Suchergebnisse:   [1]     12 Treffer
   
WERBUNG

18.03.2021 
15.000 Euro für „Lausitzer Füchse“

  Weißwasser.  Rund 65 Prozent der Dauerkartenbesitzer der Lausitzer Füchse haben bisher ihre Anträge auf Rückerstattung abgegeben. Bereits Ende Januar gab der Club bekannt, die Erfüllung des Kaufvertrages für die Saison 2020/21 nicht mehr erfüllen zu können. Fans haben die Möglichkeit, den Wert ihrer Karte in die nächste Saison zu übertragen, an den Club zu spenden oder das Geld zurückzuerstatten. Über 400 Dauerkarteninhaber haben bisher den Club unterstützt, damit kamen dem EHC ca. 15.000 Euro zugute. Noch bis zum 10. April werden Anträge entgegengenommen, ein entsprechendes Formular ist auf der Internetseite der Lausitzer Füchse zu finden.(pm/mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.03.2021 
Aktion „Frühlingsspaziergänge“ verschoben

  Sachsen.  Die Sachsenweite Aktion „Frühlingsspaziergänge“ ist bis zum 30. April ausgesetzt, das berichtet das Umweltministerium des Freistaates. Grund sind die aktuellen Corona-Beschränkungen. Für die »Frühlingsspaziergänge 2021« haben Vereine, Gruppen, Umweltbildungseinrichtungen und Verbände sowie Einzelpersonen in ganz Sachsen mehr als 220 Touren angemeldet, auf denen Wissen zu Natur und Umwelt vermittelt wird. Die Spaziergänge sollten ursprünglich am 1. April starten, man hofft nun das ersten Touren ab Mai möglich sind.(pm/mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.03.2021 
Deutsche Meisterschaft verschoben

  Gröden.  Die Deutsche Meisterschaft im Orientierungslauf im Hei eberggelände wird nachgeholt. Corona bedingt fiel die Meisterschaft 2020 aus. Durchgeführt werden sollte die Veranstaltung im Heideberggelände mit Wettkampfzentrum auf dem Sportplatz Gröden. Damit nicht alle Vorbereitungsarbeiten umsonst waren, soll nun der Wettkampf an gleicher Stelle am 01. bis 03.Oktober 21 nachgeholt werden. Der SSV Planeta Radebeul e.V., als Ausrichter hofft, dass die Corona-Situation die Durchführung der Veranstaltung dann erlaubt gegebenenfalls mit entsprechendem Sicherheitskonzept, mit reduziertem Programm und weniger Wettkämpfern. Unterstützung wurde bereits durch Grödens Bürgermeister, Herr Dr. Rick und den SV Merzdorf-Gröden signalisiert. Alle notwendigen Genehmigungen müssen bis dahin erneut eingeholt werden. Vor allem ist der Veranstalter auf die Zustimmung der Grundstückseigentümer für das Belaufen des Waldgebietes angewiesen, daher bittet der Verein die Waldbesitzer, ihn bei diesem Vorhaben zu unterstützen und die Benutzung des Waldes für diese Veranstaltung zu gestatten. Mit dem Forst, dem Naturschutz und den Jagdvereinen in Brandenburg und Sachsen wurde bereits wieder Kontakte aufgenommen.(ss)

Foto: Montage - SSV Planeta Radebeul e.V. / pixabay
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.03.2021 
Einwohnerversammlung zum Haushaltsplan

  Hoyerswerda.  Der Hoyerswerdaer Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh lädt am 24. März zu einer Einwohnerversammlung. Informiert wird über den Haushaltsplan der Stadt für 2021/2022. Bürger haben außerdem die Möglichkeit sich mit ihren Fragen an den Oberbürgermeister zu wenden. Geladen wird in die Aula des Léon-Foucault-Gymnasiums um 17 Uhr, so das Rathaus. Alle Bürger sind herzlich eingeladen.(pm/mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.03.2021 
Kammermusikfest 2021

