Suchergebnisse:   [1]     15 Treffer
   
WERBUNG

30.07.2007 
17-jährige Autofahrerin verursacht Schaden von 10.000 Euro

  Lohsa.  Sie war am Montag Morgen betrunken mit ihrem Opel Astra „Am Bahnhof“ in Groß Särchen unterwegs, kam von der Fahrbahn ab und stieß seitlich gegen einen parkenden Ford. Verletzt wurde niemand. Ihren Führerschein konnte die junge Frau direkt vor Ort abgeben.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
6. „Glück-auf-Skatturnier“ im WeKa 3

  Hoyerswerda.  27 Teilnehmer sind am Sonntag beim 6. „Glück-auf-Skatturnier“ im Bistro WeKa 3 an den Start gegangen. Der Skatclub Hoyerswerda hatte zu dem Wettstreit eingeladen. Da das gesamte Startgeld wieder ausgezahlt wird ging es beim Hauptgewinn immerhin um 75 Euro. Die nächste Gelegenheit zum Spiel bietet sich am 9. September. Dann findet im Bistro ein Benefizturnier zu Gunsten einer Kindereinrichtung statt. (rs)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
Aufruf: Domowina sucht weitere Vorschläge für Auszeichnung

  Region.  Für den Domowina- Preis 2007 sind einen Monat vor dem Ende der Nominierung vier Vorschläge eingegangen. Das bestätigte ein Sprecher des Dachverbandes der Sorben gegenüber der ELSTERWELLE. Neben dem Domowina- Preis werden noch Kandidaten für die Auszeichnungskategorien wie das Ehrenabzeichen und der Nachwuchspreis gesucht. Letzterer soll an Jugendliche oder Jugendgruppen verliehen werden soll. Mit den Auszeichnungen will der Bund der Lausitzer Sorben - Menschen für ihre herausragenden Leistungen bei der Entwicklung der sorbischen Sprache und Kultur ehren.Vorschläge können noch bis Ende August in der Geschäftsstelle der Domowina am Postplatz in Bautzen eingereicht werden.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
Die Stadt Spremberg bietet den Dörfern Hornow und Wadelsdorf eine Eingemeindung an

  Spremberg.  Die Gemeinde könne in ihrer zukünftigen Entwicklung vom regionalen Wachstumskern der Stadt profitieren, so der Bürgermeister Dr. Klaus-Peter Schulze in einer Mitteilung. Dies setzt jedoch eine Grundsatzentscheidung der Bürger der Gemeinde Hornow-Wadelsdorf voraus. Auf dieser Basis könnte dann das Brandenburger Innenministerium zu den rechtlichen Möglichkeiten einer Eingemeindung befragt werden, so Schulze weiter. Hornow-Wadelsdorf wäre nach Haidemühl die 12. Eingemeindung innerhalb der letzten 12 Jahre.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
Fahrbahn durch umgestürztes Gerüst gesperrt

  Hoyerswerda.  Die Külzstraße im Stadtzentrum war am Sonntag Abend für mehrere Stunden voll gesperrt. Der Sturm hatte ein Baugerüst an einem Hochhaus abgerissen, in dessen Folge es auf die Fahrbahn stürzte. Die Polizei ermittelt zur Ursache, schließt aber derzeit eine Manipulation aus. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr war zum Beräumen der Gerüststangen ausgerückt.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
Freistaat: Steuerbescheide lassen auf sich warten

  Sachsen.  Rund 55 Tage müssen Arbeitnehmer in Sachsen durchschnittlich auf ihren Steuerbescheid warten. Das ergab eine kleine Anfrage der FDP-Landtagsfraktion. Demnach liegen die Bearbeitungszeiten der sächsischen Finanzämter weit auseinander. Während Arbeitnehmer in Zschopau bereits nach 38 Tagen ihren Bescheid erhalten, müssen die Steuerzahler in Meißen im Schnitt fast 70 Tage warten. Hoyerswerda liegt mit 55,7 Tagen durchaus im Durchschnitt. Die Finanzämter in Sachsen arbeiten weiter zu langsam, so eine FDP-Landtagsabgeordnete in der Mitteilung. Jeder Steuerpflichtige im Freistaat müsse seine Unterlagen pünktlich einreichen, deshalb kann er auch eine zügige Bearbeitung erwarten.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
In das ehemalige KARSTADT Haus in Hoyerswerda zieht wieder Leben ein

