Suchergebnisse:   [1]     13 Treffer
   
WERBUNG

25.08.2022 
800-Jahre-Festreigen vollendet

  Gröditz.  Der Weißenberger Ortsteil Gröditz beendet an den kommenden drei Wochenenden den Reigen der Orte, welche in diesem Jahr das 800-jährige Jubiläum ihrer Erster-wähnung feiern. Wie die anderen Jubilare wurde auch Gröditz am 25. Februar 1222 vom Meißner Bischof Bruno II. dem Dekan des Bautzener Domstiftes unterstellt. Die dabei geschriebene Urkunde bildete den Anlass für die diesjährigen Feiern in insge-samt neun Orten des Landkreises Bautzen. Die Gröditzer Feierlichkeiten beginnen nun am Freitag, dem 27. August, um 16 Uhr, mit Kaffee und Kuchen in der Pilgerher-berge am Schloss. Einen besonderen Akzent setzt der Lausitzer Musiksommer, der am gleichen Tag mit zwei Konzerten in Gröditz gastiert: 16 Uhr auf der Schlosswiese und 19 Uhr in der Kirche.(um)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
25.08.2022 
Bürgerinitiative ruft zum Aktionstag am 28. August

Plessa.  Die Bürgerinitiative "Keine Nordumfahrung Kahla – Plessa B 169" will der Planungsgesellschaft in der gegenwärtigen Phase der Entwurfsplanung Kritikpunkte an der Nordumfahrung von Plessa aufzeigen. Eine Vernichtung von über 10 Hektar Mischwald für den Bau der Nordumfahrung geht in der heutigen Zeit nach Auffassung der Bürgerinitiative gar nicht. Die Themen Waldvernichtung und Klimaschutz sollen Schwerpunkte des nächsten Aktionstages sein. Dieser findet für alle Interessierten am kommenden Sonntag, um 10.30 Uhr in Plessa an der B 169 Alte Tankstelle/Feldstraße statt.(pm/mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
25.08.2022 
Gästebefragung Polen

  Lausitz.  Der Tourismusverband Lausitzer Seenland startet jetzt eine regionsweite Befragung polnischer Gäste. Daraus sollen Empfehlungen für die künftige strategische Planung und das Marketing in Polen abgeleitet werden. Wie der Verband weiter mitteilt, werden Übernachtungs- als auch Tagesgäste um eine Antwort gebeten. Die Fragen drehen sich um die Demographie, das Informationsverhalten, die Gründe für die Wahl der Reiseregion und die Aktivitäten hier. Touristische Anbieter sind aufgerufen, den Fragebogen in ihren Betrieben auszulegen und Gästen online anzubieten. Mit einer im Juni gegründeten Arbeitsgruppe möchte der Verband den polnischen Gast künftig stärker in den Fokus nehmen.(pm/bw)

Bildquelle: pixabay.com
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
25.08.2022 
Haltepunkt kommt 2026

  Horka.  Der Bau des neuen Bahnhaltepunktes Horka-Mitte ist für 2025 und 2026 geplant. Das schreibt die Sächsische Zeitung unter Berufung auf den Zweckverband Verkehrs-verbund Oberlausitz-Niederschlesien. Demnach werde zurzeit die Vorplanung aktua-lisiert, um danach die Entwurfsplanung zu erstellen. Auch der Erwerb von Flächen sei noch erforderlich. Die Kosten belaufen sich demnach nach derzeitiger Schätzung auf circa 900.000 Euro. Der Haltepunkt Horka-Mitte wird benötigt, damit auch die Züge in und aus Richtung Hoyerswerda halten können. Am Bahnhof Horka ist das nur in und aus Richtung Cottbus möglich.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
25.08.2022 
Hort am See öffnet seine Türen

  Senftenberg.  Pünktlich zum ersten Schultag des neuen Schuljahres am Montag in Brandenburg durfte das Hort-Team um die Leiterin, Madeleine Fritsche die Schüler der Grundschule am See im neuen Hort willkommen heißen. Neben den bereits bestehenden Angeboten ergänzt und sichert die neue Einrichtung Hort am See, welche in kommunaler Trägerschaft geführt wird, für die kommenden Schuljahre die Hortbetreuung an diesem Schulstandort. Im Hort in der Grundschule am See können bis zu 60 Kinder betreut werden. Bisher sind knapp die Hälfte der Plätze belegt.(pm/mp)

Bildquelle: Stadt Senftenberg
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
25.08.2022 
Ideen werden Geschäftsmodelle

