Suchergebnisse:   [1]     15 Treffer
   
WERBUNG

27.05.2015 
Abenteuerspielplatz

  Groß Särchen.  Eine Einwohnerversammlung zum Projekt Abenteuerspielplatz in Groß Särchen wird es am 1. Juni im Ort geben. Sie soll um 18.30 Uhr im Krabats Vorwerk beginnen. Dort solle der Spielplatz im Dorf möglicherweise auch entstehen, sehe ein Antrag vor, heißt es aus der Verwaltung. Das Projekt selbst befinde sich noch im Anfangsstadium und sei als eine Art Ausgleich für die Sanierungsarbeiten am Knappensee zu verstehen, der nicht mehr zugänglich ist. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Anregung: Stationäres Hospiz in Hoyerswerda

  Hoyerswerda.  Die Vorsitzende des Hoyerswerdaer Seniorenbeirates, Gabriele Mark, regt an, in der Stadt über die Einrichtung eines stationären Hospizes nachzudenken. In den Sprechstunden würde mittlerweile öfter danach gefragt. Nach Rücksprache mit dem ambulanten Hospizdienst der Malteser wäre ein solches Angebot nötig, da die ehrenamtlichen Helfer völlig ausgelastet wären, so die Vorsitzende weiter. Oberbürgermeister Stefan Skora kündigt an, das Thema im Schul-, Kultur- und Sozialausschuss zu behandeln. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Christdemokraten gegen Klimaschutzabgabe

  Spremberg.  Die Brandenburger CDU-Fraktion lehnt eine Abgabe für die Lausitzer Braunkohlekraftwerke ab. Man sei gegen den Vorstoß des Bundeswirtschaftsministeriums, sagte der Fraktionsvorsitzende Ingo Senftleben am Dienstag nach einer Fraktionssitzung in Spremberg. Vielmehr müssten Projekte für die Zukunft der Lausitz angeschoben werden, wie etwa der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Im Dezember hatte die Bundesregierung beschlossen ältere Kohlekraftwerke mit einer Sonderabgabe für ihren CO2-Ausstoß zu belegen. Damit will die Koalition dazu beitragen, ihre Klimaziele einzuhalten. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Fête de la Musique – die Kamenzer Innenstadt rockt, singt und klingt es am 21. Juni

  Kamenz.  Der längste Tag des Jahres, zur Sommersonnenwende am 21. Juni wird auch in diesem Jahr in Kamenz gefeiert. Zum bereits 15. Mal gibt es dann die „Fête de la Musique“. In der Innenstadt musizieren ab dem Nachmittag auf 14 Bühnen insgesamt 35 Bands, heißt es aus dem Rathaus. Auch dieses Jahr sei an den verschiedenen Spielstätten für jeden Geschmack etwas dabei, wird informiert. Die Fête soll verbinden und wird dadurch zum Synonym für das harmonische Nebeneinander der unterschiedlichen Musikrichtungen. Der Startschuss der diesjährigen Fête de la Musique fällt um 14 Uhr im Garten des Museum der Westlausitz mit dem Duo „Die Lausitzer“. Ab 17.00 Uhr geht es auch an den anderen Spielstätten zur Sache, so wie zum Beispiel auf der Theaterstraße, im Biergarten des Hotel Stadt Dresden oder in der Klosterkirche St. Annen. Das gesamte musikalische Spektrum zieht sich bis etwa 24 Uhr durch die Kamenzer Innenstadt. Das ausführliche Programm ist unter www.kamenz.de zu finden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Fördermöglichkeiten für Kleinkläranlage jetzt nutzen

