Suchergebnisse:   [1]     11 Treffer
   
WERBUNG

28.08.2020 
Auswilderung im Zoo

  Hoyerswerda.  Auch in diesem Jahr konnte der Zoo Hoyerswerda sein erfolgreiches Auswilderungsprojekt für Steinkäuze fortsetzen. Die in Hoyerswerda gezüchteten Jungvögel sind jetzt in Brandenburg zuhause, wie die Einrichtung mitteilt. „Steinkäuze sind sehr selten geworden. Umso mehr freuen wir uns, dass wir unsere kleinen Steinkäuze auch in diesem Jahr wieder in eine für sie optimal geeignete Umgebung geben konnten“, erklärt Zooleiter Eugène Bruins sein Herzensprojekt. Die vier Jungvögel, welche der Zoo Hoyerswerda bereits im vergangenen Jahr an das Wiederansiedlungsprojekt im Naturpark Nuthe-Nieplitz in Brandenburg übergeben hatte, wurden jeweils in Auswilderungsvolieren mit fremden Jungvögeln verpaart. Zwei dieser Pärchen haben bereits erfolgreich gebrütet und insgesamt 7 Jungtiere aufgezogen. Im Juli 2020 wurden alle Volieren geöffnet und die Steinkauzfamilien in die Freiheit entlassen.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.08.2020 
B 97 weiter gesperrt

Spreetal.  Die Bundesstraße 97 zwischen Hoyerswerda und Schwarze Pumpe, am Abzweig Spreetal, bleibt weiterin gesperrt. Hier sind in den zurückliegenden Wochen zusätzliche 1.800 Vertikaldrains bis zu 15 Meter in den umgebenden Kippenboden gedrückt worden. Sie helfen, die 1964 über Kippenbereiche des Tagebaus Spreetals geführte und nur geringfügig verdichtete Straße in diesem Bereich zusätzlich zu sichern. Nach diesen Arbeiten sind nun aber ungleichmäßige Setzungen der Fahrbahnen um bis zu 6 Zentimeter und aufgetretene Risse im Straßenkörper registriert worden, teilt die LMBV mit. Dies bedeutet, dass eine Reparatur der Fahrbahnen nötig ist. Dazu wird zunächst eine zwei- bis dreimonatige Vollsperrung unumgänglich.(pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.08.2020 
Eröffnung neues Kinderhaus

Kamenz.  Trotz eher widrigem Wetter, konnte die Laune der Gäste in Kamenz nicht getrübt werden. Der Grund: die feierliche Eröffnung des Kinderhauses im Ortsteil Wiesa. Nach einem Jahr Bauzeit können nun 100 Mädchen und Jungen der Sophie Scholl-Grundschule den neuen Hortbereich nutzen. Außerdem ziehen 46 Kita- und 24 Krippenkinder im unteren Bereich mit ein. Und diese waren bei der Eröffnung ihres neuen Hortes auch mit einem eigenen kleinen Musikbeitrag dabei.

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.08.2020 
Katholikenrat startet Umwelt-Initiative

  Coswig.  In Coswig wurde von dem Katholikenrat im Bistum Dresden-Meißen die “Allianz für die Schöpfung” ins Leben gerufen. Bei diesem Zusammenschluss handelt es sich um Pfarreien, Gemeinden, Geistliche Gemeinschaften und Verbände, welche gemeinsam eine freiwillige Selbstverpflichtung unterzeichnet haben. Diese wird nicht kontrolliert, soll aber zu einer stärkeren Selbstreflexion des eigenen Lebensstils und Konsumverhaltens beitragen. So verpflichten sich die Mitglieder der Allianz unter anderem dazu, „durch eine veränderte Lebensweise“ zum Umweltschutz beizutragen, den Verbrauch von Ressourcen „durch konkretes und umsichtiges Handeln“ zu reduzieren und die Energiewende „durch politisch-gesellschaftliches Engagement“ zu unterstützen. Mehr Infos und den genauen Wortlaut der Selbstverpflichtung finden Sie online unter www.katholikenrat-dresden-meissen.de (tg/pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.08.2020 
Stausee wieder voll funktionsfähig

Göda.  Die Bauarbeiten am Hochwasserrückhaltebecken Göda sind beendet. Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen hatte den kleinen Stausee seit Ende Januar von Sedimenten beräumt. Damit wurde der ursprüngliche Überflutungsraum des Beckens wiederhergestellt um den Hochwasserschutz zu verbessert. Die Maßnahme kostete circa 270.000 Euro und wurde durch den Freistaat Sachsen finanziert. Die entnommenen 15.000 Kubikmeter Gestein fanden Verwendung auf landwirtschaftlichen Flächen. Das Hochwasserrückhaltebecken Göda wurde Anfang der 1960er Jahre als so genanntes grünes Becken angelegt und nur bei Hochwasser eingestaut. Durch einen Umbau in den Jahren 1987 bis 1989 wurde der Dauerstau ermöglicht. Das Gewässer ist auch bei Anglern beliebt.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.08.2020 
Touristen bleiben länger

