Suchergebnisse:   [1]     13 Treffer
   
WERBUNG

20.01.2020 
20 000 Euro Sachschaden

Kamenz.  20.000 Euro Sachschaden hat der Fahrer eines Sportwagens in der Nacht zum Sonntag in Kamenz verursacht. Wie die Polizei dazu mitteilt, hatte der 22-jährige Toyota-Fahrer beim Abbiegen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen eine Verkehrsampel gestoßen. Das Auto fing sofort Feuer und brannte total aus. Auch die Schaufenster eines naheliegenden Elektronikgeschäftes wurden beschädigt. Der Mann blieb weitgehend unverletzt. Ein Alkoholtest ergab 0,56 Promille. Der Führerschein wurde eingezogen und er muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
20.01.2020 
Berufsberatung der Bundeswehr

  Görlitz.  Am Dienstag, den 21. Januar findet in der Agentur für Arbeit Görlitz, Elisabethstraße 37, ab 15:00 Uhr eine Informationsveranstaltung der Bundeswehr statt. Der Karriereberater stellt dabei die unterschiedlichen Laufbahnen, das Bewerbungsverfahren sowie die Einstellungsvoraussetzungen vor. Eingeladen sind alle interessierten Frauen und Männer, die an einer militärischen oder zivilen Karriere bei der Bundeswehr interessiert sind. Die Bundeswehr bietet derzeit etwa fünfzig verschiedene Berufsausbildungsmöglichkeiten und zwanzig Studiengänge an. Um eine vorherige Anmeldung wird telefonisch unter 03591 / 66 14 10 oder via Mail an [email protected] gebeten. (pm/vu)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
20.01.2020 
Das neue Magazin ist da

  Lausitz .  Das neue Lausitzer Seenland Magazin ist jetzt erschienen, informiert der Tourismusverband als Herausgeber. Die 74-seitige Broschüre gilt für zwei Jahre und hat eine Auflage von 170.000 Exemplaren. Präsentiert werden vielfältige Urlaubs- und Freizeitangebote zwischen Bergheider, Senftenberger und Bärwalder See bis hin zur Neiße. Erstmals, so der Tourismusverband, werden Ausflugsziele und Angebote für den Familienurlaub im Lausitzer Seenland vorgestellt. Neben familienfreundlichen Betrieben sind auch barrierefreie Anbieter darin gekennzeichnet. Eine Übersichtskarte und ein Gastgeberverzeichnis vervollständigen die neue Ausgabe. Erhältlich sind die Broschüren kostenlos bei allen Tourismusinformationen der Lausitzer Seenlandregion. (pm/hps) Bild: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
20.01.2020 
Investorenportal für die Lausitz

  Sachsen/Cottbus.  Die Wirtschaftsförderungen von Brandenburg und Sachsen werben jetzt mit einem gemeinsamen Investorenportal um Ansiedlungen für die Lausitz. Die Wirtschaftsförderungen stellen die besonderen Standortvorteile der Lausitzer Landkreise und der Stadt Cottbus vor.Unter www.lausitz-invest.de erhalten Unternehmen wichtige Informationen für Ansiedlungsvorhaben in der Region zentral aus einer Hand. In Kürze folgt auch eine englische Fassung, heißt es in der Information. Sogenannte harte und weiche Faktoren sind klar gegliedert in die drei großen Themenfelder

• Standorte für Ihre Investition
• Vorteile für Ihre Investition
• Services für Ihre Investition

Im Portal werden die konkreten Vorteile der Lausitz anschaulich vermittelt. Von der Lage über Branchenkompetenzen bis zum attraktiven Lebensumfeld.Investoren können sich zudem über jeden einzelnen Landkreis informieren und finden hier sofort auch die richtigen Ansprechpartner. „Lausitz-invest.de ist damit ein wichtiger und effizienter Baustein zur Unterstützung des Strukturwandels.Die zentrale Darstellung der Lausitz als Investitionsstandort ist ein wichtiger Schritt für die erfolgreiche weltweite Bewerbung für neue Ansiedlungen“, betonen beide Wirtschaftsminister Steinbach und Dulig. (pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
20.01.2020 
Kita Zwergenland wird saniert