  Sachsen.  Die Frist für die Umrüstung von Kleinkläranlage in Sachsen läuft Ende des Jahres aus.
Betroffenen, die nicht an die öffentliche Abwasserentsorgung angeschlossen werden, sollten die Fördermöglichkeiten für den Um- oder Neubau ihrer Kleinkläranlage jetzt nutzen und nicht länger warten. Daran erinnert Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt jetzt noch einmal in einem Schreiben.
Es besteht zum einen die Möglichkeit einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 1 500 Euro für den Neubau und 1 000 Euro für die Ertüchtigung einer Kleinkläranlage für bis zu vier Personen zu erhalten. Variante zwei ist ein zinsgünstiges Darlehen mit zehnjähriger Laufzeit und mindest 3 000 und maximal 6 000 Euro. Informationen zu den Fördermöglichkeiten sind in einer Broschüre zusammengefasst, die kostenfrei übers Netz unter https://publikationen.sachsen.de/bdb/artikel/11563 bestellt oder heruntergeladen werden kann. Die Sächsische Aufbaubank bietet eine persönliche Beratung über die Servicehotline "Kleinkläranlagen" unter Telefon 0351 4910-4960 an. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Gäste aus Polen

  Senftenberg/Cottbus.  Bis Freitag sind 15 Studierende des Maschinenbaus der TU Wroclaw an der BTU Cottbus–Senftenberg zu Gast. Die polnischen Gäste informieren sich an der Universität über Studienangebote und aktuelle Forschungen sowie in innovativen Unternehmen der Lausitz über neueste Entwicklungen. Am Campus Senftenberg machen sie sich unter anderem mit aktuellen Forschungsarbeiten zur Schneidgratminimierung vertraut. Am Zentralcampus lernen sie das Forschungszentrum für Leichtbauwerkstoffe Panta Rhei gGmbH kennen und informieren sich über Möglichkeiten der modernen Energieerzeugung sowie über Mikrogasturbinen.
Unternehmensbesuche führen die Studierenden zu Kjellberg in Finsterwalde und Tenova Takraf in Lauchhammer. Das Programm beinhaltet ebenso Visiten bei Vattenfall in Cottbus und im Tagebau Jänschwalde, Besichtigungen der F 60 und des Lausitzrings. Darüber hinaus lernen die Gäste den Spreewald, die Stadt Cottbus und in Senftenberg insbesondere den Stadthafen kennen. mDer Besuch sei ein weiterer Höhepunkt im Rahmen der langjährigen, sehr intensiv gelebten Partnerschaft des Studiengangs Maschinenbau an der BTU in Senftenberg und der TU Wroclaw heißt es von der Uni. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Landeswettbewerb: „Jugend Musiziert“ zum Finale in Hoyerswerda

Hoyerswerda.  Hoyerswerda wird 2016 Ausrichter des sächsischen Landesausscheides „Jugend musiziert“. Wie Torsten Tannenberg, vom Sächsischen Musikrat im Stadtrat informierte, würden etwa 500 Teilnehmer erwartet. Für die Stadt ist es bereits der zweite Landesweite Wettbewerb. 1997 trafen sich hier schon einmal die besten Nachwuchskünstler. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Parkplatzbau

  Senftenberg.  Ab Montag sind die Parkplätze zwischen Schul- und Wehrstraße in Senftenberg voll gesperrt. Dann beginnen die Arbeiten für den 1. Bauabschnitt der Stellplatzanlage in diesem Bereich der Senftenberger Innenstadt. Die Baufirma beginnt mit dem Abbruch der vorhandenen Oberfläche. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende September beendet sein informiert die Stadtverwaltung. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Politik in der Schule

  Senftenberg.  Morgen ist der CDU-Bundestagsabgeordnete und Europapolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Michael Stübgen im
im Friedrich-Engels-Gymnasium in Senftenberg zu Gast. Er wird mit den Schülerinnen und Schülern über aktuelle politische Ereignisse in Europa diskutieren und über seine Arbeit im Deutschen
Bundestag berichten. Vor dem Hintergrund der heutigen Herausforderungen in Europa und in der Welt sei es besonders wichtig, gerade jungen Menschen das Funktionieren der Europäischen Union näher zu bringen.“ teilt der Politiker in diesem Zusammenhang mit. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Problem: Schlossgraben verliert Wasser

