Suchergebnisse:   [1]     11 Treffer
   
WERBUNG

26.08.2015 
Aus dem Polizeibericht

  Region.  Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag im Stadtpark in Spremberg zahlreiche Parkbänke und Mauerteile beschmiert. Sie sprühten, laut Polizei, unterschiedlichen politischen Äußerungen auf. Zusätzlich wurden Hakenkreuze eingeritzt. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Eine Einbruchsserie wurde jetzt in Senftenberg registriert.
In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in ein Lokal in der Badstraße eingestiegen.
Dort haben sie Automaten aufgebrochen und Zigaretten sowie Bargeld in nicht bekannter Höhe gestohlen.
In der Nacht zum Mittwoch gab es einen weiteren Einbruch in ein Bürogebäude in der Puschkinstraße. Hier wurde ein Tresor, nicht gestohlen aber aus einem Fenster geworfen.
In der Steigerstraße drangen Unbekannte in eine Schule ein. Sie fanden offenbar ebenfalls nichts Brauchbares verursachten aber rund 250 Euro Schaden.

Bei zwei Verkehrsunfällen im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Kamenz haben sich am Dienstag jeweils Radfahrer erheblich verletzt.
Am Morgen verlor im Kamenzer Herrental ein 38-Jähriger in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Drahtesel. Er stürzte und verletzte sich so schwer, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.
Kurz vor dem Ortseingang Neukirch kam dann am Abend ein 49-jähriger Radler auf der S 100 heftig zu Fall. Auch er liegt jetzt im Krankenhaus informiert die Polizei. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.08.2015 
Beräumung der Schwarzen Elster zwischen Brischko und Groß Neida

  Sachsen.  Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen weist darauf hin das Anlieger der Schwarzen Elster zwischen Brischko und Groß Neida ungenehmigt errichtete Anlagen zurückbauen müssen. Dies hat bis zum 30. September 2015 zu erfolgen. Grund sind geplante Mahd- und Krautungsarbeiten, Sedimentberäumungen und die Beseitigung von Abflusshindernissen, wird informiert. Zur Durchführung der Maßnahme ist es notwendig, dass Anlieger Ihre errichteten Anlagen im, am, über und unter dem Gewässer wie
z.B. Stege, Treppen, Uferbefestigungen und Wasserentnahmen zurückbauen. Für bauliche und sonstigen Anlagen muss eine wasserrechtliche Ausnahmegenehmigung von der zuständige Wasserbehörde vorliegen. Sollte dies nicht der Fall sein muss umgehend ein Antrag auf Zulassung beim Bautzener Landratsamt gestellt werden. Die Kontaktdaten lauten:

Landratsamt Bautzen, Untere Wasserbehörde,
Macherstraße 55, 01917 Kamenz
Tel.: 0 35 91 / 52 51-6 72 28
E-Mail: [email protected]

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.08.2015 
Gute Arbeit

  Klettwitz.  Die ersten Absolventinnen der Weiterbildung zur Medizinischen Schreibkraft am FamilienCampus LAUSITZ wurden verabschiedet. Sie haben die 10 monatige Weiterbildung in Klettwitz mit Bravur gemeistert. Fünf haben bereits eine neue Anstellung gefunden. Bei den anderen laufen derzeit noch die Bewerbungsgespräche. „Die Weiterbildung zur Medizinischen Schreibkraft wurde gut bewertet“, freut sich Ines Lieske, Leiterin des Bereichs SeminarManagement am FamilienCampus LAUSITZ. Sie weist darauf hin, dass am 1. Oktober der zweite Durchgang startet und sich Interessenten gern noch bewerben können. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.08.2015 
Kein Schadenersatz für Vattenfall

  Region.  Die Umweltschutzorganisation Greenpeace muss dem Energiekonzern Vattenfall keinen Schadenersatz für die Folgen einer Protestaktion im Tagebau Welzow Süd zahlen. Das hat das Cottbusser Landgericht am Dienstag entschieden. In der Begründung heißt es, die Zusatzkosten von 20.000 Euro hätten zum Teil vermieden werden können oder seien nicht ausreichend belegt worden. Im September 2013 hatten sich neun Aktivisten an Gleise der Grubenbahn gekettet, um gegen die Erweiterung des Tagebaus Welzow-Süd zu protestieren. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.08.2015 
Neue Kurse bei der FSG Medizin

  Hoyerswerda.  Mit dem neuen Schuljahr beginnen bei der FSG Medizin Hoyerswerda neue Sport- und Bewegungskurse. Der Verein freut sich besonders über den Neustart der Erwachsenen-Schwimmgruppe im Lausitzbad, wird informiert. Aber auch in der Sportstätte des Förderzentrums Dillinger Straße gibt es neue Kurse in der Turnhalle und im Therapiebecken. So werden zum Beispiel beim „Ausdauermix“ jeweils dienstags 18 Uhr verschiedene Ausdauer- und Kräftigungsübungen kombiniert. Am Freitag um 16.00 und 16.30 Uhr startet wieder das Babyschwimmen in der Dillinger Straße. Besonders erfreulich ist für den Verein, dass mit dem neuen Schuljahr die Abteilung Schwimmen ihre Arbeit wieder aufnehmen kann. So wird jeweils donnerstags von 16 bis 17 Uhr ein Kinderschwimmen im Lausitzbad im Angebot. Letztgenannter Kurs startet allerdings erst am 10. September, weil das Bad wegen Wartungsarbeiten noch geschlossen ist. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.08.2015 
Sachsen will wieder Wachpolizisten einführen

