Suchergebnisse:   [1]     5 Treffer
   
WERBUNG

28.06.2013 
Die 13. Internationale Folklorelawine startet

  Spree-Neiße/OSL.  Die „13. Internationale Folklorelawine“ rollt an diesem Wochenende wieder durch die Landkreise Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz. Das Festival in den beiden südbrandenburger Landkreisen wird am Freitag, im inzwischen schon traditionellen Auftaktort Lübbenau im Spreewald starten, zieht dann weiter nach Burg und findet seinen Abschluss in Forst. Fast 400 Teilnehmer verschiedener Nationen werden mit Tanz, Gesang und Musik erneut internationales Flair in die Region bringen, wird informiert. Der Haupttag wird in diesem Jahr am Samstag in Burg am Bismarckturm stattfinden. Das Bühnenprogramm beginnt gegen 14:00 Uhr und endet um 20:00 Uhr mit der Ode an die Freude. Am Sonntag wird der Ostdeutsche Rosengarten in Forst ab 13:00 Uhr seine Gäste mit dem Bühnenprogramm willkommen heißen. Seit dem Jahr 2001 präsentieren die Mitwirkenden der Folklorelawine einmal im Jahr mit Tänzen, Trachten und Musik ihre Heimatländer und fördern so auf einfache, unkomplizierte Weise das internationale Miteinander. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.06.2013 
Parkplatz Landratsamt von Juli bis Oktober an den Wochenenden geöffnet

  OSL.  Den motorisierten Touristen in Senftenberg stehen in diesem Jahr zumindest an den Wochenenden in der Urlaubssaison mehr Parkplätze zur Verfügung. Das ist das Ergebnis eines stattgefundenen Gesprächs zwischen Vertretern der Stadt Senftenberg, des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Brandenburg und des Landkreises Oberspreewald-Lausitz. Eine dabei getroffene Vereinbarung sieht vor, den Parkplatz Landratsamt mit insgesamt 85 Stellflächen in der Zeit von Freitag, 14 Uhr, bis Sonntag, 24 Uhr, kostenfrei zur öffentlichen Nutzung zur Verfügung zu stellen. An allen anderen Tagen ist die Nutzung ausschließlich den Mitarbeitern der Kreisverwaltung vorbehalten. Greifen soll die Regelung vorerst vom 5. Juli bis zum 27. Oktober dieses Jahres. Im Anschluss finden erneut Gespräche statt. Eine mehrjährige Vertragsbindung wird nicht ausgeschlossen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.06.2013 
Präzisierte Hochwasser-Schadenserfassung im Landkreis Bautzen ergibt 27 Mio. Euro + Soforthilfeauszahlungen

  Bautzen.  Der Landkreis Bautzen hat jetzt eine präzisierte Hochwasser-Schadenserfassung vorgelegt. In Folge der weiterhin eingegangenen Meldungen ergibt sich für Schäden im Landkreis, auf Kreisstraßen und in der Landwirtschaft eine Summe von 27 Mio. Euro, wird mitgeteilt. Zu den größten Posten gehören dabei Straßen und Brücken sowie Gewässer II. Ordnung mit jeweils gut 8 Millionen Euro. Weiterhin wurden Schäden an Trinkwasser-Abwasseranlagen,Schulen, sowie Anlagen des ÖPNV festgestellt. Bis zum 25.Juni konnten Bürger und Unternehmen Soforthilfen beantragen. Im Landkreis wurden 95 Anträge von Privatpersonen gestellt. Insgesamt konnten 86.450 Euro für 237 betroffene Personen ausgezahlt werden. Von Unternehmen gingen 65 Anträge ein. Hier wurden 97.500 Euro Soforthilfe ausgezahlt. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.06.2013 
Tillich lädt zum ersten sächsischen Energiegipfel

  Sachsen.  Auf Initiative von Ministerpräsident Stanislaw Tillich findet am Montag erstmals ein sächsischer Energiegipfel statt. Mit rund 30 Vertretern aus Energiewirtschaft, Wissenschaft und Industrie wird Tillich erörtern, wie Energiewende und Versorgungssicherheit zu vereinbaren sind. Ziel des Gipfels ist, dass sich die Teilnehmer möglichst frühzeitig und trotz vielfältiger Interessen auf einen breiten Konsens in drei Kernthemen verständigen. Diese sind: Einspeisevergütung für Erneuerbare Energien und Preisstabilität, Bedarf und Kosten des regionalen und bundesweiten Netzausbaus sowie Sicherstellung einer kontinuierlichen Energieversorgung bei weiterem Ausbau der erneuerbaren Energien. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.06.2013 
Verkehrsunfall mit einer getöteten Person

  Bautzen.  Ein Radfahrer ist am frühen Donnerstagabend an den Folgen eines Verkehrsunfalls gestorben. Der 54jährige überquerte in Höhe des Abzweiges Prietitz die Staatsstraße 94 ohne auf den durchgehenden vorfahrtsberechtigten Verkehr zu achten, informiert die Polizei. Der Fahrer eines BMW konnte nicht mehr rechtzeitig genug bremsen und erfasste den Radfahrer. Er erlag wenig später in der Uni-Klinik Dresden seinen Verletzungen. (rd)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]