Suchergebnisse:   [1]     13 Treffer
   
WERBUNG

21.03.2013 
3. Band zur deutsch-sorbischen Kichengeschichte in Sachsen

  Sachsen.  Druckfrisch erschienen ist jetzt der dritte Band „Eine Kirche – zwei Völker“. Er enthält sorbische und deutsche Quellentexte aus den Jahren 1945 bis 1970 und komplettiert die Zusammenfassung der Geschichte des Bistums Dresden-Meißen, wird informiert. Am 9. April wird das Buch im Bischof-Benno-Haus in Schmochtitz der Öffentlichkeit präsentiert. Nachdem in den Jahren 2003 und 2008 die ersten beiden Bände zur deutsch-sorbischen Bistumsgeschichte erschienen sind, widmet sich der dritte und abschließende der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg bis 1970. Umfangreiche Texte dokumentieren die Verhältnisse im Bistum zur damaligen Zeit. Geschildet werden u.a. die Auseinandersetzungen der Kirche mit dem kirchenfeindlichen politischen System, innerkirchliche Probleme oder die Situation der Sorben. Illustriert ist das Buch mit zahlreichen Bildern, Dokumenten und einer Zeittafel. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.03.2013 
Aktionstag auf der Kinder- und Jugendfarm

Hoyerswerda.  Am Mittwoch wurde anlässlich des Tages des Wassers auf der Kinder und Jugendfarm in Hoyerswerda ein Aktionstag veranstaltet. Höhepunkt: eine Wette zwischen dem Geschäftsführer der Hoyerswerdaer Versorgungsbetriebe Steffen Grigas und den Farmkids. In dem Wettstreit in Form eines Quiz, verlor der VBH-Chef. Zum Trost gab es von der Farm einen Kuchen sowie eine gratis Zirkusvorstellung. Im Gegenzug erhielt die Farm einen 600 Euro Gutschein, der für Materialien in der pädagogischen Beschäftigung genutzt werden wird. (sk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.03.2013 
Angebot: FÖJ bei Umweltlandesstiftung

  Sachsen.  Jugendliche im Alter zwischen 15 und 26 Jahre können sich für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr bei der Landesstiftung Natur und Umwelt bewerben. Die Aufgabenbereiche reichen von Gewässerschutz, Umweltanalysen, Naturschutzprojekte, ökologischer Landbau, Kartierung von Tier- und Pflanzenarten, Tierpflege bis hin zur Beschäftigung mit Kindern, so eine Mitteilung. Das freiwillige Jahr beginnt am 1. September 2013 und endet am 31. August 2014. Für die Arbeit gibt es eine monatliche Aufwandsentschädigung von 280 Euro. Außerdem werden die Beiträge zur Sozialversicherung komplett übernommen. Weitere Infos erhält man bei der Sächsischen Landesstiftung in Lichtenwalde unter der Rufnummer 037206 – 600 716. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.03.2013 
Angebranntes Essen

  Hochkirch.  Angebranntes Essen hat am Mittwochmittag zu einem Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in Hochkirch geführt. Ein älteres Ehepaar hatte gegen 14 Uhr einen Topf in der Wohnung in der Diesterwegstraße auf den Herd gesetzt. Anschließend hatten die beiden 79 und 81 jährigen die Küche verlassen und den Topf vergessen. Es begann zu schmoren und zu qualmen, so dass Anwohner die Feuerwehr alarmierten. Vier Fahrzeuge der Wehren Hochkirch, Pommritz, Rachlau und Kubschütz mit 19 Kameraden hatten die Lage vor Ort schnell im Griff. Die zwei Senioren trugen augenscheinlich keine Verletzungen davon. Sie wurden trotzdem vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Durch Ruß und Löschwasser entstand in der Wohnung ein Sachschaden von geschätzt etwa 40.000 Euro.


  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.03.2013 
Ankündigung: Verkürzte Öffnungszeiten im Landratsamt

  Region.  Am Donnerstagnächster Woche ist das Landratsamt Bautzen nur bis 16:00 Uhr geöffnet. Die verkürzte Öffnungszeit betrifft alle Verwaltungsstandorte sowie Außenstellen einschließlich Fahrerlaubnis- und Kfz-Zulassungsbehörde. Ausgenommen davon bleiben die Bürgerämter. Diese sind allen Verwaltungsstandorten regulär bis 18 Uhr geöffnet. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.03.2013 
Ausgezeichnet: Ludki-Haus gehört zu den schönsten Kinder-„Gärten“

  Hoyerswerda.  Das Ludki-Haus in Zeißig gehört zu den schönsten Kindergärten in Sachsen. Die Einrichtung wurde am Donnerstag mit neun weiteren Kita von Kultusministerin Brunhild Kurth in Dresden ausgezeichnet. Der Wettbewerb mit dem Motto "Unser Kinder-Garten – Platz für ein Miteinander" soll dazu anregen, eine naturnahe und gesunde Außenanlage gemeinsam mit den Kindern zu gestalten. Die jetzt ausgezeichneten Kitas erhalten jeweils 1.000 Euro und sind automatisch für die letzte Stufe des 3. Sächsischen Kinder-Garten-Wettbewerbes qualifiziert. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.03.2013 
Die Polizei bittet um Mithilfe.