  Sachsen.  Sachsens Innenminister Markus Ulbig hat angekündigt, möglicherweise wieder Wachpolizisten einzuführen. Diese in nur drei Monaten ausgebildeten Polizisten könnten zum Beispiel Flüchtlingsunterkünfte sichern und damit die bereits überstrapazierten Polizisten vorübergehend entlasten. Die Opposition im Landtag sieht dieses Vorhaben kritisch bzw. lehnt es ab. Wachpolizisten gab es in Sachsen bereits von 2001 bis 2006. Sie wurden nach den Terroranschlägen vom 11. September in den USA eingesetzt, um die Sicherheit von Gebäuden zu erhöhen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.08.2015 
Servicezeit Gesundheit

Hoyerswerda.  Wir haben für Sie eine neue Ausgabe der Servicezeit Gesundheit.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.08.2015 
Sicherung der ärztlichen Versorgung

  Spremberg.  Eine Veranstaltung zur „Sicherung der ärztlichen Versorgung in der Region Spremberg“ wird es am 16 September in Haidemühl geben. Bürgermeisterin Christine Herntier wird sie moderieren. Der Haus- und Fachärztemangel ist seit Längerem in der Spremberger Region angekommen und wird sich in den nächsten Jahren durch die altersbedingte Beendigung der Tätigkeit weiterer niedergelassener Ärzte deutlich verstärken heißt es.
In der Veranstaltung wird über entsprechende Aktivitäten des Spremberger Krankenhauses informiert. Ebenso gibt es Berichte von Schülern bzw. Medizinstudenten über die Ausbildung im Krankenhaus. Erwartet werden Statements von Landes- und Bundespolitikern.
Eingeladen sind unter weiteren Vertreter des Gesundheitsministeriums, der Krankenkassen, Bürgermeister und Amtsdirektoren der Region, sowie Landes- und Bundespolitiker. Eingeladen sind natürlich auch alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt und der Umgebung. Beginn ist am Mittwoch um 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Haidemühl. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.08.2015 
Sondersitzung im Landtag

  Dresden.  Der Landtag in Dresden tritt am Dienstag zu einer Sondersitzung zusammen. Es geht erneut um die Asylproblematik. Es soll eine Fachregierungserklärung des Innernministers sowie der Gleichstellungsministerin zum Thema „Gesamtaufgabe Asyl – gemeinsam für Unterbringung, Sicherheit und Integration“ geben.
LINKE´n und GRÜNE´n reichen die bisherigen Aktivitäten offenbar bei weitem nicht aus. Sie haben einen Antrag mit dem Titel „Konzept der Staatsregierung zur Gewährleistung menschenwürdiger Aufnahme sowie verlässlicher Teilhabe-, Bleibe- und Zukunftsperspektiven für Flüchtlinge in Sachsen“, beim Präsidenten eingereicht. pm/bw

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.08.2015 
Sportabzeichentournee zu Gast in Kamenz und Bischofswerda

  Region.  Das Deutsches Sportabzeichen animiert Neulinge und erfahrene Sportler ihren Fitnessgrad zu messen und die eigenen körperlichen Grenzen auszuloten. Im letzten Jahr wurde das Abzeichen fast 2.000 Mal im Landkreis Bautzen verliehen. In den nächsten zwei Wochen gastiert die Sportabzeichen-Tournee des Kreissportbund Landkreis Bautzen am 1. September in Bischofswerda im Wesenitzsportpark und am 9. September in Kamenz im Stadion der Jugend. Los geht’s jeweils 16.30 Uhr. Eine Voranmeldung ist für Einzelpersonen nicht notwendig. Gruppen ab 6 Personen melden sich bitte vorab unter [email protected] oder telefonisch unter 03591/ 270630. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.08.2015 
Zweites Asylbewerberheim in Hoyerswerda geplant

  Hoyerswerda.  Der Landkreis Bautzen will in der Stadt Hoyerswerda ein weiteres Asylbewerberheim einrichten. Darüber informierte gestern Oberbürgermeister Stefan Skora die Stadträte auf ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause. Demnach plant der Landkreis einen Teil des ehemaligen Schulkomplexes, gegenüber der Regionalleitstelle an der Herrmann- Ecke Müntzer-Straße, dafür herzurichten. Der Erstbezug sei für Ende des Jahres geplant. Bis zu 120 Flüchtlinge und Asylbewerber könnten in dem zweiten Heim untergebracht werden. Anwohner im näheren Umfeld wurden darüber noch t nicht informiert, dies soll jetzt aber mit einem Schreiben erfolgen, heißt es. Auch eine Bürgerversammlung sei geplant, der genaue Termin steht allerding noch nicht fest. Auch über die Kosten für den Umbau gibt es derzeit keine konkreten Angaben. In Hoyerswerda leben bislang im Asylbewerberheim in der Dillinger Straße bis zu 140 Personen. Brisant an dem jetzt ausgewählten Objekt ist: nur wenige hundert Meter entfernt gab es im Herbst 1991 Ausschreitungen gegen Gastarbeiter die in Wohnblöcken untergebracht waren. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]