  Niesky.  Nieskyer Schüler arbeiten an Strukturwandel-Ideen. Das Projekt geht nun in die zweite Runde. Drei Ideen entstanden im Juli beim Innovations-Workshop in Niesky, mit denen der Landkreis nach dem Kohleausstieg punkten könnte. Windräder aus Holz, Hanf als zukunftsfähigem Rohstoff und eine Landkreis-App, die alle Infos unter einem Dach vereint, lauteten die Ansätze. Diese Ideen sollen nun Ende August beim nächsten Workshop weiterentwickelt werden. Am 30. und 31. August sollen die drei Ideen analytisch aufbereitet und auf ihre Machbarkeit und ihren Nutzen geprüft und letztlich zu Geschäftsmodellen ausgebaut werden. Dazu stehen jeder der drei Gruppen für ihre Ideen zwei Experten aus Kunden- und Produktperspektive für Interviews zur Verfügung. Daran anschließend will man im September Bürger mit entsprechendem Know-how und Interesse ins Boot holen, die dann an der Verwirklichung der Geschäftsmodelle mitarbeiten.(pm/kr)

Bildquelle: Sauerwein / Wochenkurier
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
25.08.2022 
kommentiert: Hausgemachte Probleme

Lausitz.  In "Kommentiert", unserem Kommentar der Woche spricht diesmal Künstler, Projektentwickler und Kommunikator Uwe Nimmrichter über den Bautzener Stausee und die Selbstverschuldung der Stadt, an dessen Verschmutzung durch Blaualgen. Wobei die Bezeichnung Blaualgen nicht ganz treffend ist.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
25.08.2022 
Polizeimeldungen

  Lausitz.  Dieb stiehlt Kamera und filmt sich live

Ein zunächst unbekannter Dieb hat sich am frühen Dienstagmorgen unberechtigt auf ein Grundstück an der Semmelweisstraße in Hoyerswerda begeben und eine Kamera gestohlen. Was dem Gauner verborgen blieb: Die Kamera lief live und zeichnete sein Treiben permanent auf. So gelangten die Beamten des örtlichen Reviers schnell auf die Fährte des Banditen. Den Polizisten war der Mann kein Unbekannter. Sie suchten den Deutschen an seiner Wohnanschrift auf und stellten die gestohlene Kamera sicher. Im Anschluss fertigten die Beamten eine Anzeige wegen des Diebstahls und übergaben die Kamera an die Geschädigte.


Radfahrerin stürzt, Müllauto flieht

Eine Fahrradfahrerin ist am Dienstagmorgen in Bautzen bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Der Verantwortliche floh von der Unfallstelle.

Die 61-Jährige war mit ihrem Rad im Kreisverkehr aus Richtung Schliebenstraße unterwegs und wollte die Ausfahrt in Richtung Innenstadt nehmen. Von der Dresdner Straße fuhr ein weißes Müllfahrzeug in den Kreisverkehr ein. Dessen Fahrer stoppte zwar kurz, um einem Moped die Vorfahrt zu gewähren. Dann fuhr er jedoch los und übersah offenbar die Frau auf dem Rad. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste diese so stark ab, dass sie stürzte und sich verletzte. Der Laster fuhr weiter, ohne sich um die Frau zu kümmern. Sie kam später zur Behandlung in ein Krankenhaus. Beamte des Polizeireviers Bautzen übernahmen die Ermittlungen wegen Unfallflucht.


Ohne Fahrerlaubnis und mit selbstgefertigter Plakette auf dem Kennzeichen unterwegs

Beamte des Reviers Hoyerswerda haben am Dienstagvormittag eine Opel-Fahrerin ohne Fahrerlaubnis und mit selbstgefertigter Plakette auf dem Kennzeichen auf der Karl-Marx-Straße in Laubusch gestoppt. Das Fahrzeug war bereits außer Betrieb gesetzt. Die Ordnungshüter untersagten der 55-Jährigen die Weiterfahrt. Da die Deutsche sich uneinsichtig zeigte, beschlagnahmten die Polizisten den Wagen. Bei der Herausgabe der Fahrzeugschlüssel leistete die Besitzerin Widerstand gegen die Maßnahme. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt nun.


Vermisste Rentnerin wieder aufgefunden

Ein Seniorenheim in Weißwasser hat am Dienstagabend eine 93-Jährige als vermisst gemeldet. Polizisten suchten die Seniorin in der näheren Umgebung und fanden sie kurze Zeit später auf dem Prof.-Wagenfeld-Ring. Die Beamten brachten sie in die Unterkunft zurück.


