Suchergebnisse:   [1]     13 Treffer
   
WERBUNG

23.09.2010 
Abrissarbeiten in Weskow haben begonnen

  Spremberg.  Nach jahrelangen Rechtstreit haben gestern die Abrissarbeiten am ehemaligen Dorfkonsum im Spremberger Ortsteil Weskow begonnen. Eine Firma hat das Haus komplett entkernt, zurzeit wird das Dach abgetragen, so eine Mitteilung. Die bisher in dem Haus lebende Familie ist in eine Wohnung gezogen, die Miete für drei Jahre trägt der Landkreis. Vorab wurde eine Entschädigung in Höhe von 105.000 Euro gezahlt. Eine außergerichtliche Einigung über den ausgleichenden Schadensersatz beider Parteien war nicht möglich, da die Vorstellungen sich zu sehr differenzierten. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.09.2010 
Agentur für Arbeit bietet wieder Ausbildungsplätze an

  Bautzen.  Die Agentur für Arbeit Bautzen wird auch im kommenden Jahr wieder Nachwuchskräfte ausbilden. Bewerben können sich Mädchen und Jungen die im nächsten Jahr die Schule beenden und sich für eine dreijährige Ausbildung zum „Fachangestellten für Arbeitsförderung“ interessieren. Vorrausgesetzt wird u.a. die Freude am Umgang mit Menschen sowie Teamarbeit informiert die Agentur. Bewerbungsschluss ist der 12. November. Weitere Informationen zur Ausbildung gibt es unter www.arbeitagentur.de/bautzen oder bei der Berufsberatung vor Ort.(ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.09.2010 
Änderung: Landratsamt hat ab 1. Oktober neue Öffnungszeiten

  Bautzen.  Das Landratsamt in Bautzen hat ab 1. Oktober veränderte Öffnungszeiten. Wie die Behörde am Mittwoch bekannt gab, gibt es künftig am Montag und Mittwoch keinen Sprechtag mehr. Zur Begründung heißt es, das man den Mitarbeitern mehr Zeit einräumen möchte um Bürgerbelange zügiger zu bearbeiten. Davon abweichend stehen in den Bürgerämtern des Landkreises weiterhin von Montag bis Freitag Ansprechpartner zur Verfügung. Die ab 1. Oktober gültigen Öffnungszeiten sind im Teletext des ELSTERWELLE Fernsehens auf Seite 170 nachlesbar. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.09.2010 
Bombe auf dem BASF-Gelände in Schwarzheide entdeckt

  Schwarzheide.  Am Dienstag Nachmittag ist auf dem Werksgelände der BASF Schwarzheide im Zuge von Tiefbauarbeiten eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden. Unverzüglich wurden zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen getroffen, teilte die BASF mit. Nun soll die Bombe am kommenden Samstag vor Ort entschärft und anschließend vom Werksgelände beräumt werden. In diesem Zusammenhang wird es zu starken Einschränkungen im Straßenverkehr kommen. Ab 9 Uhr wird die A 13 zwischen den Anschlussstellen Ruhland und Schwarzheide vorraussichtlich für mehrere Stunden voll gesperrt. Ebenfalls gesperrt wird die Schipkauer Straße zwischen dem Kreisverkehr Naundorfer Straße und Autobahnzufahrt Schwarzheide. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.09.2010 
Förderschwerpunkt: Ländliche Entwicklung bleibt Nummer eins

  Region.  Die ländliche Entwicklung bleibt trotz notwendiger Einsparungen Förderschwerpunkt Nummer eins. Die teilte jetzt Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger mit. So werden für das kommende Jahr rund 29 Millionen Euro Landesmittel für private Antragsteller, wie Personen, Unternehmen und Vereine, bereitgestellt. „Trotzdem muss auch im Agrarhaushalt gespart werden“, so der Minister weiter. Daher können nicht mehr alle Förderbereiche abgesichert werden. Dies betrifft vor allem die Verbessung der Marktstruktur und der ländlichen Entwicklung. Somit können Anträge von Privaten, unter anderem im Bereich der Dorferneuerung, nicht mehr bedient werden. Viel mehr geht es darum, die Programme zu erhalten, die Arbeitsplätze in strukturschwachen ländlichen Regionen sichern beziehungsweise neu schaffen. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.09.2010 
Fünf Jahre Sozialkaufhaus

