Suchergebnisse:   [1]     13 Treffer
   
WERBUNG

29.01.2016 
Absage: Wirtschaftsförderung bleibt unbesetzt

  Hoyerswerda.  Der Posten des Wirtschaftsförderers in Hoyerswerda bleibt vorerst unbesetzt. Wie es aus dem Rathaus heißt, hätten die favorisierten Kandidatinnen abgesagt. Eigentlich sollte am Montag Amtsantritt sein. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
29.01.2016 
ADAC warnt vor Staus zum Ferienstart

  Region.  Zum Beginn der Winterferien in Brandenburg und Berlin müssen sich Reisende am Wochenende auf volle Straßen einstellen. Ab Freitagnachmittag und am Samstagvormittag sei mit Staus zu rechnen, heißt es vom ADAC. Wartezeiten sollten dabei vor allem auf der Autobahn 111 in Richtung Norden sowie auf der A 9 und der A 13 in Richtung Süden. Auch auf der A 2 sowie der südlichen A 10 kann es zu dichtem Verkehr kommen. Der ADAC empfiehlt Reisenden deshalb, erst ab Samstagnachmittag loszufahren. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
29.01.2016 
Eingeweiht: Institut für Medizintechnologie

Senftenberg/Cottbus.  Am BTU-Standort in Senftenberg ist am Donnerstag das Institut für Medizintechnologie offiziell eröffnet worden. Hier soll ein Kompetenzzentrum durch den neuen Studiengang Medizininformatik mit der Forschung und Entwicklung neuer Technologien entstehen. Im Fokus hat man dabei Krankheiten wie Parkinson, Alzheimer, Epilepsie oder den Schlaganfall. Neben dem Klinikum Niederlausitz, gäbe es schon zahlreiche Kooperationspartner in Deutschland, aber auch Italien, Portugal oder Japan. Der erste Studiengang soll mit 40 Plätzen zum Wintersemester starten. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
29.01.2016 
Flüchtlings-Hilfe-Portal auch im OSL-Kreis

  OSL.  Auch im Langkreis Oberspreewald-Lausitz können jetzt verschiedensten Angebote oder Gesuche über ein Flüchtlings-Hilfe-Portal in das Internet gestellt werden. Unter www.osl.helpto.de sollen Flüchtlinge, Initiativen, engagierte Bürger, Organisationen, Unternehmen und Kommunen zusammengebracht werden, heißt es in einer Mitteilung. Die Idee für das Angebot sei im Mai dieses Jahres geboren worden. Seitdem verbreitet sich das Angebot in Brandenburg und anderen Bundesländern. Der OSL-Kreis will die Plattform unterstützen. Auf der eigenen Homepage soll die Seite zum Beispiel verlinkt werden. Auch sonst werde man versuchen, das Portal ins Gespräch zu bringen und so bekannter zu machen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
29.01.2016 
Genial Sozial: Förderprojekte stehen fest

  Sachsen.  Am 21. Juni heißt es auch in unserer Region wieder „Genial sozial – Deine Arbeit gegen Armut“. Dabei tauschen Jugendliche für einen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz. Die Erlöse kommen in diesem Jahr einem Gesundheitsprojekt in Süd-Madagaskar, dem Neubau eines Küchengebäudes in einem Kinderheim in Nigeria, dem Bau einer Schule mit landwirtschaftlicher Ausrichtung in Tansania sowie der Wasserversorgung eines Bildungszentrums in Uganda zu Gute. Ab sofort können sich Schüler wieder für die Aktion anmelden. Mehr Informationen gibt es dazu unter www.genialsozial.de. (red/jw)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
29.01.2016 
Geschaut: Zur Probe der 6. Theaterwerkstatt

Kamenz.  Schillers „Maria Stuart“ feiert nächste Woche im Kamenzer Stadttheater Premiere. Das Besondere daran: Es handelt sich um eine Schüleraufführung. Innerhalb der Theaterwerkstatt haben die Jugendlichen seit September daran gearbeitet. Wir waren bei einer der letzten Proben dabei.
Schillers „Maria Stuart“ feiert nächste Woche im Kamenzer Stadttheater Premiere. Das Besondere daran: Es handelt sich um eine Schüleraufführung. Innerhalb der Theaterwerkstatt haben die Jugendlichen seit September daran gearbeitet. Wir waren bei einer der letzten Proben dabei.
Was für ein Anblick. Im Kostüm und dem passenden Make up haben sich Jugendliche täuschend echt in Erwachsene 15. Jahrhunderts verwandelt. Die engagierten Schüler sind voll dabei, wenn es darum geht eine perfekte Inszenierung darzulegen. Und das ist ja sozusagen auch das Ziel der Theaterwerkstatt. In der die jungen Talente gefördert, aber auch gefordert sind.
Mit den Schauspielern entscheidet sich, ob ein Stück erfolgreich oder eher Mittelmaß ist. Daher gilt es im Allgemeinen ein Casting zu absolvieren, das für die Organisatoren in diesem Jahr allerdings recht entspannt verlief.
Seit September proben alle Beteiligten an den Wochenenden fleißig, damit am Ende auch alles sitzt. Und das ist gar nicht so einfach. Die Texte gehören ja nicht unbedingt zur heutigen Sprache. Die Formulierungen sind schwer und als Laie in jugendlichem Alter so manches Mal vermutlich auch schwer zu verstehen. Und doch ist es für die Schüler offenbar eine Herausforderung, der sie sich gern stellen.
Ziemlich spannende Geschichte, wenn man das alles bedenkt - und das nicht nur für den Regisseur. Eine bestimmte Rolle zu spielen ist eben gar nicht so einfach...
Sicher ist Maria Stuart nicht unbedingt jedermann Geschmack, aber die jungen Leute auf der Bühne zu erleben, ist durchaus sehenswert. Am Ende der anstrengenden Proben wird für sie hoffentlich viel Applaus stehen und bei dem einen oder anderen vielleicht auch der Wunsch die Schauspielerei ernsthaft zu betreiben.
Für die Premiere am 2. Februar und die folgenden vier Vorstellungen bleibt nun eigentlich nur eins. Den jungen Leuten einfach nur TOI! TOI! TOI! zu wünschen.