Beim Einkaufen bestohlen

In Pulsnitz ist eine 69-Jährige beim Einkaufen bestohlen worden. Während die Frau am Samstagvormittag in dem Markt an der Dresdener Straße unterwegs war, nahmen Unbekannte ihre Geldbörse aus der Handtasche und damit einen geringen Betrag Bargeld, Ausweise und Karten. An der Kasse stellte sie den Diebstahl dann fest und erstattete Anzeige.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
25.08.2022 
Recycelte Windräder

Hoyerswerda.  Vor dem Léon-Foucault-Gymnasium in Hoyerswerda stehen jetzt neue Bänke aus recycelten Windrädern. Noch vor wenigen Monaten pfiffen die Rotorblätter des Windrades 25 Jahre lang mit 350 km/h durch die oberen Luftschichten von Mecklenburg-Vorpommern. Nun bieten sie Sitzmöglichkeiten für Schüler oder Spaziergänger, die eine Pause machen wollen. Doch die Bänke sind nicht nur zum Sitzen da. Über eine eingebaute Solarfunktion kann man außerdem noch sein Handy oder andere Geräte laden. Das Geld für die Anschaffung der sogenannten „Smartbenches mit Solarfunktion“ stammt aus Mitteln der Stiftung des Lausitzer Seenland Klinikums.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
25.08.2022 
Reparatur des Felsens beginnt

  Bautzen.  Im Bereich der Spreegasse in Bautzen finden ab Montag Sicherungsarbeiten statt. In der vergangenen Woche war es dort zu einem Felssturz gekommen. Daraufhin wurde der Bereich für den Fahrverkehr gesperrt. Nach einer Begutachtung konnte aber nicht ausgeschlossen werden, dass sich weitere Teile aus dem Felsverband lösen könnten. Aus diesem Grund ist der Bereich nun auch für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Dazu wurden entsprechende Schilder und Bauzäune aufgestellt. Die Beschilderung einer Umleitung für Nutzer des Spreeradweges wird in den kommenden Tagen installiert. Zur Sicherung des Felsens werden verschiedene Arbeiten notwendig, die etwa zwei Wochen dauern werden.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
25.08.2022 
Revolutionsorchester spielt in der Kulturfabrik

Hoyerswerda.  Das Projekt „Kunstraum“ der Kulturfabrik Hoyerswerda befindet sich momentan in der Sommerpause. Dies gibt der Einrichtung Anlass, den Hoyerswerdaer Bürgern einmal etwas neues zu präsentieren. Bei der derzeitigen Ausstellung arbeitet die Kufa dabei mit dem Lügenmuseum Radebeul zusammen. Zu sehen ist dabei auch das kleine Revolutionsorchester.(gl)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
25.08.2022 
Riesensonnenblumen im Kinderhaus

  Bischofswerda.  Im Kinderhaus Sonnenschein in Bischofswerda wachsen derzeit wieder Riesensonnenblumen. Wie es aus der Kita heißt, ist es Tradition, dass die Kinder ihre eigenen Sonnenblumen aussähen und sich darum kümmern. Während der trockenen letzten Wochen haben die Kinder viele Gießkannen geschleppt um ihre Blumen zu versorgen. Nach dieser Zeit der Pflege wurden sie jetzt ausgemessen. Ausgerüstet mit Zollstock machten sich die Kinder auf den Weg. Stolze 3,15 Meter hoch ist die größte Sonnenblume gewachsen. Nach der Ernte im Herbst werden die Sonnenblumenkerne zuerst ausgezählt und danach für die nächste Aussaat im neuen Jahr aufbewahrt. So erleben die Kinder jedes Jahr im Kleinen den Kreislauf des Lebens: vom Kern zur Sonnenblume.(pm/kr)

Bildquelle: Stadt Bischofswerda
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
25.08.2022 
Wohngebietserschließung fast fertig

  Bischofswerda.  Die Erschließung des neue Wohnbaugebietes im Bereich Süßmilch- und Bergstraße in Bischofswerda ist fast abgeschlossen. Das hat die Stadt jetzt mitgeteilt. Das Gebiet umfasst 14 Grundstücke. Weitere Erschließungen von Wohngebieten durch private Investoren sind bereits geplant oder perspektivisch durch Stadt und Wohnungsbaugesellschaft denkbar. Mit nur einer, dazu noch verkehrsberuhigten Straße und allen notwendigen Medien werden die Bauzellen vermarktet und verkauft. Gebaut werden können dann ein- und zweigeschossige Häuser in Würfelform mit Flachdach, sogenannte Cube-Häuser. Der Verkauf der Grundstücke, die Vermittlung des Bauträgers und auch Finanzierungsberatungen erfolgen durch eine externe Immobilienfirma.(pm/kr)

Bildquelle: Stadt Bischofswerda
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]