Suchergebnisse:   [1]     12 Treffer
   
WERBUNG

16.05.2022 
Barrierefreie Bushaltestellen

  Doberschau-Gaußig.  Die Gemeinde Doberschau-Gaußig plant, noch in diesem Jahr fünf Bushaltestellen barrierefrei auszubauen. Das betrifft konkret die Ortschaften Gaußig, Schlungwitz, Diehmen und Brösang. Die voraussichtlichen Baukosten betragen insgesamt über 177.000 Euro und werden zu 75 Prozent gefördert. Insgesamt stehen im Gemeindegebiet 53 Haltestellen, wovon bereits 22 vollständig barrierefrei umgebaut wurden. Weitere 17 Bushaltestellen sind teilweise ausgebaut - dort fehlt es lediglich an kleineren Anpassungen wie ein Blindenleitsystem oder die Errichtung eines Wartehauses.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2022 
Dachsanierung an der Kindertagesstätte

  Baruth.  Die Sanierungsarbeiten des Daches an der Kindertagesstätte Baruth, verlaufen sich noch bis Ende Juni. Da sich die Räumlichkeiten im Sommer immer stark aufheizen, werden neben der neuen Bedachung auch die Decke des ersten Obergeschosses gedämmt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 261.000 Euro und wird mit 225.000 Euro vom Bund gefördert.(pm/cb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2022 
Graffiti-Kunst an Kita und Jugendhaus

  Doberlug-Kirchhain.  Dank des Förderprogramms "Demokratie leben - Vielfalt für Elbe-Elster" konnte in Doberlug-Kirchhain ein sehenswertes Graffiti-Projekt umgesetzt werden. Gemeinsam mit Kindern des Hortes "Kinderland", sowie Jugendlichen aus dem Jugendhaus verschönerte Graffiti-Künstler Ralf Hecht die Giebelwand des Heizhauses an der Kita "Krümelkiste" mit Bauernmotiven. Anschließend war das Jugendhaus dran. Hier wurde aus wettertechnischen Gründen zunächst der Innenbereich verschönert. In den Sommerferien sollen dann die Außenwände folgen.(tl)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2022 
Mitwirkende für Krabatfestspiele gesucht

Schwarzkollm.  Bei den Krabatfestspielen in Schwarzkollm fehlen noch Mitwirkende. Nach zwei Jahren Zwangspause hat sich offenbar der Eine oder Andere Darsteller aus unterschiedlichen Gründen vom Ensemble verabschiedet. Nun wendet sich Festspielkoordinator Ralf Fischer mit einem Aufruf an Interessierte. Die Infoveranstaltung dazu findet am kommenden Samstag von 10 bis 12 Uhr in der Krabatmühler Schwarzkomm statt.(hps)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2022 
natürlich Lausitz: Der Raps

Lausitz.  In unsere Rubrik "natürlich Lausitz" geht esdiesmal um eine Pflanze die derzeit wieder allerorts auf den Feldern blüht. Schon von weiter Entfernung kann man das strahlende Gelb der Rapsblühte erkennen.(kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2022 
Neuer Obermeister der Elektrotechniker-Innung

  Spremberg.  Der Spremberger Elektroinstallateur Meister Guno Berger ist neuer Obermeister der Elektrotechniker-Innung Niederlausitz. Er wurde jetzt einstimmig gewählt. Damit tritt der 63-jährige die Nachfolge von Bernd Vorwerk an. Er wurde vom Landesinnungsverband, als erster, zum Ehrenmeister ernannt. "Die Fußstapfen, in die ich trete, sind groß", sagte Guno Berger nach seiner Wahl. "Ich verspreche aber, dass ich alles tun werde, um die Interessen unserer Mitglieder bestmöglich zu vertreten." Mit 91 Mitgliedern gehört die Elektrotechniker-Innung Niederlausitz zu den stärksten im Kammerbezirk Cottbus.(bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2022 
Neues Boot für Wasserwacht

  Senftenberg.  Die Wasserwacht in Senftenberg hat ein neues Motorrettungsboot. Finanziert wurde es mithilfe einer Förderung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt, um die sich der Kreisverband erfolgreich beworben hatte. Das Boot ist eine Ersatzbeschaffung und wird zur Absicherung des Wasserrettungsdienstes auf dem Senftenberger See eingesetzt. Doch die Wasserwacht in Senftenberg hat nicht nur ein neues Rettungsboot, sondern mit Felix Lange auch einen neuen ehrenamtlichen Ortsgruppenleiter. Er wurde bei der Mitgliederversammlung für vier Jahre gewählt. Felix Lange übernimmt den Staffelstab von Nico Wildemann, der die Wasserwacht in den letzten neun Monaten vertretungsweise für Lisa Wildemann geleitet hat.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2022 
Nudelfabrik Online besichtigen

