Suchergebnisse:   [1]     14 Treffer
   
WERBUNG

30.07.2008 
Angebot: Rauchfrei in den Sommer

  Hoyerswerda.  Das Diakonische Werk bietet ab dem 13. August einen Raucherentwöhnungskurs an. Das Programm umfasst sieben Wochenstunden und ist nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aufgebaut, heißt es in einer Mitteilung. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 42 85 04.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2008 
Ausschuss vergibt Leistungen zum Parkplatzbau und Abriss von Straßen

  Hoyerswerda.  Der Technische Ausschuss des Hoyerswerdaer Stadtrates vergibt am Mittwoch nächster Woche verschiedene Bauleistungen. So soll die Firma Pasora den nördlichen Teil des Bahnhofsvorplatzes in der Altstadt ausbauen. Hier entstehen in erster Linie Parkplätze. Mit dem Rückbau von Straßen in der Neustadt wird der Veolia Umweltservice aus Hoyerswerda beauftragt. Verschwinden sollen dabei die Buchwalderstraße, der Busplatz im Wk 9 und Teilbereiche der Gneisenaustraße. (rtb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2008 
Benefiz- Spektakel soll Hospizdienst in Hoyerswerda unterstützen

  Hoyerswerda.  Im Pfarrgarten der katholischen Gemeinde an der Liebknechtstraße wird es am 23. August ein Mittelalterliches Benefiz- Spektakel geben. Die Einnahmen des Abends kommen dabei dem Ambulanten Hospizdienst der Malteser in Hoyerswerda zu gute. Für Unterhaltung sorgt die Band „Chaos unterm Regenbogen“. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt, heißt es in einer Mitteilung. (rtb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2008 
Beschädigt: Opel jetzt ohne Heckscheibe

  Hoyerswerda.  Eine Pkw-Heckscheibe wurde am Dienstag in der Hoyerswerdaer Neustadt eingeschlagen. Der Opel war in der Straße des Friedens abgestellt. Die Schadenshöhe wird mit mehr als 1.000 Euro angegeben.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2008 
Diebstahl: Teile eines Fahrrades gestohlen

  Hoyerswerda.  Unbekannte haben am Dienstag ein blaues Fahrrad in der Hoyerswerdaer Friedrichstraße beschädigt. Die Besitzerin hatte es vor einer Fleischerei angeschlossen, als sie zurückkam fehlten Teile. Der Schaden beläuft sich auf rund 30 Euro.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2008 
Entkernt: Bröthener See auf Vordermann gebracht

  Bröthen/Michalken.  Der Bröthener See ist am Mittwoch auf Vordermann gebracht worden. Mit Hilfe der multifunktionalen Arbeitsmaschine "Truxor"
wurde das Gewässer unter anderem von zahlreichen Gewächsen befreit. Zudem ist der Uferbereich beschnitten worden. Das Amphibienfahrzeug ist für den ökologischen Gewässerdienst Zelder etwas ganz besonderes. Allein in Deutschland gibt es nur fünf Arbeitsmaschinen mit dieser Ausstattung. Umso beeindruckender, mit welcher Genauigkeit beispielsweise das Doppelklingmesser den See von Schilf und Algen befreit. Im Hinterbau der 1,3 Tonnen schweren Maschine befindet sich ein Rechenlader mit diesem das Kraut entnommen und angelandet wird. Eine wichtige Maßnahme um den Grund des Sees nicht mit den abgestorbenen Pflanzen zu überhäufen. Die Qualität des Bröthener Sees beschreibt der Fachmann als ein angenehmes Bade- und Angelgewässer. Und so störte am Mittwoch vielleicht nur der Lärm der Maschine die Badegäste. Über diesen man aber hinwegsah - um auch zukünftig die gute Qualität zu gewährleisten. Das Ergebnis der Entkernungsarbeiten dürfte spätestens zum zweiten Augustwochenende allen Besuchern auffallen. Denn da finden die Dorffestspiele statt und der See ist für den Gaudiwettbewerb gerüstet. (sk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2008 
Experten kommen nach Hoyerswerda

  Hoyerswerda.  Hoyerswerda ist dritter und letzter Austragungsort der Expertenwerkstatt „Renaturierung als Strategie nachhaltiger Stadtentwicklung“. Das teilte das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung jetzt mit. Demnach werden im September Vertreter ausgewählter Städte und Experten sich mit den Themen „Neue Freiräume Hoyerswerda“, sowie Finanzen und Verfahren beschäftigen. Hoyerswerda ist eine von 20 Forschungsobjekten des Bundes für die Lösungsansätze für die weitere Nutzung von Abrissflächen gesucht werden. Die erste Expertenwerkstatt fand Anfang des Jahres in Bonn statt, an der zweiten nahm Hoyerswerda selbst in Halle teil.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2008 
Fortsetzung: Abriss Schöpfsdorferstraße

