Suchergebnisse:   [1]     12 Treffer
   
WERBUNG

22.08.2008 
Abflug: Störche auf dem Weg nach Süden

  Hoyerswerda.  Die Störche in der Region haben sich zum Großteil bereits auf die lange Reise in wärme Gefilde zum Überwintern gemacht. In diesem Jahr waren dreizehn Brutpaare im Altkreis Hoyerswerda – insgesamt 27 Jungvögel wurden großgezogen. Das beste „Nachwuchsjahr“ seit 2006, so Storchenbetreuer Marko Zischewski. Die hohen Bestände – die noch in den neunziger Jahren in der Region vorhanden waren, haben sich auf ein eher mittleres Niveau eingepegelt. Im Bereich der Elsteraue sind noch Brutpaare zu finden – im Bereich der Spree – bleiben die Nester meist unbesetzt. Erklärbar unter anderem durch die Veränderungen in der Landwirtschaft. Auch in Hoyerswerda konnte in diesem Jahr kein Storch gesichtet werden. Traurig darüber waren vor allem die Mädchen und Jungen Des Kinderhauses am Zoo – die den Rotstrumpf sonst immer begrüßen konnten. Der Experte macht aber Hoffnung – das dass Hoyerswerdaer Nest in den nächsten Jahren nicht unbesetzt bleibt. Vielleicht kommt ja einer der Jungstörche in die region zurück und belebt es neu. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
22.08.2008 
Ankündigung: Podiumsdiskussion zu Vorsorgevollmacht & Co.

  Hoyerswerda.  Das Hoyerswerdaer Gesundheitsamt veranstaltet am 10. September eine Podiumsdiskussion zum Thema „Vorsorgevollmacht sowie Betreuungs- und Patientenverfügung“. Diese Formalitäten regeln zum Beispiel nach einem Unfall oder schwerer Krankheit – wer, welche Angelegenheiten für den Patienten übernimmt, heißt es in der Ankündigung. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 45 74 70. Die Informationsveranstaltung im ece-Center beginnt um 19 Uhr. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
22.08.2008 
Bilanz: 2,7 Millionen Euro Strafegelder für Gemeinnützige Zwecke

  Sachsen.  Geldauflagen in Höhe von rund 2,7 Millionen Euro haben Sachsens Richter und Staatsanwälte im Jahr 2007 in Strafverfahren gemeinnützigen Organisationen zugewiesen. Davon profitierten mehr als 800 verschiedene Einrichtungen, so Justizminister Geert Mackenroth am Freitag. Die Geldauflagen ahnden somit nicht nur begangenes Unrecht, sondern dienen zugleich einem guten Zweck, hieß es weiter. Strafverfahren können durch den Richter oder Staatsanwalt gegen Geldauflage eingestellt werden, wenn die Schwere der Schuld nicht entgegensteht und die Zahlung der Geldauflage das öffentliche Interesse an einer Verurteilung entfallen lässt. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
22.08.2008 
Endspurt: Kö-Sporthalle mit Farbeanstrich

  Hoyerswerda.  Die Arbeiten an der zukünftigen Sporthalle des Sonderpädagogischen Förderzentrums gehen in die letzte Runde. In den vergangenen Tagen konnte die Fassadendämmung abgeschlossen werden, zudem wurde der Anstrich fertiggestellt.
Jetzt muss im Innern noch der Estrich aufgebracht werden – um demnächst den Sportboden und Prallschutz – verlegen zu können. Ende des Jahres soll die Turnhalle in Betrieb gehen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
22.08.2008 
Ferienkind des Tages

  Hoyerswerda.  Laura Greie ist unser Ferienkind des Tages. Die 8-Jährige war mit ihrer Hortgruppe am Freitag auf der Kinder- und Jugendfarm zu Gast. Unter Anleitung von vier Berufsfeuerwehr-Kameraden hier es dort „Wasser Marsch“ – zum Büchsenzielschießen. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
22.08.2008 
Fernwärme: WK X am Dienstag kalt

  Hoyerswerda.  Am Dienstag nächster Woche wird die Fernwärme im WK 10 komplett abgestellt. Grund dafür sind Instandhaltungsarbeiten, informieren die Versorgungsbetriebe. Die Abschaltung ist von 6 bis 20 Uhr geplant. Für Rückfragen sind die VBH telefonisch unter 41 42 41 erreichbar. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
22.08.2008 
Normalbetrieb: Psychiatrische Tagesklinik wieder mit voller Belegungszahl

