Suchergebnisse:   [1]     18 Treffer
   
WERBUNG

14.07.2014 
Aktionstag Genialsozial

  Kamenz/Dresden .  Beim Aktionstag Genialsozial – Deine Arbeit gegen Armut“ am Dienstag (15.07.) lässt Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich drei Schüler in der Staatskanzlei hinter die Kulissen blicken und Geld für einen guten Zweck verdienen.
Unter ihnen ist die 17 jährige Annemarie Liebe von der 1. Oberschule in Kamenz. Sie werden um halb Zehn vom Ministerpräsidenten empfangen.
Sie begleiten ihn anschließend in die Kabinettssitzung und werden die Kabinettsmitglieder über die diesjährigen Förderprojekte informieren heißt es aus Dresden.
Die Idee zu „genialsozial“ entstand 1964 in Norwegen, um damit Mädchen und Jungen in Entwicklungsländern zu unterstützen. Zum zehnjährigen Jubiläum der Aktion werden voraussichtlich wieder mehr als 25.000 junge Menschen aus über 250 Schulen in Sachsen teilnehmen. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Bambini-Turnier des HSV 1919

Hoyerswerda.  Am vergangenen Samstag fand im Rahmen des alljährlichen Sportfestes des ESV Lok Hoyerswerda das Bambini-Fußballturnier des HSV 1919 auf dem Scholzplatz in Hoyerswerda statt. Die sechs teilnehmenden Mannschaften kämpften bei teils strömendem Regen um den Turniersieg. Aufgrund der immer schlechter werdenden Wetterverhältnisse wurde der Wettkampf vorzeitig beendet und die zum Abbruchzeitpunkt führenden Nachwuchskicker aus Laubusch zum Sieger erklärt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Braune Spree: Neue Schäden bei Talsperrensanierung befürchtet

  Spree-Neiße/Region.  Die Spree könnte künftig noch stärker von Verockerung betroffen sein als bisher. Grund ist die notwendige Generalsanierung der 50 Jahre alten Talsperre in Spremberg, wie Brandenburgs Umweltministerin Anita Tack am Wochenende erklärte. Während der Sanierung werde möglicherweise Eisenocker auch in die Spree unterhalb der Talsperre gelangen, so Tack. Die Talsperre verhindert das Weiterfließen von Eisenocker, das durch den Grundwasseranstieg aus alten Tagebauen gegenwärtig die Flüsse in der Lausitz belastet. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Entschärfung

  Burkau.  An der A 4-Anschlussstelle Burkau wird die Dreiecksinsel auf der SD 94 entfernt. Der Knoten soll so entschärft werden.„Damit nehmen wir das Tempo und unterstreichen die Vorrangregelung“, erklärte Sachsens Staatssekretär Roland Werner gestern. Noch in diesem Jahr soll mit den Bauarbeiten begonnen werden. Werner war gestern wieder per Motorrad unterwegs um über aktuelle und geplante Straßenbauvorhaben sowie Sanierungs- und Verkehrssicherheitsmaßnahmen zu informieren.
Die Kreuzung der Anschlussstelle der A4/S96 in Burkau in Richtung Dresden ist eine von zehn Unfallhäufungsstellen im Landkreis Bautzen.
Sie wird derzeit im Rahmen des Programms „10x10 mehr Sicherheit“ untersucht. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Ferienaktion in der Stadtbibliothek Kamenz

  Kamenz.  Damit die Sommerferien nicht langweilig werden richtet sich die Kamenzer Bibliothek mit einer speziellen Aktion an alle Jungs und Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren. Ab sofort gibt es bis zum den Buchsommer. Interessierte finden in der Einrichtung am Lessingplatz 150 brandneue Bücher, die Spaß machen und nichts kosten. Egal ob Fantasy, Liebesgeschichten, spannende Romane oder Sachbücher – auch für den größten Lesemuffel ist etwas dabei. Wer drei Exemplare gelesen und in seinem Logbuch bewertet hat, bekommt ein Zertifikat des Kultusministeriums als Nachweis für das Ferienengagement. Die zwei Teilnehmer, die die meisten Titel geschmökert haben, können sich außerdem über einen Büchergutschein im Wert von je 50 Euro freuen. Alle Buchsommer-Teilnehmer werden vom Kamenzer Oberbürgermeister und dem Bibliotheksteam am 10. September zur Abschlussparty in den Ratssaal Kamenz eingeladen. Der Buchsommer hat sich als ein erfolgreiches Instrument für die Leseförderung erwiesen. Im vergangenen Jahr waren sachsenweit über 4.500 Schülerinnen und Schüler beteiligt, die knapp 25.000 Bücher ausgeliehen haben. In Kamenz nahmen 54 Jugendliche teil, von denen jeder durchschnittlich neun Bücher gelesen hat. Viele fanden durch den Buchsommer zum ersten Mal den Weg in die Bibliothek und sind seitdem treue Nutzer. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Finanzspritze für Sachsens Kommunen

