Suchergebnisse:   [1]     17 Treffer
   
WERBUNG

28.02.2017 
Aus dem Polizeibericht

  Region.  Gestern Abend kam es in Burkau in der Hauptstraße zu einem Garagenbrand. Die Ursache ist noch unklar. Die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden von Burkau, Uhyst und Pannewitz wurden gegen 22 Uhr alarmiert und waren mit 28 Kameraden im Einsatz. Trotz schnellen Einsatzes brannte die Garage und ein dort abgestellter Multivan völlig aus. Ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus konnte verhindert werden, jedoch wurde die Fassade beschädigt. Eine 42-jährige Frau erlitt einen Schock, sie musste ambulant durch den Rettungsdienst behandelt werden. Die Kripo nimmt sich des Falles an. Der Schaden beträgt mehrere Zehntausend Euro. Heute soll ein Brandursachenermittler die Arbeit aufnehmen.

In Ottendorf Okrilla wurde erneut ein Sattelzug gestohlen. Am Sonntagnachmittag erhielt der Inhaber einer Spedition von einem automatischen Kontrollsystem die Nachricht, dass einer seiner LKWs in Polen fährt. Eigentlich hätte der rote DAF mit dem Kühlauflieger im Gewerbegebiet des Ortes stehen müssen. Dort hatte ein Fernfahrer das Gespann am Freitagabend am Bergener Ring abgestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wo sich der Kühlzug derzeit befindet, ist nicht bekannt. Den Verlust bezifferte der Unternehmer mit rund 170.000 Euro. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Ausstellungseröffnung: „Luther, Lessing und die Reformation in der Oberlausitz“

  Kamenz.  Im Kamenzer Malzhaus wird am Mittwochabend (01.03.17) eine Ausstellung des Lessing-Museums eröffnet. Sie trägt den Titel: „Luther, Lessing und die Reformation in der Oberlausitz“. Im Mittelpunkt der Exposition stehen die Auswirkungen, die der Thesenanschlag Luthers vor 500 Jahren in der Oberlausitz hatte. Die Vernissage findet um 19 Uhr, im Sonderausstellungsbereich des Malzhauses (Eingang Zwingerstraße) statt. Die Ausstellung kann dann jeweils Di bis So, in der Zeit von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Autodiebe unterwegs

  Lohsa/Laubusch/Hoyerswerda.  Autodiebe waren in den vergangenen Tagen im Großraum Hoyerswerda unterwegs. In der Zusestadt wurde in Nacht zum Montag in der Klinkertstraße ein drei Jahre alter brauner Mazda gestohlen. In Laubusch verschwand ein VW Touran. An drei Fahrzeugen in Lohsa scheiterten die Diebe jeweils am Zündschloss. Allerdings wurden aus einem Baufahrzeug mehrere Werkzeuge entwendet. Der Gesamtschaden wird mit rund 42.000 Euro angegeben. Die Soko Kfz ermittelt. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Bernsdorfer Rathaus-Schlüssel zurück

Bernsdorf.  Der Bernsdorfer Karnevals Club ist am Faschingsdienstag erneut in das Rathaus eingerückt. Diesmal um den Schlüssel des Hauses wieder an Bürgermeister Harry Habel zurück zugeben. Das Stadtoberhaupt lobte die Karnevalisten für das Programm und die gelungenen Veranstaltungen. Im Beisein vom Bürgermeister wurde auch ein Vereinsmitglied für ihr 20jähreiges dabei sein ausgezeichnet und ein Bernsdorfer Unternehmer übergab einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro. Davon will der Club neue Kostüme und Uniformen kaufen. In Bernsdorf ist am Aschermittwoch noch nicht alles vorbei. An diesem Samstag findet im Vereinshaus „Grüner Wald“ noch der Seniorenfasching statt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Bildungsempfehlungen gibt es am Mittwoch

  Region.  Mit der Übergabe der Bildungsempfehlung am Mittwoch, an die jetzigen Viertklässler beginnt auch die Zeit der Schulanmeldungen an den weiterführenden Einrichten. Benötig werden folgende Unterlagen: Geburtsurkunde, Halbjahresinformation, Bildungsempfehlung sowie die Anmeldeformulare.
Die Sprechzeiten der einzelnen Schulen können direkt über die entsprechenden Homepages abgerufen werden. (red/jw)

