Suchergebnisse:   [1]     11 Treffer
   
WERBUNG

27.11.2012 
2013 wird entscheidendes Jahr für das Lausitzer Seenland

  Region.  Die ersten schiffbaren Verbindungen im Lausitzer Seenland bringen aus Sicht der Tourismus- und Zweckverbände den Durchbruch als Urlaubsregion von europäischer Bedeutung. Das haben die Zweckverbände Lausitzer Seenland Sachsen und Brandenburg sowie der länderübergreifende Tourismusverband Lausitzer Seenland gestern auf einer Pressekonferenz in der Sächsischen Landesvertretung in Berlin mitgeteilt. Nach Einschätzung des Vorsitzenden des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Sachsen, Landrat Michael Harig, steht das neue Reiseziel vor einem entscheidenden Jahr: „2013 wird das Jahr der Eröffnungen im Lausitzer Seenland. Sachsen und Brandenburg werden ab Juni per Schiff verbunden sein. Die europaweite Ausschreibung der Fahrgastschifffahrt geht mit interessanten Bewerbern in die nächste Runde.“ 2012 brachte nach Aussagen des Verbandsvorsitzenden ein deutlich gestiegenes Interesse bei nationalen und internationalen Investoren. „Mitunter suchte man händeringend Investoren für das Seenland. Inzwischen sucht man dringend geeignete freie Flächen“, sagte er. Acht Monate nach seiner Gründung präsentierte der länderübergreifende Tourismusverband eine neue Strategie für die Vermarktung des Lausitzer Seenlandes. Die Geschäftsführerin des in Hoyerswerda ansässigen Verbandes, Kathrin Winkler, nannte 1,5 Millionen Übernachtungen für 2020 als strategisches Ziel ihrer Arbeit. Im vergangenen Jahr waren in der Region 390.000 Übernachtungen registriert worden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.11.2012 
Aktionsforum

  Hoyerswerda.  Am Mittwoch wird es im Neuen Rathaus in Hoyerswerda ein Lokales Aktionsforum geben.
Thema der Veranstaltung ist die Einschätzung und Bewertung der aktuellen Lage des Rechts-extremismus in Hoyerswerda. Im Podium werden der Landespolizeipräsident Rainer Kann, der Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz Gordian Meyer-Plath, der Oberbürgermeister von Hoyerswerda Herr Stefan Skora sowie Vertreter der lokalen zivilgesellschaftlichen Organisationen Rede und Antwort stehen. Alle Interessierten sind um 13 Uhr in den Sitzungssaal des Stadtrates dazu eingeladen. heißt es aus der Stadtverwaltung.

Mit einer gemeinsamen Erklärung hatten sich jüngst zum Thema auch die Fraktionen des Stadtrates von Hoyerswerda an die Öffentlichkeit gewandt. Darin wurde unter anderem der fehlende Informationsfluss bemängelt. Mit Empörung mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass rechtsradikale Kräfte andersdenkende Bürger unserer Stadt bedroht haben heißt es wörtlich. Man habe dies erst aus dem Fernsehen erfahren.Man will in Zukunft stärker als bisher einbezogen werden teilen die Fraktionsvorsitzenden unter anderem mit.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.11.2012 
Ehrung in Dresden

  Bautzen.  Jana Eva Scholz aus Wittichenau und Otto Dietrich aus Arnsdorf werden neben zahlreichen Anderen am Samstag im sächsischen Landtag in Dresden geehrt.
Sie haben sich im sozialen und karitativen Bereich ehrenamtlich für andere besonders engagiert. Sie leitet den Posaunenchor Wittichenau und ist Kreisposaunenwartin Hoyerswerda. Er schreibt die Ortschronik und leitet Wanderungen zu historischen Stätten
Eingeladen haben Landtagspräsident Matthias Rößler, und Sozialministerin Christine Clauß.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.11.2012 
Millionenschäden für Handwerker

