Suchergebnisse:   [1]     15 Treffer
   
WERBUNG

16.07.2013 
Ausgezeichnet: Bester Tischlerlehrling kommt aus Wittichenau

  Wittichenau.  Daniel Räde aus Wittichenau ist der beste Tischlerlehrling Sachsens. Er wurde am Wochenende zum Abschluss eines 11-wöchigen Kreativlehrganges in Radebeul ausgezeichnet. Die Aufgabe der Lehrlinge bestand darin, einen Spiegel aus Vollholz, einen Tisch in Furniertechnik und ihr Gesellenstück anzufertigen. Seine Ausbildung hat Daniel Räde übrigens in der Tischlerei Pech in Lohsa absolviert. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Diebstahl: Erneut Auto in Hoyerswerda verschwunden

  Hoyerswerda.  In Hoyerswerda ist erneut ein Auto gestohlen worden. In der Röntgenstraße verschwand ein dunkelblauer Golf V. Der Zeitwert des Fahrzeuges wird mit 4.000 Euro angegeben. Die Soko mobile fahndet jetzt international nach dem VW. (sh)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Festlegung: Hoyerswerdaer „Politessen“ sollen Graffitis entfernen

  Hoyerswerda.  In Hoyerswerda wird jetzt massiv gegen Aufkleber an Verkehrsschildern sowie Ampel- und Laternenmasten vorgegangen. Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes sollen nicht nur Parksünder bestrafen, sondern auf ihren Streifengängen die unerwünschten Schilder und Graffitis gleich mit entfernen, heißt es aus dem Rathaus. Dazu wurden sie jetzt mit Schabern und Lösungsmitteln ausgestattet. (pm/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Fortsetzung: Sanierungsarbeiten an Spremberger Talsperre gehen weiter

  Spremberg.  Die Sanierungsarbeiten an der Spremberger Talsperre gehen weiter. Bis zum Herbst wird der Wassereinlauf der Staumauer erneuert. Dazu wird derzeit weiter Wasser abgelassen, dass sich zwar an den Badestränden bemerkbar machen wird. Aber Beeinträchtigungen werde es kaum geben, erklärt das Landesumweltamt. Die Talsperre Spremberg wurde von 1958 bis 1965 gebaut. Seit 2010 läuft die Generalsanierung. Allerdings gab es in dieser Zeit vier Hochwasser. Die brachten nicht nur den Bauablauf durcheinander, sondern zeigten auch, wie wichtig sie für die Region ist. Mit fast 43 Millionen Kubikmetern Gesamtstauraum ist Spremberg, die mit Abstand größte der 11 Talsperren in Brandenburg. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Freie Wähler in Sachsen zur Bundestagswahl zugelassen

  Sachsen/Hoyerswerda.  Eine Premiere gibt es für die FREIEN WÄHLER in Sachsen. Zum ersten Mal stehen sie auf dem Wahlzettel für den deutschen Bundestag. Bislang waren sie vor allem kommunalpolitisch aktiv. Die Sächsische Vereinigung geht mit 5 Direktkandidaten ins Rennen. Für den Wahlkreis Bautzen tritt der Lehrer Ralf Zeidler aus Hoyerswerda an. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Geburtstag: SENAK feiert 20-Jähriges Bestehen

Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Seniorenakademie feiert am Montag ihr 20-Jähriges Bestehen. 1993 wurde die SENAK als Selbsthilfeinitiative gegründet, um der Vereinsamung von älteren Menschen entgegenzuwirken. Die Akademie führt regelmäßig öffentliche Gesprächsrunden und Seminare im Lautech am Kaufland durch, aber auch Exkursionen und einfach nur Skatrunden stehen auf dem Programm der rüstigen Senioren. Der Veranstaltungsplan ist übrigens auch im Internet unter www.senak.de abrufbar. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Graffitis an Hochschulgebäude

  Senftenberg.  Heute Nacht haben Unbekannte die Fassade eines Gebäudes der Fachhochschule in der Großenhainer Straße besprüht. Auf einer Länge von gut sieben Metern und über elf Metern waren die Schriftzüge „Münch, Fredrich, Kunst“ und „Ob friedlich oder militant – wer unsere Bildung lyncht, wird verbannt“ aufgebracht. Die Ermittlungen der Polizei wegen Sachbeschädigung laufen. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Hebammenbetreuung wieder im Senftenberger Klinikum

  Senftenberg.  Im Senftenberger Klinikum wird ab sofort wieder eine Hebammenbetreuung angeboten. Neben der klassischen Geburtsvorbereitung und Nachsorge gibt es aber auch Akupunktur sowie Kurse zur Rückbildungsgymnastik, Babymassage, Schwangeren- und Babyschwimmen sowie Aqua Wellness. Ganz neu ist das sogenannte Tapen. Dabei handelt es sich um eine Therapiemethode zur Behandlung von schmerzhaften Muskel-, Sehnen- oder Skelettbeschwerden. Sie erfolgt durch das Aufbringen von elastischen Klebebändern auf die Haut. Dort verbleiben die Klebestreifen einige Tage und bewirken eine Stimulation der Hautrezeptoren, zudem wird die Blut- und Lymphzirkulation erhöht, wodurch die Schmerzen gelindert werden. Die Termine zur Hebammenbetreuung sind im Internet unter www.klinikum-niederlausitz.de nachlesbar. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Hinweis: Kasse in der Lausitzhalle geschlossen