  Hoyerswerda.  Ohne Zweifel - das Haus macht denen die wenige Euros zum Einkaufen im Monat haben das Leben leichter. Den Sozialschwachen soll auch in Hoyerswerda geholfen werden. Aus diesem Grund wurde vor fünf Jahren das Sozialkaufhaus eröffnet.Zum Jubiläum dankte auch Bürgermeister Thomas Delling den 12 Mitarbeitern für ihr Engagemnt. Das Sozialkaufhaus, so Delling, sei für die Stadt - leider - unverzichtbar. Er versicherte, die Einrichtung werde auch weiterhin von der Stadt unterstützt. Und das machen auch viele Bürger und Unternehmen. Denn ausschließlich durch Spenden kann das Haus seine Regale füllen. Das Sortiment ist akkurat sortiert. Es gibt z.B eine Damen-, Herren- und Kinderabteilung. Wer sich etwas ausgesucht hat, der geht zur Anprobe in die Umkleidekabine. Im Schnitt zwanzig bis dreißig Kunden zählt man täglich. Für Kaufhaus-Chef Karl-Heinz Prelop ist das ein Erfolg - das Jubiläum ruft aber auch bei ihm gemischte Gefühle hervor. Zwar freut er sich über das Erreichte der letzten fünf Jahre. Doch angesichts der aktuellen Sozialgesetzgebung werden seine Kunden wohl noch lange auf Spenden für das Sozialkausfhaus angewiesen sein. (sz)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.09.2010 
Herrenlose Katze aufgefunden

  Hoyerswerda.  Bereits am Dienstag ist am Cottbuser Tor eine Herrenlose Katze aufgefunden worden. Das Tier ist etwa ein bis drei Jahre alt, hat ein mehrfarbiges Fell mit viel weiß Anteil und über der Nase einen braunen Fleck. Es wurde in ein Tierheim zur Betreuung übergeben, teilt die Stadtverwaltung mit. Der Besitzer wird gebeten, sich unter Telefon 456 319 im Bürgeramt zu melden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.09.2010 
In das Hoyerswerdaer Kino zieht wieder Gastronomie ein

  Hoyerswerda.  Eine Jungunternehmerin aus Lauta wird Anfang November im CineMotion eine „ChocoLounge“ eröffnen. Dahinter verbirgt sich ein familienfreundliches Eventcafe in dem es nicht nur Kaffee und Kuchen gibt - sondern spezielle Highlights angeboten werden sollen, so Inhaberin Katrin Heisch. Geplant sind u.a. Candel- Light- Dinner am Schokobrunnen, süße Brunchs mit Livemusik oder ein Backen mit Kindern. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.09.2010 
Interkulturelle Woche startet in Bautzen mit einem Gottesdienst

  Bautzen.  Mit einem Gottesdienst in Bautzen wird morgen bundesweit die interkulturelle Woche gestartet. Im Anschluss begrüßen Landrat Michael Harig und der Sächsische Ausländerbeauftragte die Gäste im Rahmen einer Podiumsdiskussion zum Thema „Interreligiöses Zusammenleben“, wird informiert. Der Tag wird unter anderem mit der feierlichen Unterzeichnung von Verträgen mit polnischen Partnerlandkreisen fortgesetzt. Die diesjährige Interkulturelle Woche steht unter dem Motto „Zusammenhalten – Zukunft gewinnen“. Weitere Informationen finden Sie unter www.interkulturellewoche.de. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.09.2010 
Radweg von Peickwitz nach Hosena ab Montag gesperrt

  Region.  Ab kommenden Montag werden am Radweg von Peickwitz nach Hosena Reparaturarbeiten vorgenommen. Der Radweg zwischen den beiden Senftenberger Ortsteilen muss daher aus Sicherheitsgründen für diese Zeit gesperrt werden, teilt die Stadtverwaltung mit. Die Stadt Senftenberg bittet alle Radfahrer um die Beachtung der entsprechenden Verbotsschilder. Die Bauarbeiten werden vorraussichtlich Anfang Oktober beendet sein. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.09.2010 
Rückgang: Bauanträge werden weniger

  Sachsen.  In Sachsen werden immer weniger Bauanträge zur Errichtung von Wohngebäuden gestellt. Wie das Statistische Landesamt Kamenz mitteilt wurden im ersten Halbjahr dieses Jahres nur knapp 4 000 Anträge Bauaufsichtsbehörde genehmigt. Das sind rund 5 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Ein Plus von knapp 4 Prozent verzeichnet man allerdings bei Betriebsgebäuden, wie Fabriken oder Werkstätten, heißt es in der Mitteilung weiter. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.09.2010 
Schlüsselbund gefunden

  Hoyerswerda.  Ein Schlüsselbund ist am Mittwoch Vormittag auf dem Fahrradweg an der Ecke Einsteinstraße/ Röntgenstraße gefunden worden. Der Bund ist braun und besitzt ein schwarzes Band. Wer ihn vermisst, kann sich telefonisch unter 41 61 57 melden. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.09.2010 
Verkehrsteilnehmerschulung findet wieder statt

  Senftenberg.  Heute führt die Polizeidirektion Oberspreewald-Lausitz in Senftenberg die nächste Verkehrsteilnehmerschulung durch. Dieses steht Thema „Ältere Menschen im Straßenverkehr“ besonders im Mittelpunkt. Weiterhin wird die bewährte DRK-Schulung durchgeführt. Beginn ist in der Gartensparte „Glück auf“ in der Hörlitzer Straße um 17.00 Uhr. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]