  Sachsen/Brandenburg.  Die Sicherheitslage in den Grenzregionen zu Polen und Tschechien bleibt aus Sicht des Handwerks weiter kritisch. Mehr als ein Viertel der ostsächsischen und südbrandenburgischen Unternehmen haben - im Vergleich zum Vorjahr - mit einer schlechteren Sicherheitslage und zunehmender Kriminalität zu kämpfen.
Das ergab eine gemeinsame Umfrage der Handwerkskammern Dresden und Cottbus unter ihren Betrieben. Davon besonders betroffen sind Unternehmen aus dem Bau- und Kraftfahrzeug-gewerbe sowie dem gewerblichen Bedarf und dem Gesundheitsgewerbe. Für die befragten Betriebe sind Diebstahldelikte ein besonders gravierendes Sicherheitsproblem.
Der wirtschaftliche Schaden, der hierdurch entsteht, ist immens: Im Kammerbezirk Dresden ergab sich eine Gesamtschadenssumme der an der Umfrage Beteiligten von über 1,3 Millionen im Bereich der Handwerkskammer Cottbus waren es sogar fast 1,5 Millionen Euro. Um die Sicherheitslage in den Grenzregionen zu stärken, wenden sich die beiden Handwerks-kammern gezielt an die politischen Entscheidungsträger beider Bundesländer.
Im Mittelpunkt stehen vier Kernforderungen der Kammerverantwortlichen:

1. Grenzüberschreitende Bekämpfung der Grenzkriminalität durch eine neue Qualität der Zusammenarbeit von deutscher, polnischer und tschechischer Polizei.

2. Unterstützung der Bundespolizei bei der Bewältigung der Lage unter anderem durch Prioritätsverlagerung in Teilen zurück zur Grenze, kein Abzug von Beamten zu Sondereinsätzen an Bahnhöfen und Flughäfen.

3. Setzung eines klaren Schwerpunktes an die Grenze, Stärkung der operativen Kapazitäten in der Grenzregion, Erhöhung von Kontroll- und Verfolgungs-druck, Erhöhung der Wahrnehmung der Polizeipräsenz.

4. Verbesserung der technischen und personellen Ausstattung der Polizei zur Erhöhung der Aufklärungsquoten, einer schnelleren Strafverfolgung und sichtbarer Abschreckung potenzieller Straftäter.


  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.11.2012 
Preis für das Lessinggymnasium

  Kamenz.  Das Projekt des gesellschaftswissenschaftlichen Profils Klasse 8: "That´s me" des Lessing-Gymnasiums Kamenz ist einer der Gewinner des Medienpädagogischer Preises 2012. Es erhielt dafür gestern in Dresden 1250 Euro. Neun Projekte mit 15.000 Euro von Kultusministerium und SLM prämiert Die ausgezeichneten Projekte liefern neue Ideen für die medienpädagogische Arbeit an Schulen, Vereinen und für die Öffentlichkeit. Sie geben vor allem auch kreative Denkanstöße und regen dazu an, sich mit gesellschaftspolitischen Problemen zu beschäftigen", so Kultusministerin Brunhild Kurth, die den Preisträgern gratulierte und ihnen die Auszeichnung überreichte.
Der Medienpädagogische Preis beruht auf einer Initiative der SLM. Die Auszeichnung wurde erstmals im Jahr 2002 verliehen. Bewerben können sich alle in Sachsen ansässigen Vereine, medienpädagogischen Einrichtungen und Schulen.


  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.11.2012 
Raserei

  Bautzen.  Beamte des Fachdienstes Verkehr haben am Sonntag ab 10 Uhr eine fünfstündige Geschwindigkeitskontrolle auf der Bundesstraße 96 in Höhe des Abzweiges Luga / Neschwitz durchgeführt. Das Ergebnis war durchaus erschreckend teilt die Polizei mit. Von 400 gemessenen Fahrzeugen waren 128 bei erlaubten 50 km/h zu schnell unterwegs. Jedem sechsten Raser wird demnächst ein Bußgeldbescheid einhergehend mit Punkten in Flensburg und gegebenenfalls einem Fahrverbot ins Haus flattern. Von diesen Fahrern überschritten 36 die zulässige Höchstgeschwindigkeit um bis zu sogar um bis zu 60 km/h. Trauriger Spitzen-reiter war ein Pkw-Fahrer, welcher mit 107 km/h erfasst wurde - mehr als dem Doppelten des Erlaubten. Der Bußgeldkatalog sieht dafür eine Geldstrafe in Höhe von 240 Euro, vier Punkte und einen Monat Fahrverbot vor. Er wird in der Weihnachtszeit zu Fuß unterwegs sein.



