Suchergebnisse:   [1]     16 Treffer
   
WERBUNG

15.03.2006 
Abschied: Chefsekretärin der Lausitzhalle geht in Ruhestand

  Hoyerswerda.  Ihren letzten Arbeitstag hatte am Mittwoch die langjährige Chefsekretärin der Lausitzhalle. Walburger Altmann geht nach ihrem Resturlaub - ab 1. April in den wohlverdienten Ruhestand. Die gelernte Stenotypistin arbeitete seit 1974 im Gaskombinat Schwarze Pumpe und war von Anfang an mit der Planung des Hauses der Berg- und Energiearbeiter befasst und war seit der Eröffnung des Kulturhauses für mehrere weibliche und männliche Chefs die rechte Hand. Die nun zur Verfügung stehende Freizeit möchte Walburga Altmann im Garten, mit den Enkeln und auf dem Fahrrad bei Touren durch die Region verbringen.

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Angebot: Kostengünstiger Japanbesuch für Jugendliche

  Hoyerswerda.  Für ein Deutsch-Japanisches Austauschprogramm werden noch junge Berufstätige bzw. Auszubildende gesucht. Die 14-tägige Reise wird vom 08. bis 11. November stattfinden, informierte die Verwaltung am Mittwoch. Vorab wird viertägiges Vorbereitungsseminar Ende September veranstaltet. Bewerben können sich junge Leute von 18 bis 30 Jahren. Beachtet werden sollte, das man keine Probleme mit den stark Fisch- und Fleischhaltigen Mahlzeiten des Gastgeberlandes hat. Der Eigenanteil für die Reise beträgt 650,- Euro. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 03571 / 45 64 30. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Ausschreibung: Sparkasse veranstaltet Jugend-Fußball-Turnier

  Region.  Die Ostsächsische Sparkasse Dresden sucht Teilnehmer für ein Schüler Fußballturnier. Bei Soccer-Cup 2006 in zwei Altersklasse gespielt. Zum einen bis Jahrgang 1991 und zum Zweiten bis Jahrgang 1995. Die Teams müssen aus vier Feld- und einem Auswechselspieler bestehen. Das Turnier wird am 7. Mai in Dresden veranstaltet. Die Sieger qualifizieren sich dann für die nächste Runde in Leipzig. Teilnahmeformulare gibt es in allen Filialen der Sparkasse. Anmeldeschluss ist der 10. April.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Ausstellung: Fotografien und Grafiken bei den Lebensräumen

  Hoyerswerda.  "40 Jahre Leben und Wohnen in der Genossenschaft" heißt eine neue Ausstellung die ab Donnerstag im Geschäftsgebäude der LebensRäume zu sehen ist. Gezeigt werden dabei ca. 20 Fotos und Grafiken der Laubuscherin Ingrid Urbanke. Die Künstlerin leitet seit mehr als zwei Jahrzehnten den Malzirkel im Kulturhaus Laubusch und ist bereits doppelt solange Mieterin der Genossenschaft. Die Arbeiten sind bis Anfang Mai zu den Öffnungszeiten in den Geschäftsräumen ausgestellt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Bedauern

  Hoyerswerda.  Der Hoyerswerdaer Oberbürgermeister Horst-Dieter Brähmig hat am Dienstag abend sein Bedauern übern den Tod des sorbischen Schriftstellers Juri Bresan ausgedrückt.
Bresans Tod mache nicht nur tief betroffen, so der Oberbürgermeister, denn seine Werke haben für zahlreiche interessante Lesestunden gesorgt.
Auch sei der Autor unermüdlich für die Belange des sorbischen Volkes eingetreten. Juri Bresan gehöre zu den herausragenden Persönlichkeiten unseres Landes und sein Vermächtnis werde bei den Bürgern von Hoyerswerda unvergessen bleiben, erklärte Brähmig.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Dialog regional: Das deutsche Gesundheitssystem im Gespräch

