Suchergebnisse:   [1]     20 Treffer
   
WERBUNG

26.04.2019 
AOK gibt Geld für Selbsthilfegruppen

  Sachsen.  Die AOK Plus hat im vergangenen Jahr 1,2 Millionen Euro an Selbsthilfegruppen und Organisationen in Sachsen vergeben. Rund 60 Landesverbände erhielten rund 500.000 Euro, knapp 160 regionale und örtliche Gruppen wurden mit etwa 540.000 Euro unterstützt, informiert die Kasse. Anträge auf Projektförderung durch die AOK PLUS können ganzjährig gestellt werden. Antragsformulare gibt es online unter https://plus.aok.de/inhalt/foerdermittel-antraege-fuer-selbsthilfe/ (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Baufahrzeuge auf dem Lausitzer Platz

Hoyerswerda.  Auf dem Lausitzer Platz in Hoyerswerda haben die Bagger das "Sagen" übernommen. Die ersten Platten sind mittlerweile abgetragen und das komplette Areal eingezäunt. Bis Ende August werden hier die Entwässerungen erneuert, die Regenwasserleitungen ausgetauscht und ein Kanalanschluss geschaffen. Im Anschluss gibt es neue Platten aus belastbarerem Beton. Die Kosten belaufen sich auf rund eine halbe Million Euro. Zwei Drittel der Summe sind Fördermittel des Freistaates. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Betrunkene Jugendliche

  Senftenberg.  Die Polizei wurde am Freitag kurz nach Mitternacht an den Senftenberger See gerufen. Aus einer jugendlichen Personengruppe heraus wurde ein Stromkasten beschädigt. Die Sachbeschädigung konnte einem 17-Jährigen zugeordnet werden. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,98 Promille. Ein 18-Jähriger beleidigte vor Ort die Polizeibeamten. Als er sich trotz Untersagung mit einem Fahrrad entfernen wollte, wurde er gestellt und ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,02 Promille. Auch während der folgenden Blutprobe beschimpfte und beleidigte er die Polizisten. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Blaues Wunder

  Wilthen.  Das Bild einer in blauer Farbe gehaltenen Ananas schmückt seit dem späten Donnerstagnachmittag die Eisenbahnbrücke in Wilthen. Ein 13-jähriges Mädchen und ein 14-jähriger Junge sorgten neben ihr außerdem für einen brillanten Hinweis. „Blue Ananas". Passanten ertappten die vermeintlichen Künstler und verständigten die Polizei. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungs-verfahren wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung gegen den 14-Jährigen eingeleitet. Seine Mitstreiterin ist im gesetzlichen Sinn zu jung, um strafrechtlich verfolgt zu werden. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Bürger-Picknick unter dem Kamenzer Maibaum

  Kamenz.  In Kamenz findet am 1. Mai erneut ein Bürgerpicknick statt. Wie Citymanagerin Anne Hasselbach mitteilt, wird am 30. April der Maibaum aufgestellt und ganz klassisch mit einer Nachtwache beschützt. Am Feiertag sind dann alle Einwohner ab 11 Uhr mit selbst mitgebrachten Speisen und Getränken zum Brunch eingeladen. Biertischgarnituren werden von der Stadtwerkstatt gestellt. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
E-Bikes bei der Wohnungsgesellschaft

  Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Wohnungsgesellschaft hat sich zwei e-Bikes angeschafft. Damit können die Mitarbeiter auf Wunsch, nun auch zu ihren Außenterminen radeln, informiert Geschäftsführer Steffen Markgraf. Zum einen sei es umweltfreundlich und zum anderen könne man so auch etwas für die Gesundheit tun, so die Grundidee. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Einbruch in Büro - Täter gestellt

