Suchergebnisse:   [1]     19 Treffer
   
WERBUNG

27.04.2011 
Ankündigung: Verkehrseinschränkung in der Schollstraße

  Hoyerswerda.  Am Donnerstag und Freitag ist die Geschwister-Scholl-Straße in Klein Neida vollgesperrt. Grund sind Straßenbauarbeiten, informiert die Stadtverwaltung. Eine Umleitung wird nicht ausgeschildert, eine Zufahrt bis zur Baustelle in Höhe der Firma TGA ist möglich. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Auswertung: Mammografie-Screening gut akzeptiert

  Sachsen.  Das Mammografie-Screening wird in Sachsen gut akzeptiert. Das sagte Gesundheitsministerin Christine Clauß am Mittwoch in Dresden. Im vergangenen Jahr haben gut 65 Prozent der angeschriebenen Frauen die kostenlose Vorsorgeuntersuchung wahr genommen, bundesweit liegt der Durchschnitt bei 53 Prozent. Die Röntgenuntersuchung ist ein zusätzliches Angebot zur Krebs-Früherkennung. Innerhalb des Scrennings werden Frauen im Alter von 50 bis 70 alle zwei Jahre aufgefordert sich in speziellen Praxen untersuchen zu lassen. Von den knapp 570.000 Frauen die bisher getestet wurden, ist in 4.000 Fällen Brustkrebs diagnostiziert worden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Bau geht voran

  Schwarze Pumpe.  Gut acht Monate nach Beginn der Erdbauarbeiten für das Kraftwerk der Papierfabrik Schwarze Pumpe sind die Konturen der Anlage schon deutlich erkennbar. Bisher hätten die Bauarbeiter etwa die Hälfte des fast 40 Meter großen Brennstoffbunkers sowie die ersten drei Etagen des Betriebsgebäudes errichtet, sagte der Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Spreerecycling Uwe Amann. Derzeit werde zudem die Bodenplatte des Kesselhauses betoniert. Von August an sollen dann das Tragwerk für den Kessel und die Rostfeuerung montiert werden. Geplant ist, dass die Anlage Ende 2012 in Betrieb gehen soll.(sz)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Bilanz: Sachsen Baustellen mit Mängeln

  Sachsen.  Auf Baustellen in Sachsen sind im vergangenen Jahr vier Menschen gestorben und knapp 90 Personen schwer verletzt worden. Arbeitsminister Sven Morlok fordert daher bessere Schutzmaßnahmen auf den Baustellen im Freistaat. Bei mehr als 5.400 Kontrollen 2010 seien 7.900 Mängel festgestellt worden. So war zum Beispiel jedes zweite Baustellengerüst nicht Standsicher, teilweise fehlten sogar Absturzsicherungen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Deutschlandstipendium

  Brandenburg.  Brandenburgs Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur – Sabine Kunst - wird morgen das erste Deutschlandstipendium im Land Brandenburg vergeben. Es geht an Caroline Seibt, die in Cottbus Instrumental- und Gesangspädagogik studiert. Sie wird zunächst für 1 Jahr monatlich 300€ erhalten.

Das Deutschlandstipendium wird einkommensunabhängig vergeben und nicht auf das BAföG angerechnet. Bis Jahresende sollen so bundesweit 10.000 Studierende gefördert werden. Mittelfristig will der Bund zusammen mit Unternehmen, Privatpersonen oder Stiftungen 8 Prozent der Studierenden fördern. Knapp viertausend Stipendien könnte es demnach in Brandenburg geben, wenn es gelingt, entsprechend viele Förderer zu gewinnen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.deutschland-stipendium.de.(sz)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Einbruch: Tresore aus Gaststätte gestohlen

  Hoyerswerda.  Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag in eine Gaststätte in der Straße „Am Lessinghaus“ eingebrochen. Gestohlen wurden zwei Tresore, die von der Wand gerissen wurden. Darin befand sich Bargeld in vierstelliger Höhe, so die Polizei. Zum Gesamtschaden kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Einladung: Schachturnier im ece-Center

