Suchergebnisse:   [1]   2      24 Treffer
   
WERBUNG

21.04.2017 
"Nichts los hier?... Oh doch!"

Hoyerswerda.  Der Hoyerswerdaer Kunstverein war in dieser Woche das Ziel in der Sendereihe „Nichts los hier? – Oh doch!. (fg)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
11. HOYWOY-Citylauf

Hoyerswerda.  Wie in jedem Jahr findet im September der Hoyerswerdaer Citylauf statt. Wir haben schon einmal mit Sportbund-Geschäftsführerin Daniela Fünfstück gesprochen.(fg)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
69 Millionen für Impfungen

  Thüringen/Sachsen.  Die AOK PLUS hat im vergangenen Jahr 69 Millionen Euro für Impfungen ausgegeben. In Sachsen wurde der größte Anteil davon für Seren gegen Pneumokokken, die 6-fach-Impfung für Kinder und die Grippeimpfung ausgegeben. DIE AOK hat mehr als drei Millionen Mitglieder in Sachsen und Thüringen. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
B 96 wieder frei

Hoyerswerda.  Die Ampelregelung an der B 96 am Ortsausgang Nardt in Richtung Lauta ist aufgehoben. Die Anbindung des künftiges Radweges somit abgeschlossen. Allerdings dauern die Arbeiten zum Ausbau noch bis Ende Mai an, daher ist im Bereich zur Feuerwehrschule die Geschwindigkeit auf 50 km/h reduziert sowie ein Überholverbot eingerichtet. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
BMW gestohlen

  Hoyerswerda.  Ein BMW ist in der Nacht zum Freitag in Hoyerswerda verschwunden. Das schwarze Auto war in der Lilienthalstraße abgestellt. Unglücklicherweise hatte der Besitzer auch noch den Fahrzeugbrief darin. Die Schadenshöhe beträgt rund 6.500 Euro. Die SOKO KFZ ermittelt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Bustouren zur Seenlandmesse

  Hoyerswerda.  Zur Seenlandmesse vom 28. bis 30. April werden auch Exkursionen und Ausflüge in die Region angeboten. Unter anderem geht es an verschieden Seen mit Reiseleitung sowie das Naturschutzgroßprojekt bei Bergen. Die kostenpflichtigen Bustouren müssen vorab gebucht werden. Mehr Informationen gibt es unter www.seenlandmesse.de (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Diebe in der Kita

  Lauta.  In der Nacht zu Donnerstag sind an der Mittelstraße in Lauta Diebe in eine Kindertagesstätte eingebrochen. Die Unbekannten durchsuchten die Räume. Aus einem Büro stahlen sie einen Laptop der Marke Lenovo im Wert von etwa 400 Euro. Der Sachschanden an einer Tür, die den Zugang ermöglichte, betrug etwa 50 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Fördermittel für Kegler

Lückersdorf-Gelenau.  Die Sportgemeinschaft Lückersdorf-Gelenau bekommt 186.000 Euro für den Ausbau der Kegelbahnanlage. Am Donnerstagnachmittag überachte Innenstaatssekretär Michael Wilhelm den Fördermittelbescheid. Aufgrund der gestiegenen Mitgliederzahlen ist eine Erweiterung dringend notwendig. Der Trainingsbedarf kann derzeit kaum gedeckt werden. Nun soll die Anlage von 2 auf 4 Bahnen verdoppelt werden. Damit seien dann auch Kapazitäten für weitere Kegler vorhanden. Auch ein barrierefreier Zugang wird jetzt geschaffen. Mit den Fördermitteln des Freistaates ist rund die Hälfte der Baukosten gedeckt. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Geldautomat sollte gesprengt werden