  Görlitz.  In Görlitz konnte am Donnerstag ein Dieb gestellt werden. Der Mann war am Nachmittag in ein Büro an der Moltke-Straße ein-gebrochen und hatte eine Armbanduhr, Bargeld und ein Luft-druckmessgerät gestohlen. Ein Mitarbeiter überraschte ihn, wo-raufhin er flüchtete. Die Bundespolizei erwischte den Mann dank der Personenbeschreibung an der Stadtbrücke in Görlitz. (js/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Fachwerkhaus einer 99-Jährigen ausgebrannt

  Dürrhennersdorf.  Am Donnerstagabend ist ein Fachwerkhaus in Dürrhennersdorf ausgebrannt. Die Ursache des Feuers ist noch unklar, so die Polizei. 18 Feuerwehren der Region waren im Einsatz. Die 99-Jährige Bewohnerin blieb unverletzt, allerdings ist das zu einem großen Teil aus Lehm bestehende Haus einsturzgefährdet. Die Schadenshöhe wird mit rund 25.000 Euro angegeben. Ein Brandursachenermittler kommt noch zum Einsatz. Ein technischer Defekt kann nicht ausgeschlossen werden. (pm/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Heimweg auf Schienen - Großeinsatz

  Tharandt.  Für einen Hubschraubereinsatz sorgte am Donnerstagabend ein 21-Jähriger. Die Bundespolizei rückte nach der Meldung "Mann auf Schienen unterwegs" in bzw. über den Tharandter Wald aus. Nachdem der Bahnverkehr gewarnt wurde, konnte vor Ort ein Tunesier aufgegriffen werden. Der Mann versuchte erst zu flüchten, konnte jedoch mit dem angeforderten Hubschrauber gestellt werden. Offenbar wollte der Asylbewerber zu seinem Wohnheim. Da aber aufgrund des Streiks am Donnerstag im Regionalverkehr keine Busse von Tharandt abfuhren, entschloss sich der junge Mann, den aus seiner Sicht kürzesten Weg immer entlang der Gleise zu nehmen. Den 21-Jährigen erwartet jetzt ein hohes Bußgeld in dem auch die Polizeikosten enthalten sind. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Ideen für den Rietschener Bahnhof gesucht

  Rietschen.  Die Gemeinde Rietschen macht sich Gedanken um die Zukunft ihres Bahnhofs und ist dabei auch für Ideen aus der Bürgerschaft offen. Nachdem es Gerüchte über ein mögliches Glasmuseum in dem der Gemeinde gehörenden Gebäude gegeben hatte, war das Thema in die Diskussion gekommen. Denkbar sei laut Bürgermeister Ralf Brehmer unter anderem ein Lesecafé in Verbindung mit der Gemeindebibliothek. Frühere Pläne für ein Fahrradhotel hatten sich zerschlagen. Laut geltender Beschlusslage soll der Bahnhof bis 2021 saniert werden. Die Gemeinde hatte den leerstehenden Bahnhof 2011 gekauft. (mu)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Komposthaufen in Brand

  Großnaundorf.  In der Nacht zu Freitag ist es am Mühlweg in Großnaundorf zu einem Brand gekommen. Grund war ein Komposthaufen, welcher sich selbst entzündete. Das Feuer konnte bereits vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden.

Hinweis der Polizei:

Wer leicht feuchten Grasschnitt auf einen offenen Komposter mit einer trockenen Oberschicht wirft, muss auch nach Stunden noch mit einer Selbstentzündung rechnen, weil Bakterien bei der Zersetzung Gase bilden. Es empfiehlt sich, den Schnitt in einen geschlossenen Komposter zu werfen und feucht zu halten. (js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Machbarkeitsstudie zum Kulturhaus

  Bischofswerda.  In der Stadtratssitzung am 28. Mai soll die Machbarkeitsstudie zum Bischofswerdaer Kultushaus öffentlich vorgestellt werden. Wie das Rathaus mitteilt, wurde in dieser Woche die Projektgruppe schon einmal zu den unterschiedlichen Varianten und Kostenschätzung vom Beauftragten Büro informiert. Seit Februar wird an dem Papier gearbeitet. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Mehrere Wald- und Ödlandbrände