  Hoyerswerda.  Die Abteilung Schach des Sportclub Hoyerswerda veranstaltet am 25. Juni ihr Regionales Turnier im ece-Center. Daran sollen wieder einhundert Spieler aus dem Amateur, Nachwuchs- und Vereinsbereich teilnehmen, heißt es in der Ausschreibung. Gespielt wird nach den Regeln des Blitz- bzw. Schnellschach. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.schach-hoyerswerda.de. Anmeldeschluss ist der 31. Mai. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Einweihung: Brücke in Groß Neida wird freigegeben

  Hoyerswerda.  In Groß Neida ist am Dienstagnachmittag die Brücke über die „Schwarze Elster“ wieder offiziell für den Verkehr freigegeben worden. Nach gut zehn Monaten Bauzeit weihte Oberbürgermeister Stefan Skora zusammen mit den Bewohnern das rund 490 000 Euro teure Bauwerk ein. Aufgrund der zwei Hochwasser im vergangenen Jahr und des frühzeitigen Wintereinbruches hatte sich nicht nur die Bauzeit deutlich verlängert, auch die Kosten lagen um gut 90.000 Euro höher als geplant.(ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Gemeldet

  Panschwitz-Kuckau.  Der Reiter, dessen Pferd während der Osterprozession am Sonntag in Panschwitz-Kuckau gegen einen Skoda getreten war, hat sich jetzt bei der Polizei gemeldet. Wie wir bereits berichtet haben, scheute eines der Pferde und trat mit seinen Hufen gegen den in der Nähe des Klosters Marienstern geparkten Wagens. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro. Weil der Pferdeführer weitergeritten war, baten die Beamten um Zeugenaussagen. Gestern Nachmittag meldete sich der Reiter von selbst im Revier.(sz)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Internationalen Aktionstag gegen Lärm

  Brandenburg.  Zum Internationalen Aktionstag gegen Lärm stellt das brandenburgische Umweltministerium auf seiner Homepage aktualisierte Hinweise, Beispiele und Rechtszitate zum Thema bereit. Brandenburgs Umweltministerin Anita Tack nimmt den Tag zum Anlass, an die Verantwortung jedes Einzelnen für ein nachbarschaftliches Miteinander zu appellieren. Denn nach jüngsten Erhebungen stellt für rund 42 Prozent aller Deutschen der Nachbarschaftslärm ein Problem dar. Das Online-Angebot kann unter www.mugv.brandenburg.de abgerufen werden.(sz)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Internet-Voting zur Spreenixen-Wahl

  Spremberg.  Die Kandidatinnen um das Amt der 15. Spremberger Spreenixe können ab heute bis einschließlich 6. Mai durch ein Internet-Voting bewertet werden. Wer sich daran beteiligen möchte, kann seine Stimme im Internet unter www.spreenixe-spremberg.de abgeben. Die Entscheidung wird traditionell auf dem Maifest am ersten Maiwochenende bekanntgegeben. Hier werden die Bürger zusätzlich die Möglichkeit haben, sich per Stimmzettel für eine der beiden Kandidatinnen zu entscheiden. Zur Wahl stellen sich die 28 jährige Dorit Fritzsche und 18 jährige Jennifer Wolf. Die Gewinnerin wird dann ein Jahr lang, die Stadt auf Veranstaltungen, Messen, Festumzügen oder Empfängen präsentieren.(sz)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Kirchenchortage

  Bautzen.  Mehr als einhundert Kinder aus den Bistümern Dresden-Meißen und Görlitz treffen sich seit derzeit zu den Kinderchortagen in Bautzen. Unter dem Motto "Reden ist Silber, Singen ist Gold" proben die jungen Sänger, darunter auch 25 sorbische Kinder, bis kommenden Freitag für ihren Auftritt im Juni. Dann werden sie unter anderem auch beim Evangelischen Kirchentag in Dresden auf der Bühne stehen.(sz)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Maifeier: Linkspartei lädt auf den Lausitzer Platz

  Hoyerswerda.  Unter dem Motto "Arbeit sichern - Mindestlohn ist das mindeste" steht die diesjährige Maifeier der Partei „Die Linke“ am Sonntag auf dem Lausitzer Platz. Ab 10.00 Uhr werden auf dem Lausitzer Platz Stände von Gewerkschaften, Vereinen und Initiativen mit zahlreichen Informationsangeboten aufgebaut sein, so eine Mitteilung. Zudem wird es ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Hüpfburg sowie eine Mal- und Bastelstraße für die Kleinen geben. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Polizeibericht: 1.000 Euro Schaden durch Vandalen

