Suchergebnisse:   [1]     8 Treffer
   
WERBUNG

21.02.2022 
Aufruf zur Teilnahme am 3. Würstchen- u. Regionalmarkt

  Kamenz.  Der 3. Kamenzer Würstchen- und Regionalmarkt findet am 3. April in der Kamenzer Innenstadt und in Kamenz Nord statt. Der Verein Cityinitiative lädt auch dieses Jahr wieder interessierte Händler, Dienstleister, Vereine und Akteure ein, sich mit ihren Angeboten und Ideen an diesem beliebten Frühlingsauftakt zu beteiligen. Nach den großen Erfolgen des Marktes in den vergangenen Jahren, möchte der Verein jetzt, nach 2 Jahren pandemiebedingter Zwangspause, an diesen Erfolg anknüpfen. Der Fokus liegt im Besonderen auf regionalen Produkten aus Kamenz, dem Umland und der Lausitz. Für Anmeldungen und die Abfrage der Teilnahmebedingungen per E-Mail wenden sich Interessierte an die städtische Beauftragte Frau Anne Hasselbach unter der E-Mail-Adresse: [email protected] Anmeldungen für Händler, Aussteller und Akteure sind bis 4. März möglich.(seb)

Bildquelle: Stadt Kamenz/Anne Hasselbach
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.02.2022 
Der Winterling

natürlich Lausitz.  In unsere Rubrik "Natürlich Lausitz" geht es dieses Mal um eine Pflanze, die uns langsam schon auf den Frühling einstimmen möchte.(fk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.02.2022 
Eine Stadt zum anfassen

  Hoyerswerda.  Der Lions Förderverein Hoyerswerda will mit einem tastbares Stadtmodell das Relief von Hoyerswerda erlebbar machen. Der Verein möchte dazu per Crowdfunding-Aktion bis Anfang März 6.000 Euro sammeln. Das auf einem Steinsockel stehende Modell soll aus Goldbronze bestehen und zeigt dann Häuser, Bauwerke und Straßen der Stadt. Durch eine maßstabsgetreue Darstellung können auch sehbehinderte und blinde Menschen die Stadt erkunden. Kleine Punkte in Blindenschrift geben zusätzlich notwendige Erläuterungen zu den Bürgerhäusern, Kirchen, Straßen und Plätzen. Wenn die Förderung gelingt, dann soll das Projekt bis Ende des Jahres realisiert werden.(mp)

Bildquelle: viele-schaffen-mehr.de
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.02.2022 
Landrat Christian Heinrich-Jaschinski im Interview

LK Elbe-Elster.  Die Corona-Jahre haben die Landkreise zu viel Kreativität gezwungen. Wie im Elbe-Elsterkreis mit diesen und anderen Herausforderungen des letzten Jahres umgegangen wurde und welche Pläne es nun gibt, dazu haben wir uns mit Landrat Christian Heinrich-Jaschinski in Herzberg getroffen.(fk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.02.2022 
Margarethenhütte feiert zwei Jubiläen

Großdubrau.  Das Elektroporzellanmuseum Großdubrau erinnert in diesem Jahr an zwei Jubiläen: 150 Jahre Herstellung von Elektroporzellan und 100 Jahre HeScho. Im Jahre 1872 kaufte der Berliner Fabrikant Hermann Schomburg die so genannte Margarethenhütte und begann noch im selben Jahr, Isolatoren für die Stromübertragung zu fertigen. Daran soll im Laufe des Jahres eine Sonderausstellung erinnern.1922 schloss sich das Elektroporzellanwerk Großdubrau unter dem Namen "HeScho" mit dem im thüringischen Hermsdorf zusammen. Hierüber soll eine gemeinsame Festschrift entstehen. Außerdem will das Museum das Mineral des Jahres 2022, Gips, in einer Sonderausstellung würdigen. Die LAUSITZWELLE berichtet demnächst ausführlich über die Einrichtung.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.02.2022 
Polizeimeldungen

  Lausitz.  BAB 4 /Pkw gegen Aufprallschutz gedrückt

Am Samstagnachmittag war ein 52-jähriger mit seinem Nissan auf der A4 in Richtung Görlitz unterwegs. Bei der Abfahrt in Höhe der Anschlussstelle Nieder-Seifersdorf wurde das Fahrzeug von einer Windböe erfasst und seitlich gegen einen Aufprallschutz der Leitplanke gedrückt. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 7.000 Euro.

