Suchergebnisse:   [1]     10 Treffer
   
WERBUNG

23.02.2022 
Apikal erweitert sich

Laubusch.  Der Drucklufttechnik-Anbieter Apikal im Lautaer Ortsteil Laubusch will sich erweitern. Auf der letzten Stadtratssitzung bekam er für sein Projekt 100% der Stimmen und kann es nun umsetzen. Dem geht ein langjähriger Prozess voraus. Bereits 2013 trug Geschäftsführer Klaus Händler sein Vorhaben der Stadt vor. Dort fand es laut eigenen Angaben jedoch wenig Anklang. Nach vielen Gesprächen erhielt er schließlich 2019 zunächst offiziell die Absage. Aus Platzgründen und bereits bestehenden Kunden in anderen Europäischen Ländern wie Frankreich oder Italien stand daher die Idee im Raum, im Südwesten Deutschland einen neuen Standort zu errichten. Daher wurde im Baden-Württembergischen Eschbach ein neues Unternehmen gegründet, welches im August 2021 mit dem Unternehmen Apikal Anlagenbau aus Lauta, zur heutigen Apikal Drucklufttechnik GmbH.(mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.02.2022 
Aufruf zur Mitarbeit an Tourismuskonzept

  Elstra.  Die Stadt Elstra hat die Fördermittelzusage für die Erstellung eines Tourismuskonzeptes erhalten. Jetzt ruft die Stadt ihre Bürger auf, sich an der Entwicklung des Konzeptes für die Stadt und aller 12 Ortsteile zu beteiligen. Mit dem Konzept soll untersucht werden, welche Bedingungen ein sanfter Tourismus in Elstra benötigt und wo sich die Grenzen möglicher touristischer Entwicklung befinden. Mit diesem Aufruf werden Mitstreiter für zwei Arbeitsgruppen gesucht, die mit ihren konstruktiven Ideen bei der Erstellung des Konzeptes mitwirken können. Wer sich gern einbringen möchte und Lust hat, etwas zu verändern und zu bewegen kann sich bis zum 18. März bei der Stadtverwaltung in Elstra melden.(seb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.02.2022 
Erschließung des Wohngebietes "Bahnhof Wiesa"

  Kamenz.  Im Kamenzer Ortsteil Wiesa wird ein neues Wohngebiet erschlossen. Um das Baufeld freizumachen, ist es jetzt notwendig einige Bäume und überwiegend Sträucher zu beseitigen. Die Beräumungsarbeiten werden bis zum 28. Februar auf der Grundlage des Bebauungsplanes "Wohnbebauung am Bahnhof Wiesa" durchgeführt. Der Erschließungsbereich erstreckt sich an der Straße "Am Bahnhof" entlang der alten Bahnlinie. Durch die Mitglieder der Baumschutzkommission der Stadt Kamenz und einer Vertreterin des Umwelt- und Forstamtes des Landratsamtes Bautzen wurde bereits eine Begutachtung des Baum- und Strauchbestandes durchgeführt. Erforderliche Ersatzpflanzung werden gemäß den Festsetzungen im Bebauungsplan vorgenommen.(seb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.02.2022 
Lockerungen der Corona-Maßnahmen

  Sachsen.  Das Sächsische Kabinett hat gestern in Anlehnung an die bundesweit beschlossenen Änderungen, Lockerungen der derzeit geltenden Corona-Maßnahmen beschlossen. Im Einzelhandel gilt keine 3G-Nachweispflicht mehr, Museen, Gedenkstätten oder Ausstellungen dürfen statt bisher unter 2G jetzt unter 3G-Regeln öffnen. Und auch Außensportanlagen dürfen jetzt mit 3G statt 2G genutzt werden. Bei normalen Zusammenkünften und Treffen von geimpften und genesen Personen gilt keine Teilnehmerbeschränkung mehr. Das Tragen einer FFP-2 Maske in Innenräumen ist weiterhin Pflicht. Die Regeln treten ab heute im gesamten Freistaat in Kraft und gelten bis einschließlich 3. März.(mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.02.2022 
Polizeimeldungen

  Lausitz.  Neschwitz /Beamer und Laptop gestohlen

In Neschwitz sind am Wochenende Unbekannte in ein Gebäude an der Bahnhofstraße eingedrungen und haben einen Beamer und einen Laptop gestohlen. Deren Wert betrug rund 1.500 Euro.

Bautzen /Ohne Fahrerlaubnis – aber unter Drogen

Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Montagnachmittag mehrere Verstöße bei einem Kleintransporter-Fahrer aufgedeckt. Die Beamten kontrollierten den 29-jährigen auf dem Pendlerparkplatz Schliebenstraße in Bautzen. Der Mann konnte keine Fahrerlaubnis vorweisen. Zudem zeigte ein Drogentest den Konsum von Cannabis und Amphetaminen an. Es wurde umgehend eine Blutentnahme angeordnet, die Weiterfahrt wurde untersagt.

