Suchergebnisse:   [1]     6 Treffer
   
WERBUNG

28.06.2005 
Arbeitsagentur: Ausbildungsplätze in der Region bleiben rar

  Region.  Mehr als 1.300 Jugendliche aus dem Landkreis Kamenz und der Stadt Hoyerswerda haben in diesem Jahr noch keinen Ausbildungsplatz. Erfahrungsgemäß wird diese Zahl in den nächsten Wochen aber sinken, so Gritt Borrmann-Arndt von der Bautzener Arbeitsagentur. Einige Jugendliche entschließen sich ihre schulische Ausbildung fortzusetzen und mach einer hat noch Glück, doch noch einen Vertrag zu bekommen. Empfohlen wird derzeit, sich vor allem auch überregional zu bewerben. Alle Angebote der Behörde sind auch im Internet unter www.arbeitsagentur.de abrufbar.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.06.2005 
Lessinglauf: Erfolgreiche Premiere am Wochenende

  Hoyerswerda.  Mehr als 700 Euro kamen beim ersten Lessinglauf des gleichnamigen Hoyerswerdaer Gymnasiums am vergangenen Wochenende zusammen. Das Geld wurde zum Großteil aus den Startgebühren, aber auch durch Spenden eingenommen und soll zur Umgestaltung der Sportanlage der Schule eingesetzt werden. Rund 150 Teilnehmer konnte die Premiere des Laufes am Scheibesee verzeichnen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.06.2005 
Preiserhöhung: Gas wird in Hoyerswerda teurer

  Hoyerswerda.  Zum 1. Juli erhöhen die Hoyerswerdaer Versorgungsbetriebe die Gaspreise. Wie das Unternehmen jetzt mitgeteilt hat, steigen die Preise ab Freitag um 0,5 Cent pro Kilo-Watt-Stunde. Die VBH begründet die Entwicklung erneut mit den hohen Rohölpreisen auf dem Weltmarkt. In Zahlen ausgedrückt ergibt sich für den Kochgas-Verbraucher mit einem durchschnittlichen Verbrauch von ca. 700 kWh eine monatliche Mehrbelastung von rund 34 Cent, so das Hoyerswerdaer Unternehmen. Der Gaszählerstand wird EDV-programmtechnisch ermittelt, so dass eine Ablesung zur Gaspreisänderung per 01. Juli nicht erforderlich ist. Falls jemand seinen Gaszähler dennoch zum 30. Juni 2005 ablesen möchte, besteht die Möglichkeit, den Zählerstand per Fax: 03571/ 469 144, Telefon: 01801/ 469 469oder E-Mail: [email protected] mitzuteilen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.06.2005 
Tag der offenen Tür: Karate-Do feiert 15. Geburtstag

  Hoyerswerda.  Sein 15-Jähriges Bestehen feiert der Karate-Do-Verein am Sonntag mit einem Tag der offenen Tür. Ab 14 Uhr werden alle Sportarten des Vereins im Domizil in der Stauffenbergstraße der Öffentlichkeit präsentiert, so eine Mitteilung. Weiterhin wird ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten – vom Bierkastenklettern, Gaudihämmern bis hin zum japanischen Steinhebehaus.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.06.2005 
Wasserrettung: Feuerwehr probt Ernstfall in Bröthen

  Hoyerswerda.  Bei Badeunfällen starben im vergangenen Jahr deutschlandweit rund 650 Menschen. Damit haben sich die Zahlen im Vergleich zum Jahr 2000 mehr als verdoppelt, so Experten der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft DLRG. An den Seen in der Region sind tödliche Unfälle bisher die Ausnahme, trotzdem probt die Hoyerswerdaer Berufsfeuerwehr regelmäßig den Ernstfall. Das Quecksilber steigt – und somit die Lust auf ein erfrischendes Bad. Aber Vorsicht ist geboten – wichtige Baderegeln sind unbedingt einzuhalten. Alkohol und andere Drogen sollten am Strand tabu sein, mit vollem Magen ins Wasser ebenso und so sehr das Wasser auch lockt, unbedingt vorher abkühlen. Wer merkt, er steckt in Schwierigkeiten sollte vor allem eins – RUHE bewahren. Durch rufen und winken Leute am Strand auf sich aufmerksam machen und flach auf das Wasser legen. Mit leichten paddelnden Schläge versuchen zurück ans Ufer zu kommen. Die Hoyerswerdaer Feuerwehr kann im Ernstfall in fünf bis zehn Minuten vor Ort sein. Einsätze die es auch in diesem Jahr, hoffentlich recht selten geben wird.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.06.2005 
Zeugen gesucht: Polizei veröffentlicht Phantombild

  Hoyerswerda.  Mit Hilfe eines Phantombildes will die Hoyerswerdaer Kriminalpolizei jetzt Dieben auf die Spur kommen. Bereits am 26. Mai hatten zwei Männer in den Getränkehandel REHAK in der Luxemburgstraße eingebrochen und diverse Zigaretten sowie Spirituosen gestohlen. Die Täter entfernten sich auf einem lila Damen- bzw. hellen Herrenrad in Richtung Markt. Die Täter werden wie folgt beschrieben. Einer der beiden ist zwischen 20 bis 25 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 groß und hat eine kräftige Gestalt sowie eine auffällige Glatze (Phantombild). Der Zweite ist ebenfalls zwischen 20- und 25 Jahre alt, cirka 1,75 bis 1,80 groß, schlank und hat dunkelblonde, kurze Haare. Weiterhin sucht die Polizei noch zwei Frauen, die den Einbruch beobachtet haben sollen. Ihre Aussage wird dringend für die Präzisierung der Personenbeschreibung benötigt. Hinweise nimmt die Polizei telefonisch unter 03571 / 46 50 entgegen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]