Suchergebnisse:   [1]     13 Treffer
   
WERBUNG

15.12.2021 
3G-Regelung belastet den Zoo

Hoyerswerda.  Infolge der aktuell geltenden 3G-Vorschriften sind im Zoo Hoyerswerda die Besucherzahlen im November im Vergleich zum Jahr 2019 um 35% eingebrochen. Im Zoorestaurant Sambesi gilt sogar die 2G-Regel. Das Tropenhaus sowie das Schloss müssen gänzlich geschlossen bleiben. Daher hat der Zoo den Eintrittspreis von 9 Euro auf 5 Euro pro Person gesenkt. Für den Zoo ist die finanzielle Situation jedoch problematisch, da die Tierpfleger die Tiere wie bisher voll versorgen müssen. Auch die derzeitigen Witterungsbedingungen erschweren die Lage erheblich. Gemeinschaftsprojekte und Veranstaltungen mussten durch die Regelungen ebenso abgesagt werden wie die Weihnachtsführung und die Bescherung der Zootiere.(pm/cv)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.12.2021 
ADVENTSTÜRCHEN vom 15.12.2021

An dieser Stelle ist es jetzt wieder Zeit für unseren LAUSITZWELLE-Adventskalender. Wir öffnen das 15. Türchen. Dahinter versteckt sich heute eine deutschlandweit bekannte Görlitzerin – die „Germany‘s next Topmodel“ und „The Voice of Germany“- Teilnehmerin Romy Wolf. Sie sieht nicht nur toll aus und kann hervorragend singen, sie spielt auch schon seit ihrer Kindheit Violine. Und mit dieser stimmt sie uns heute auf Weihnachten ein. Viel Spaß.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.12.2021 
Audi kracht gegen Baum - Zwei Verletzte

  Lohsa.  Am Mittwochmorgen kam es auf der S108 bei Lohsa zu einem schweren Unfall. Gegen 06:45 Uhr befuhr die 45-jährige Fahrerin eines Audi A3 die Staatsstraße aus Richtung Hoyerswerda, als sie aus bisher unbekanntem Grund nach rechts von der Straße abkam und mit einem Baum kollidierte. Da unklar war, ob Personen im Wagen eingeklemmt sind, eilten sofort Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zum Einsatzort. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass niemand eingeklemmt war. Die Feuerwehr unterstütze den Rettungsdienst. Dieser behandelte die leichtverletzte Fahrerin und die schwer verletzte 51-jährige Beifahrerin. Beide kamen in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr beseitigte noch den Baum, damit ein Abschleppdienst den Audi bergen konnte. Die Straße war halbseitig gesperrt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.12.2021 
Auszeichnung Zukunftspreis

  Nebelschütz/Pulsnitz.  Das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft hat im Rahmen des
"Zukunftspreis Sachsen 2021 für Energie, Klima, Umwelt" 186 Beiträge ausgezeichnet. Unter den Gewinnern
befindet sich auch die Gemeinde Nebelschütz. 10.000 Euro gab es für deren "enkeltaugliche" Energiewirtschaft.
Vor 15 Jahren hat sich die Gemeinde dafür entschieden, der Erde etwas zurück zu geben und die Räume artenreich
zu gestalten, was nun maßgeblich zur Steigerung der Lebensqualität beiträgt. Durch die Leitgedanken "herzlich,
ökologisch, kreativ, sorbisch" führen die Projekte der Gemeinde zur Langlebigkeit. Mit 5.000 Euro wurde zudem
die Stadtverwaltung Pulsnitz für den Energie - Garten Pulsnitz ausgezeichnet. Er entsteht am Pfefferkuchen-
Spielplatz. "Ziel des Projektes ist es, das Bewusstsein für unsere endlichen und erneuerbaren Ressourcen zu
stärken, natur- und menschenverträgliche Lösungen und Informationsmaterial anzubieten. Dadurch können wir einen
umweltnahen Informations-, Bildungs- und Begegnungsort für Kindergärten, Schulen, aber auch einen Ratgeber für
Familien und Touristen schaffen", heißt es aus der Stadtverwaltung Pulsnitz, zur Auszeichnung.
(pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.12.2021 
Bewohnerparkausweise 2022