  Hoyerswerda.  Die Psychiatrische Tagesklinik in der Grimmstraße kehrt ab Montag wieder zum Normalbetrieb zurück. Dann werden im Erwachsenenbereich die Belegungszahlen wieder auf 20 Plätze aufgestockt, sagte der Leiter des Großschweidnitzer Krankenhauses Dr. Volker Hocke unserem Sender. Aufgrund von Personalmangels war die Belegung über die Sommerferien auf 10 Betreuungsplätze reduziert worden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
22.08.2008 
Schiedsstelle: Wieder Sprechtag am 1. September

  Hoyerswerda.  Der nächste Sprechtag der Hoyerswerdaer Schiedsstelle findet am 1. September statt. Vermittelt wird darin bei Nachbarschaftsstreitigkeiten, aber auch Schadensersatzforderungen oder Strafrechtsangelegenheiten - wie Hausfriedensbruch oder Beleidigung, so die Stadtverwaltung. Anfragen zur Schiedsstelle werden telefonisch unter 45 71 79 beantwortet. Die Sprechstunde findet von 16 bis 17:30 im Haus 3 des Foucault-Gymnasiums statt. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
22.08.2008 
Sitzung: Bautzener Kreistag konstituiert sich

  Hoyerswerda.  Der Kreistag Bautzen kommt am Montag nächster Woche zu seiner ersten Sitzung zusammen. Eine der ersten Amtshandlungen wird dabei die Vereidigung von Landrat Michael Harig sein. Zudem stehen zahlreiche Beschlussfassungen zu organisatorischen Dingen – wie zum Beispiel der Hauptsatzung des Landkreises auf der Tagesordnung. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
22.08.2008 
Sprechstunde: Bundestagsabgeordnete lädt ein

  Hoyerswerda.  Die CDU-Bundestagabgeordnete Maria Michalk führt am Dienstag nächster Woche eine Bürgersprechstunde in Hoyerswerda. Diese findet zwischen 16:30 und 18:00 Uhr im Büro in der Senftenberger Straße statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um eine telefonische Voranmeldung unter 60 29 74 gebeten. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
22.08.2008 
Versteigerung: Grundstück im Gewerbegebiet Nardt

  Hoyerswerda.  Das Grundstück auf der Ackerstraße 20 im Gewerbegebiet Nardt soll versteigert werden. Auf der 400 Quadratmeter großen Nutzfläche befinden sich neben einem Mehrzweckgebäude auch Parkplätze und Freilagerflächen. Der Verkehrswert wurde auf 213.000 Euro festgesetzt. Das Areal kommt am 15. Oktober im Amtsgericht Bautzen unter den Hammer. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
22.08.2008 
Weltmeister: Christopher Schillem aus Hoyerswerda ist Weltmeister im „Footbag“.

  Hoyerswerda.  Der 17-Jährige konnte sich in der vergangene Woche in Prag gegen Mehr als 20 Konkurrenten in der Kategorie „Freestyle“ die Goldmedaille sichern. „Footbag“ ist eine neue Trendsportart – bei der mit einem Fußball im Miniformat – Tricks und Kombinationsübungen zu Musik absolviert werden. Es ist schon erstaunlich was für Tricks mit diesem kleinen Ball möglich sind. Vor gut anderthalb Jahre ist Christopher Schillem dem Footbag verfallen und trainiert täglich bis zu zwei Stunden. Die Trendsportart ist aus Amerika herübergeschwappt und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Den kleinen Ball fangen können – das ist das A und O diesen Sportes. Wer das beherrscht kann mit den zahlreichen Trick beginnen. Außerdem empfiehlt der junge Mann auch besonderes Zubehör, um wirklich erfolgreich zu sein. Das intensive Üben hat sich für den 17-jährigen ausgezahlt. Seit einigen Tagen kann er sich „Weltmeister“ nennen – und bleibt dabei trotzdem sehr bescheiden. Einen Wunsch hat der Schüler – er würde gern mehr Jugendliche für seinen Sport begeistern. Wer also lernen möchte – wie mit den „Hacky Sack“ – tolle Tricks gemacht werden – kann sich telefonisch unter 60 61 64 beim amtierenden Weltmeister melden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]