  Hoyerswerda.  Bereits Anfang September soll ein Schnäppchen- Center in der seit Monaten leerstehenden Immobilie seine Pforten öffnen. Derzeit ist man dabei, etwa die Hälfte der ehemaligen Verkaufsfläche, das sind rund 5 000 Quadratmeter, herzurichten, hieß es dazu aus dem Hause KARSTADT. Das zukünftige Angebot soll Haushaltwaren, Textilien und ein Sortiment des täglichen Bedarfs umfassen. Im sogenannten Schnäppchen-Center sollen rund 40 Mitarbeiter einen Job finden, heißt es weiterhin in einer Mitteilung von KARSTADT. Allerdings handelt es sich nur um eine befristete Zwischennutzung. Parallel dazu laufen weitere Verhandlungen mit potenziellen Käufern des Hauses.(tb/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
Internationales Flair in Bernsdorf

  Bernsdorf.  In Bernsdorf wird zur Zeit das Internationale Jugendtreffen durchgeführt. 17 Mädchen und Jungen aus Italien und Steinenbronn in Baden-Württemberg nehmen in diesem Jahr daran teil. Eine Woche lang sollen sie unter dem Motto „Weltoffenes Bernsdorf“ dabei nicht nur die Region erkunden, sondern auch gleich etwas über Integration und Toleranz lernen. „Tag der offenen Feuerwehr“ hieß es am Sonntag. Hier konnten sich die Jugendlichen die Technik anschauen und sich bei Kaffee und Kuchen besser kennenlernen. In den vergangenen Tagen wurde schon ein Workshop zum Thema „Integration“ durchgeführt und eine Stadtrundfahrt in Bernsdorf unternommen. Und auch die noch verbleibende Zeit ist schon ausgeplant. So stehen unter anderem eine Fahrt zum Sächsischem Landtag in Dresden und zum Sorbischen Museum in Bautzen auf dem Programm. Normalerweise sind die Mädchen und Jungen während dieser Zeit bei Gasteltern untergebracht. Bei dem diesjährigen Treffen wurde allerdings eine Ausnahme gemacht: Die elf italienischen Jugendlichen sind zusammen in einer Pension einquartiert, damit sie sich besser austauschen können. Für sie wurden extra ein Dolmetscher engagiert und eine Präsentation auf Englisch vorbereitet. Noch bis zum Freitag sind die Jugendlichen in der Region unterwegs. Dann heißt es wieder: Koffer packen und ab in den heimischen Süden. (rs)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
Ixylon-Segler auf Geierswalder See trotz Wind und Regen

  Region.  Die Brüder Heino und Torsten Völker aus Mecklenburg-Vorpommern haben am Wochenende die Deutschen Meisterschaften der Ixylon-Segler gewonnen. Sie setzten sich auf dem Geierswalder See gegen 46 weitere Teams aus ganz Deutschland durch. Die besten Teilnehmer vom gastgebenden Wassersportverein Lausitzer Seenland waren Clemens Kraus und Uwe Rehm, sie belegten den 33. Platz. Auf Grund der schlechten Witterung konnten von den geplanten sechs Läufen nur fünf gewertet werden, der letzte wurde wegen Gewitter abgebrochen.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
Katze verursacht Verkehrsunfall

  Schwepnitz.  Zu einem Verkehrsunfall kam es am Wochenende auf der Ortsverbindungsstraße Schwepnitz - Grüngräbchen. Ein Opelfahrer beschleunigte am Ortsausgang, als plötzlich eine Katze vor seinem Auto die Straße überquerte. Beim Bremsen brach das Heck des Fahrzeuges aus. Der 20-jährige Fahrer verlor die Kontrolle über den PkW, kam von der Straße ab und kollidierte mit mehreren Bäumen. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden, der Fahrer selbst blieb unverletzt.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
Keramikcamp der KuFa gestartet

  Hoyerswerda.  In der Hoyerswerda Kulturfabrik ist am Sonntag das diesjährige Keramikcamp gestartet. Nach der Anreise der 13 Teilnehmer, die aus der Region aber auch aus Bad Doberan und Berlin kommen, stand erst einmal Spielerisch das Kennen lernen im Mittelpunkt.
Bis zum 5. August fertigen die Mädchen und Jungen frei nach dem Motto „Mein Familien- oder Freundschaftsturm“ Plastiken oder Figuren aus Ton. Die fachmännische Anleitung übernimmt die Diplom-Keramikerin Andrea Schürgut. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
Konzert: „Bautz´ner Stadtpfeifer“ im Bergbaumuseum