  Hoyerswerda.  In der Schöpsdorfer Straße ist am Mittwoch mit dem Abriss des Blockes 36 bis 38 begonnen worden. Bis Ende der Woche will man den Mehrgeschosser niederlegen, anschließend den Schutt abtransportieren sowie die Baugrube füllen und begrünen. Mitte Oktober soll die Maßnahme abgeschlossen sein. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2008 
Randale in Piskowitz - Kruzifix zerstört

  Nebelschütz.  In Piskowitz ist am Dienstag ein Kruzifix samt Sockel auf der Parkstraße liegend gefunden worden. Es ist vermutlich in der Nacht umgeschmissen worden und zerbrochen, so die Polizei. Die Schadenshöhe wird mit 2.000 Euro angegeben. Die Ermittlungen laufen.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2008 
Rückgang: Sonnenblumenernte in diesem Jahr weniger ertragreich

  Hoyerswerda.  Die Bergener Landwirtschafts GmbH erwartet in diesem Jahr einen eher durchschnittlichen Ertrag bei der Ernte. Grund sind die zu heißen Tage zu Beginn der Saison, so der Geschäftsführer Roland Nuck. Rund 50 der insgesamt 1200 Hektar des Unternehmens sind mit
Sonnenblumen bestellt. Die Ernte steht noch bevor. Ob sich die Sonnenblume nun wirklich mit der Sonne dreht oder nicht, das hat Roland Nuck von der Bergener Landwirtschafts GmbH noch nicht herausfinden können. Aber neben den Getreidesorten wie Roggen und Gerste, kann man Sonneblumen gut und gerne als Exoten bezeichnen. Dies zeigt sich auch in Forschung und Züchtung, so der Geschäftsführer. Im April wurde der Samen der Sonnenblumen bei einer Bodentemperatur von acht bis zehn Grad ausgesät. Zu diesem Zeitpunkt sah es noch so aus, als würde das Wetter zu einer ertragreichen Ernte beisteuern. Nach der Ernte, voraussichtlich im September wird die Sonnenblume gedroschen und damit ihr Samen gewonnen. Dieser wird später verkauft und in Ölmühlen zu jenem Speiseöl verarbeitet, das am Ende unter anderem im Salat landet. (ab)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2008 
Sachsen ist auch im Winter ein attraktives Urlaubsziel

  Sachsen.  Von November bis April konnten rund 2,4 Millionen Gäste begrüßt werden, so das Statistische Landesamt. Zwar waren es ein Jahr vorher knapp ein Prozent mehr, die durchschnittliche Aufenthaltsdauer blieb jedoch gleich. Mit 600.000 Gästen konnte Dresden die meisten Touristen verzeichnen, gefolgt vom Erzgebirge als Wintersportgebiet und der Sächsischen Schweiz.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2008 
Überprüft: Abwasserrohr in Stauffenbergstraße

  Hoyerswerda.  In der Stauffenbergstraße ist am Mittwoch das neu eingesetzte Abwasserrohr mittels einer Kamerabefahrung überprüft worden. Dazu gehörte neben einer Qualitätskontrolle auch eine Neigungsmessung. Der Einbau des neuen Rohres mit einem verringerten Durchmesser von 250 Millimeter war aufgrund des starken Rückbaus in dem Areal nötig geworden - denn weniger Haushalte bedeuten auch weniger Abwasser. Bis zum Ende der Woche will man mit der Kontroll-Maßnahme im Bereich zwischen der Grollmussstrasse und der Spremberger Chaussee fertig sein. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2008 
Unter dem Motto „Du willst es wissen!“ startet der Nachwuchswettbewerb Jugend forscht in eine neue Runde

  Region.  Am Wettbewerb können junge Menschen bis zum Alter von 21 Jahren teilnehmen. Zugelassen sind sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen mit maximal drei Teilnehmern. Bei Jugend forscht gibt es keine vorgegebenen Aufgaben. Wichtig sei jedoch, dass das Projekt in eines der sieben Fachgebiete passt: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl. Für die Anmeldung im Internet unter www.jugend-forscht.de reichen zunächst das Thema und eine kurze Beschreibung des Projekts. Termin ist hier der 30. November. Eine schriftliche Ausarbeitung müssen die Teilnehmer erst im Januar 2008 einreichen.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2008 
Zeugen gesucht: Frau auf Kauflandgelände belästigt

  Kamenz.  Die Kamenzer Polizei sucht Hinweise für einen Vorfall am Montag Abend auf dem Gelände einer Kaufhalle an den Windmühlen. Dabei wurde eine 40-jährige Frau nach Ladenschluss von Jugendlichen beim Abfälle einsammeln belästigt. Die vier, zwischen 20 und 24 Jahren waren angetrunken und forderten die Frau auf, die eingesammelten Sachen wieder zurückzustellen. Als sie sich widersetzte, wurden sie handgreiflich, würgten sie und verletzten sie dabei. Einer der Jugendlichen nahm den mitgeführten beladenen Kinderwagen und warf ihn in einen Container. Der Angreifer trug ein weißes T-Shirt, dunkle kurze Hosen und eine silberfarbene Halskette mit einem Kreuz. Hinweise nimmt das Revier unter 03578/ 35-20 entgegen.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]