Suchergebnisse:   [1]     6 Treffer
   
WERBUNG

17.02.2005 
Aus dem Polizeibericht: Autoknacker in Kamenz geschnappt

  Kamenz.  Ein Autoknacker ist in der Nacht zum Donnerstag in Kamenz festgenommen worden. Der 41jährige Kamenzer hatte gemeinsam mit einem 24jährigen auf der Humboldtstraße versucht, einen Toyota aufzubrechen. Eine Anwohnerin alarmierte daraufhin die Polizei. Der 24jährige Mann konnte zunächst flüchten, sein Kompagnon verriet jedoch seinen Namen. Am Toyota entstand ein Schaden von 200 Euro.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
17.02.2005 
Aus dem Polizeibericht: Die Ampel gerammt und das Weite gesucht

  Hoyerswerda.  Ein Unbekannter hat am Donnerstag Morgen auf der Görlitzer Brücke in Hoyerswerda mit seinem Auto eine Ampel gerammt und sich danach aus dem Staub gemacht. Der Autofahrer - aus Richtung Bautzener Brücke kommend - kam auf der glatten Straße aufgrund unangepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, rutschte in den Kreuzungsbereich und dann gegen die Fußgängerampel. Andere Autofahrer kamen nicht zu Schaden. Die Funktion der Ampel wurde nicht beeinträchtigt, der Schaden am Mast wird auf mindestens 1.500 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Zeugen des Unfalls, sich telefonisch unter der 03 571 / 46 50 zu melden.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
17.02.2005 
Hinweis der ARGE Hoyerswerda: Vor Abgabe der ALG-II Weiterzahlungs-Anträge Termin vereinbaren

  Hoyerswerda.  Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitsmarkt und Beschäftigungsförderung Hoyerswerda (ARGE) Hoyerswerda bittet alle Kunden, die einen Antrag auf Weiterzahlung von Arbeitslosengeld II stellen müssen, telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Betroffene erhalten vier Wochen vor Ende des Bewilligungszeitraums einen neuen Antrag zugeschickt. Dieser ist ausgefüllt und persönlich zum vereinbarten Termin abzugeben. Der Antrag muss spätestens zum Ende des ersten Zahlungsabschnitts vorliegen, um nahtlos Geld zu erhalten. Die ARGE Hoyerswerda ist telefonisch unter anderem unter der 03571 / 46 46 18 zu erreichen. Hilfe beim Ausfüllen der Formulare gibt der Arbeitslosenverband in der Alten Berliner Straße 26 und das Diakonische Werk in der Schulstraße.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
17.02.2005 
Karstadt Hoyerswerda: Das Warenhaus sucht immer noch Mieter

  Hoyerswerda.  Das KARSTADT in Hoyerswerda ist weiter auf der Suche nach Mietern, welche ihre Dienstleistungen oder Produkte in dem Warenhaus anbieten wollen. Das sagte Geschäftsführer Claus- Peter Schoppa am Donnerstag gegenüber ZEITNAH. So werde bereits am 1. April wieder ein Küchenstudio einziehen. Auch das Vorhaben den Lebensmitteldiscounter Lidl ins Boot zu holen, ist nicht vom Tisch. Die Verhandlungsgespräche sind momentan aber ausgesetzt worden, so Schoppa. Unglückliche Umstände führten derweil zu eines nur kurzen Intermezzo einer Fahrschule im KARSTADT. Wegen eines bestehenden Vertrages mit dem Vermieter der zuvor genutzten Schulungsräume musste der Inhaber sein Büro im KARSTADT Haus wieder aufgeben.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
17.02.2005 
KulturFabrik Hoyerswerda: Am Donnerstag wird die 34. „Kleine Galerie“ eröffnet

  Hoyerswerda.  Arbeiten aus der Kunstsammlung der Stadt Hoyerswerda sind seit Donnerstag in der KulturFabrik ausgestellt. Am Abend wurde hier die nunmehr 34. „Kleine Galerie“ eröffnet. Die Werke sind vorerst bis Ende April auf der Kleinkunstbühne zu sehen. Diese steht nach umfangreicher Renovierung nun wieder für Ausstellungen zur Verfügung.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
17.02.2005 
Maßnahmenkatalog erarbeitet: Freie Wählervereinigung und CDU/FDP-Fraktion wollen geplante Steuererhöhung in Hoyerswerda verhindern

  Hoyerswerda.  Die Freie Wählervereinigung Stadtzukunft sowie die CDU/FDP-Fraktion wollen die geplante Steuererhöhung der Hoyerswerdaer Stadtverwaltung kippen. Wie es in einer gemeinsamen Mitteilung heißt, sei ein Katalog von Vorschlägen erarbeitet worden, bei deren Realisierung Einsparungen von mehreren hunderttausend Euro möglich sein sollen. Eine Erhöhung der Hebesätze für die Gewerbesteuer und Grundsteuer A könnte nach Meinung beider Fraktion so vermieden werden. Am Montag kommender Woche soll der Maßnahmenkatalog öffentlich vorgestellt werden.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]