  Torno.  In der Nacht zum Freitag wollten Unbekannte einen Bankautomaten in Torno sprengen. Die Täter leiteten Gas ein und lösten damit einen stillen Alarm aus. Ein Wachmann informierte die Polizei, allerdings kamen die Beamten zu spät. Die Diebe hatten das Gasgemisch bereits gezündet, konnten jedoch keine Beute machen, da der Automat standhielt. Gemeinsam mit der Brandenburger SOKO sind jetzt die Ermittlungen der Kriminalpolizei angelaufen. (tk/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Jantschke bleibt Borusse

Mönchengladbach.  Borussia Mönchengladbach hat den 2018 auslaufenden Vertrag mit Abwehrspieler Tony Jantschke vorzeitig um drei Jahre bis Juni 2021 verlängert. Jantschke ist bereits seit elf Jahren bei Borussia und kam am 16-Jähriger zum Verein. Vorab hatte er das Fußballeinmaleins in Hoyerswerdaer gelernt, bevor das Talent nach Dresden ging. Die Vertragsverlängerung habe sich nicht lange hingezogen und ging reibungslos über die Bühne“, so Jantschke. „Bei Borussia passt einfach alles für mich.“ Aktuell fällt der 27-Jährige mit einem Muskelfaserriss im linken Oberschenkel bis auf Weiteres aus. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
LEAG organisiert „Ausbildungs-Kontakt-Messe“

  Welzow.  Schulabgänger, die eine berufliche Perspektive in der Lausitz suchen, haben am kommenden Mittwoch (26.04.17) in Welzow die Möglichkeit, sich mit Firmen und Studieneinrichtungen auf der „Ausbildungs-Kontakt-Messe“ auszutauschen. Als einer der größten Ausbilder in Ostdeutschland organisiert LEAG diese Messe, um gezielt Nachwuchs an qualifizierten Fachkräften für sich und weitere lokal agierende Unternehmen zu gewinnen. Dabei beantworten Firmenvertreter alle Fragen rund um Ausbildung, gefragte Berufsbilder und Karrierechancen. Gemeinsam mit 76 Unternehmen und Universitäten aus Brandenburg und Sachsen werden in der Zeit von 12 bis 17 Uhr im Besucherzentrum „excursio“ des Bergbau-Tourismus-Vereins Berufs- und Studienangebote präsentiert.
Vom Bäcker-Unternehmen bis zum staatlichen Weingut reicht die Palette an Unternehmen, die sich den Schülern vorstellen möchten. Neben der LEAG werden unter anderem die Unternehmen ABB, Siemens, BASF, Vestas, Deutsche Bahn und Deutsche Post AG vertreten sein. Studieninteressierte können bei der BTU Cottbus-Senftenberg, der Bergakademie Freiberg und der Hochschule Zittau-Görlitz und weiteren Studieneinrichtungen Orientierung finden, wird informiert. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Looking for Happiness

  Hoyerswerda.  Der schmale Grat zwischen Sucht und Glück ist das Thema einer weiteren Veranstaltung innerhalb der Reihe „Bildungsakteure stärken“. Eine Fachfrau der Suchtprävention im Landkreis Bautzen wird dabei die aktuelle Situation vorstellen und die verschiedensten Angebote zur Vorbeugung und Beratung erläutern. Das Seminar findet am 9. Mai ab 17 Uhr in der Konrad-Zuse-Akademie in Hoyerswerda statt. Anmeldungen sind telefonisch unter 40 72 17 möglich. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Putzaktion & Luftballons zum Stadtgeburtstag

  Bischofswerda.  In Bischofswerda wird am 29. April (Treff 10 Uhr am Evabrunnen)zum Frühjahrsputz eingeladen. Anlässlich des 10. Jubiläums der Aktion sollen in diesem Jahr die besten „Müllsammler“ prämiert werden. Als erster Preis winkt eine Ballonfahrt. Der Zweite darf sich über einen Gutschein vom „Enjoy“ freuen und der Dritte über ein Karte für die „Mitternachtsspitzen“. Zum Abschluss der Putzaktion sollen übrigens 790 Luftballons zum Stadtgeburtstag starten. Die daran hängenden Postkarten sollten vom Finder zurückgeschickt werden. Auch hier gibt es attraktive Preise zu gewinnen. Unter anderem Freikarten für das Tropical Island. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Rad gestohlen – Täter gestört

