Suchergebnisse:   [1]     11 Treffer
   
WERBUNG

14.10.2013 
Anmeldung: Nächste Bürgersprechstunde bei Maria Michalk

  Hoyerswerda.  Die nächste Bürgersprechstunde der Bundestagsabgeordneten Maria Michalk im findet am Donnerstag nächster Woche statt. Interessierte sind von 16 bis 18 Uhr in ihr Wahlkreisbüro in der Heinrich- Heine-Straße 6a eingeladen. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um eine Anmeldung bis zum Freitag unter Tel. 0 35 71-60 51 87 gebeten. Über diese Nummer können auch individuelle Gesprächstermine vereinbart werden. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.10.2013 
Bilanz: 2013 bringt erneut mehr Übernachtungsgäste am Senftenberger See

  Senftenberg.  Mit etwa 44.000 Übernachtungsgästen am Senftenberger See im Jahr 2013, so die Hochrechnung des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Brandenburg, sei man mit der Saison durchaus zufrieden. Die Bilanz weist damit ein Plus von 2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aus, wird informiert. Nachdem die Übernachtungszahlen bis Ende April, auf Grund des schlechten Wetters deutlich zurücklagen holte man vor allem im Juli während des stabilen Sommerhochs wieder kräftig auf. Unverändert gegenüber den Vorjahren blieb die Gästestruktur. Mit 75 Prozent machen die umliegenden Bundesländer Sachsen, Brandenburg, Thüringen und Berlin den größten Anteil aus. 12 Prozent kommen aus den „alten“ Bundesländern. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.10.2013 
Dumm gelaufen: Betrunken bei der Polizei vorgefahren

  Kamenz.  Betrunken Anzeige erstatten wollte am Samstagabend ein Mann in Kamenz. Dumm nur, dass der 55-Jährige dazu mit dem Auto am Revier vorgefahren war. Ein Atemalkoholtest ergab 1,7 Promille. Um einer eigenen Anzeige zu entgehen, versuchte er auch noch einem Polizisten Geld zu geben. Nun muss sich der 55-Jährige wegen Trunkenheit im Verkehr und Bestechung verantworten. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.10.2013 
Gefeiert: 10-Jähriges Bestehen der Sozialtherapeutischen Wohnstätte in Kühnicht

Hoyerswerda.  Ihren 10. Geburtstag hat am Montag die Sozialtherapeutische Wohnstätte in Kühnicht gefeiert. Derzeit leben in der Einrichtung 32 chronisch psychisch Kranke, im Alter von 25 bis 63-Jahren. Mit Hilfe der Langzeittherapie, soll den Frauen und Männer wieder ein eigenständiges Leben ermöglicht werden.

Bevor die Wohnstätten in Kühnicht gebaut wurden, waren die Patienten in geschlossen Abteilungen in zwei Pflegeheimen in Hoyerswerda untergebracht. Die Änderung von gesetzlichen Anforderungen sah für diese Art Kranken, aber eine neue Unterbringung vor und so wurde der Bau beschlossen. Dabei waren anfänglich aber nicht nur finanzielle Stolpersteine zu überwinden, auch die Anwohner waren anfänglich wenig von der Therapiestätte angetan. Mittlerweile sei das aber länsgt Geschichte, so Leiterin Ina Koch. In den vergangenen Jahren hat sich eine Menge getan. Der Therapiegarten wurde neu gestaltet, ebenso die Außenanlagen und ein Streichelgehege mit Kaninchen in Fürsorge der Patienten entstand. Weitere Therapiemöglichkeiten, wie die Keramikwerkstatt wurden geschaffen und vor allem Außenwohngruppen eingerichtet. Dort ist dann ein erster Schritt zum eigenen, „neuen“ Leben geschafft.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.10.2013 
Gefunden: Katze in der Bautzener Allee