  Hoyerswerda.  Eine Diskussionsrunde zum Thema „Wie gesund ist unser Gesundheitssystem“ veranstaltet die Friedrich-Ebert-Stiftung am Mittwoch nächster Woche. Der parlamentarische Staatssekretär des Bundesgesundheitsministerium Rolf Schwanitz sowie der Vorstandsvorsitzende der AOK-Sachsen Rolf Steinbronn stellen sich dann den Fragen der Gäste. Die Veranstaltung findet ab 19 Uhr im Forumsaal der Lausitzhalle statt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Elternuniversität

  Schwarzkollm.  Im Schwarzkollmer Frentzelhaus hat die Elternuniversität mit dem Thema "Schaffung von Netzwerken in der Elementarbildung" begonnen. Am Mittwoch haben sich die 20 Teilnehmer zum ersten Mal getroffen, um über die Erwartungen und Ziele des Kurses zu diskutieren. Das Projekt des Eigenbetriebes Kultur und Bildung, der Volkshochschule und des Familiennetzwerkes findet bereits zum dritten Mal statt.

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Fragebogenaktion: Schüler können Lehrer bewerten

  Hoyerswerda.  Schüler in Sachsen können erstmals den Unterricht ihrer Lehrer über einen Internetfragebogen bewerten. Ziel des Projektes sei es, den Lehrern eine anonyme Einschätzung von ihrem Unterricht zu geben, teilte das sächsische Kultusministerium am Mittwoch in Dresden mit. Die Online-Umfrage „Schüler als Experten für Unterricht“ kann von allen Lehrern an Mittelschulen und Gymnasien in den Klassen fünf bis zehn eingesetzt werden. Das Prinzip: Schüler und Lehrer beantworten getrennt 35 Fragen. Die Auswertung erfolgt anonym – anschließend erhält nur der betreffende Lehrer die Auswertung. Der in Sachsen entwickelte Fragebogen zum Unterricht wurde zuvor im Schuljahr 1999/2000 in einer Pilotstudie erprobt. Unter www.sachsen-macht-schule.de/unterrichtsbeurteilung kann die Online-Umfrage aufgerufen werden.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Oberbürgermeisterwahl: Drei Parteien – ein gemeinsamer Kandidat

  Hoyerswerda.  CDU, SPD und FDP wollen mit einem gemeinsamen Kandidaten zur Hoyerswerdaer Oberbürgermeisterwahl im September antreten. Das sei auf den Mitgliederversammlungen aller drei Parteien entschieden worden, hieß es am Mittwoch in einer gemeinsamen Presseerklärung. Grundsätzliches Ziel sei es, einen Kandidaten zu finden, der sich durch Glaubwürdigkeit und Bürgernähe auszeichnet sowie die notwendigen Führungsqualitäten und Sozialkompetenz habe. Das Wahlprogramm bis soll Mitte April fertig gestellt werden, Anfang Mai ist dann die offizielle Nominierung des gemeinsamen Kandidaten geplant. Welchen Weg die Freie Wählervereinigung Stadtzukunft bei den OB-Wahlen einschlägt, soll Ende des Monats entschieden werden, sagte Fraktionschef Gerhardt Voss am Mittwoch auf Anfrage. Die Linke / PDS hatte bereits Anfang März Ralf Haenel nominiert.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Prozessverlauf

  Kamenz/Bautzen.  Während des ersten Verhandlungstages gegen die ehemalige Mitarbeiterin des Landratsamtes Kamenz wurden zunächst deren persönliche Verhältnisse geklärt.
Am nächsten Verhandlungstag am Freitag werde die Angeklagte zu einzelnen Taten befragt, so Heiko Philippi vom Landgericht Bautzen. Man rechne mit eventuellen Teilgeständnissen der 58-Jährigen, so Philippi weiter. Der Freitag sei entscheidend für den weiteren Verlauf des Prozesses.
Der Angeklagten wird Untreue und Betrug in 76 Fällen vorgeworfen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Rebell schmeißt das Handtuch

  Hoyerswerda.  Die Veranstaltungsagentur Rebell hat am Mittwoch Nachmittag die kulturelle Betreuung der Lausitzer Gewerbemesse abgesagt. Das geht aus einer Mitteilung von Agenturchef Thomas Schülke hervor. Vorausgegangen waren offensichtlich Unstimmigkeiten zur Speisenversorgung des Unternehmerabends am Eröffnungstag der Messe. Diese sollte der Hoyerswerdaer Gastwirt und Gewerbevereinsmitglied Sylvio Wand übernehmen. Nach Angaben der Messeleitung sei es zu keiner Einigung zwischen den Parteien gekommen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Spende: Sparkasse schüttet Lotterieeinnahmen aus