  Hoyerswerda.  In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte an der Frederic-Joliot-Curie-Straße in Hoyerswerda ein Rad von einem parkenden Skoda gestohlen. Die Täter bockten den Octavia auf und demontierten den Reifen samt Felge. Offenbar wurden sie gestört, denn an den übrigen Rädern waren bereits die Radmuttern gelöst worden. Das Auto blieb auf Steinen stehend zurück. Den Schaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 1.900 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Stadtrat tagt

  Lauta.  Der Lautaer Stadtrat kommt am Montag zu seiner turnusmäßigen Sitzung zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Vorstellung einer Grünschnittdeponie im Gewerbegebiet. Die Sitzung im Lautech beginnt um 18 Uhr mit einer Fragestunde für Einwohner. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Umfrage zum Welttag des Buches

Hoyerswerda.  Am Sonntag ist Welttag des Buches, wir haben gestern schon kurz berichtet. Ob in Papierform oder mittlerweile digital – Lesen ist bei vielen Menschen immer noch absolut in. Welches Genre bevorzugen Sie eigentlich? Wir haben uns umgehört.(fg)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Veranstaltungstipps vom Wochenende

Region.  Die ELSTERWELLE Veranstaltungstipps vom 22. und 23. April 2017 (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Von der Ehefrau angefahren

  Kamenz.  Im Kamenzer Ortsteil Bernbruch übersah am Donnerstagmorgen eine 76-jährige Frau ihren gleichaltrigen Ehemann, der ihr beim Ausparken aus dem Carport helfen wollte. Der Mann konnte zwar noch zur Seite gehen, wurde aber vom linken Außenspiegel erfasst. Er stürzte und zog sich einen Bruch zu. Mit einem Rettungshubschrauber musste der Senior ins Krankenhaus geflogen werden. (cm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Waschbär & Co. verbreiten sich weiter

  Brandenburg.  Eingeschleppte Tierarten, wie der Waschbär, Marderhund und Mink breiten sich immer weiter aus. Wie ein Monitoring des Deutschen Jagdschutzverbandes jetzt belegt, seien die Vorkommen in einigen Kerngebieten um gut 30 Prozent gestiegen. Dabei bricht der Waschbär alle Rekorde. Er ist mittlerweile bundesweit in fast der Hälfte aller Reviere nachweisbar. Ein Hauptverbreitungsgebiet ist dabei Brandenburg, hier ist der Waschbär nahezu flächendeckend anzutreffen. Auch der Marderhund ist in der Mark mit 88 Prozent aller Reviere stark vertreten. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.04.2017 
Weitere Förderung für Mehrgenerationenhäuser

  Spremberg.  “Würde es Mehrgenerationshäuser nicht schon geben, müsste man sie erfinden.“ Das ist das Fazit von Brandenburgs Sozialministerin Diane Golze während ihres Besuches am Freitag im Mehrgenerationenhaus in Spremberg. „Diese Einrichtungen haben sich zu wichtigen Begegnungsstätten entwickelt, in denen Menschen jeden Alters aktiv und kreativ sein können”, so Golze weiter. Anlass der Visite ist die verstärkte Förderung im Rahmen des Bundesprogramms Mehrgenerationenhaus 2017 bis 2020. In Brandenburg werden nunmehr 29 Häuser vom Bund gefördert, darunter sechs neu aufgenommene Einrichtungen. In Spremberg kommt sie sogar zwei Häusern zugute. Die Förderung beträgt pro Einrichtung 40.000 Euro, 30.000 Euro davon übernimmt der Bund, 10.000 Euro zahlt die Kommune. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]   2      zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]