Suchergebnisse:   [1]     16 Treffer
   
WERBUNG

31.03.2016 
Achtung: Neue Parkregelung in der Altstadt

Hoyerswerda.  In der Hoyerswerdaer Altstadt tritt am Freitag eine neue Parkordnung in Kraft. Dazu werden im Innenbereich Anwohnerparkzonen eingerichtet. Sie befinden sich in der Mittelstraße sowie im Bereich der Spremberger Straße vom Markt in Richtung Altstädter Eck und in der Grünstraße ab der Einfahrt Parkplatz. In den restlichen Bereichen gilt jeweils werktags eine eingeschränkte Parkdauer von zwei Stunden in der Zeit von 9 bis 18 Uhr, danach ist das Abstellen der Fahrzeuge länger möglich. Langzeit-Parker ohne Anwohnerausweis können alternativ das kostenfreie Parkhaus der Sparkasse sowie Stellflächen in der Alten Berliner sowie Kolpingstraße nutzen. Die neue Parkordnung wird kontrolliert, kündigt das Rathaus an. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Aus dem Polizeibericht

  Region.  Gestern morgen hat ein Lkw-Fahrer auf der B 97 zwischen Ottendorf-Okrilla und Laußnitz die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren. Das Gespann kam, gegen 08 Uhr, nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Das Führerhaus wurde von einem Baum stark beschädigt. Der schwerverletzten 56-jährigen Kraftfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Die Bundesstraße war zur Unfallaufnahme und Bergung bis gegen 11:00 Uhr voll gesperrt. Mit schwerem Gerät wurde der Sattelzug wieder auf die Fahrbahn gebracht und anschließend abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere 10.000 Euro.


In der Nacht zu Donnerstag bemerkten Anwohner der Henselstraße in zwei Männer, die an einem parkenden Skoda arbeiteten. Die Unbekannten hatten die Haube geöffnet und beide Scheinwerfer des Octavia demontiert.

Bis gestern Nachmittag haben die Bergungsarbeiten an der Autobahnanschlussstelle Großräschen zur A 13 angedauert. Am Mittwoch hatte ein LKW einen anderen an der Fahrerkabine gerammt und war danach von der Straße abgekommen. Während der eine Fahrer seinen Zug noch auf dem Beschleunigungsstreifen zum Stehen brachte, war das Fahrzeug des Unfallverursachers in der Böschung zum Liegen gekommen. Der 29-jährige Fahrer erlitt dabei Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wegen austretender Kraftstoffe wurden sowohl die Feuerwehr als auch das Landesumweltamt zur Unfallstelle gerufen. Gleichzeitig wurde aufgrund der erheblichen Schadenshöhe von über 150.000 Euro ein Havariekommissar angefordert. Nach bisherigem Ermittlungsstand ist als Unfallursache eine Übermüdung des LKW-Fahrers mit anschließendem Sekundenschlaf wahrscheinlich heißt es von der Polizei. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Bienenvölker gestohlen

  Kamenz.  Ein Imker hat der Polizei in Kamenz am Mittwoch einen Diebstahl gemeldet. Dem Mann haben Unbekannte an der Pulsnitzer Straße aus einem Bienenwagen zehn Völker gestohlen. Dazu verschwanden auch Tränken sowie vier Zaunfelder. Den Schaden bezifferte er auf rund 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem ungewöhnlichen Fall aufgenommen. (tk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Füchse laden zum Fanforum ein

  Weißwasser.  Die Lausitzer Füchse laden zu einem Fanforum ein. Es findet unter dem Schwerpunktthema „Stimmung in der Eisarena“, am 20.April um 18 Uhr in der Stadiongaststätte „Fuchsbau“ statt. Außerdem wird es bei dem Treffen auch um die Einführung eines neuen Dauerkartenmodells gehen. Als Ansprechpartner werden an diesem Abend Interims-Geschäftsführer Dirk Rohrbach und Pressesprecher Andreas Friebel zur Verfügung stehen. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Neuerscheinung: 25 Jahre Einheit in Hoy

Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Kulturfabrik hat erneut ein Buch herausgebracht. Anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Deutsche Einheit“ wurden 25 Geschichten aufgeschrieben, die sich insbesondere mit der Frage „Wie angekommen in der neuen Gesellschaft?“ befassen“. Junge Geschäftsleute, Stadtentwickler, hinzugezogene Bürger aus den Altbundesländern, Politiker, Kulturmacher und erfolgreiche Unternehmer wurden dazu befragt. Das Buch ist der Teil einer Trilogie, zu denen die Bücher „Die 3. Stadt“ und „Gesichter einer Stadt“ gehören. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Sachsen forstet auf

  Sachsen.  In den Wäldern Sachsens werden in den nächsten Wochen rund sechs Millionen Bäume gepflanzt. Vor allem junge Buchen, Tannen, Ahorne und Eichen würden gesetzt, teilte das Landwirtschaftsministerium mit. Die Mischwälder sollen mit der Pflanzung für den Klimawandel gerüstet werden. Die Kosten für die Aktion belaufen sich auf fast 16 Millionen Euro. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Sachsenticket gilt am Freitag

  Sachsen.  Ab Freitag gilt das Sachsenticket der Deutschen Bahn auch im Verkehrsverbund Oberelbe. Fahrgäste können, ohne eine weiteren Fahrschein zu zahlen, durch ganz Sachsen mit allen S-Bahnen, Regionalzügen und jetzt neu auch mit Straßenbahnen, mit Bussen und auf den meisten Elbfähren reisen. Das Sachsen-Ticket gilt montags bis freitags von 9 bis 3 Uhr des Folgetages, am Wochenende bzw. an Feiertagen gilt es ganztags. Es kann für beliebig viele Fahrten genutzt werden. (fw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Seenland Saisonstart

  Region.  Der Programmflyer für die Seenlandtage ist erschienen. Es werden zum Saisonstart am 23. und 24. April zahlreiche Veranstaltungen stattfinden. Abwechslungsreiche Erlebnistouren und begleitende Events an Land und zu Wasser werden ausführlich vorgestellt. Das Programm der Seenlandtage ist vielfältig. Rad- und Quadtouren, Führungen, Busrundfahrten, Wanderungen, Lesungen und kulinarische Angebote werden an beiden Veranstaltungstagen angeboten. Als Highlight lädt die Energiefabrik Knappenrode an beiden Veranstaltungstagen zu einem Streifzug durch die Geschichte des Lausitzer Bergbaus ein. Zur Orientierung sind die 27 Veranstaltungsorte in einer Übersichtskarte im Programmflyer gekennzeichnet. Auf kosten- und anmeldepflichtige Veranstaltungen wird ebenfalls hingewiesen. Unter www.seenlandtage.de kann der Flyer heruntergeladen und online bestellt werden. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Statistik: Weniger Arbeitslose im März

  Sachsen/Südbrandenburg.  Auf Grund der robusten Arbeitsmarktlage und der Frühjahrsbelebung hat die Arbeitslosigkeit im März, im Vergleich zum Vormonat wieder abgenommen. So erfolgten u.a. Wiedereinstellungen im Hoch- und Tiefbau, heißt es von der Agentur für Arbeit. Die Zahlen für unsere Region sehen wie folgt aus:
In Hoyerswerda und Kamenz gab es insgesamt 155 Arbeitslose weniger. Derzeit sind in der Geschäftsstelle Hoyerswerda 3.468 und in Kamenz 2.055 Arbeitslose gemeldet. Das entspricht einer Quote von 10,4 und 5,6 Prozent.
In der Spremberger Geschäftsstelle sank mit 91, die Arbeitslosenzahl im März Vergleich zum Vormonat auf 1.497 Erwerbslose. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 9,2 Prozent. In Senftenberg fiel die Zahl mit 226 auf jetzt 5.145. Dies entspricht einer Arbeitslosenquote von 12,5 Prozent. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Umfrage: 1. April - Top oder Flop?