  Königswartha.  Die Königswarthaer Kindertagesstätte „Zwergenland“ wird derzeit umfangreich saniert. Im Mittelpunkt steht dabei die Ertüchtigung im Sinne des Brandschutzes. Dazu gehören die Modernisierung der Elektroinstallation und der Rauchmeldeanlage. Zudem entsteht im Untergeschoss ein behindertengerechter Bereich. Bereits zuvor waren Dach und Fassade des Gebäudes erneuert worden. Zum Abschluss sollen dann noch die Außenanlagen neugestaltet werden. Bis zum Mai sollen die Arbeiten beendet sein. (um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
20.01.2020 
Mehr Erzieher für Kindergärten

  OSL/Lausitz.  Kindergärten im Landkreis Oberspreewald Lausitz können ab Sommer dieses Jahres auf mehr Erzieherinnen und Erzieher hoffen. Darauf haben sich die Brandenburger Regierungsparteien im Koalitionsvertrag verständigt. Die anstehende Neufassung des Kita-Gesetzes sieht beim Personalschlüssel vor, dass auf eine Erzieherin nur noch zehn statt bisher elf Kinder kommen. Von 2021 an sollen auch Kinderkrippen personell besser ausgestattet werden. Hier ist die schrittweise Absenkung von bisher fünf auf vier Kinder pro Gruppe geplant. Bedingung dabei: Es sind ausreichend Fachkräfte verfügbar. Geplant ist außerdem eine grundlegende Reform des Kita-Gesetzes, um Zuständigkeiten und Finanzierungsfragen neu zu regeln, heißt es dazu aus Potsdam weiter. (pm/vu)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
20.01.2020 
Neue Technik für den Bauhof

  Senftenberg.  Gleich zwei neue Fahrzeuge konnte Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich am Mittwoch an die Mitarbeiter des Städtischen Bauhofes übergeben. Der neue Multicar wird zukünftig im gesamten Stadtgebiet und den zugehörigen Ortsteilen im Einsatz sein, heißt es dazu aus dem Rathaus. Er ersetzt den 18 Jahre alten Vorgänger. Durch die Nutzung der vorhandenen Anbaugeräte wie Mäher, Schiebeschild und Streuer ist das Fahrzeug vielfältig einsetzbar. Zudem wurde ein neuer Häcksler für die Zerkleinerung von Astverschnitt angeschafft. Mit dem Neuerwerb kann der Bauhof nun schneller und flexibler reagieren. Wartezeiten für Mietgeräte entfallen. Insgesamt wurden 134.000 Euro in die neue Technik investiert. (pm/vu)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
20.01.2020 
Parkhotel mit neuem Eigentümer

  Görlitz.  Das Görlitzer Parkhotel hat ab 1. Februar einen neuen Eigentümer. Die Hotelgruppe „Privathotels Dr. Lohbeck“ übernimmt das Haus an der Uferstraße. Damit steht fest, dass der Hotelbetrieb fortgesetzt wird, teilen die Erwerber dazu mit. Bereits vor Jahresfrist waren die Verkaufsabsichten der vorherigen Eigentümer bekannt geworden. Zwischenzeitlich stand auch eine Umnutzung zum seniorengerechten Wohnen im Raum. Die private Hotelgruppe hatte 2006 bereits die Görlitzer Landskronbrauerei erworben. Aktuell beschäftigt das Unternehme etwa 1.100 Mitarbeiter an 23 Standorten in den USA, Österreich und Deutschland. (woku/hps) Foto: Privathotels Dr. Lohbeck
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
20.01.2020 
Rödertalbienen mit Siegen

  Großröhrsdorf .  Die Mädels des HC Rödertal konnten am vergangenen Wochenende den ersten Sieg im Jahr 2020 einfahren. In einer engen Partie mit insgesamt 18 Siebenmetern setzten sie sich auswärts am Ende denkbar knapp mit 26:25 gegen den TV Beyeröhde-Wuppertal durch. Damit beendeten die Bienen die Hinrunde mit 19:11 Punkten auf einem guten fünften Tabellenplatz der 2. Handball-Bundesliga. Auch das Juniorteam der Rödertalbienen war im Spitzenspiel des Wochenendes erfolgreich. Mit einem sensationellen 41:18 Kantersieg gegen die Mädels vom HC Burgenland fegten sie die Dritten der Mitteldeutschen Frauen-Oberliga förmlich aus der Halle und stürmten damit an die Tabellenspitze. Das Hinspiel hatten die Burgenländerinnen noch mit 32:22 für sich entscheiden können. (pm/hps)Foto: Rödertalbienen
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
20.01.2020 
Selbsthilfe nicht nur mit Nadel und Faden

