Suchergebnisse:   [1]     2 Treffer
   
WERBUNG

30.06.2019 
Aus dem Bericht der Polizeidirektion Süd

  Südbrandenburg.  Am Sonntagmorgen gegen 08.00 Uhr wurde der Polizei in Lauchhammer mitgeteilt, dass in der Boblitzer Schulstraße in ein Objekt eingebrochen wurde. Die Eingangstür wurde aufgehebelt. Aus dem Objekt Bargeld entwendet. Es wurde Anzeige aufgenommen und Spuren gesichert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden wird mit 300,- €
beziffert.

Am späten Samstagabend wurde der Polizei in Lauchhammer eine Beschwerde wegen einer Ruhestörung mitgeteilt. Auf dem Lidl – Parkplatz, in der G.Hauptmann-Straße stand ein Pkw, alle Türen offen und die Musik voll aufgedreht. Vor Ort wurden ein Mann und zwei Frauen angetroffen. Ob der Mann auf Grund der Wärme oder/ und des Alkoholkonsums sich nicht mehr unter Kontrolle hatte ist unklar. Beim Eintreffen der zwei Polizeibeamtinnen widersetzte er sich den Forderungen, in der Folge kam es zu einer
körperlichen Auseinandersetzung. Der Tatverdächtige wurde zu Boden gebracht und fixiert, verletzte jedoch beide Beamtinnen. Mit den Unterstützungskräften, welche kurze Zeit später eintrafen, lieferte er sich ebenfalls eine Auseinandersetzung, er trat, schlug, spuckte und biss nach den Beamten. Seine Wortwahl war eines Menschen nicht würdig, auch wenn er betrunken ist, entschuldigt es dieses Verhalten nicht. Es wurde eine Blutprobe entnommen. Anzeigen wurden gefertigt. Die Person wurde ins Gewahrsam gebracht und konnte sich in der Zelle abkühlen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Am Freitagnachmittag teilte eine 57 jährige Frau mit, dass ihr Pkw, auf dem Netto-Parkplatz, in der A.-Hennecke-Straße in Senftenberg, durch einen anderen Pkw beschädigt wurde. Eine Unfallanzeige wurde aufgenommen. Das Verursacherfahrzeug konnte aufgefunden werden, der Fahrer jedoch nicht. Es wurden die Spuren gesichert. Der Schaden ist mit 3.000 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen einer Unfallflucht. (fo)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
30.06.2019 
Gleich drei Brandeinsätze der Feuerwehr

  Hoyerswerda.  Die Feuerwehren der Stadt Hoyerswerda mussten am Samstag (29.06.19) gleich zu drei Brandeinsätzen ausrücken. Der erst wurde um kurz vor 12 Uhr am Mittag gemeldet. In Schwarzkollm im Steinbruchweg stand eine Wiese auf einer Fläche von ca. 800 Quadratmetern in Flammen. Die Flammen konnten schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Gegen 14:10 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr zu einem gemeldeten Waldbrand in Hoyerswerda am Wasserschloß alarmiert. Vor Ort brannten ca. 500 Quadratmeter Waldboden. Der Brand hier konnte nach gut gelöscht und der Einsatz beendet werden.

Am Samstagabend kurz vor 22 Uhr wurde eine Rauchentwicklung aus einem Fenster in der Ulrich-von-Hutten-Straße gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es sich bei der Rauchentwicklung, um angebranntes Essen handelte. Da die Küche der Wohnung komplett verqualmt war, wurde der Wohnungseigentümer dem Rettungsdienst vorgestellt. Die Feuerwehrleute konnten eine Dreiviertelstunde nach dem Anrücken die Maßnahmen abschließen. (bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]