  Hoyerswerda.  Die Kasse der Lausitzhalle hat seit Dienstag bis zum 19. August geschlossen. geschlossen. Karten für Veranstaltungen gibt es unter anderem in der Touristinformation am Altstadtmarkt. Für alle Veranstaltungen des Sommertheaters öffnet, die Abendkasse jeweils 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Kaffeekassendiebe hinterließen hohen Sachschaden

  Tiegling.  In der Nacht zu Sonntag sind Unbekannte erst auf das umzäunte Grundstück vorgedrungen und dann in das Bürogebäude einer Tieglinger Firma eingebrochen. Aus einem Kaffeeautomat stahlen sie die Geldkassette. Durch das gewaltsame Aufhebeln des Automaten wurde dieser völlig zerstört. Nur etwa 20 Euro Diebesbeute stehen nun einem Sachschaden von ca. 4.000 Euro unverhältnismäßig gegenüber. (sh)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Laubeneinbrüche in Spremberg

  Spremberg.  In mehrere Gartenlauben in der Sparte „Ringstraße“ in Spremberg ist eingebrochen worden. Die Täter hatten es hauptsächlich auf Heimelektronik wie Radios und TV-Geräte abgesehen. Aus einer Datsche wurde Elektrowerkzeug auf der Terrasse zum Abtransport bereitgelegt, aber letztlich nicht mitgenommen. Zur Schadenshöhe hat die Polizei noch keine Angaben.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Polizeibericht: Baustellendiebe wieder unterwegs

  Senftenberg.  Diebe waren wieder auf den Baustellen in der Region unterwegs. Am Überleiter 12 bei Großkoschen wurden aus mehreren Fahrzeugen rund 600 Liter abgezapft. Von der Kanalbaustelle am Sedlitzer See verschwanden 300 Liter Kraftstoff und von einer Baustelle in der Fischreiherstraße in Senftenberg wurden diverse Werkzeuge gestohlen. Der Gesamtschaden wird mit rund 2.000 Euro angegeben. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Sommerakademie: Kunstwerkstatt im Elementarium

  Kamenz.  In Kamenz startet am Freitag im „Elementarium des Museum der Westlausitz“ die diesjährige Kinder-Sommer-Akademie. Im Mittelpunkt der drei Veranstaltungen steht der Skulpturenbau. Aus ungewöhnlichen Materialien wie alten Weckern, hölzernen Stühlen und anderen Dachbodenfunden sollen eigene Kunstwerke geschaffen werden. Das Angebot richtet sich an Neun  bis Vierzehnjährige, die auch gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern kommen können, heißt es in der Einladung. Wer alle drei Freitage das Museum besucht, dem winkt am Ende das Kamenzer Künstler-Diplom. Um telefonische Anmeldungen unter (03578) - 78 830 wird gebeten. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Statistik: 4.500 Verfahren wegen Kindeswohlgefährdung eingeleitet

  Brandenburg.  In Brandenburg wurden von den Jugendämtern im vergangenen Jahr fast 4.500 Verfahren wegen einer möglichen Kindeswohlgefährdung eingeleitet. Wie das Amt für Statistik jetzt mitgeteilt hat, sei nach einer Prüfung ein Drittel der Fälle tatsächlich akut gewesen. Bei 28 Prozent wurde keine direkte Gefährdung festgestellt, allerdings bestand Hilfebedarf in der Familie. Der Rest der Verfahren wurde eingestellt. Sechzig Prozent aller bestätigten Fälle betrafen Vernachlässigungen. Körperliche und Psychische Misshandlungen wurden bei rund einem Drittel festgestellt. 40 Verfahren mussten wegen sexueller Gewalt eingeleitet werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.07.2013 
Zahnarzteinsatz am Nilpferd

  Hoyerswerda.  Das Tropenhaus im Hoyerswerdaer Zoo bleibt am Donnerstagvormittag geschlossen. Grund dafür ist ein Zahnarztbesuch beim Zwergflusspferd Hombori. Dem Bullen müssen die unteren Eckzähne abgeschliffen werden. Da die Procedur für den Bullen ebenso unangenehm ist, wie der Zahnarztbesuch beim Menschen, wird er aus Sicherheitsgründen unter Vollnarkose gelegt, informiert Kuratorin Kathrin Witzenberger. Zwergflusspferde sind zwar große, imposante Tiere, die sehr robust wirken, Narkosen sind bei Ihnen aber immer schwierig. Bei Hombori kommt erschwerend noch sein fortgeschrittenes Alter von immerhin 28 Jahren dazu. Daher ist es wichtig, dass es während der Behandlung in der Tropenhalle ruhig ist. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]