  OSL.  Die Feuerwehren des Landkreises Oberspreewald Lausitz mussten am Donnerstagnachmittag mehrere Brände löschen. Rund 4.000 Quadratmeter Waldboden standen gegen 13:00 Uhr im Gahlener Weg in Calau in Flammen. Bei Freienhufen waren es gegen 14:00 Uhr gleich drei kleine Brandstellen zu denen die Kameraden ausrücken mussten. Ein beginnender Waldbrand konnte gegen 17:00 Uhr noch rechtzeitig in der Grünewalder Straße in Lauchhammer gelöscht werden. Fast zeitgleich entzünde sich Ödland im Bereich der Briesker Straße in Senftenberg. Die Polizei und die Feuerwehr bitten zu berücksichtigen, dass die Wälder noch immer durch den geringen Niederschlag sehr trocken sind. Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe, Flaschen oder Gläser könnten auf den Böden verheerende Folgen haben. Ebenso sollte auf das Befahren von Waldwegen verzichtet werden. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Richtigstellung zur Ursache eines Verkehrsunfalls

  Kamenz.  In unserer 1. Medieninformation vom 25. April 2019 berichteten wir von einem Verkehrsunfall, welcher sich am späten Mittwochnachmittag auf der Staatsstraße 94 in Kamenz ereignete. Darin vermeldeten wir, dass ein 62-Jähriger aus einem Zufahrtsweg auf die Fahrbahn radelte und hierbei einen herannahenden Citroen Jumper übersah.

Hier schlich sich der Fehlerteufel ein. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Tatsächlich befuhr ein 63-jähriger Fahrer eines Citroen Jumper einen Verbindungsweg zur S 94 in Kamenz und übersah beim Abbiegen auf die Staatsstraße einen auf dem Radweg fahrenden 58-jährigen Vorfahrtsberechtigten. (js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Senftenberger Straße gesperrt

Hoyerswerda.  Ab Montag ist die Senftenberger Straße in der Hoyerswerdaer Altstadt gesperrt. Grund dafür ist eine erneute Reparatur der Poller. Radler und Fußgänger können passieren. Autos müssen von 7 bis 18 Uhr über den Markt heranfahren. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Stop & Go (Stand 26.04.2019)

Region.  Auf der A4 Dresden – Görlitz zwischen Uhyst a.T. und Salzenforst laufen in beiden Richtungen Bauarbeiten. Die Fahrbahn ist auf zwei Fahrstreifen verengt. Staugefahr! (30.10.19)

Landkreis Bautzen:

In Bautzen ist die Taucherstraße abschnittsweise voll gesperrt. Umleitungen sind ausgewiesen. (Mitte 2020)

Die Schlachthofstraße in Bautzen ist bis zum Kollwitz-Platz voll gesperrt. Hier werden neue Leistungen verlegt. (27.09.2019)

In Arnsdorf ist die Kleinwolmsdorfer Straße teilweise komplett gesperrt. Umgeleitet wird über Wallroda und Radeberg. (28.06.19)

NEU! In Wachau ist die Hauptstraße zwischen Fasaneriestraße und Einmündung Am Teich voll gesperrt. Eine Umleitung ist über Ottendorf-Okrilla ausgeschildert. (03.05.)

Zwischen Putzkau und Bischofswerda ist die B 98 auf einem Teilstück wegen der Verlegung einer Gasleitung halbseitig gesperrt. Eine Ampel regelt. (10.05.19)

Im Pulsnitzer Ortsteil Friedersdorf ist die Königsbrücker Straße voll gesperrt. Eine Umleitung führt über Pulsnitz – Gersdorf und Reichenbach. (30.04.19)

In Cunewalde ist die S 115 zwischen Polenzstraße und "Am Bahndamm" gesperrt, hier wird eine Stützmauer erneuert. Eine Umleitung ist über Oppach ausgeschildert. (20.12.19)

Zu Behinderungen kommt es auf der S 115 in Höhe des Cunewalder Einkaufszentrums (OEZ). Eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung besteht aufgrund von Brückenbauarbeiten. (15.11.)