Hoyerswerda.  Sorgen bereitet dem Hoyerswerdaer Zoo zurzeit der Schlossgraben. Aus noch unbekannter Ursache verschwindet dort Wasser in Größenordnung, erklärt ZooKultur-Geschäftsführer Arthur Kusber. Vor einem Monat habe man nun einen Zähler angebracht. Nach einer ersten Auswertung versickern rund 40 Kubikmeter pro Tag. Die LMBV habe mittlerweile geprüft, ob über das Horizontalfilterbrunnensystem mehr Wasser abgepumpt wird. Das ließ sich aber nicht feststellen. Allerdings vermuten die Bergbausanierer, dass möglicherweise durch die Entschlammung des Grabens verstärkt Wasser in den Untergrund abfließt. Das zumindest könnte eine Erklärung sein. Denn das Phänomen sei kurz nach dem Bau der neuen Bärenanlage aufgetreten, so Kusber weiter. Bis zum Herbst hofft man die Ursache gefunden und dann auch eine Kostenschätzung zur Behebung vorliegen zu haben. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Schandfleck: Ex-Kita soll „verkaufbar“ werden

Hoyerswerda.  Im Hoyerswerdaer Rathaus hofft man, bald einen Schandfleck im WK II verschwinden zu sehen. Das Gebäude in der Röntgenstraße gehört zu einer Erbmasse, die mittlerweile aufgrund der Ausschlagung der Erben an den Freistaat übergegangen ist. Allerdings besteht noch ein laufendes Insolvenzverfahren, zudem auch Forderungen der Stadt aus einem 1996 geschlossenen Erbaupachtvertrages gehören. Jedoch ist von einer Zahlung der Außenstände nicht auszugehen, heißt es in einer Beschlussvorlage für den Stadtrat. Nun soll der Vertrag aufgelöst werden und auf die aufgelaufenen Entgelte verzichtet werden, da es zwar immer mal wieder Kaufinteressenten für das Objekt gab, die allerdings die Erbaupachtregelung nicht mit übernehmen wollten. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Spielhalle & Restaurant im Gewerbegebiet

Hoyerswerda.  Im Gewerbegebiet Seidewinkel sollen, wie bereits berichtet, eine Spielhalle sowie ein amerikanisches Restaurant entstehen. Dafür muss allerdings der Flächennutzungsplan geändert werden. Die Kosten dafür trägt der Eigentümer des Gebäudes. Im Stadtrat gab es für das Vorhaben nun „grünes Licht“. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Stop & Go

Region.  Über die aktuellen Straßensperrungen und Behinderungen in unserer Region informieren wir Sie kurz und kompakt.

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Traumberufswahl

  Brandenburg.  Schülerinnen und Schüler in Südbrandenburg haben gute Chancen, ihren Traumberuf zu ergreifen. Fas 2.200 offene Lehrstellen für den Ausbildungsbeginn 2015 sind hier aktuell gemeldet. Die Spezialisten der Agentur für Arbeit Cottbus unterstützen die jungen Leute bei der Suche nach dem passenden Platz.
Gesucht werden zurzeit Azubis für Berufe wie Kaufleute im Einzelhandel, Koch, Restaurantfachleute und solche für Büromanagement, Mechatroniker, Industriemechaniker, und Anlagenmechaniker.
Das Angebot richtet sich an Jugendliche, die in diesem Jahr die 10. Klasse erfolgreich abschließen werden oder auch einen höheren Bildungsabschluss vorweisen können.
Interessierte Eltern, die ihre Kinder begleiten wollen, sind ebenfalls herzlich willkommen.
Junge Leute sollten sich möglichst schnell bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur melden.
Der persönliche Beratungstermin kann montags bis freitags von 08:00bis 18:00 Uhr unter der kostenfreien Service-Hotline: 0800 4 5555 00, vereinbart werden. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.05.2015 
Zufriedener Lausitzhallenchef nach einem Jahr

Hoyerswerda.  Seit gut einem Jahr hat die Hoyerswerdaer Lausitzhalle einen neuen Chef. Dirk Rolka zieht dafür eine positive Bilanz, gibt es aber zu, das es in den ersten Monaten viel zu lernen gab. Vor allem Geduld!
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]