  Bautzen.  Wie jetzt aus der Stadtverwaltung Bautzen mitgeteilt wurde, erholt sich der Tourismus der Stadt nach dem Lockdown zusehends. So wurden im Mai nur 42% der Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr erreicht. Im Juni allerdings stiegen die Zahlen schon auf 61% gegenüber dem Vorjahr. Außerdem verweilen Touristen in diesem Jahr länger in der Spreestadt als in den vergangenen Jahren. Zwischen April und Juni verbrachten Touristen im Schnitt knapp 3 Tage in der Stadt. Im Vorjahr lag der Durchschnitt in diesem Zeitraum bei 2,5 Tagen. Am deutlichsten macht sich die Lust auf einen langen Bautzen-Aufenthalt zum Beispiel auf dem Campingplatz, in der Jugendherberge oder im Schullandheim bemerkbar.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.08.2020 
Traditioneller Lauf startet

  Bischofswerda.  Am 5. September um 9:30 Uhr startet der traditionelle Lauf "Bischofswerda bewegt sich". Wie gewohnt findet dieser am ersten Samstag im September statt, teilt die Stadtverwaltung Bischofswerda mit. Bereits zum zwölften Mal rufen die Kreissparkasse Bautzen, die IKK classic, die Stadt Bischofswerda und der TV 1848 Bischofswerda zu der Sportveranstaltung auf. Als Benefizlauf organisierte ihn der Sportverein das erste Mal bereits vor 29 Jahren. Der Lauf findet allerdings in diesem Jahr als "Homeoffice-Version" statt. Jeder Läufer kann vom 5. bis 30. September innerhalb von zwei Stunden so viele Meter wie möglich absolvieren, wird weiter mitgeteilt. Der Erlös des Laufes kommt auch dieses Jahr der Umsetzung einer Maßnahme zur Sport-, Gesundheits- oder Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen zugute. Mehr Infos finden Interessenten unter: www.bischofswerda.de.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.08.2020 
Treffen von Domowina und „Serbski sejm”

  Bautzen.  Der sorbische Dachverband Domowina trifft sich am Montag (31.08.), mit der Initiative „Serbski sejm” im Bautzner Haus der Sorben.  Es wird ein Arbeitsgespräch mit zehn Teilnehmern von jeder Seite. Die Domowina will sich darum bemühen in allen Gremien am Ende zu einem Konsens zu gelangen, damit nach außen mit einer Stimme gesprochen und stärker für sorbische Belange gewirkt werden kann, erklärt der Vorsitzende David Stadtnik. Sorben könnten es sich nicht erlauben, gegenüber der politischen Öffentlichkeit gespalten aufzutreten. Zugleich sei es ganz klar und völlig selbstverständlich, dass es auch innerhalb der sorbischen Gemeinschaft verschiedene Meinungen über grundsätzliche gesellschaftliche Fragen gab, und gibt. Die Domowina habe deshalb die historisch gewachsene Verpflichtung, auch innersorbische Diskurse und Debatten zu moderieren, so Stadtnik zur Tagung weiter. (pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.08.2020 
Virtuelle Ausbildungsmesse

  Brandenburg.  Die Brandenburger Handwerkskammern und die Wirtschaftsförderung Brandenburg wollen mit einer Virtuellen Ausbildungsmesse, Betriebe und Junge Menschen zusammenbringen. Die Messe findet am 3. September 2020 von 9 bis 15 Uhr statt, wie die Handwerkskammern und die WFBB mitteilen. Dabei werden 1300 Ausbildungsplätze und 450 Praktika angeboten. Die einzelnen Handwerksunternehmen präsentieren sich dabei jeweils mit einem „virtuellen Messestand“. Interessierte können per Chat direkt Kontakt aufnehmen, um die weiteren Schritte zu einem erfolgreichen Ausbildungsvertrag zu planen. Die Messe findet unter messe-hwk.fachkraefteportal-brandenburg.de/ statt, heißt es weiter.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.08.2020 
Wasserwacht erhält Spende

  Senftenberg.  Die DRK-Wasserwacht in Senftenberg hat am vergangenen Mittwoch eine Spende in Höhe von rund 1680 Euro erhalten. Wie es vom DRK-Kreisverband Lausitz dazu heißt, stammt das Geld aus der bundesweiten Mitarbeiter-Aktion „Nullkommaviel-Spend deinen Cent“ der DAK Gesundheit. Die Beschäftigten der Krankenkasse konnten dabei auf die Centbeträge hinter dem Komma ihrer Gehaltsabrechnung verzichten, heißt es weiter. „Wer mitmacht, kann auch selbst einen Spendenvorschlag einreichen“, erläutert Annett Kossmann, Leiterin des DAK-Servicezentrums in Senftenberg. Eine bundesweite sechsköpfige Jury entscheidet schließlich, welche zwei Projekte pro Monat unterstützt werden. Nun fiel die Wahl auf die Wasserwacht.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.08.2020 
WE ARE PART OF CULTURE

  Görlitz.  Vom 4. bis 29. September wird im Soziokulturellen Zentrum Weißwasser sowie im Landratsamt an den Standorten Görlitz und Niesky die Kunstausstellung WE ARE PART OF CULTURE gezeigt. Das wurde jetzt von der Landkreisverwaltung Görlitz mitgeteilt. Die Ausstellung wird im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie präsentiert, welche im Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ durch das Bundesfamilienministerium, dem Freistaat Sachsen und dem Landkreis Görlitz gefördert wird. Der Eintritt ist jeweils frei. heißt es weiter. Mit berühmten queeren Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur, Politik und Gesellschaft wird der prägende Beitrag von LSBTQ* (Lesbisch-Schwul-Bi-Trans*-Queer) an der gesellschaftlichen Entwicklung Europas künstlerisch wiedergegeben.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]