  Bischofswerda.  Ab Januar kommenden Jahres können in der Stadt Bischofswerda wieder Anträge für Bewohnerparkausweise für 2022
gestellt werden. Das Antragsformular gibt es auf der Homepage der Stadt unter www.bischofswerda.de unter den
Punkten aktuell-und-wissenswert und Formularcenter oder im Bürger- und Tourismusservice im Rathaus. Das Formular
ist ausgefüllt, zusammen mit den erforderlichen Unterlagen, per Post oder E-Mail einzureichen. Anschließend
werden der Ausweis und der Kostenbescheid per Post an den Antragsteller gesendet, heißt es aus der
Stadtverwaltung. Generell für alle Verfahren wird aufgerufen, aus Gründen des Infektionsschutzes zur
schriftlichen beziehungsweise zur elektronischen Antragstellung überzugehen.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.12.2021 
Der Weg ist das Ziel - Restaurierte Wegweiser in Dörgenhausen

Hoyerswerda.  Auch in Zeiten von Handys und Navigationsapps ist es doch beim Spazieren oder Wandern schön, sich auch an ganz besonderen Schildern oder Säulen zu orientieren. In der Lausitz wurden nun drei, schon etwas ältere, von diesen besonderen Wegweisern wieder auf Vordermann gebracht.(mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.12.2021 
Erfolgreiche Impfaktion der Praxen in Hohenleipisch und Plessa

  Plessa.  Das zusätzliche Impfangebot der Corona-Schutzimpfung am letzten Wochenende im Amt Plessa
wurde rege in Anspruch genommen. Rund 300 Personen nutzten die Gelegenheit zur Erst-
beziehungsweise Booster-Impfung. Die Hausarztpraxen in den Gemeinden öffneten an diesem Tag
zusätzlich und ermöglichten so für jeden Interessierten eine Impfung. Durch diese gemeinsame
Bereitschaft der Ärztinnen und Ärzte und ihren Mitarbeitern war dieser Impftag erst
durchführbar. Die Terminvergabe wurde von der Amtsverwaltung koordiniert und die Ortsgruppe
des DRK Plessa unterstützte ehrenamtlich vor Ort. Amtsdirektor Göran Schrey bedankte sich
bei allen Beteiligten für ihren Einsatz. Sofern noch weiterer Bedarf besteht, wird eine
Wiederholung der Aktion zum Anfang des nächsten Jahres geprüft.(seb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.12.2021 
Kunstwerk "Löwen" erhält Käfig

  Görlitz.  Die im Rahmen der Görlitzer ART 2021/22 entstandene Kunstinstallation "Löwen" hat einen Käfig erhalten. Grund
dafür war die Beschädigung des Werkes bereits elf Tage nach der Eröffnung von Görlitzer ART. Das Kunstwerk
erhält somit ein gänzlich neues Erscheinungsbild. Demnächst wird auf den Käfig eine weitere Info-Stele
hinweisen. Der Käfig ist eine Sonderanfertigung aus Amierungsgitter, welches vorwiegend für die Herstellung von
Betonelementen verwendet wird. Dadurch soll an das ursprüngliche Konzept angeknüpft werden, nämlich die
„Stahlkraft“ der Nachwendejahre, so Künstler Willy Schulz.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.12.2021 
Mittelteil der Orangerie im Schlosspark wird abgerissen

Lauchhammer.  Der Rückbau des Mittelteils der Orangerie im Schlosspark Lauchhammer-West hat begonnen. Dieser Gebäudeteil ist laut Gutachten leider nicht mehr zu erhalten und fällt daher der Abrißbirne zum Opfer. Die beiden Kopfbauten links und rechts der Orangerie bleiben bestehen und werden gesichert. Der Dachstuhl des westlichen Kopfbaus dieses, unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes, wird in der kommenden Zeit saniert.(seb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.12.2021 
Neue Turnhalle wird teurer

  Baruth.  Der Ersatzneubau der Turnhalle in Baruth wird um etwa ein Viertel teurer als ursprünglich geplant. Dies
geht aus einer Beschlussvorlage für den Bautzener Kreistag hervor. Demnach waren im Kreishaushalt bisher
knapp drei Millionen Euro für das Vorhaben eingestellt. Laut der überarbeiteten Planung liegen die
voraussichtlichen Kosten nun bei 3,73 Millionen Euro. Der Landkreis Bautzen ist Träger der Baumaßnahme.
Laut Valentin Opitz, Leiter des Gebäude- und Liegenschaftsamtes, liegen die Mehrkosten hauptsächlich in der
allgemeinen Steigerung des Baupreisindexes begründet. Doch auch die hohe archäologische Funddichte trieb
die Kosten in die Höhe. Dieser Kostenblock schlägt mit zusätzlich 57.000 Euro zu Buche. Die Mehrkosten
sollen aus nicht benötigten Grunderwerbskosten für die Oberschule Arnsdorf finanziert werden.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.12.2021 
Polizeimeldungen

