Suchergebnisse:   [1]     9 Treffer
   
WERBUNG

27.03.2014 
Abgegeben: Python Egon jetzt in Holland

  Hoyerswerda.  Der Hoyerswerdaer Zoo hat seine Tigerpython abgegeben. Die 17-Jährige Schlange namens „Egon“ wurde in einen Tierpark nach Holland gebracht. Nötig war diese Abgabe, um im Tropenhaus Platz für die jungen Rautenkrokodile zu schaffen, erklärt Kuratorin Kathrin Witzenberger. Bis zur Abgabe, die durch den Zuchtbuchführer vermittelt wird, bleiben die Tiere noch einige Zeit in Hoyerswerda. Dort muss nun ein entsprechendes Gehege geschaffen werden. Es soll direkt neben den Eltern entstehen. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.03.2014 
Berufswahl: Zukunftstag in Hoyerswerda

Hoyerswerda.  Zum Zukunftstag ist am Mittwoch auch in Hoyerswerda geladen worden. Unter anderem die Berufsfeuerwehr zeigte den Mädchen, was in ihrem Job so alles notwendig ist. Caroline dürfte daher auch einmal die rund 25 Kilo schwere Ausrüstung ausprobieren. Im Anschluss ging es für die Mädels im wahrsten Sinne hoch hinaus, auf der Drehleiter. Der Zukunftstag hat sich aus dem einstigen Girlsday entwickelt, bei dem junge Frauen für männertypische Berufe begeistert werden sollten. Mittlerweile wird aber auch in Frauentypischen Berufen nach männlichen Nachwuchs gesucht – wie zum Beispiel den Hörgeräteakustikern. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.03.2014 
Erfolgreich: 1.500 Euro bei Versteigerung eingenommen

Hoyerswerda.  Die jüngste Versteigerung des Hoyerswerdaer Fundbüros brachte mehr als 1.500 Euro ein. Auf besonders großes Interesses stießen offenbar die beiden Mopeds. Aber auch Fahrräder wechselten angesichts des Frühlings wieder zahlreich den Besitzer. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.03.2014 
Geschmiert: Hakenkreuze an Einkaufszentrum

  Hoyerswerda.  Zwischen Dienstagmorgen und Mittwochmittag haben Unbekannte in Hoyerswerda mehrere Hakenkreuze und SS-Runen an die Fassade eines Einkaufszentrums am Kamenzer Bogen geschmiert. Das Dezernat Staatsschutz der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zu den Verursachern übernommen. (tk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.03.2014 
Gesperrt: Bahnübergang am Schäferweg

Hoyerswerda.  Der Bahnübergang Schäferweg in Bröthen ist ab Freitag komplett gesperrt. Grund dafür sind Gleisbauarbeiten, informiert die Stadtverwaltung. Der Verkehr wird über die Straße An der Bahn, die Flugplatzstraße und Nordstraße umgeleitet. Die Arbeiten sollen bis zum 6. April andauern. (pm)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.03.2014 
Hinweis: Neue Homepage beim VVO

  Region.  Der Verkehrverbund Oberelbe hat einen neuen Internetauftritt. Im Mittelpunkt der neuen Homepage steht die neue Fahrplanauskunft. Dabei beschränke sich Eingabemaske jetzt auf ein Feld für Ort und Haltestelle. Dies erleichtere besonders für Gelegenheitsnutzer die Suche nach passenden Verbindungen, heißt es vom Unternehmen Alternativ kann auch die gewünschte Haltestelle auf einer Karte ausgewählt werden. Mögliche Verbindungen werden in einer Übersicht grafisch dargestellt. Dort kann dann direkt geschaut werden, wie lange und mit welchen Verkehrsmitteln man unterwegs ist und welche Aufenthalte es gibt. Die Internetseite ist unter www.vvo-online.de finden. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.03.2014 
In die Backstube geschaut ...

Bernsdorf.  Am Mittwoch ist in Bernsdorf die Aktion „ Uns´re Backwaren – voll was wert“ gestartet worden. Darin sind Schulklassen aufgerufen sich einmal in einer Bäckerei anzuschauen und das Handwerk direkt vor kennen zu lernen. Im Anschluss sollen die Mädchen und Jungen ein Plakat gestalten und etwas zum Thema „ Zu gut für die Tonne“ kreieren. Der erste Termin in unserer Region stand dann auch direkt beim Landesobermeister des Landesinnungsverbandes des sächsischen Bäckerhandwerks – Roland Ermer an.

Weder die Mädchen und Jungen, noch ihre Eltern und wahrscheinlich auch ihre Großeltern haben je Hunger leiden müssen. Und so ist im Laufe der Jahrzehnte ein wenig die Wertschätzung des "Alltäglichen" verloren gegangen. Immer hin werfen wir Deutschen rein statistisch gesehen 82 Kilogramm Lebensmittel pro Kopf und Jahr weg. Ein Fünftel davon sind Brot und Brötchen. Deshalb soll mit solchen Aktionstagen gezeigt werden, was eigentlich außer den Zutaten darin steckt. Den Mädchen und Jungen der Freien Schule Bernsdorf hat der Ausflug in die Backstube nicht nur Lehrreiches vermittelt, sondern offenbar auch gut gefallen. Eine Hausaufgabe gab´s vom Bäckermeister trotzdem aller Aufmerksamkeit mit auf den Weg: Was tun mit nicht mehr ganz so frischem Brot? (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.03.2014 
Naturdenkmal im Senftenberger Schlosspark wird gestutzt

  Senftenberg.  Die Krone einer Rot-Eiche im Schlosspark in Senftenberg soll im April stark ein gekürzt werden. An dem Naturdenkmal befinden sich zahlreiche verschiedene Pilzfruchtkörper des Lackporlings. Diese Pilze sind über Verletzungen an den Wurzeln und am Stamm in den Baum eingetreten und haben zu einer Zersetzung des Holzes geführt. Aufgrund dieser erheblichen Schädigung wurde der Baum als nicht mehr verkehrssicher eingestuft, geht aus dem Gutachten eines Baumsachverständigen hervor. Um die Verkehrssicherheit im Schlosspark und am Steindamm wieder zu gewährleisten sei ein Verschnitt unumgänglich. Die Funktion der Eiche als Lebensraum für Kleinsäuger, Vögel und Insekten bleibt aber erhalten. Die Maßnahme ist mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Oberspreewald-Lausitz abgestimmt. Eine Genehmigung wurde erteilt. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
27.03.2014 
Rechtsextremes „Krümelmonster“ an Senftenberger Schule gefasst

  Senftenberg.  In Senftenberg ist offenbar das ominöse Krümelmonster gefasst worden. Zwei Männer wurden beim Verteilen rechtextremistischer Propaganda an einer Schule gestellt. Einer war entsprechend verkleidet. Beide sind der Polizei durch verschiedenste Delikte gut bekannt und werden der Rechten Szene zugeordnet. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden unter anderem Computer und andere Datenträger sichergestellt. Jetzt wird weiter ermittelt, inwieweit die Männer mit anderen „Krümelmonsteraktionen“ unter anderem auch in Lauchhamer in Verbindung gebracht werden können.(red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]