Lessinggymnasium Hoyerswerda:
https://cms.sachsen.schule/lghoy/start/

Foucault-Gymnasium Hoyerswerda:
www.foucaultgymnasium.de/

Christliche Schule „Johanneum“ Hoyerswerda
www.johanneum-hoy.de/

Lessinggymnasium Kamenz
www.lessgym-kamenz.de

Freie Oberschule Bernsdorf
www.oberschule-bernsdorf.de/

Freie Oberschule Schwepnitz
www.freie-schule-schwepnitz.de/

Oberschule Königsbrück
www.oberschule-koenigsbrueck.de/

Oberschule Hoyerswerda „Am Stadtrand“
www.sn.schule.de/~ms-1-hoy/ms1-hoy/

Oberschule Hoyerswerda „Am Planetarium“
cms.sachsen.schule/msplanetarium/home/

1. Oberschule Kamenz
https://cms.sachsen.schule/os1km/schule/

2. Oberschule Kamenz
https://cms.sachsen.schule/os2km/schule/


  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Briefe an den Osterhasen

  Oberlausitz.  Das Osterhasenpostamt ist wieder geöffnet. Olli Osterhase und seine Frau Lotti Langohr warten dort wieder auf Wünsche, selbstgemalte Bilder oder auch kleine Geschichten. Seit 2005 werden im Osterhasenpostamt Briefe und Karten von Kindern beantwortet. Durchschnittlich kommen 2.000 Zuschriften nicht nur aus Deutschland, sondern auch Dänemark, Schweiz, der USA, Japan, Spanien und Norwegen.

Die Adresse lautet:

Oberlausitzer Osterhasenpostamt
Viebigstraße 1
02782 Seifhennersdorf


Alle Briefe an den Osterhasen werden natürlich beantwortet. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Frauen MACHT faire Chancen

  OSL.  Am Donnerstag (02.03.) beginnt die 27. Brandenburgische Frauenwoche. In diesem Jahr steht sie unter dem Motto:“Frauen MACHT faire Chancen”. In den Mittelpunkt der mehr als 150 Veranstaltungen wird dabei die politische Teilhabe von Frauen und Mädchen gerückt. Geplant sind in unserer Region Buchlesungen, Vorträge und Berichte, Ausstellungen oder Kochrunden. Außerdem wird die Bundestagsabgeordnete Birgit Wöllert auf Fragen über ihr Politikierinnenleben in einer Talkrunde antworten. Alle Veranstaltungen sind im Internet unter www.frauenpolitischer-rat.de/frauenwoche abrufbar.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Impressionen Faschingsumzug am Rosenmontag

Wittichenau.  Impressionen vom Faschingsumzug am Rosenmontag in Wittichenau.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Kartenverkauf für Benefizkonzert

  Hoyerswerda.  Der Lionsclub Hoyerswerda ist auch in diesem Jahr Ausrichter eines Benefizkonzertes in der Johanneskirche. „Mit Musik in den Frühling“ ist das Programm am 21. April überschrieben, das vom Blechbläserensemble „Vielharmoniker, den Frauenchor „Musica Viva“ und Kirchenmusikdirektor Reinhard Seeliger an der Orgel gestaltet wird. Der Kartenvorverlauf beginnt am Mittwoch (01.03.) unter anderem im Kirchenbüro und der Touristinformation im Bürgerzentrum. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Kitaolympiade: Vorrunde in Kamenz

Kamenz.  8 Mannschafften der Kindergärten aus Kamenz und Umgebung haben am Dienstag um den Einzug ins Finale der Kita-Olympiade des Landkreises Bautzen gekämpft. In der Sporthalle am Flugplatz waren zehn Stationen aufgebaut, die mit großem Ehrgeiz absolviert wurden. Qualifiziert haben sich letztlich die Kita "Anne Frank" aus Kamenz und die Kindertagesstätte „Regenbogen“ aus Königsbrück. Die nächste Vorrunde wird am 7. März in Wittichenau ausgetragen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Lausitzer Seenland Brandenburg mit Besucherplus