  Kamenz/Hoyerswerda.  Acht Vereine aus Hoyerswerda und dem Landkreis Kamenz können sich jetzt über eine Zuwendung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden freuen. Das Geld stammt aus den Erlösen der PS-Lotterie. Von jedem verkauften Los wird ein Anteil von sechs Cent für die Unterstützung regionaler Vereine gespendet. Im Landkreis wurden in diesem Jahr das Museum der Westlausitz, der Pro Wal- und Wüsteberg e.V., der Lommatzscher Sportverein, der Radeberger Radtouristikverein, die Initivative Kinder für Tschernobyl sowie der SV Lok Kamenz bedacht. In Hoyerswerda gab es Zuschüsse für den Fanfarenzug und den Stadtsportbund.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Umfrage: Globus testet Kundenzufriedenheit

  Hoyerswerda.  In der nächsten Woche findet im Hoyerswerdaer Globus eine Kundenumfrage statt. Geschäftsleiter Torsten Zeh und seine Mitarbeiter stehen den Kunden täglich von 8 bis 18 Uhr Rede und Antwort, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Zusätzlich kann jeder Kunde seine Meinung schriftlich äußern und nimmt damit an einem Gewinnspiel des Marktes teil.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
VBH: Acht Millionen Euro werden 2006 verbaut

  Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Versorgungsbetriebe investieren in diesem Jahr rund acht Millionen Euro in den Ausbau bzw. die Wartung ihres Netzes. Als größte Maßnahme ist in Kühnicht der Anschluss weiterer Häuser an das städtische Schmutzwassersystem sowie die Erneuerung der Gasleitungen geplant. Am Adler ist man bereits seit einiger Zeit dabei, weitere Straßenzüge an das Abwassernetz anzuschließen. Die Arbeiten sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden. Weiterhin ist geplant die Trink- und Gasleitungen im Bereich der Luxemburgstraße sowie der Senftenberger Vorstadt zu erneuern. Der Bevölkerungsrückgang in der Stadt ist natürlich auch für die VBH ein Problem. Wie viel Fernwärme, Strom, Gas und Wasser gebraucht wird - muss ständig auf den Prüfstand. Erhebliche Investitionen werden hier in Zukunft noch nötig sein, um das Versorgungsnetz zu optimieren. Vor allem die Wohnkomplexe acht, neun und zehn werden dabei in den nächsten Jahren Schwerpunkt sein. Dann folgt dem überirdischen, zum Teil auch der unterirdische Abriss.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Weltverbrauchertag

  Kamenz.  Anläßlich des Weltverbrauchertages am Mittwoch informiert das statistische Landesamt in Kamenz darüber, das fast ein Drittel der Konsumausgaben aller sächsischen Haushalte für Wohnen, Energie und Wohnungs-Instandsetzung verwendet werden. Das gehe aus einer Einkommens- und Verbraucherstichprobe hervor, die aller fünf Jahre bundesweit erhoben werde. Rund 15 Prozent der Ausgaben entfallen auf die Bereiche Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren. Nur ein Prozent weniger entfalle auf die Freizeitgestaltung und Unterhaltung, so das Statistische Landesamt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
15.03.2006 
Zustimmung

  Lausitz.  Der Gemeinderat Lohsa hat gestern abend einstimmig den Vorschlag angenommen, die Zeltplätze am Knappensee der Helmut Knaus KG Ochsenfurt zur Bewirtschaftung zu überlassen. Ab dem 1.April will die Knaus KG beginnen, ihren ersten ostdeutschen Zeltplatzstandort herzurichten. Neue Verhandlungen über einen 20-Jahres-Vertrag mit dem Gemeinderat Lohsa finden voraussichtlich 2006 statt.
Auf der gestrigen Gemeinderats-Sitzung wurde ebenfalls einstimmig dem Bau zweier Brücken in der Ortsanlage Groß Särchen durch die LTV zugestimmt.

  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]