Suchergebnisse:   [1]     13 Treffer
   
WERBUNG

16.05.2007 
Abschluss: Bewohner des Helen-Keller-Hauses feierten

  Hoyerswerda.  Unter dem Motto „Reif für die Insel“ feierten am Mittwoch die Bewohner des Helen-Keller-Hauses den Abschluss ihrer diesjährigen Erlebniswochen. An zahlreichen Stationen mussten unter anderen Geschicklichkeitsspiele bewältigt werden. In den vergangenen zwei Wochen standen Ausflüge unter anderem an den Bärwalder See, nach Weißwasser und auf die Kinder- und Jugendfarm auf dem Programm. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2007 
Angebot: Krebsinformationstag in Dresden

  Hoyerswerda.  In den AOK-Geschäftsstellen liegt ab sofort das Programm für den Informationstag zum Thema Krebs aus. Dabei werden am Universitätsklinikum in Dresden zahlreiche Vorträge zu den unterschiedlichen Krebserkrankungen, Therapiemöglichkeiten sowie Nachsorge angeboten. Experten der Krankenkasse informieren zudem, welche Leistungen übernommen werden. Der Informationstag findet am 9. Juni statt. Die Teilnahme ist kostenlos. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2007 
Bauende: Reparaturarbeiten in der Dresdner Straße fertig

  Hoyerswerda.  Freie Fahrt heißt es ab sofort wieder auf der Dresdner Straße. Am Mittwochnachmittag ist Baustelle beräumt und die Straße für den Verkehr freigegeben worden. Auf dem Abschnitt zwischen Neidaer Weg und Schollstraße wurde in den vergangenen Tagen das Pflaster repariert. Kostenpunkt: 20.000 Euro. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2007 
Exkursionscamp: Junge Naturforscher gesucht

  Hoyerswerda.  Das Christlich-Soziale Bildungswerk bietet in den Sommerferien ein Exkursionscamp im Wittichenauer Ortsteil Neudorf-Klösterlich an. Dabei stehen die Teiche und ihre Bewirtschaftung sowie dessen Auswirkung auf Flora und Fauna im Vordergrund. Interessierte Naturforscher im Alter von acht bis zehn Jahren können sich für den einwöchigen Aufenthalt anmelden. Weitere Informationen gibt es auf der Kinder- und Jugendfarm oder telefonisch unter 03571 / 97 91 64.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2007 
Frentzelhaus: Aquarelle und Pastelle in neuer Ausstellung

  Hoyerswerda.  Eine neue Ausstellung ist jetzt im Frentzelhaus in Schwarzkollm zu sehen. Dabei werden Aquarelle und Pastellmalereien der Wittichenauer Malerin Erika Lukschanderl gezeigt. Die 47-Jährige hat sich in dieser Schau auf Stilleben und Landschaften konzentriert. Die Galerie ist bis August geöffnet. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2007 
Informationsstand: VVO-Infomobil am Treff Acht-Center

  Hoyerswerda.  Eher wenig Resonanz konnten die Mitarbeiter des Infomobils des Verkehrsverbundes Oberelbe am Mittwoch verbuchen. Das Interesse an Tarifen, Tickets bzw. Fahrplänen hielt sich am Treff-8-Center in Grenzen. Vorgestellt wurden unter anderem Neuheiten – wie die kürzlich erschienene Broschüre „Ausblicke Teil 2“ in der Ausflugstipps in der Region vorgestellt werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2007 
Informationstag: Lernen in Europa

  Hoyerswerda.  Zum Thema „Lernen und Studieren für und in Europa“ waren am Dienstagnachmittag interessierte Schüler der Klassenstufen neun bis zwölf ins Lessinggymnasium geladen worden. So wurden Austauschmöglichkeiten wie „Au-Pair“ oder „Work and Travel“ sowie die dafür erforderlichen Voraussetzungen vorgestellt. Etwa siebzig junge Leute nutzten die Gelegenheit sich zu informieren (sk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2007 
KuFa: Bandwettbewerb im Juni