  Hoyerswerda.  Livemusik erklang am Sonntag im Bergbaumuseum Knappenrode. Das Konzert der „Bautz´ner Stadtpfeifer“ erlebten 75 Gäste, damit war die ehemalige Kraftzentrale der Brikettfabrik mehr als gut gefüllt. Das Blechbläser-Quartett gab während der rund einstündigen Vorstellung eine Auswahl aus seinem umfangreichen Repertoire zum Besten. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
Modellbautag für Jung und Alt

  Hoyerswerda.  Zu einem großen Basteltag hatte der Modellbauclub Hoyerswerda am Samstag geladen. In der Einkaufsmeile am Wk10 konnten sich die Mädchen und Jungen dabei an verschiedenen Modellen ausprobieren. Für jede Altersstufe waren Bastelutensilien vorhanden und die Klubmitglieder standen mit ihrer Erfahrung den Interessieren zur Seite. Stecken, Kleben und Friemeln – Modellbau ist ein Hobby das sich durch alle Altersklassen zieht. Der Reiz etwas zu bauen, das dem Original zum verwechseln ähnlich sieht, nur eben viel kleiner, hat auch Thomas Schäffter in jungen Jahren ereilt. Er ist nun schon seit 10 Jahren im Modellbauclub. Dieses Hobby versuchen die Clubmitglieder nun auch der jüngeren Generation nahe zu bringen. So konnten die Kids – je nach Altersstufe Autos, die sie dank Metallachsen später auch bewegen lassen, kleine Flugzeuge oder Häuser für die Eisenbahnplatte basteln. Die kleinen Gäste waren schnell Feuer und Flamme. Wer sich nun auch für den Modellbau interessiert: Nach den Sommerferien startet die AG Plastmodellbau. Immer montags von 17 bis 19 Uhr stehen die Modellbauer dann im Haus 3 des Foucault-Gymnasiums in Hoyerswerda mit Rat und Tat zur Seite. (rs)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
Pfarrer Joseph Hoffmann gestorben

  Hoyerswerda.  Der katholische Pfarrer Joseph Hoffmann ist tot. Er erlag am Montag morgen im Alter von 74 Jahren in Hoyerswerda einem unheilbaren Krebsleiden. Hoffmann war 1965 als Kaplan aus dem Spreewald nach Hoyerswerda gekommen wo er seit 1976 als Pfarrer tätig war. Davor absolvierte er bereits eine Lehre als Tischler arbeitete auch sieben Jahre in diesem Beruf, ehe er seine wahre Berufung entdeckte. Als Pfarrer der „Heiligen Familie“ - seiner Kirchgemeinde in Hoyerswerda setzte er sich maßgeblich für die Schaffung des katholischen Kinderhauses „St. Elisabeth“, das katholische Jugendhaus und das Gemeindezentrum „St. Thomas Morus“ ein. Im Dezember 2004 feierte Joseph Hoffmann sein 40jähriges Priesterjubiläum. Ein knappes Jahr später wurde er in den Ruhestand verabschiedet und erhielt für sein Lebenswerk den Titel „Geistiger Rat“ verliehen. Am Freitag wird Bischof Konrad Zdarsa in der Kirche „Heilige Familie“ das Pontifikalrequiem lesen. Im Anschluss findet Pfarrer Hoffmann neben der Sakristei des Gotteshauses seine letzte Ruhestätte. (rtb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.07.2007 
Umsätze im sächsischen Bauhauptgewerbe gestiegen

  Sachsen.  Das sächsische Bauhauptgewerbe konnte im Mai diesen Jahres einen Umsatz von insgesamt 437 Millionen Euro verzeichnen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Kamenz sind das 12 Prozent mehr als noch im April, auch die Beschäftigtenzahl konnte um 0,6 Prozent erhöht werden. Der Auftragseingang hingegen war mit 247 Millionen Euro im Mai um 12 Prozent niedriger als im Vormonat. Im Vergleich zum Mai 2006 liegt der Gesamtumsatz jedoch um fast neun Prozent niedriger. Saisonal gesehen sei der Rückgang jedoch nicht untypisch, so das Statistische Landesamt.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]