  Lausitz.  Flucht verhindert

In der Callenberger Straße in Kirschau wollte eine Polizeistreife am Sonntagabend ein Golf kontrollieren. Der Fahrer ergriff die Flucht und fuhr auf einen Feldweg, ließ sein Fahrzeug stehen und versuchte zu Fuß zu entkommen. Dies misslang. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 35-Jährige unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Ebenso war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die am Golf angebrachten Kennzeichen waren nicht vergeben und die Zulassungsplaketten gefälscht. Auch eine entsprechende Pflichtversicherung konnte der Mann nicht vorzeigen. (pm/bw)

Unfallflucht – Zeugenaufruf

Am Sonntagmorgen ist es auf der Autobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Nieder Seifersdorf zu einer Fahrerflucht gekommen. Ursprung war ein Reifenplatzer sowie Motorschaden eines Pkw in Höhe Vierkirchen. Dadurch entstand ein circa zwei Meter großer Ölfleck, der sich 150 Meter auf dem rechten Fahrstreifen verteilte. Außerdem kam es zur Beschädigung der Schutzplanke. Die Polizei ermittelt und bittet um Mithilfe. Zeugen melden sich bitte in der Verkehrspolizeiinspektion Bautzen unter der Rufnummer 03591 367 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle. (pm/bw)

Unfall und Fahrerflucht

Ein 27-Jähriger hat am Sonntagabend betrunken einen Unfall in Ottendorf-Okrilla verursacht und ist dann weiter gefahren. Er war mit einem VW Transporter von Medingen kommend nach einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen geparkten Dacia geprallt. Das Kennzeichen des Transporters blieb allerdings an der Unfallstelle liegen. Ein Test bei dem 27-Jährigen ergab 1,8 Promille. Am Dacia wurde rund 3.000 Euro Schaden bilanziert. (pm/bw)

Weihnachtsgeschenke gestohlen

Unbekannte hatten es in der Nacht zu Sonntag offenbar gezielt auf den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Albert-Schweitzer-Straße in Hoyerswerda abgesehen. Zum wiederholten Mal wurde er aufgebrochen. Neben dem Ärger blieb Wut und Traurigkeit zurück, denn die Diebe nahmen sämtliche im Verschlag liegende, bereits verpackte Weihnachtsgeschenke, im Wert von etwa 1.000 Euro, mit. (pm/bw)

Wasserschaden verursacht

Unbekannte haben am Sonntag in einem Mehrfamilienhaus am Obermarkt in Görlitz erheblichen Schaden angerichtet. Sie hatten im Dachgeschoß einen Wasserhahn aufgedreht. Das Wasser sickerte durch mehrere Stockwerke. Auf dem Dachboden und in drei Wohnungen entstand Schaden von insgesamt rund 10.000 Euro. Der Görlitzer Kriminaldienst ermittelt. (pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.12.2021 
Stadt erhält Fördermittel für Projekte der Stadtentwicklung

  Finsterwalde.  Die Stadt Finsterwalde erhält Fördermittel für Projekte der Stadtentwicklung. Rainer Genilke,
Staatssekretär des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg, übergab dem
stellvertretenden Bürgermeister, Frank Zimmermann, am 11. Dezember dieses ganz besondere
"Weihnachtsgeschenk". Die Fördermittel in Höhe von rund zwei Millionen Euro können nun in den
kommenden Jahren für weitere Stadtentwicklungsprojekte aus dem Programm "Lebendige Zentren" und dem
Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten genutzt werden. Sie sollen unter anderem in die
Sanierung der ehemaligen Schäfer´schen Tuchfabrik und verschiedene Straßenbauvorhaben fließen.(seb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.12.2021 
Verkehrskonzept für Grundschulstandort steht

  Hoyerswerda.  Das Verkehrskonzept für das Wohnquartier um den zukünftigen Grundschulstandort Am Stadtrand in
Hoyerswerda steht. Die Grundschule wird dann neben dem Individualverkehr auch durch den Öffentlichen
Personennahverkehr mit der Stadtbuslinie und einzelnen Fahrten des Regionalbusverkehrs bedient, teilte
die Stadtverwaltung mit. Um den Verkehr möglichst übersichtlich und sicher zu führen, die Bedienung mit
Bussen abzusichern und Konflikte zu vermeiden, wird daher ein "Einbahnstraßenring" um das Wohnquartier
ausgeschildert. Die Straßen An der Thrune und Am Stadtrand werden Einbahnstraßen. Die Ausfahrt aus dem
Gebiet erfolgt dann über die Schulstraße, die auch Einbahnstraße wird. Es gibt in dem Bereich zudem
zusätzliche Parkverbote. Am Schulplatz werden Kurzzeitparkplätze ausgewiesen. Die neue Verkehrsführung
tritt voraussichtlich am 20. Dezember in Kraft. (pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]