Suchergebnisse:   [1]     11 Treffer
   
WERBUNG

30.08.2016 
Aus dem Polizeibericht

  Region.  In Dörrwalde hat erneut eine Scheune gebrannt.
Am Montagnachmittag hat ein Feuer das Dach einer Scheune „Zu den Ausbauten“ erfasst. Die Ursache ist noch unklar so die Polizei. Auf der Tenne wurden Heu und Stroh gelagert. Bei den Löscharbeiten musste durch die Feuerwehr das Dach abgetragen werden. Personen wurden nicht verletzt. Erst am Sonntagabend hatte in Dörrwalde eine Scheune in der Lindenstraße in Flammen gestanden. Die Feuerwehr konnte das vollständige Abbrennen sowie ein Übergreifen auf Nachbargebäude verhindern. Auch hier ist die Ursache nicht bekannt.

Am vergangenen Wochenende sind in Hoyerswerda Diebe in ein Geschäft an der Käthe-Niederkirchner-Straße eingebrochen. Wie die Polizei jetzt mitteilt stahlen die Täter aus einem unverschlossenen Büro eine Geldkassette. In ihr haben sich nach Angaben des Eigentümers mehrere tausend Euro Bargeld befunden. Dazu kommt noch Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro den die Unbekannten anrichteten.

Am Dienstagmorgen ist auf einer Koppel zwischen Bernsdorf und Großgrabe ein Pferd erschossen worden. Die Halterin hatte das Tier gegen halb Acht leblos auf der Weide, unweit der B97, gefunden und die Polizei informiert. Der Aussage eines Tierarztes nach sei das Pferd offenbar verblutet. Es hatte eine Schussverletzung an einem Bein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Tierquälerei aufgenommen. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.08.2016 
Brandenburg prüft seine Radwege

  Brandenburg.  Das Land Brandenburg will in diesem Jahr sieben Millionen Euro für Radwege an Bundes- und Landesstraßen ausgeben. Dazu erfasst der Landesbetrieb Straßenwesen derzeit den Zustand der Wege, heißt es in einer Mitteilung aus dem Bauministerium. Die touristischen Fernradwege in Brandenburg sind den Angaben zufolge insgesamt rund 4.000 Kilometer lang. Wie gut es sich auf den Wegen rollt, prüfen Mitarbeiter vom Landesbetrieb mit einem speziellen Elektro-Messrad. Das verfügt unter anderem über ein Navigationssystem, ein Gerät zur Messung vertikaler Schwingungen und eine Kamera. Pro Tag sollen so durchschnittlich 58 Kilometer Strecke kontrolliert werden. Zum letzten Mal war das Messfahrrad 2014 im Einsatz: Damals bewertete der Landesbetrieb die knapp 1.000 vermessenen Kilometer Radwege an Bundesstraßen. 80 Prozent der Strecke schnitten gut oder sehr gut ab, wird informiert. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.08.2016 
Elsterbogen dicht

Hoyerswerda.  In Hoyerswerda ist seit heute der Elsterbogen gesperrt. Es betrifft die Fahrbahn aus Richtung Kreuzung Alte-Berliner- und Kolpingstraße. Dort wird eine neue Gasleitung verlegt. Bis zur Baustelle kann jeweils gefahren werden. Eine Umleitung gibt es nicht. Am Freitag sollen die Arbeiten beendet sein. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.08.2016 
Erster Gesundheits- und Wellnesstag im Lausitzbad

  Hoyerswerda.  Im Hoyerswerdaer Lausitzbad gibt es am Freitag erstmals einen Gesundheits- und Wellnesstag. Dabei können Badegäste u.a. an 15-minütigen Schnupperkursen teilnehmen. Auch im Saunabereich werden Massagen und Aufgüssen angeboten, wird informiert. Ein spezielles Speisenangebot mit Shii-Take Pilzen rundet das Programm an diesem Aktionstag ab. Kunden der Versorgungsbetriebe Hoyerswerda erhalten mit ihrer Service+Card vergünstigten Eintritt. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.08.2016 
Fördergelder

  Bautzen.  Auch der Landkreis Bautzen hat jetzt Fördergelder aus dem Programm 'Brücken in die Zukunft' erhalten.
In unsere Region fließen rund 38 Millionen Euro, wovon etwa 25 auf die Städte und Gemeinden sowie rund 13 Millionen Euro auf den Landkreis entfallen.
So sollen die Gelder zum Beispiel den Ergänzungsbau der Oberschule Königsbrück, den Neubau der Kita am Schützenplatz in Bautzen oder den Neubau der Sporthalle der Oberschule in Ottendorf-Okrilla ermöglichen.
Weiter werden die Neubauten der Oberschule in der Zusetraße in Hoyerswerda und des Hortes in Wiesa sowie die Modernisierungen der Lausitzhalle und der Grundschule in Laubusch bezahlt.
Insgesamt können mit den Fördermitteln und einem 10-prozentigem Eigenanteil 217 Einzelprojekte realisiert werden heißt es aus Bautzen. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.08.2016 
Gute Noten für Busse und Bahnen im VVO