Karten unter 03578 / 379 205
www.stadttheater-kamenz.de
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
29.01.2016 
Handballansetzungen vom Wochenende

  Kamenz/Hoyerswerda.  Kein leichtes Spiel steht den Damen des Hoyerswerdaer Sportsclubs am Samstag ins Haus. Zu Gast im Beruflichen Schulzentrum ist der Tabellendritte KOWEG Görlitz. Anwurf ist wie gewohnt um 20 Uhr.

Bereits um 17:00 Uhr sind die Männer des LHV auf der Platte. Dort läuft als Gegner Zwönitz auf, die das Hinspiel 33:29 für sich entscheiden konnten. Der LHV will natürlich seine Siegesserie aufrecht erhalten. Immerhin ist die Mannschaft seit 10 Partien ungeschlagen.

Für den HVH Kamenz sollte die Partie am Sonntag machbar sein. In der Halle am Flugplatz ist Liga-Schlusslicht Leipzig/Zwenkau am Start. Anwurf ist 17 Uhr. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
29.01.2016 
Hingeschaut: Bauarbeiten an der Görlitzer Brücke

Hoyerswerda.  Die Bauarbeiten an der Görlitzer Brücke locken immer wieder zum zuschauen ein. Nachdem die alte Überführung abgerissen wurde, sind derzeit die Arbeiten an den Bohrpfählen im Gange. Bis zu 15 Meter tief werden sie versenkt, dann folgt der Aufbau des Wiederlagers. Noch bis November sind die Arbeiten angekündigt, deren Kosten bei 1,8 Millionen Euro liegen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
29.01.2016 
Hinweis: Noch Bewerbungen für Martha-Auszeichnung möglich

  Hoyerswerda.  Noch bis zum Montag können Bewerbungen für die diesjährige Auszeichnung mit der Martha-Plastik eingereicht werden. Damit soll wieder eine Frau im Ehrenamt, in der Nachbarschaftshilfe oder im Verein geehrt werden. Vorschläge können beim Amt Innerer Service im Neuen Rathaus in der Frentzelstraße unter dem Kennwort „Martha 2016“ schriftlich eingereicht werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
29.01.2016 
Schienenersatzverkehr tritt in Kraft

Hoyerswerda.  Ab sofort gilt für Bahnreisende aus Hoyerswerda mehr Zeit einplanen. Wie bereits berichtet, tritt am Freitagabend der Schienenersatzverkehr auf der S-Bahn-Strecke nach Leipzig in Kraft. Zwischen Ruhland und Hoyerswerda fahren Busse. Der Linienverkehr in Hoyerswerda wurde darauf angepasst, so die Verkehrsbetriebe. Reisende sollten sich vorab über die Aushänge informieren. Längere Fahrzeiten gibt es auf der Regionallinie 15. Etwa 20 Minuten mehr müssen hier aufgrund einer Zugumleitung eingeplant werden. Die Behinderungen sind bis zum 25. September vorgesehen. Solange wird in Ruhland, an dem neuen Knoten der künftigen Niederschlesischen Magistrale gebaut. Rund 70 Millionen Euro kostet das Vorhaben. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
29.01.2016 
Vandalen auf dem Friedhof

  Lauta.  Randalierer waren zwischen Mittwochmittag und Donnerstagmorgen auf dem Friedhof in Lauta unterwegs. Dort beschädigten sie einen Bewegungsmelder und warfen Mülltonnen sowie einen Grabstein um. Es entstand Sachschaden von mindestens 100 Euro. (pk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
29.01.2016 
Zuse-Seminar: Abschlusspräsentation im Foucault

Hoyerswerda.  Am Freitagmittag wurde das 9. Zuse-Seminar in der Aula des Léon-Foucault Gymnasiums beendet. Die Ergebnisse der 5 Monate langen Arbeit wurden dabei mittels Video, Rollenspiel und Powerpoint präsentiert. Insgesamt hatten knapp 60 Schüler an dem Projekt teilgenommen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
29.01.2016 
„Nichts los hier …Oh doch“

Hoyerswerda.  In dieser Woche begeben wir uns auf die Mittuend
sind zu Gast beim TUS Ringen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]