Lausitz.  An mehreren Orten der Oberlausitz soll zukünftig ein alljährliches Kammermusikfest ausgetragen werden. Allerdings musste bereits die Erstauflage im vergangenen Jahr Corona-Bedingt verschoben werden. Nun soll die 2. Ausgabe folgen und der Ticketverkauf ist gestartet. Unser Kollege Bernd Wogawa hat dazu mit dem Intendanten Hagen Lippe-Weißenfeld via Skype gesprochen.(bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.03.2021 
Malteser Spremberg will sich Erweitern

  Spremberg.  Der Ambulante Hospizdienst der Malteser Spremberg (Lausitz) will sich erweitern. Nadine Lange-Hartwig ist daher seit dem 1. Januar dieses Jahres neue Koordinatorin und Ansprechpartnerin in Forst und Umgebung, so der Verein. Langfristig plant der Hilfsdienst auch dort eine weitere Außenstelle. Der Ambulante Hospizdienst unterstützt Familien und ihre Angehörigen bei der Betreuung schwerstkranker Menschen in Spremberg, Döbern, Forst und Umgebung.(pm/mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.03.2021 
Neue Kitas für Großdubrau

  Großdubrau.  Die Gemeinde Großdubrau plant einen Neubau für die Kindertagesstätte "Kinderinsel." Eine entsprechende Änderung der Kita-Bedarfsplanung hat der Gemeinderat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Ursprünglich war eine Erweiterung der bestehenden Gebäude geplant. Neben dem Kita-Flachbau gehört dazu auch die frühere Grundschule, die heute als Hort dient. Die Gemeinde hofft für das Neubauvorhaben, das circa 7 Millionen Euro kosten wird, auf Förderung aus den Strukturwandelmitteln. Einen weiteren wichtigen Bestandteil der Planung bildet die Umnutzung des Hauses der Begegnung im Ortsteil Quatitz zur Kindertagesstätte. Dieses war bereits zu DDR-Zeiten als Kita genutzt worden. Hintergrund aller Beschlüsse ist der Anstieg der Kinderzahlen in der Gemeinde.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.03.2021 
Neue Pläne für altes Gebäude

Kamenz.  In Kamenz steht ein schon fast vergessenes Bauwerk. Das im Volksmund auch als Barmherzigkeitsstift bekannte, denkmalgeschützte Gebäude steht seit vielen Jahren leer. Zuletzt waren Versuche, hier ein Museum für den Maler Georg Baselitz anzusiedeln gescheitert. Nun steht ein neuer Ansatz kurz vor seiner Verwirklichung. Mehr dazu erfahren sie jetzt.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.03.2021 
Neues aus dem Polizeibericht

  Lausitz.  Einbruch im Gewerbegebiet

Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei in Spremberg über einen Einbruch in eine gewerbliche Einrichtung in der Amaliengasse informiert. Unbekannte waren gewaltsam in das Gebäude eingedrungen und hatten mehrere Gegenstände, Werkzeuge und Arbeitsmittel gestohlen. Die konkrete Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Alkoholisiert verunfallt

In Döbern in der Muskauer Straße kam ein 21 Jahre alter Autofahrer am Dienstagabend gegen 22:30 Uhr mit einem VW von der Straße ab und kollidierte mit einem parkenden OPEL. An beiden Autos musste mit einem Gesamtsachschaden in Höhe von rund 17.000 Euro ein wirtschaftlicher Totalschaden bilanziert werden. Die Unfallursache war schnell klar, denn der Mann war mit 1,47 Promille alkoholisiert. Umgehend wurde eine beweissichernde Blutprobe realisiert und der Führerschein sichergestellt. Wegen dieser Verkehrsstraftat ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Verwirrter schlägt um sich

Dienstag früh wurde ein Mann im Senftenberger Schlossparkcenter von einem zunächst Unbekannten mit Fäusten ins Gesicht geschlagen und mit dem Fuß getreten. Er erlitt dadurch eine Platzwunde. Ein Zeuge konnte den Vorfall mit seinem Handy filmen und stellte das Video der Polizei zur Verfügung. Diese hat den Täter dann im Umfeld des Einkaufzentrums festgenommen. Auch hier war er aggressiv und wehrte sich. Auf Grund des physischen Ausnahmezustandes des Mannes wurde er zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Betrügerischer Erotik-Anruf