Hoyerswerda /Unfallort unerlaubt verlassen – Zeugen gesucht

Bereits am Freitagmittag der vergangenen Woche hat sich am Kamenzer Bogen in Hoyerswerda ein Verkehrsunfall ereignet. An einem dortigen Einkaufsmarkt beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen BMW X5 an der hinteren Beifahrertür. Anschließend verließ der Unfallverursacher unerlaubt die Unfallstelle.
Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen zu Unfallhergang bzw. Unfallverursacher. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 0 oder jede anderen Polizeidienststelle entgegen.

Bernsdorf /Garagen aufgebrochen

Unbekannte Täter haben am Wochenende mehrere Garagen in Bernsdorf und im Ortsteil Zeißholz aufgebrochen. An der Dresdener Straße in Bernsdorf stiegen die Langfinger in insgesamt sieben Garagen ein. Ein Diebstahlschaden blieb noch unbekannt. Der Sachschaden belief sich auf etwa 1.400 Euro.
Die Diebe in Zeißholz brachen insgesamt vier Garagen auf und nahmen Werkzeuge im Wert von etwa 100 Euro mit. Außerdem hinterließen sie einen Sachschaden von circa 600 Euro.

Groß Düben /Lkw rutscht in Erdloch

In Groß Düben hat sich am Montagvormittag ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Lkw fuhr auf dem Klein Dübener Weg, als plötzlich der Erdboden absackte. Der Lastwagen rutschte in das entstandene Loch, wobei rund 1.300 Euro Schaden entstand. Der 33-jährige Fahrer blieb unverletzt. Offenbar hatte eine Erdbaustelle neben der Fahrbahn für das Absacken der Straße hervorgerufen.

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.02.2022 
Schmalspurbahn trainiert Kurzstrecke

Zittau.  Die Zittauer Schmalspurbahn kann von März bis Juni nur zwischen dem Bahnhof Vorstadt und den Endhaltepunkten Oybin sowie Jonsdorf fahren. Grund dafür ist die Erneuerung der so genannten Prinz-Friedrich-August-Brücke, über die quer die Bahngleise führen. Dies ist deutschlandweit einmalig und macht die Brückensanierung sehr aufwändig. Wie die Betreibergesellschaft SOEG mitteilt, wird trotz der kürzeren Strecke die vertraglich vereinbarte Fahrleistung erbracht. Möglich machen dies ein früherer Betriebsbeginn und ein späteres Betriebsende gegenüber dem Regelfahrplan. Zwischen Zittau-Hauptbahnhof und Zittau-Vorstadt wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Betriebsführung erfolgt vom Bahnhof Bertsdorf aus.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.02.2022 
Starkstrom-Isolatoren im Elektroporzellanmuseum

Großdubrau.  In unserer Rubrik zu Besuch waren wir kürzlich in Großdubrau, etwa zwölf Kilometer nördlich von Bautzen. Dort befindet sich die Margarethenhütte. Einstmals entstanden hier Industrieprodukte von Weltrang. Heute erinnert ein Museum an die Elektroporzellanerzeugung in der sächsischen Oberlausitz am Standort Großdubrau.(fk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.02.2022 
Verabschiedung der WM-Starter des Sportclubs

  Hoyerswerda.  Der Sportclub Hoyerswerda verabschiedet am Freitag, gemeinsam mit Bürgermeister Mirko Pink die WM-Starter. Gerade erst waren die Jugendlichen im vorigen Jahr zunächst bei einer Sportakrobatik-Weltmeisterschaft in Genf in der Schweiz und anschließend bei einer Europameisterschaft in Italien. Am Sonntag morgen geht es dann für die jungen Sportler auf die Reise nach Baku in den Staat Aserbaidschan.(gl)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.02.2022 
Verlängerung der Corona-Wirtschaftshilfen

  LK Elbe-Elster.  Die Corona-Wirtschaftshilfen werden verlängert. Darüber informierte jetzt der Landkreistag Brandenburg. Auf der Konferenz der Regierungschefinnen und -chefs der Länder mit der Bundesregierung am 16. Februar waren sich Bund und Länder einig, die Corona-Wirtschaftshilfen als Absicherungsinstrument bis Ende Juni 2022 zu verlängern. Damit werden die bewährten Programmbedingungen der Überbrückungshilfe IV fortgesetzt. Die ergänzenden Programme der Neustarthilfe für Soloselbständige und Härtefallhilfen werden parallel zur Überbrückungshilfe IV verlängert. Anträge können über die Plattform ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de gestellt werden.(seb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
23.02.2022 
Wie feiern die Lausitzer Karneval?

Umfrage.  In unserer Umfrage der Woche, haben wir die Lausitzer gefragt, wie sie dieses Jahr Fasching feiern und ob sie sich corona-konforme Alternativen überlegt haben.(fk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]