Hoyerswerda.  Am Freitag ist es wieder soweit. Der 1. April, mit seinen Scherzen – mal mehr, mal weniger lustig, steht vor der Tür. Ob er sich auch bei uns größerer Beliebtheit erfreut, wollten wir in einer Umfrage wissen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Vattenfall hält an Verkaufstermin fest

  Region.  Der Energiekonzern Vattenfall will seine Braunkohlesparte in der Lausitz nach wie vor im Sommer dieses Jahres veräußert haben, informierte ein Unternehmenssprecher. Zwei Wochen nach Ablauf der Bieterfrist würden im Moment die Angebote sondiert. Zwei tschechische Unternehmen haben konkrete Kaufangebote für die Braunkohlesparte eingereicht. In welcher Höhe, ist allerdings unbekannt. Der einzige deutsche Interessent, die STEAG aus Essen, will als Geschäftsbesorger für eine privatrechtliche Stiftung auftreten. Dem schwedischen Energiekonzern Vattenfall gehören in Sachsen und Brandenburg fünf Tagebaue und drei Braunkohlekraftwerke. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Vermehrt Wildunfälle

  Region.  Aufgrund der Zeitumstellung sollten Autofahrer vermehrt auf Wild achten. Mit der Sommerzeit fällt die Futtersuche von Rotwild und Co. in den morgendlichen Berufsverkehr, informiert der Deutsche Jagdschutz-Verband. Das Risiko eines Wildunfalls steige damit rapide an. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Vier Autos enträdert

  Königsbrück/Kamenz.  In Kamenz und Königsbrück haben Diebe zwischen Mittwoch und Donnerstag insgesamt vier Autos „enträdert“. Die Fahrzeuge standen auf Betriebsarealen am Birkenweg sowie Am Ring. Die 16 Kompletträder sollen nach Angaben der betroffenen Firmen einen Wert von rund 11.000 Euro haben. Zudem entstand an den ausgestellten Autos Sachschaden von mehr als 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Vier neue BTU Institute

  Senftenberg.  Nach dem abgeschlossenen Konstituierungsprozess der BTU Cottbus–Senftenberg beginnen stellen sich morgen am Campus Senftenberg die vier neuen Institute für Medizintechnologie, Elektrische Systeme und Energielogistik, Maschinenbau und Management sowie das Institut für Gesundheit vor. Dazu sind insbesondere auch die Kooperationspartner aus der Wirtschaft geladen. Am Nachmittag findet die Zentrale Zeugnisübergabe der bisherigen Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik statt. Hauptziele des neuen Instituts für Medizintechnologie sind die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und die Entwicklung einer international sichtbaren Forschung. Die Schwerpunkte der Arbeit des Bereiches Elektrische Systeme und Energielogistik liegen in der Forschung zur Zuverlässigkeit und des Transportes. In der Einrichtung für Maschinenbau und Management wird unter anderem angestrebt Bauweisen und die Prototypenerprobung mit der Konstruktion und Fertigung zu vernetzen. Die Hauptarbeit des Instituts für Gesundheit besteht in der Ausbildung in den Gesundheitsberufen und -wissenschaften. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Wieder mehr Tote und Verletzte auf Sachsens Straßen

  Sachsen.  Die Zahl der Verkehrstoten und Verletzten ist in Sachsen wieder gestiegen. Im vergangenen Jahr starben 192 Menschen durch Unfälle, acht mehr als 2014. Rund 17.000 Personen wurden verletzt, das entspricht einer Steigerung um ein Prozent, so das statistische Landesamt in Kamenz. Gut die Hälfte der Verletzten waren Fahrer und Beifahrer in Pkw, knapp 4.000 Radler und 1.600 Fußgänger waten ebenfalls betroffen. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
31.03.2016 
Zwei Festnahmen in Hoyerswerda

  Hoyerswerda.  In Hoyerswerda hat die Polizei Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag zwei per Haftbefehl gesuchte Männer festgenommen. Ein 37-Jähriger wollte sich am Dienstag an der Ratzener Straße einer Kontrolle entziehen. Nach ihm suchten die Polizisten bereits, da er zu einer Gerichtsverhandlung nicht erschienen war. Ein Richter ließ den Mann anschließend unter Auflagen wieder frei.

Am Mittwoch nahmen die Beamten einen 33-Jährigen in der Wohnung seiner Freundin an der Straße des Friedens fest. Er hatte sich im Schlafzimmerschrank vor den Polizisten versteckt. Gegen den Mann bestand ein Vollstreckungshaftbefehl, da er eine gerichtlich verhängte Strafe nicht beglichen hatte. Er wurde ins Gefängnis gebracht. (ms)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]