Region.  Das Lausitzer Seenland legt bei den Touristen im Brandenburger Bereich zu. Nach Angaben des Amtes für Statistik, konnte es im vergangenen Jahr rund 106.000 Gäste begrüßen, ein Plus von 6 Prozent. Bei den Übernachtungen steigerte sich die Region um 9,5 Prozent auf 371.000. Allerdings im Vergleich zu anderen Urlaubsgebieten der Mark, wie dem Seenland Oder-Spree, dem Spreewald oder Potsdam sind die Zahlen noch eher bescheiden. Der Tourismus hat in Brandenburg 2016 allgemein eine Zunahme zu verzeichnen. Die Zahl der Gäste stieg auf 4,8 Millionen und die der Übernachtungen auf 12,9 Millionen. Die meisten Urlauber kommen dabei aus Deutschland, der Anteil ausländischer Besucher lag bei 420.000. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Neues im Theater-Spielplan

  Senftenberg.  Auf dem Spielplan der Neuen Bühne Senftenberg stehen in diesem Frühjahr gleich drei Premieren und eine Uraufführung. Den Anfang macht am 11. März Goethes „FAUST IN URSPRÜNGLICHER GESTALT“. Ein Stück über Liebe, Verlangen und Selbstbestimmung und der rastlosen Suche nach uns selbst. Problemen von aktueller Dramatik widmet sich das Stück „AUF EIS“, das am 17.März Premiere hat. Darin testen drei Jugendliche erstmals die Droge Crystal Meth - und sind begeistert von dessen beflügelnder Wirkung. Doch zahlen sie für den Rausch einen hohen Preis. Für die jüngsten Besucher inszeniert die neue Bühne Senftenberg „LOST AND FOUND: EIN HERZ UND ANDERE DINGE“. In der Liebesgeschichte erlernen Kinder sinnlich, spannungsvoll und auf witzige Weise erste Begriffe einer fremden Sprache. Premiere der Klassenzimmerproduktion ist am 24. März in Lauchhammer. Und mit der Uraufführung von „STERNE ÜBER SENFTENBERG“ am 08. und 09. April 2017 erlebt der Theater-Frühjahr in Senftenberg seinen Höhepunkt. In starken Metaphern erzählt das Stück über Aufbrüche und Rückzüge in einer utopielosen Zeit, informiert die Neue Bühne. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Parteienwerbung – Widerspruch möglich

  Hoyerswerda.  Aufgrund der Bundestagswahl in diesem Jahr darf das Hoyerswerdaer Bürgeramt wieder personengebundene Auskünfte, wie Name, Vorname, Doktorgrad sowie die Anschrift- herausgeben. Wer mit der Weitergabe seiner Daten nicht einverstanden ist, sollte sich bis zum 31. März in der Behörde in der Dillingerstraße 1 melden. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Sauna zu stark angeheizt

  Bischofswerda.  Die Feuerwehr muss am Montagabend in den Bischofswerdaer Ortsteil Schönbrunn ausrücken. Dort hatte ein 47-jähriger Mann auf seinem Grundstück an der Hauptstraße seine Sauna angeheizt. Dabei geriet diese in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr löschte die Flammen schnell, verletzt wurde niemand. (tk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Start der Waldbrand-App für Sachsens Wälder

