Suchergebnisse:   [1]     13 Treffer
   
WERBUNG

28.05.2014 
40.000 Begrüßungsgeschenke für die Gäste in der Stadt Senftenberg

  Senftenberg.  Bereits zum fünften Mal begrüßt die Stadt Senftenberg ihre Übernachtungsgäste mit einem kostenfreien Werbeprodukt als Willkommensgeschenk. In den vergangenen vier Jahren wurden bereits frankierte Postkarten, kleine Packungen mit Sonnenlotion, Taschenkalender sowie Gummibärchen in Kombination mit einem Gutschein für den Tierpark an die Gäste in den Hotels, Pensionen und Beherbergungsbetrieben in der Stadt Senftenberg überreicht.Im Rathaus präsentierte Bürgermeister Andreas Fredrich am Vormittag die Begrüßungsgeschenke 2014. Die kleine Aufmerksamkeit, die die Urlauber in diesem Jahr bei ihrer Anreise in den Zimmern vorfinden werden, ist ein Übersichtsplan im A3-Format, der einerseits den Senftenberger See mit seinen touristischen Einrichtungen abbildet und auf der Rückseite die Innenstadt darstellt. Der Plan entstand in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg. Das Begrüßungsgeschenk wird ab sofort gezielt in den Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen an die Übernachtungsgäste in der Stadt Senftenberg ausgegeben. Die Werbemaßnahme ist für die beteiligten 27 Übernachtungsbetriebe kostenfrei und freiwillig. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.05.2014 
Angebot: Sportabzeichenprüfung im Sportforum

  Hoyerswerda.  Am Dienstag nächster Woche (03.06.2014) können Interessiert das Deutsche Sportabzeichen in Hoyerswerda ablegen. Geprüft werden die Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination. Aus diesen Gruppen können Übungen vor allem aus der Leichtathletik ausgesucht t werden. Das Sportabzeichen ist in Gold, Silber und Bronze zu erreichen und die Leistungsanforderungen gestalten sich je nach Altersgruppe unterschiedlich. Eine grundlegende Voraussetzung ist die Schwimmfähigkeit. Die Abnahme der Prüfung beginnt um 16:30 im Sportforum an der Nieskyer Straße. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.05.2014 
Berufen: Neue Geschäftsführer fürs Klinikum

Hoyerswerda.  Das Lausitzer Seenland Klinikum wird künftig von einer Doppelspitze geführt. Stefan Todtwalusch und Lars Markewitz werden neue Geschäftsführer Sie folgen Andreas Grahlemann, der sich nach acht Jahren einer neuen Herausforderung stellen will. Der 50 jährige Todtwalusch ist seit 2010 Geschäftsführer des Herzzentrums Dresden. Der Diplom-Kaufmann lebt mit seiner Familie in der Landeshauptstadt. Lars Markewitz ist bereits seit längerem im Klinikum in Hoyerswerda tätig. (bw/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.05.2014 
Beschlossen: Haushalt für Hoyerswerda

Hoyerswerda.  Im Hoyerswerdaer Stadtrat ist am Dienstagabend der Haushaltsplan für dieses Jahr beschlossen worden. Kritik gab es an der späten Vorlage des Etats und so forderte SPD-Rat Uwe Blazjeczyk bereits im November die Vorlage des Stadtetats für 2015, damit geplante Investitionsvorhaben dann auch mit Jahresanfang in Angriff genommen werden können. Zudem regte er an, eingestellte Gelder für 4 Projekte sofort mit einer Haushaltssperre zu belegen, damit die Notwendigkeit noch einmal geprüft wird. Zum einen geht um die Errichtung eines Parkplatzes am Neumarkt für knapp 300.000 Euro. Dort sollte geprüft werden, ob als Alternative nicht der unbefestigte Teil des Pforzheimer Platzes hergerichtet wird. Auch der geplante Bau eine Kavaliershauses am Schloss für insgesamt 100.000 Euro und die Neugestaltung der Außenanlagen am Neuen Rathaus werden vorerst auf Eis gelegt. Zudem stieß der geplante Abriss der Fußgängertunnels im WK X auf Unverständnis. Mit geplanten Eigenheimstandort der Lebensräume-Genossenschaft könnte dieser durchaus wieder gebraucht werden, hieß es. Mehr Geld gab es übrigens für die Zoo, Kultur und Bildung. Der städtische Zuschuss wurde einstimmig von 1,8 auf 2 Millionen Euro erhöht. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.05.2014 
Bilanz: 14 Regenwasser-Einsätze

  Hoyerswerda.  Vierzehn Einsätze verbuchte die Hoyerswerdaer Feuerwehr aufgrund der starken Niederschläge bis in den frühen Mittwochmorgen. Hauptsächlich mussten vollgelaufene Keller und Straßenüberflutungen behoben werden. Dreißig Kameraden mit elf Fahrzeugen waren im Einsatz. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.05.2014 
Eröffnet: Bundestagsschau im Lausitzcenter