  Löbau.  Es ist jetzt möglich, einen virtuellen Rundgang durch die ehemalige Anker-Teigwaren-Fabrik in Löbau zu machen. Das Gebäude steht seit 2010 leer. 2018 wurde es von der Stadt Löbau gekauft und seitdem wird eine Wiederbelebung diskutiert. Für die Öffentlichkeit ist der geschichtsträchtige Bau nicht zugänglich. So wird nun durch den virtuellen Rundgang eine einzigartige Möglichkeit geboten, die ehemaligen Produktions-, Verwaltungs- und Aufenthaltsräume dennoch zu besichtigen. Das Projekt konnte durch eine Förderung im Programm "WissensWandel" realisiert werden. Einen Link zum Rundgang finden sie auf der Internetseite der Stadt.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2022 
Richtfest vom Landratsamt

  Görlitz.  Am Freitag konnte in der Stadt Görlitz Richtfest für den Erweiterungsbau des Landratsamtes gefeiert werden. Das Fest fand auf der Baustelle im Quartier Salomonstraße / Berliner Straße für die Altbausanierung statt. Mit den Arbeiten an der angrenzenden historischen Gründerzeitsubstanz erfolgt der erste Abschnitt zur Erweiterung eines funktionalen Verwaltungskomplexes. Gleichzeitig erhoffen sich Landkreis und Stadt eine Aufwertung des Quartiers durch die Belebung der oberen Berliner Straße und der Errichtung öffentlicher Stellplätze. Die Fertigstellung ist für Ende 2023 vorgesehen. Bis dahin sollen die Arbeiten an den Gründerzeitgebäuden abgeschlossen sein und die beiden Teilobjekte in Betrieb gehen können.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2022 
Spurensuche in der Altstadt

  Hoyerswerda.  Gemeinsam mit 7 Jugendlichen gestaltete die Kulturfabrik Hoyerswerda, im Rahmen des Spurensuche-Projekts, eine interaktive Schnitzeljagd rund um den Bildhauer und Maler Jürgen von Woyski und seine Werke in der Altstadt. Durch die Corona-Pandemie verzögert, wurde dieses Projekt erst kürzlich auf einer sogenannten Actionbound App veröffentlicht, ist aber auch auf der Homepage der Kulturfabrik und Facebook zu finden. Anlass zur Erstellung des Actionbounds waren die Jugendlichen selbst. Ihnen ist aufgefallen, dass so gut wie niemand aus den jüngeren Generationen etwas mit dem Namen Jürgen von Woyski anfangen kann, obgleich seine Werke doch sehr präsent in der Stadt auftreten: Schulen, Parks und Häuser tragen seinen Namen. Vorgestellt wurde das Spurensuche-Projekt dann am vergangenen Freitag auf den 17. Jugendgeschichtstagen in der Dreikönigskirche in Dresden.(JN)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2022 
Tag der offenen Baustelle

Kamenz.  Am Samstag, dem 14. Mai fand von 10 bis 15 Uhr der Tag der offenen Baustelle am Lessinggymnasium Kamenz statt. Dabei konnten Interessierte einen ersten Einblick in den Neubau, den neu gestalteten Altbau und den Außenbereich des Gymnasiums erlangen. Der auf Vordermann gebrachte Altbau wurde von innen neu bearbeitet und restauriert. Besonders sticht die alte Aula heraus. Mit ihrer Größe und den Mustern ist sie einer der besonderen Räume des Altbaus. Verbunden sind Altbau und Neubau mittels eines Glasdurchgangs, von dem man auf den neuen Schulhof schauen kann. Der Neubau ist, wie der Altbau, mit modernen Klassenräumen ausgestattet. Diese erhalten noch elektronische Tafeln, die ein eigenes WLAN-Netzwerk aufbauen können, in das sich die Schüler mit ihren Tabletts einloggen können. Außerdem sind die Klassenräume mit neuen Lüftungssystemen ausgestattet, die für ein ideales Raumklima sorgen. Anwesend an diesem Tag waren Oberbürgermeister Roland Dantz, Vizelandrat Udo Witschas, Schulleiter Wolfgang Rafelt und weitere Schulvertreter, die einige Informationen zur neuen Schule gaben. Am 21. August ist die offizielle Eröffnung. Das Gymnasium soll dann eines der modernsten in Sachsen sein. (JO)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2022 
Volksbank Dresden-Bautzen unterstützt den AWO Landesverband

Ost-Sachsen.  Bereits in den letzten Wochen und Monaten haben wir über die Flüchtlingshilfe in der Lausitz berichtet. Eine wichtige Rolle hat dabei die AWO als Koordinator eingenommen. Jetzt will sie ihr Engagement weiter ausbauen und hat sich mit der Volksbank Dresden Bautzen einen starken Partner ins Boot geholt.(mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]