  Kamenz.  Ein Toyota ist Mittwochmorgen in Kamenz durch ein noch unbekanntes Fahrzeug beschädigt worden. Er war im Garagenkomplex im Jesauer Feldweg vor den Garagen abgestellt, Ein vermutlich rotes Fahrzeug stieß gegen die vordere linke Seite des Toyota.
Der Verursacher verließ dann pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden beträgt laut Polizei etwa. 500 Euro. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zum unbekannten Unfallbeteiligten machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz unter Telefon 03578 352-0 zu melden.


  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.03.2013 
Geplant: Aktionstag für Senioren

Hoyerswerda.  In Hoyerswerda wird es am 11. April erstmals einen Generationsübergreifenden Seniorentag geben. Veranstaltet wird er von einem Netzwerk von Vereinen und Verbänden die sich im Saal der Ostsächsischen Sparkasse präsentieren werden. Die Finanzierung erfolgt in erster Linie durch die Unterstützung von Firmen aus der Stadt. Hauptsponsor sind die Städtischen Wirtschaftsbetriebe Hoyerswerda. Die Mitglieder des Organisationsteams stellten am Donnerstag im Rathaus erste Details des Aktionstages vor. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.03.2013 
Gesucht: Neues Zuhause für Samtpfote

  Hoyerswerda.  Das Hoyerswerdaer Bürgeramt sucht ein neues Zu Hause für eine Katze. Die getigerte Samtpfote ist cirka 3 bis 5 Jahre alt und wurde sicher gestellt, da der Besitzer verstorben ist. Interessenten für den Stubentiger können sich telefonisch unter 45 63 19 melden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.03.2013 
Gewerkschaften lehnen Angebot von Vattenfall ab

  Berlin.  Die Tarifverhandlungen für die rund 15.000 Beschäftigten des Vattenfall-Konzerns sind gescheitert. IG BCE, Verdi und IG Metall erklärten am Mittwoch die dritte Verhandlungsrunde als gescheitert. Die Arbeitgeber hätten trotz Entgegenkommen in einigen Bereichen keine abschlussfähigen Angebote unterbreitet, so die Gewerkschaften. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.03.2013 
Heizöl-Laster kommt von Straße ab und drohte im Teichgebiet umzukippen

  Bautzen.  Die Staatsstraße 95 war am Donnerstagmorgen zwischen Oßling und Milstrich nach einem Lkw-Unfall stundenlang vollgesperrt. Gegen dreiviertel fünf war ein Volvo aus bislang ungeklärter Ursache in den „Teichkurven“ von der Fahrbahnabgekommen und drohte umzukippen. Das heikle dabei: der Lkw war mit Heizöl beladen. Bevor durch schwere Technik der Brummi wieder auf die Straße gezogen werden konnte musste das Fahrzeug gegen Umkippen gesichert und das Gefahrengut abgepumpt werden, teilte die Polizei auf Nachfrage mit. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.03.2013 
Orden: Ehrenkreuz für Christoph Lötsch

  Region.  Für beispielhafte Pflichterfüllung hat Christoph Lötsch aus Panschwitz-Kuckauer den höchsten Orden der Bundeswehr erhalten. Am Mittwoch wurde dem 53-Jährigen das Ehrenkreuz in Gold verliehen. Lötsch diente in den achtziger Jahren als Artillerieoffizier an verschiedenen süddeutschen Standorten und wechselte dann in die Medienbranche. In fast 1.000 Wehrübungstagen diente er anschließend als Pressestabsoffizier in zahlreichen Kommandobehörden und Einsatzkontingenten von Bundeswehr und Nato. Seit November 2012 ist der Oberstleutnant der Reserve sächsischer Landesvorsitzender des Reservistenverbandes.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.03.2013 
Stadt AZUBIS

  Senftenberg.  Drei junge Leute lernen ab September bei der Stadt Senftenberg. Am Mittwoch wurden im Beisein von Bürgermeister Andreas Fredrich die Verträge unterzeichnet. Die AZUBIS beginnen eine drei jährige Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten in der Fachrichtung Kommunalverwaltung. Sie kommen aus Senftenberg und der Region und haben in den zurückliegenden Wochen im Auswahlverfahren gegen 34 Mitbewerber durchgesetzt.


  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]