  Hoyerswerda.  Eine Katze ist am Sonntag in der Bautzener Alle gefunden worden. Die Samtpfote wurde vorerst ins Tierheim Schreiber im Tausen-Mann-Lager gebracht. Wer das Tier vermisst oder Auskünfte zum Halter geben kann, wird gebeten sich im Bürgeramt unter 45 63 63 zu melden. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.10.2013 
Gewonnen: Heimsieg für den LHV

  Hoyerswerda.  Der LHV Hoyerswerda konnte am Samstag in heimischer Halle punkten. Gegen Rot-Weiß Staßfurth – den bis dato Tabellenzweiten gewann das Team um Trainer Heiko Burmeister mit 24:21. In der Mitteldeutschen Handballoberliga liegt der LHV nach dem 4. Spieltag auf Rang 8. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.10.2013 
Im Graben gelandet

  Hoyerswerda.  Ein 48-Jähriger hat Sonntagmorgen seine Fahrt in Hoyerswerda unfreiwillig in einem wasserführenden Graben beendet. Er war mit seinem Pkw VW auf der Bundesstraße 97 (Kamenzer Bogen) aus Richtung Dörgenhausen kommend in Richtung Görlitzer Brücke unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve kurz vor der „Globus-Kreuzung“ kam der VW nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug steuerte die Böschung durch dichtes Buschwerk hinunter und kam schließlich im Graben zum Stillstand. Der Fahrer blieb dabei zum Glück unverletzt, sein Auto erlitt jedoch Totalschaden (ca. 10.000 Euro). (sh)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.10.2013 
Polizei: Tanzverein in Zeißig bestohlen

  Hoyerswerda.  Diebe hebelten in der Nacht zum Sonntag das Fenster einer Gaststätte in Zeißig auf. Im Saal brachen die Täter diverse Schränke
auf und stahlen eine Musikanlage im Wert von 3.500 Euro. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.10.2013 
Teilnehmer für Liederfestival 2013 stehen fest

  Hoyerswerda.  Die Teilnehmer des nationalen Liederfestivals „Hoyschrecke 2013“ stehen jetzt fest. Zur inzwischen 17. Auflage werden sich sieben Künstler der Jury und dem Publikum vom 22. bis 24. November in der Hoyerswerdaer Kulturfabrik vorstellen. Sie wurden von den insgesamt 30 eingegangenen Bewerbungen ausgewählt. Die Wettbewerbsteilnehmer kommen je zweimal aus Berlin und Bayern sowie auch Bremen, Sachsen und Niedersachsen. Als achter Anwärter auf die begehrten Hoyschrecken geht der Gewinner der offenen Bühne vom Auftaktabend des Festivals ins Rennen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.10.2013 
Treffpunkt: „Tag der Selbsthilfegruppen“ im Seenlandklinikum

Hoyerswerda.  Am Tag der Selbsthilfegruppen hatte das Seenlandklinikum an Samstag zu einem Treffen in den Konferenzraum eingeladen. 16 Selbsthilfevereine stellten sich an Beratungsständen Betroffenen und deren Angehörigen vor. Auf einer Podiumsdiskussion sprachen sie aktuelle Probleme der medizinischen Versorgung, wie z.B. der Hausärztemangel in der Region sowie die lange Wartezeit auf einen Therapieplatz für psychisch Erkrankte, an. In den Vorträgen präsentierten Fachärzte aktuelle Behandlungsmöglichkeiten unter anderem zu Krankheiten wie Brustkrebs, Rheuma und Diabetes. (os)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.10.2013 
Umweltministerium schaltet Wolfs-Hotline

  Brandenburg.  Brandenburg reagiert jetzt mit einer Handy-Hotline auf Wolfsangriffe im Land auf Schafe. Damit sollen schnelle Beratung und Hilfe für Tierhalter sichergestellt werden, die durch Wölfe wirtschaftliche Schäden erlitten haben, teilte das Umweltministerium in Potsdam mit. 2013 seien in Brandenburg bislang 25 Schafe von Wölfen getötet worden. Die Eigentümer erhalten dafür eine Entschädigung. Die Hotline zur Hilfe bei Schäden durch Wölfe ist unter der Mobilnummer 0172/ 5641700 zu erreichen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]