  Region.  Bei der diesjährigen Untersuchung des Marktforschungsinstituts TNS Infratest zur Zufriedenheit der Fahrgäste mit Bus- und Bahnunternehmen sowie Verkehrsverbünden konnte der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) seine Spitzenposition verteidigen. Mit einem gegenüber dem Vorjahr deutlich verbesserten Wert bei der Gesamtzufriedenheit erreichte der VVO den Spitzenplatz unter den teilnehmenden Verkehrsverbünden in Deutschland. Besonders positiv bewerteten die Fahrgäste die Schnelligkeit, die Fahrplanauskunft im Internet sowie die Information im Fahrzeug, wird informiert. Im Rahmen der Untersuchung sagten 94 Prozent der fast 1.700 Befragten, dass sie wieder Bus und Bahn nutzen würden. 80 Prozent gaben an, den öffentlichen Personennahverkehr weiter zu empfehlen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.08.2016 
Hilfe für Patenschule in Bangladesch

  Senftenberg.  Der Kranichverein aus Senftenberg wird jetzt seiner Paten-Dorfschule in Bangladesch unter die Arme greifen. Sie ist bei einem Hochwasser in Mitleidenschaft gezogen worden. Das Schulgebäude selbst ist intakt allerdings ist die Einrichtung stark beschädigt und vieles muss ersetzt werden. Dazu gehören Jutematten, Lernposter und Schautafeln, Zeichenblöcke, Übungshefte und Stifte. Der Schaden beträgt rund 170 Euro. Das Geld haben die Kraniche bei ihren besonderen Filmabenden, Kino unterm Sternenhimmel erwirtschaftet. Zur Halbzeit wurden bereits 120 Zuschauer gezählt die nun mit ihren Eintrittskarten Schülern im Entwicklungsland helfen. An diesem und dem kommenden Freitag gibt es im Hof der Wendischen Kirche in Senftenberg noch zweimal das Kino unterm Sternenhimmel. Ab 20.30 Uhr laufen übermorgen „Albert Schweitzer – der Film“ und am 09. September der britische Streifen die „Wüstentänzer“. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.08.2016 
Junge Regisseure gesucht!

  Sachsen.  Das Schülerfilm-Festival „Film ab!“ geht in eine neue Runde und sucht die besten Filme von jungen Regisseuren. Mitmachen können Schüler aller Schularten, die im Unterricht, in AG‘s oder Projektwochen im Schuljahr 2014/15 und 2015/16 einen selbstgedrehten Film produziert haben. Erstmals in diesem Jahr wird es eine Jugendjury geben, die dann über die Filme abstimmt. Die Wettbewerbsbeiträge sollten kreativ und nicht länger als 30 Minuten sein. Die Themen können frei gewählt werden. Einsendeschluss ist der 30. September 2016. Alle Schüler, deren Filme in die engere Auswahl kommen, werden zum FILM AB! Festival am 19. November 2016 in die Schaubühne Lindenfels nach Leipzig eingeladen. (fw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.08.2016 
Katze ausgesetzt

  Hoyerswerda.  Am Sonntag ist im Bereich des Wasserturms in Dörgenhausen eine Katze ausgesetzt worden. Der ca. drei Monate alte Kater wurde aus einem Auto ausgesetzt. Eine Anwohnerin beobachtete den Vorgang und notierte sich das Kennzeichen des Fahrzeuges. Das Tier ist derzeit bei Pflegeeltern untergekommen. Der Tierschutzverein Hoyerswerda hat inzwischen den Besitzer des Katers ausfindig gemacht und wird Anzeige erstatten, wird informiert. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.08.2016 
Neues Laborgebäude

  Bautzen.  In der Landkreishauptstadt Bautzen wird morgen mit dem Rohbau für das neue Laborgebäude der Staatlichen Studienakademie begonnen. Zunächst wird eine Bodenplatte gegossen die auf über 700 Rüttelstopfsäulen steht und von ihnen den notwendigen statischen Halt bekommt. Auf den gut 1.000 Quadratmetern Fläche des Neubaus werden die Maschinenfelder und Lehrkabinette der Fachrichtungen Elektrotechnik, Medizintechnik und Wirtschaftsingenieurwesen untergebracht.
Die Gesamtbaukosten betragen voraussichtlich 5,9 Millionen Euro. Das Laborgebäude soll zum Wintersemester 2017/2018 in Betrieb genommen werden.pm/bw

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.08.2016 
Vom Gaspedal gerutscht

  Hoyerswerda.  Am Montagnachmittag kam es in Hoyerswerda zu einem Verkehrsunfall. Eine 51-Jährige rutschte beim Einparken auf der Frentzel-Straße vom Brems- auf das Gaspedal. Ihr VW Caddy fuhr daraufhin mit Schwung gegen eine Mauer und beschädigte einen Fahrradständer. Die Frau verletzte sich leicht, es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 6.000 Euro. (ms)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]