  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.11.2012 
Schnelles Internet für Demitz-Thumitz und Königswartha

  Bautzen.  Die Einwohner von Königsbrück und Demitz-Thumitz, inklusive der Ortsteile verfügen jetzt über schnelles Internet. Nach umfangreichen Arbeiten wie Planung, Montage und Schaltarbeiten, hat die Telekom dort ihr DSL-Breitbandnetz in Betrieb genommen, wird informiert. Es besteht somit auch für diese Anwohner die Möglichkeit einen Anschluss mit Bandbreiten von bis zu 50 MBit/s zu beauftragen. Vor allem für Gewerbetreibende verbessert sich damit die Infrastruktur, denn die Breitbandversorgung wird immer mehr zu einem wichtigen Standortfaktor. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.11.2012 
Startschuss für die WIR 2013 - Messe Landkreis Bautzen

  Kamenz.  Aussteller, die sich auf der Messe WIR 2013 in Kamenz präsentieren wollen, können sich bis zum 14. Dezember einen Frühbucherrabatt sichern. Das teilt das Landratsamt Bautzen mit. Dabei werden 10 Prozent auf die Standmiete gewährt. Die 21. Auflage der Gewerbemesse „WIR – Wirtschaft-Information-Region“ findet vom 22. bis 24. März 2013 in den REGIO-Bushallen in Kamenz statt. Anmeldebeginn für Aussteller ist Samstag, der 1. Dezember 2012. Die Anmeldeunterlagen sowie weitere Informationen finden Interessierte unter www.messe-kamenz.de. Mit jährlich mehr als 12.000 Besuchern hat die Messe einen hohen Stellenwert in der Region. Besucher werden wieder zahlreiche Angebote von Unternehmen sowie Informationen zur regionalen Entwicklung und der kulturellen Vielfalt Ostsachsens erhalten können. Für drei Tage bietet die größte Gewerbemesse Ostsachsens den Unternehmen ein Podium, um neue Kundenkreise zu erschließen, bestehende Kontakte zu pflegen und über Leistungen und Produktneuheiten zu informieren. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.11.2012 
Tolles Ergebnis

  Senftenberg.  Das Benefizkonzert zu Gunsten der Skater in Senftenberg hat 800 Euro erbracht. Der Erlös fließt, wie die Einnahmen aus der Tombola vor einigen Monaten, nun zusammen mit den 20.000 Euro, die die Stadt Senftenberg zur Verfügung gestellt hat, sowie weitere in die Sanierung und Erweiterung der BMX- und Skater-Anlage an der Stralsunder Straße. Baubeginn soll im kommenden Frühjahr sein. Mit 180 Besuchern und dem Erlös wurden die Erwartungen des Senftenberger Kinder- und Jugendparlamentes an das Konzert weit übertroffen. Im Kultur- und Freizeitzentrum Pegasus, hatten die Bands No King No Crown, Maniacs, Keep Distance und Fast Cash gespielt.

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.11.2012 
Wer hat den Schönsten?

  Senftenberg.  Senftenberg sucht den schönsten Weihnachtsbaum.
Die Stadt ruft jetzt zum vierten Mal, gemeinsam mit dem City-Büro und dem Gewerbeverein alle Gewerbetreibenden auf, einen besonders schön dekorierten Baum vor dem Geschäft aufzustellen.
Eine Jury bewerten bei einem Rundgang am 7. Dezember die einzelnen Weihnachtsbäume.
Die kreativsten Ideen werden mit attraktiven Preisen belohnt. Die Verleihung findet am 8. Dezember im Rahmen der Eröffnung des Senftenberger Weihnachtsmarktes auf der Bühne auf dem Markt statt.


  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.11.2012 
Zeugen gesucht

  Hoyerswerda.  Unbekannte sind gestern Morgen in Hohenbocka in eine Werkstatt an der Bahnhofstraße eingebrochen. Sie stahlen Werkzeug, Diagnose-geräte und ein Motorrad. Die Schadenshöhe beträgt etwa 50.000,- Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Ein dreister Fahrradfahrer hat am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr einer 84-Jährige in Hoyerswerda die Handtasche gestohlen.
Die Seniorin befand sich zu Fuß auf der Ulrich-von-Hutten-Straße, als sich ihr der Radler von hinten näherte. Im Vorbeifahren nahm er ihr die Handtasche von der Schulter und flüchtete in Richtung Hochhaus Am Knie. In der Tasche waren Ausweise und eine Geldbörse mit über 70 Euro. Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben oder zweckdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hoyerswerda unter der Telefonnummer 03571 465-0 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]