Hoyerswerda.  Im Hoyerswerdaer Lausitz Center ist eine neue Ausstellung zu sehen. Auf 20 Schautafeln gibt es Informationen über den Deutschen Bundestag. An zwei Computerterminals können zudem unter anderem Filme zu Themen aus der Politik des Gremiums angeschaut werden. Die Ausstellung gastiert noch bis zum Samstag im Lausitz Center. (tob)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.05.2014 
Geliefert: Sandsteine fürs Bildhauersymposium

Hoyerswerda.  Im Hoyerswerdaer Zoo sind Mittwoch die Sandsteine für das Bildhauersymposium geliefert worden. Die bis zu 700 Kilo schweren Brocken wurden jeweils am „Arbeitsort“ der Künstler aufgestellt. Am Sonntag wird die Jubiläumsausgabe innerhalb des Stadtkindertages gestartet. Die komplette Woche über können sich Interessierte dann über die Fortschritte informieren. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.05.2014 
Gestohlen: Kompletträder eines Audi

  Hoyerswerda.  In der Nacht zum Dienstag sind bei einem Audi in der Schöpsdorfer Straße alle Räder abmontiert worden. Die Diebe setzten die Karosse zudem ziemlich unsanft ab. Den Wert der Räder bezifferte der Eigentümer mit etwa 2.000 Euro. Allerdings stehen zudem etwa 5.000 Euro Reparaturkosten an. (tk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.05.2014 
Hinweis: Kindergeld für Schulabgänger

  Region.  Einen Hinweis zum Kindergeld für Schulabgänger. Wer innerhalb von vier Monaten von vier Monaten nach Schulende eine Ausbildung, ein Studium oder einen anerkannten Freiwilligendienst aufnimmt, behält den Anspruch auch ohne Arbeitslosmeldung. Allerdings muss die Familienkasse mit Beendigung der Schule darüber informiert werden. Die Behörde ist über die kostenlose Service-Nummer 0800 4 5555 30 Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr erreichbar. Weitere Informationen sind auch online unter www.familienkasse.de abrufbar.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.05.2014 
Lesetipp aus der Brigitte-Reimann-Stadtbibliothek

Hoyerswerda. 
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.05.2014 
Regionaler Arbeitsmarkt entwickelt sich weiterhin positiv

  Cottbus/Bautzen.  Auf dem Arbeitsmarkt in unserer Region ist auch im Mai ein positiver Trend spürbar. In Hoyerswerda und Kamenz gab es im Vergleich zum April knapp 430 Arbeitslose weniger. Derzeit sind in der Geschäftsstelle Hoyerswerda 3.827 und in Kamenz 2.170 Arbeitslose gemeldet. Das entspricht einer Quote von 11,3 und 5,9 Prozent.

Auch auf dem Arbeitsmarkt in Südbrandenburg ist im Mai eine Abnahme der Arbeitslosenzahlen zu verzeichnen. In der Spremberger Geschäftsstelle waren 1.767 Erwerbslose gemeldet, 46 weniger als noch im April. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 10,8 Prozent. In Senftenberg sank die Zahl mit 212 auf jetzt 5.674. Dies entspricht einer Arbeitslosenquote von 13,6 Prozent. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.05.2014 
Stippvisite: Ministerpräsident in Hoyerswerda

Hoyerswerda.  Im Zuge seiner regelmäßigen Stippvisiten im Landkreis Bautzen war Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich am Mittwoch unter anderem in Hoyerswerda. In der Hauptfeuerwache traf er die Bürgermeister der Region. Vor Journalisten erklärte er, das es unter anderem um eine Verbesserung der Betreuungskosten für die Kommunen ging. Zum einen gäbe der Bund ab 2015 mehr Geld, zum anderen will man im Freistaat die Mittel ebenfalls aufstocken. Insbesondere gehe es dabei um den Personalbedarf, allerdings werden man den gesetzlich festgelegten Schlüssel Erzieher pro Kind nicht reduzieren, schränkte Tillich ein. Auch im Bezug auf die Schulen im ländlichen Raum erklärte der Ministerpräsident deutlich, solange es keine neue Schulnetzplanung gäbe, würden keine weiteren Einrichtungen geschlossen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.05.2014 
Waldjugendspiele: Praktisches in Sachsen Umweltschutz

Wittichenau/Hoyerswerda.  Knapp 100 Schülerinnen und Schüler aus Hoyerswerda und der Region haben am Dienstag an den Waldjugendspielen des Sachsenforst teilgenommen. Die Mädchen und Jungen bekamen konnten so die Theorie des Biologie Unterrichts einmal in die Praxis umsetzen. Hierbei absolvierten sie insgesamt 10 Stationen in der Nähe des Wald- und Strandbads Wittichenau.

Wie pflanzt man einen Baum, was frisst ein Buntspecht, welche Werkzeuge benutzt ein Waldarbeiter und wie sieht seine Schutzkleidung aus? Diese und viele weitere Fragen bekamen die Mädchen und Jungen am Dienstag von den Mitarbeitern des Sachsenforst beantwortet. Sie betreuten die Steppkes auf einem 10 Stationen umfassenden Parkcour, er mittlerweile schon 16 Jahre lang angeboten wird.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]