  Hoyerswerda.  In der Hoyerswerdaer Kulturfabrik wird am 23. Juni der „Local Vision Song Contest“ veranstaltet. Bewerben können sich Bands, bei denen mindestens ein Mitglied aus Hoyerswerda bzw. aus einem Ort im Umkreis von 50 Kilometern kommt, heißt es in einer Mitteilung. Als Preise winken Aufenthalte in Berliner Tonstudios sowie die Herstellung professioneller CD´s. Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.localvision.de. Anmeldeschluss ist der 25. Mai. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2007 
Service: ASZ Kamenz richtet Computerplätze in Lauta ein

  Kamenz.  Das Arbeits- und Sozialzentrum Kamenz erweitert ab sofort - in der Außenstelle Lauta - sein Service Angebot. Dabei können Kunden, in der Straße der Freundschaft im Gemeinwesenzentrum, jetzt auch Computer – Arbeitsplätze mit Internetzugang zur Stellensuche nutzen. Die Online – Recherche kann ohne vorherige Anmeldung genutzt werden. Weitere Außenstellen unterhält das Arbeits- und Sozialzentrum bereits in Radeberg, Königsbrück und Koblenz. (bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2007 
Sperrung: Cottbusser Tor nächste Woche dicht

  Hoyerswerda.  Ab Dienstag nächster Woche ist die Spremberger Chaussee in Höhe der Kreuzung Cottbusser Tor halbseitig gesperrt. Grund dafür sind Straßenbauarbeiten, informierte das Hoyerswerdaer Straßenverkehrsamt am Mittwoch. Die Zufahrt zum WK zehn über die Kollwitzstraße sowie zum WK neun über die Müntzerstraße ist dabei nicht möglich. Umleitungen sind ausgeschildert. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2007 
Unfallstatistik: Drei Unfälle täglich in Hoyerswerda

  Hoyerswerda.  In Hoyerswerda und den Ortsteilen sind im vergangenen Jahr 1090 Verkehrsunfälle registriert worden. Das sind 32 weniger als noch 2005, so die am Dienstag vorgestellten Zahlen der Unfallkommission. Die Auswertung ergab: am häufigsten krachte es an den Kreuzungen Spremberger Brücke, Congresshotel und am Neuen Rathaus. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2007 
Warnung: Auch Radler müssen auf Alkoholgrenze achten

  Region.  Wer betrunken auf dem Fahrrad erwischt wird, muss mit Strafen rechnen und kann gegebenenfalls auch seine Fahrerlaubnis verlieren. Wie es am Mittwoch auf Anfrage von der Polizei hieß, gilt für Radler die 1,6 Promille Grenze. Zusätzliche Kontrollen seien für den Himmelfahrtstag nicht geplant, aber im normalen Streifendienst werden man auf auffällige Radfahrer achten und entsprechend überprüfen, hieß es weiter. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
16.05.2007 
Zuwachs: Der Hoyerswerdaer Zoo hat einen neuen Tiger

  Hoyerswerda.  Das Tier kam Ende April aus Nürnberg in die Lausitz. „Jantar“ soll Tiger „Gorbi“ ersetzen, der aufgrund eines Krebsleidens eingeschläfert werden musste. Allzu schreckhaft sollte man nicht sein, wenn man einen Blick auf den Neuling im Tigergehege werfen will. Denn: noch man Jantar deutlich, das er mit den Besuchern nichts zu tun haben will. Ansonsten hat sich der sibirische Tiger gut eingelebt in den Zoo, da sind sich die Pfleger sicher. Denn bereits ab dem ersten Tag fraß das Tier ohne Probleme. Erfahrungsgemäß dauert dies sonst zwei bis drei Tage. Ob Jantar in Hoyerswerda nur ein Gastspiel gibt oder hier sein neues Zuhause bleibt, ist derzeit noch unklar. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]