Bautzen / Quadfahrer nach Unfall schwer verletzt

Ein 46-jähriger Quadfahrer befuhr in Kleinwelka die Hoyerswerdaer Straße in Richtung Cölln. Kurz vor dem Ortsausgang Kleinwelka kam er aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam unter dem Quad an einem Baum zum Liegen. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Niesky /Vier brennende Fahrzeuge

Am Samstagabend gegen 18 Uhr kam es in Stannewisch/ Niesky zu einem Brand auf dem Gelände einer Kfz-Werkstatt. Die Rettungsleitstelle wurde durch einen Beobachter über einen in Flammen stehenden Pkw informiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte des Polizeireviers Görlitz standen bereits vier nebeneinander abgestellte Fahrzeuge, auf dem Gelände in Flammen. Die eingesetzten Feuerwehren aus Niesky, Stannewisch und Kosel verhinderten mit insgesamt 20 Kameraden ein weiteres Ausbreiten des Feuers. Letztendlich wurden ein VW Polo, ein Honda CRX, ein Audi S3 und eine Corvette im Gesamtwert von ca. 27.500 Euro durch den Brand völlig zerstört. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Königswartha/ Pkw-Gespann von Fahrbahn gedrückt

Der Fahrer eines VW Tiguan war am Samstag mit Anhänger auf der B96 zwischen Caminau und Königswartha unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Königswartha wurde das Gespann von einem Windstoß erfasst und nach rechts von der Fahrbahn gegen einen Telefonmasten gedrückt. Die Insassen im Fahrzeug blieben glücklicherweise unverletzt. Ein Abschleppwagen barg das Gespann aus dem Straßengraben. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Weißwasser /Trunkenheitsfahrt mit Fahrrad beendet

Den richtigen Riecher hatten Beamte des Polizeireviers Weißwasser, als sie einen Radfahrer auf dem Prof.-Wagenfeld-Ring einer Kontrolle unterzogen. Der Streifenwagenbesatzung fiel der 17-jährige Deutsche durch seine unsichere Fahrweise auf. Der junge Mann wurde deshalb durch die Beamten gestoppt. Der anschließend freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,84 Promille. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet. Die Einsatzkräfte übergaben den Jugendlichen nach Beendigung der Maßnahmen in die Obhut seine Mutter.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.02.2022 
Stadtratssitzung im Livestream

Hoyerswerda.  Zum zweiten Mal wird am morgigen Dienstag die Sitzung des Hoyerswerdaer Stadtrates live übertragen. Thematische Schwerpunkte sind in diesem Monat unter anderem der Bericht des Oberbürgermeisters Torsten Ruban-Zeh zum Strukturwandel in Hoyerswerda sowie die Richtlinie über die Ehrung von besonderen Persönlichkeiten und Organisationen MARTHA 2022. Außerdem stehen auch das Bund-Länderprogramm "Wachstum und nachhaltige Erneuerung" WEP, die Umnutzung der Oberschule "Am Stadtrand" zur Grundschule mit Hortnutzung und der Neubau einer neuen Sporthalle am Standort der neuen Oberschule in der Carl-von-Staufenberg-Straße in Hoyerswerda auf dem Programm. Der öffentliche Teil der Stadtratssitzung wird jeden Monat per Livestream von der LAUSITZWELLE auf der Internetseite und dem YouTube-Kanal der Stadt Hoyerswerda übertragen. Start ist morgen um 17 Uhr.(fk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
21.02.2022 
Wasserzählerwechsel im Ortsteil

  Gorden.  Der Wasser- und Abwasserverband Westniederlausitz wechselt turnusmäßig jetzt die Wasseruhren in Gorden im Amt Plessa. Der Austausch erfolgt im Zeitraum 21. bis 23. Februar. Anwohner und Grundstückseigentümer werden gebeten den Mitarbeitern des WAV Westniederlausitz den Zutritt zu den vorhandenen Anlagen zu gewähren. Die Zähler müssen frei zugänglich sein und die Monteure sollten ausreichend Platz für den Austausch der Wasseruhren haben. Die beauftragten Mitarbeiter sind mit einem Dienstausweis ausgestattet, mit dem sie sich ausweisen können. Für Rückfragen und zur Terminvereinbarung stehen Ihnen die Mitarbeiter telefonisch unter 0175 2623075 zur Verfügung.(seb)

Bildquelle: pixabay.com
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]