Und noch einmal die S 115 in Cunewalde. Zwischen Ortseingang und Neue Sorge laufen Bauarbeiten unter Vollsperrung, eine Umleitung ist eingerichtet. (13.12.2019)

Die S 56 (Pulsnitzer Straße) im Großröhrsdorfer Ortsteil Bretnig ist zwischen Bischofswerdaer Straße und Ortsausgang wegen Brückenbauarbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung ist über das Gewerbegebiet eingerichtet. (31.12.)

In Bischofswerda ist die Bahnunterführung Neustädter Straße voll gesperrt. Sie wird erneuert. Die Zufahrt der Stiftstraße sowie "Am Güterbahnhof" ist möglich. (21.12.19)

Die Bahnhofstraße in Bischofswerda ist zwischen der Milchbar und bis zur Markteinmündung voll gesperrt. Hier wird ausgebaut. Eine Umleitung ist eingerichtet. (13.06.19)

In Steina ist die Pulsnitzer Straße wegen der Verlegung von Leitungen halbseitig gesperrt. Eine Ampel sorgt für das Vorbeikommen. (30.04.19)

In Teicha ist die Brücke am Ortsausgang Richtung Rauden gesperrt. Eine Umleitung führt über die S 101 – B 156 und Uhyst. (21.06.2019)

In Radibor laufen Kanal- und Straßenbauarbeiten auf der Ortsdurchfahrt. Hier ist abschnittsweise bis September voll gesperrt. (30.09.19)

Die S 95 ist zwischen Oßling und dem Abzweig zur S 92 nach Bernsdorf voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (15.05.)

Im Bernsdorfer Ortsteil Straßgräbchen sind die Kamenzer und Schulstraße voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über die B 97 und S 94. (28.06.19)

Die Kreisstraße zwischen Schönau und Sollschwitz ist wegen Instandsetzungsarbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung erfolgt über Schmerlitz, Döbra, Oßling und Liebegast. (17.08.)

In Knappenrode ist die Ebertstraße wegen des grundhaften Ausbaus bis Juni komplett gesperrt. (10.06.19)


In Hoyerswerda laufen Arbeiten an der Straße zum Industriegelände. Betroffen ist der Abschnitt vom "Haltepunkt Neustadt" bis zur Einmündung Bahnübergang. Eine Ampel regelt das Vorbeikommen. (31.05.19)

Die S 95 im Hoyerswerdaer Ortsteil Dörgenhausen ist voll gesperrt. Umgeleitet wird großräumig über die B 97 und die B 96 sowie Brischko und Wittichenau. (15.11.2019).

In Hoske wird die marode Brücke erneuert. Hier ist die Durchfahrt am Ortseingang aus Richtung Wittichenau komplett gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Rachlau, Großsärchen und Wittichenau. (06.12.19)

Im Lautaer Ortsteil Torno ist die Thälmannstraße zwischen der Rademacher Straße und Feuerwehr halbseitig wegen der Verlegung von Trinkwasserleitungen gesperrt. Eine Ampel regelt. (22.11.2019)

Die Ortsdurchfahrt Hosena ist gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über Lauta, Bernsdorf und Grünewald. (31.05.19)

In Senftenberg ist die August-Bebel-Straße abschnittsweise voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (Mitte 2020)

Die Großenhainer Straße in Senftenberg ist halbseitig gesperrt. Der Verkehr von der Krankenhausstraße in Richtung Thälmannstraße/Klettwitzer Straße wird durch die Baustelle geleitet. Die Gegenrichtung ist gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (Vollsperrung vom 22. - 28. Juli 2019 wegen Asphaltarbeiten)

GÖRLITZ:

Die S 136 (Hauptstraße) in Bertsdorf ist aufgrund der Verlegung einer Gasleitung voll gesperrt. Eine Umleitung ist großräumig ausgeschildert. (27.04.)