Bereits Mitte Februar fand ein Mann nach dem Einkaufen auf dem Parkplatz des Heidecenters in Schwarzheide einen Zettel mit einer Handynummer am Scheibenwischer seines Autos. In dem Glauben, es habe einen Unfall gegeben, wählte er diese Nummer. Als jedoch eine Bandansage Erotikdienste anbot, legte er auf. Ein paar Tage später rief eine unbekannte Person zurück und fragte nach der Adresse. Nunmehr erhielt der Gutgläubige eine Rechnung über 90 Euro für die Nutzung dieser fraglichen, betrügerischen Erotikdienste.
Die Polizei rät in diesem Zusammenhang: Geben Sie niemals persönliche Daten an unbekannte Dritte, egal ob persönlich, per Telefon oder per Mail weiter!

Renault-Fahrer übersieht Kreisverkehr

Am Dienstagmorgen hat ein Renault-Fahrer offenbar den Kreisverkehr an der Alten Berliner Straße in Neuwiese-Bergen übersehen. Der 86-Jährige befuhr die S 234 in Richtung Hoyerswerda. Am Abzweig zur Bergener Straße befindet sich ein Kreisverkehr. Der Fahrer des Megane folgte aufgrund bislang ungeklärter Ursache nicht der Fahrbahn sondern fuhr geradeaus auf die Insel. Verletzt wurde niemand. Ein Abschleppunternehmen barg den Pkw. Es entstand ein Sachschaden von etwa 600 Euro. (fs)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.03.2021 
Neues Gewerbegebiet in Bautzens Süden?

  Bautzen.  Die Stadt Bautzen und die Gemeinde Doberschau-Gaußig wollen eine Brachfläche im Süden der Kreisstadt gemeinsam zum Gewerbegebiet entwickeln. Dies hat der Bautzener Oberbürgermeister Alexander Ahrens mitgeteilt. Es soll insbesondere als Logistikzentrum für den Schienenverkehr dienen. Bislang liefert der Schienenfahrzeughersteller Alstom (früher Bombardier) seine Erzeugnisse auf Tiefladern über die Fabrik- und Preuschwitzer Straße aus. Das neue Logistikzentrum soll ihm dies auf dem Gleis ermöglichen. Dazu muss das Gewerbegebiet allerdings erst einmal selbst ans Schienennetz angeschlossen werden. Wie das funktionieren kann ist Thema einer Machbarkeitsstudie, die zurzeit erarbeitet wird. Bautzen und Doberschau-Gaußig setzen dafür auf Strukturwandel-Fördermittel.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.03.2021 
Über 1.200 WLAN-Hotspots für Brandenburg

  Brandenburg.  Das Land Brandenburg hat vergangenen Mittwoch den letzten von insgesamt 1.200 WLAN-Hotspots installiert und in Betrieb genommen, wie das Wirtschaftsministerium mitteilt. Mit der Einrichtung dieser Hotspots an touristischen Zielen hat die Landesregierung einen Beschluss des Landtages zur Verbesserung der WLAN-Ausstattung umgesetzt. Die Landesregierung zahlt für Installation, Betrieb und Wartung der Hotspots in den kommenden fünf Jahren insgesamt etwa fünf Millionen Euro.(pm/tg)

Foto: pixabay.com
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
18.03.2021 
Umbau im Rathaus geht voran

  Elsterwerda.  Die Umbaumaßnahmen in einem Teilbereich des Rathaus-Erdgeschosses in Elsterwerda gehen voran. Nach Abschluss der Entkernungsarbeiten, erfolgte eine komplette Trockenlegung und Abdichtung des Mauerwerkes. Durch die veränderte Raumaufteilung wird das neu entstehende Trauzimmer plus Nebenräume langsam sichtbar. Nach dem Einbau vom Unterbeton und Dampfsperrbahn sowie der Ertüchtigung der Deckenträger mit Brandschutzbekleidung und weiteren Trockenbauarbeiten, konnte auch der Unterputz aufgebracht werden. Die Heizungsanlage ist auf die Räumlichkeiten erweitert worden. Das Auftragen des Oberputzes erfolgt in diesen Tagen. Die Freigabe der neuen Räumlichkeiten soll noch in diesem Jahr erfolgen.(ss)

Fotos: Stadt Elsterwerda
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]