  Hoyerswerda.  Vandalen waren am Dienstag am Haltepunkt Neustadt unterwegs. An einem Fahrradunterstand wurden mehrere Glasscheiben mit Steinen eingeschlagen, berichtet die Polizei. Die Schadenshöhe wird mit rund 1.000 Euro angegeben. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Richtfest

  Hoyerswerda.  Knapp sechs Monate nach der Grundsteinlegung für die neue Wohnanlage „Kiefernhaag“ in der Heinrich-Mann-Straße ist am Mittwochnachmittag Richtfest gefeiert worden. Bis Ende des Jahres will die Lebensräume-Genossenschaft das Gebäude zum Mehrgenerationenwohnen fertig gestellt haben. Rund 2 Millionen Euro werden in den Neubau und dessen Außengestaltung am Standort investiert.(ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Statistik: Verbraucherpreise deutlich gestiegen

  Sachsen.  Die Lebenshaltungskosten in Sachsen haben im April deutlich zugelegt. Mit 2,5 Prozent stieg der Verbraucherpreisindex im Freistaat so stark wie seit Oktober 2008 nicht mehr, berichtet das Statistische Landesamt in Kamenz am Mittwoch. Die Spitzenreiter waren: Butter mit mehr als 30 Prozent teurer, Heizöl legte um 27 Prozent zu und Kaffeepreis stieg um fast 20 Prozent. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Suche: Frau aus Königswartha vermisst

  Region.  Eine 55-Jährige Frau aus Königswartha wird seit dem Ostermontag vermisst. Regina Neumann war bis zu diesem Zeitpunkt auf Urlaub am Quitzdorfer Stausee bei Niesky, informiert die Polizei. Die Suche mit Hubschrauber und Hunden war bisher erfolglos. Die Frau wird wie folgt beschrieben: cirka 1,60 bis 1,65 m groß, schlank, mit glattem schulterlangem braunem Haar. Bekleidet war sie am Montag mit einer blauen Fleecejacke, dunkelbrauner Jogginghose sowie weißen Turnschuhen. Das Foto zeigt Regina Neumann mit einer Lesebrille. Hinweise zum Aufenthaltsort nimmt die Polizeidirektion Oberlausitz-Niederschlesien unter 03581 468-224 oder jede Polizeidienststelle entgegen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Tschernobyl-Verein in Weißrussland

  Kamenz.  Anlässlich des 25. Jahrestages der Atomkatastrophe in Tschernobyl sind derzeit Mitglieder eines Kamenzer Vereins mit einem Hilfstransport in der weißrussischen Region Gomel unterwegs. Am gestrigen Vormittag wurde eine Gedenktafel für das ehemalige Dorf Lipa eingeweiht, dessen Bewohner nach der Reaktorkatastrophe umgesiedelt wurden. Die sächsischen Helfer, unter anderem aus Kamenz, Lauta und Panschwitz-Kuckau, besuchten auch ein Denkmal für den verstorbenen Feuerwehrmann, der als einer der Ersten auf dem Unglücksreaktor war. Der Kamenzer Tschernobyl-Verein unterstützt vorrangig Kinder, die unter dem Atomunglück von vor 25 Jahren leiden.(sz)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.04.2011 
Zeugen gesucht: Versuchter Raub in der Bautzener Allee

  Hoyerswerda.  Die Polizei sucht Zeugen für einen versuchten Raub am Sonntagmorgen in der Bautzener Allee. Dabei wurde ein 22-Jähriger in Höhe der Gaststätte „Casablanca“ von drei Personen nach Zigaretten angesprochen. Ein Mann soll ihn dabei mit dem Messer bedroht haben. Nachdem ein Anwohner die Szene beobachtete hatte und laut rief, flüchteten die Angreifer. Hinweise zur Tat, Fluchtrichtung sowie eine Beschreibungen der Männer nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda telefonisch unter 465-0 entgegen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]