In Zittau wird derzeit die Weberstraße ausgebaut (B96). Die Umleitungen wechseln je nach Bauphase und sind entsprechend ausgeschildert. Aktuell ist zwischen Freudenhöhe (Karl-Straße) und Rietschelstraße voll gesperrt (16.6.). (Gesamtmaßnahme: 2021)

In Zittau ist die Bergstraße zwischen Scharnhorststraße und Kummersberg komplett gesperrt. Hier wird die Stützmauer saniert. (November 2019)

Die Albertstraße in Zittau ist zwischen Neustadt und Reichenberger Straße aufgrund Wasserrohrbruches und den Reparaturarbeiten voll gesperrt. (02.05.)

Die S148 ist zwischen Ebersbach/Sa. und Neueibau wegen Brückenarbeiten komplett gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. (31.07.19)

Die Heilige Grab Straße in Görlitz ist zwischen Zeppelinstraße und Alte Nieskyer Straße halbseitig gesperrt. Der stadtauswärtige Verkehr wird über Nieskyer Straße, Laubaner Straße und B 6 umgeleitet. (10.05.)

Die Rosenstraße in Görlitz wegen Ausbauarbeiten des Geh- und Fahrbahnbereichs vollgesperrt. (30.11.19)

Die S 134 in Jonsdorf ist zwischen An der Hutungswiese und Auf der Heide in beiden Richtungen Baustelle. Hier regelt eine Ampel. (27.07.2019)

Die Straßenbrücke auf der B 115 bei Niesky ist komplett gesperrt. Sie wird neu errichtet. Eine großräumige Umfahrung ist ausgeschildert. (28.06.19)

Die S 133 in der Ortslage Oybin ist Abschnittsweise voll gesperrt. Innerörtlich wird über die Lückendorfer und Straße der Jugend umgeleitet. (Juni 2019)

Die Kreisstraße in Olbersdorf ist Höhe der Schmiede ist wegen Arbeiten an der Stützwand voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die S 133 Zittau – Olbersdorf. (bis Ende 2020). (jw)



  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Unfall mit verletzter Frau

  Spremberg/Schwarze Pumpe.  Zu einem Unfall kam es ab Freitagvormittag auf der B 97 zwischen Spremberg und Schwarze Pumpe. Ein Ford war auf einen Polo aufgefahren. Dessen 40-Jährige Lenkerin wurde verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe liegt bei rund 8.000 Euro. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Vierjähriger bei Unfall schwer verletzt

  Görlitz.  Ein kleiner Junge ist am Donnerstag bei einem Unfall in Görlitz verletzt worden. Der Vierjährige war in Höhe der Altstadtbrücke auf die Fahrbahn und in einen fahrenden Dacia gerannt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. (js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
WELCOME Tesla - Finale

  Cottbus.  Die Lausitz ruft heute zum Finale für eine der wohl ungewöhnlichsten Initiativen zur Ansiedlung einer neuen Industrie auf. Ein halbes Jahr nach der ersten Aktion mit einem spektakulären Lichtimpuls auf dem Lausitzring will "#WelcomeTesla" dem amerikanischen Innovationstreiber ein weiteres Signal senden. Um 20 Uhr sollen sich dazu im Cottbuser Stadtzentrum (Blechen-Carré) so viele Lausitzer wie möglich einfinden. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
26.04.2019 
Zittau hat wieder einen Bürgermeister

  Zittau.  Nach vier Jahren Unterbrechung hat die Stadt Zittau wieder einen hauptamtlichen Beigeordneten. Nachdem die erste Wahl im Januar aufgrund der fehlenden Wählbarkeit des Bewerbers aufgehoben werden musste, hat der Stadtrat in seiner Sitzung am Donnerstag Philipp Fay für sieben Jahre gewählt, informiert das Rathaus. Der 35-jährige gebürtige und in Zittau aufgewachsene Philipp Fay ist Verwaltungswissenschaftler und derzeit beim Bayerischen Innenministerium für Sport und Integration tätig. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]