Suchergebnisse:   [1]     8 Treffer
   
WERBUNG

18.12.2008 
Abriss: Lebensräume-Programm für 2009

  Hoyerswerda.  Auch die Hoyerswerdaer Lebensräume-Genossenschaft setzt im nächsten Jahr ihr Abrissprogramm fort. Verschwinden werden die Scharnhorststraße 18 bis 23 sowie 28 bis 33, Die Dürerstraße 1 bis 4 und 5-8 sowie die Comeniusstraße 1-11. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.12.2008 
Anstieg: Leichte Erhöhung der Geburtenzahlen im Klinikum

  Hoyerswerda.  Die Zahl der Geburten im Hoyerswerdaer Klinikum ist in diesem Jahr wieder leicht gestiegen. Bis zum Donnerstag kamen insgesamt 566 Frauen nieder, zehn mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. In diesem Jahr haben bisher 281 Mädchen und 293 Jungen das Licht der Welt im Hoyerswerdaer Klinikum erblickt – darunter acht Zwillingspärchen. Knapp 14 Prozent der Babys wurden per Kaiserschnitt geholt – der Rest waren sogenannte Spontangeburten. Das Ambiente in den Geburtssälen erinnert kaum noch an Krankenhaus. Warme freundliche Farben und eine wohnliche Atmosphäre lassen die trotzdem immer noch nötige Technik ein wenig in den Hintergrund rücken, wird immer wieder gelobt. Und das nicht nur von den werdenden Müttern – sondern auch Begleitern. Denn in Hoyerswerda sind 90 Prozent aller Entbindungen –Familiengeburten – was sich ausgesprochen positiv auf die Schwangeren auswirkt. Auf der Geburtenstation ist man schon auf den Jahreswechsel gespannt. Einige Frauen haben sich bereits angekündigt, man wird sehen wie viel Silvester oder Neujahrsbabys ihren Geburtstag am letzten bzw. ersten Tag des Jahres feiern können. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.12.2008 
Beschluss: 30. Oktober wird Hoyerswerdaer Gedenktag

  Hoyerswerda.  In Hoyerswerda soll jetzt einmal jährlich an die friedliche Revolution von 1989 gedacht werden. Der Stadtrat bestätigte in seiner jüngsten Sitzung den Gedenktag. Termin soll jeweils der 30. Oktober sein – der Tag an dem sich vor dem King-Haus der erste Demonstrationszug gegen das DDR-Regime in der Stadt formierte. Zur Premiere im kommenden Jahr sei eine festliche Sondersitzung des Stadt – und Jugendstadtrates geplant, erläutert Oberbürgermeister Stefan Skora. Zudem soll eine Ausstellung im Schloss über die damaligen Ereignisse im Bezirk Cottbus und in Hoyerswerda informieren. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.12.2008 
Dreckecke: Containerplatz mit Müllproblem

  Hoyerswerda.  Einige Anwohner im WK III sind sauer. Der Anblick der ehemaligen Kaufhalle ist schon wenig erfreulich, aber seit einigen Wochen hat sich das Areal rund um den Containerstellplatz in eine Müllhalde verwandelt. Wie es aus dem Rathaus hieß, soll eine Säuberung durch die verantwortliche Firma in den nächsten Tagen erfolgen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.12.2008 
Hinweis: Broschüre informiert über Wohngeld

  Sachsen.  Das Innenministerium hat jetzt eine Broschüre zum Wohngeld veröffentlicht. Grund: Ab Januar 2009 tritt eine gesetzliche Neuregelung in Kraft. Damit verbunden ist eine deutliche Erhöhung des Wohngeldes, außerdem werden künftig die Heizkosten - gestaffelt nach der Haushaltsgröße - bei der Berechnung berücksichtigt. Die Broschüre ist in den Wohngeldstellen der Landratsämter und Stadtverwaltungen kostenlos erhältlich und außerdem im Internet unter www.bauen-wohnen.sachsen.de abrufbar. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.12.2008 
Ranking: Bestnoten für Fachhochschule Lausitz

  Region.  Im Online-Hochschulranking des bundesweiten Studentenmagazins "Unicum" steht die Einrichtung gegenwärtig auf dem dritten Platz, informiert Sprecher Ralf-Peter Witzmann. In der Gesamtbewertung erreicht die FH Lausitz viereinhalb von fünf möglichen Sternen. Die Studierenden wurden nach Kriterien, wie Ausstattung der Hochschule, Service , Sprechstunden, Bibliothek, Mensa und Cafeteria sowie Freizeitangeboten befragt. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.12.2008 
Tipp: Vorsicht bei Last-Minute-Geschenken

  Hoyerswerda.  Es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten und die Jagd auf die letzten Geschenke ist eröffnet. Manchmal wird dabei auch das eine oder andere aus Verzweiflung gekauft – denn unter dem Weihnachtsbaum soll schließlich jeder der Lieben eine Gabe finden. Ist man sich unsicher, damit wirklich richtig zu liegen, sollte man sich auf dem Kassenbon ein Umtauschrecht für eine gewisse Zeit garantieren lassen. Die beste Alternative – um einen späteren Umtausch im nachweihnachtlichen Getümmel zu vermeiden, sind Gutscheine. Mittlerweile werden diese von fast allen Geschäften zu selbst wählbaren Summen ausgestellt. Eine weitere Lösung ist, einfach gemeinsam einkaufen zu gehen. Auch wenn die Überraschung unter dem Weihnachtsbaum, dann vielleicht nicht mehr so groß ist, spart es am Ende doch Nerven. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.12.2008 
Übergabe: Scheck für IG Kinderferien

  Hoyerswerda.  Die IG Kinderferien konnte sich am Mittwochabend über eine Spende von 350 Euro freuen. Übergeben wurde sie vom Skatclub „Glück Auf“. Mit der Finanzspritze soll Kindern aus bedürftigen Familien ein Ferienlageraufenthalt in Tschechien ermöglicht werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]