  Sachsen.  Ab 1.März 2017 bietet die App „Waldbrandgefahr Sachsen“ einen schnellen und unkomplizierten Zugriff auf Informationen zur aktuellen Waldbrandsituation im Freistaat. Davon profitieren sowohl Waldbesucher als auch Feuerwehren. Als „Botschafter“ für den vorbeugenden Waldbrandschutz dient dabei das bekannte „Eichhörnchen mit dem Flammenschweif“. Gemeinsam mit dem Deutschen Wetterdienst und der mais GmbH sei es gelungen, ein modernes und mobiles Informationsangebot zur aktuellen Waldbrandsituation zu schaffen, heißt es in einer Mitteilung des Sachsenforst. Die App „Waldbrandgefahr Sachsen“ informiert den Nutzer über die aktuelle amtliche Waldbrandgefahrenstufe am derzeitigen Aufenthaltsort sowie über die Gefahrenprognose für die folgenden drei Tage. Neben einer Übersicht über die Waldbrandsituation in allen 31 sächsischen Vorhersageregionen bietet die App auch wertvolle Tipps zum richtigen Verhalten bei hoher bis sehr hoher Waldbrandgefahr. Im Falle eines Waldbrandes können mit Hilfe der Standortdienste die GPS - Koordinaten automatisch ermittelt und angezeigt werden. Diese Funktion ist wichtig, um den Rettungskräften im unübersichtlichen Gelände die exakten Koordinaten des Brandherdes zu übermitteln. Die App für die gängigen Smartphones kostenlos verfügbar. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Überraschende Großspende für den Zoo

  Hoyerswerda.  Über eine großzügige Geldspende kann sich der Hoyerswerdaer Zoo freuen. Bereits in der vergangenen Woche überwies eine anonyme Geldgeberin einen sechsstelligen Betrag, heißt es in einer Mitteilung. Dieser ist zweckgebunden und wird für die Umsetzung der neuen Afrika-Savanne genutzt. Die Anlage wird sich vom heutigen Zebragehege bis zum Gibbonhaus erstrecken und das Herzstück des neugestalteten Zooareals bilden. Nach der Fertigstellung soll eine Ehrentafel auf die Spende verweisen. (fg)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
28.02.2017 
Umweltbericht der TA Lauta vorgestellt

Lauta.  An der TA Lauta ist am Dienstag der jährliche Umweltbericht vorgestellt worden. Die Anlage wurde mit 222.000 Tonnen verbrannten Müll wieder komplett ausgelastet. In das öffentliche Netz wurden 102 Gigawattstunden Strom eingespeist und das benachbarte Unternehmen Rygol 12 Gigawattstunden Wärme geliefert.

Im Umweltbericht geht es ja eigentlich um die Emissionswerte der Anlage, die wie in den vergangenen Jahren ziemlich unspektakulär ausfallen. Von mehreren Zehntausend Messungen, wurden die Tagesmittelwerte 9 mal überschritten, allerdings an nur drei Betriebstagen. Die Ursachenforschung ist schwierig, aber zum Beispiel Gipskartonplatten im Müll - konnten dafür verantwortlich sein.

Rund 4,6 Millionen Euro sind im vergangenen Jahr in die Wartung der TA Lauta investiert worden. Dabei nicht nur finanztechnisch gesehen war die Revision der Turbine. "Petra" ein großer Brocken. Nach 13 Jahren und fast 100.000 Betriebsstunden war hier Handeln angesagt.

Einmal jährlich werden die Verbrennungslinien abgeschaltet und die Kessel gereinigt. 2016 war das ein wenig früher als geplant der Fall. Kein ernsthaftes Problem, die Anlagen waren einfach stärker verschmutzt und mussten daher früher in die Wartung. Eher Kopfzerbrechen gab es bei einer 500.000 Euro Investition, die man nicht auf dem Plan hatte.

2017 ist für die TA Lauta durchaus etwas Besonderes. Mit der STEAG hat zum 9. Januar der Betreiber gewechselt. Von vorher 25 Prozent hat das Unternehmen alle Anteile von Vattenfall erworben. Mit der "Energiewende" und der geplanten Abschaltung von Kraftwerkblöcken war man bei der STEAG auf der Suche nach neuen Tätigkeitsfeldern und hat sie gefunden. Alle Mitarbeiter der TA Lauta wurden übernommen, das Unternehmen soll langfristig betrieben werden, erklärte der Geschäftsführer vor Ort. Allerdings sei der Übergang mit Hürden verbunden. Bis Mitte des Jahres wird es wohl noch dauern.

Große Reparaturen sind für 2017 nicht vorgesehen. Im April wird die jährliche Wartung der Kessel erfolgen. Übrigens auch den Laien ganz gut erkennbar. denn in dieser Zeit wird der angeliefert Abfall in Ballen auf dem Gelände gestapelt. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]