  Hoyerswerda.  Das Nähstübchen des Nachbarschaftshilfevereins feierte am Samstag 10-jähriges Jubiläum. Der Anlauftreff wurde am 18. Januar 2010 eröffnet. Was damals im Fließhof in der kleinen Ecke eines Raumes im Miniformat begann, hat sich mittlerweile zu einem festen Angebot mit größeren Platzkapazitäten, besten Voraussetzungen und guter Resonanz weiterentwickelt. In der Einraumwohnung des Hochhauses in der Albert – Schweitzer Straße 35 ist Platz für sechs Nähmaschinen und allem was dazu gehört, um das Hobby in Gemeinschaft ausleben zu können. Leiterin des Nähstübchens Rosel Buntrock und drei ehrenamtliche Mitarbeiter öffnen nicht nur zweimal in der Woche die Türen für Interessierte, sondern organisieren auch spezielle Nähkurse für Neueinsteiger. Denn hier werden keine Aufträge für Näharbeiten übernommen. Stattdessen heißt es: Selbst ist die Frau. Oder gern auch der Mann. Natürlich, und das ist das Grundanliegen des Nähstübchens, gibt es bei der Selbsthilfe mit Nadel und Faden auf Wunsch auch Hilfestellungen, Tipps, Tricks und die Möglichkeit eines gegenseitigen Erfahrungsaustausches. Das Nähstübchen ist nur eines der 62 Projekte, die der Nachbarschaftshilfeverein momentan anbietet. Wer jetzt neugierig geworden ist, kann einfach mal vorbeischauen und sich näher informieren. (sr) Foto: Silke Richter
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
20.01.2020 
Skoda kommt von Straße ab

Königswartha.  Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es in der Nacht zu Sonntag zwischen Niesendorf und Entenschenke. Der Fahrer eines Skoda Fabia war gegen 23:00 Uhr auf der Niesendorfer Straße in Richtung Entenschenke unterwegs, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und von der Straße abkam. Dort drehte sich das Fahrzeug und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Anrückende Helfer der Feuerwehr mussten den Mann aus dem Wrack befreien. Trotz Reanimation konnte ein Notarzt jedoch nur noch dessen Tod feststellen. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bislang völlig unklar. Neben Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei war auch ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle. Die Niesendorfer Straße war für mehrere Stunden voll gesperrt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
20.01.2020 
Tag der offenen Tür am Leon-Foucault-Gymnasium

Hoyerswerda.  Am Freitag öffnete das Leon-Foucault-Gymnasium seine Pforten für interessierte Eltern und Schüler. Zahlreiche Besucher machten sich auf den Weg, um das beliebte Gymnasium in der Zusestadt näher zu betrachten. Wir waren vor Ort.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
20.01.2020 
Tempo 30 vor Grundschule „Am Adler“

Hoyerswerda.  Auf der Dresdener Straße in Hoyerswerda gilt ab sofort Tempo 30 für alle Verkehrsteilnehmer. Betroffen ist der Abschnitt vor der Grundschule „Am Adler“. Die Geschwindigkeitsbeschränkung gilt wochentags von 7.00 bis 16.00 Uhr. Der Vorschlag zur Geschwindigkeitsbegrenzung vor dem Schulgelände wurde im Rahmen der Anträge zum Bürgerhaushalt gestellt, heißt es dazu aus dem Rathaus. Da die rechtlichen Voraussetzungen gegeben sind, konnte das Vorhaben jetzt kurzfristig umgesetzt werden. Auch das Tempolimit für Lkws wurde entsprechend angepasst und nun von der Adlerschule aus in Richtung Bahnübergang verlängert. Zudem sollen regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt werden, heißt es in der städtischen Mitteilung weiter. (pm/vu)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]