Suchergebnisse:   [1]     8 Treffer
   
WERBUNG

24.02.2020 
65. Karnevalssession

Bad Muskau.  Auch in diesem Jahr kamen wieder hunderte Schaulustige an die Straßenränder in Bad Muskau. Dort fand am Samstag in der nunmehr 65. Karnevalssession der traditionelle Faschingsumzug statt. Zahlreiche Vereine unter anderem aus Rietschen, Krauschwitz und auch Cottbus beteiligten sich am Spektakel. Mit verschiedenen Mottos präsentierten sich die umliegenden Vereine, darunter Themen wie Zeitreise durch die Musik oder Steinzeit. Aber auch Themen wie CO2, Klimawandel und Kohleausstieg wurden aufgegriffen. Im Anschluss wurden auf dem Marktplatz die diesjährigen Prinzenpaare begrüßt. (ln/vu)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
24.02.2020 
Ampel hilft jetzt beim Überqueren

  Bretnig.  Pünktlich zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres nach den Winterferien ist sie da – die provisorische Fußgängerampel am Klinkeplatz in Bretnig. Bislang mussten die Passanten – darunter viele Grundschüler auf dem Weg zum Hort – ohne Hilfe die stark befahrene Pulsnitzer Straße überqueren. Dabei fordern die Eltern der Schüler bereits seit Jahren das Anlegen eines Zebrastreifens. Besonders akut wurde dies nach einem schweren Unfall vor zwei Jahren, bei dem eine Schülerin verletzt wurde. Die Ampel bleibt jetzt so lange vor Ort, bis der Zebrastreifen endlich markiert werden kann. (um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
24.02.2020 
Dach der Praßerschule ist jetzt dicht

  Großröhrsdorf.  Die Mängelbeseitigung an der Großröhrsdorfer Praßerschule ist abgeschlossen. In ihrem Zuge wurden Undichtigkeiten am Flachdach behoben, die durch eine unsachgemäße Sanierung entstanden waren. Durch das Dach drang Nässe ein und sorgte für Schäden am Mauerwerk. Auch der Keller musste bereits zuvor neu abgedichtet werden. Über die Kosten streitet die Stadt Großröhrsdorf bereits seit Jahren mit dem für die Sanierung zuständigen Planungsbüro. Es geht dabei um circa 90.000 Euro. Die Stadt wollte jedoch vor dem Winter das Dach dicht bekommen, da sonst noch größere Schäden zu befürchten waren, und ging daher in Vorleistung. (um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
24.02.2020 
Fasching trotz Sturmtief "Yulia"

Schirgiswalde.  Auch die Schirgiswalder Jecken ließen sich trotz dem schlechten Wetter ihren Umzug nicht nehmen. Tausende Gäste strömten in den kleinen Ort im Landkreis Bautzen und betrachteten hunderte Teilnehmer in mehr als 70 Bildern. Moderiert wurde der Umzug wie gewohnt durch Heiko Harig und Andreas Thomas, welche den Fasching in Schirgiswalde schon viele Jahre begleiten. Auch wenn das Wetter regnerisch und ungemütlich war, hatten Teilnehmer und Gäste viel Freude am über zwei Stunden langen Umzug. (ln/vu)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
24.02.2020 
Kreisstraße wird voll gesperrt

  Görlitz.  Im Landkreis Görlitz wird die Kreisstraße zwischen Kottmarsdorf und Ebersbach von Dienstag bis Freitag voll gesperrt. Das hat die Kreisverwaltun g jetzt mitgeteilt. Die Straßenmeisterei des Landkreises führt auf diesem Abschnitt Baumpflegearbeiten mit einer Hubarbeitsbühne aus. Eine Umleitung ist ausgeschildert und erfolgt über die Bundesstraße B 96 bis zum „Goldenen Löwen“, und danach über die Staatsstraße S 148 bis Kottmarsdorf. Während dieser Zeit können die Anwohner von Kottmarsdorf ihren Wohnort nur über die Staatsstraße S 148 erreichen. Das Gleiche gilt für Besucher des Friedhofes und des Schützenhauses Ebersbach. (pm/hps)(Foto: OpenStreetMap)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
24.02.2020 
Reichenbach soll zur Modellstadt werden

  Reichenbach.   Der Gedes e.V., ein im Ortsteil Mengelsdorf ansässiger gemeinnütziger Verein, will Reichenbach/Oberlausitz zu einer Modellstadt für die dezentrale Energieversorgung machen. Der Verein hat sich im Rittergut niedergelassen und will von hier aus entsprechende Projekte mit wechselnden Partnern initiieren. Derzeit steht laut Vorstand Norbert Döring die Entwicklung eines Feldroboters auf dem Programm, der nebenbei auch Solarenergie ernten kann. Zu den bisherigen Referenzen zählt das schwimmende Haus auf dem Bergheider See bei Finsterwalde, das sich komplett autark versorgt. Der Reichenbacher Stadtrat hat jetzt die Gründung einer gemeinsamen Projektgesellschaft mit der Gedes beschlossen. Dadurch kann der Verein künftig auf Fördermittel aus dem Braunkohleausstiegsgesetz zugreifen. (um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
24.02.2020 
Weiberfasching

Wittichenau.  Was den Männern das Internationale Frühschoppen ist, ist den Frauen und Mädchen der Weiberfasching. Am vergangenen Samstag fand dieser in den Straßen von Wittichenau statt. Wie beim Maskenball werden auch hier alle Kostüme selber hergestellt. Mit viel Liebe zum Detail werden Jahr für Jahr neue Verkleidungen auf dem Umzug zur Schau gestellt. Die Männer stehen derweil am Straßenrand und bewundern die singenden und tanzenden Frauen. Diese sind an diesem Tage bester Laune, was nicht zuletzt auf die Tatsache zurückzuführen ist, den Männern ihren Schlips abzuschneiden. Außerdem ist an diesem Tag Kussfreiheit. In diesem Jahr findet die bereits 314. Session des Umzugs zum Faschingssamstag statt. Tausende Menschen kamen am Sonnabend nach Wittichenau, um den Festumzug anzuschauen. Mehr als hundert Gruppierungen spazierten zwei Runden mit dem Schlachtruf "Wittichenau Helau" durch die Stadt. (ln/vu)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
24.02.2020 
Yulia sorgte für entwurzelte Bäume

Sachsen.  Das Sturmtief "Yulia" fegte in der Nacht zu Montag auch über Ostsachsen hinweg. Wie eine Woche zuvor mit Tief "Victoria", kam unsere Region auch diesmal glimpflich davon. Auf LAUSITZWELLE Nachfrage bei der zentralen Rettungsleitstelle wurde lediglich ein erhöhtes Einsatzaufkommen bestätigt. Menschen kamen in keinem Fall zu Schaden. Die Kameraden der Feuerwehren mussten lediglich wegen umgefallener Bäume ausrücken. So war zum Beispiel in Bolbritz an der Hauptstraße ein Baum gegen eine Überlandleitung gekippt. Mittels Drehleiter und Kettensäge konnte die Gefahr binnen einer Stunde gebannt und die Straße wieder freigegeben werden. Insgesamt 33 Einsätze im Landkreis Bautzen und 27 im Landkreis Görlitz wurden von der Zentralen Rettungsleitstelle veranlasst. (hps) (Bilder: LausitzNews)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]