Sachsen.  Städte, Gemeinden und Landkreise in Sachsen können in diesem Jahr mit zusätzlichen Mitteln ihre Straßen von Winterschäden befreien. Der Freistaat stellt dafür insgesamt 50 Millionen Euro zur Verfügung. Allein auf den Landkreis Bautzen fallen 5,6 Millionen. Und der Landkreis verteilt die zusätzliche Finanzspitze an alle seine Kommunen von A wie Arnsdorf bis W wie Wittichenau. Die kleinste Summe, nämlich 8.600 Euro, bekommt Frankenthal den größten Schluck aus der Flasche genehmigt man Hoyerswerda mit knapp 264.000 Euro. Derzeit warte man im Rathaus der Zusestadt auf den offiziellen Bescheid aus Dresden. Und eine zweite Aufgabe gilt es zu Lösen. Denn die Kommunen müssen auch einen Eigenmittelanteil aufbringen um die dringend benötigten Gelder in Anspruch nehmen zu können. Auch über einen jeweils sechsstelligen Betrag können sich im Landkreis Bautzen u.a. die Städte Bautzen und Kamenz und die Gemeinde Lohsa freuen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Hosentaschenferienkatalog erhältlich

Hoyerswerda.  Seit Montag gibt es in Hoyerswerda den Hosentaschen-Ferienkatalog. Er enthält Infos was in jeder Ferienwoche in den verschiedenen Einrichtungen und Vereinen los ist sowie nützliche Hinweise, informiert die Stadtverwaltung. Das 130 seitige Heft soll Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren ansprechen, es finden sich aber auch Angebote für die ganze Familie drin. Erhältlich ist der Katalog u.a. in Schulen, der Touristinformation am Markt, dem Zoo oder im Jugendclubhaus „Ossi“.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Jugendfeuerwehrparka

  Ruhland.  Die Jugendfeuerwehr im Amt Ruhland kann sich auf neue Einsatzjacken freuen. Brandenburgs Innenminister Ralf Holzschuher bewilligte jetzt mehr als 8.000 Euro aus Lottomitteln für die Beschaffung von 160 Jugendfeuerwehrparka.
Sie sind für die 142 Mitglieder der Jugendfeuerwehr des Amtes sowie 18 Jugendfeuerwehrwarte bestimmt. Damit hat das Innenministerium Projekte der Nachwuchsarbeit und Nachwuchswerbung von Feuerwehren und Hilfsorganisationen in diesem Jahr bereits mit mehr als 55.000 Euro unterstützt heißt es aus Potsdam. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Kinderlandkarte

  Sachsen.  Die Kinderlandkarte Sachsen ist erschienen.
Sie listet, übersichtlich nach Landkreisen sortiert, knapp 70 Attraktionen für die ganze Familie auf. Sachsen bietet nicht nur eine einzigartige kulturelle Vielfalt für Erwachsene, auch die Jüngsten kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten so Familienministerin Christine Clauß die Familienministerin. Damit sollen Kinder und ihre Eltern ihre Heimat noch besser entdecken. Zusätzlich zu den Ausflugszielen finden sich auf der Karte die Adressen von fünf Planetarien, sieben Schmalspurbahnen, neun Besucherbergwerken, elf Klettergärten und Bädern, 21 Museen und 24 Tierparks. In Sachsen warten wilde Tiere, Museen und Schlösser genauso auf einen Besuch wie Sommerrodelbahnen, Irrgärten, Bergwerke oder Schmalspurbahnen. Bestellt werden kann die Kinderlandkarte kostenfrei beim Zentralen Broschürenversand der Sächsischen Staatsregierung unter der Telefonnummer 0351 21036 71 oder überwww.publikationen.sachsen.de. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Kostenlos parken

  Senftenberg.  Auch in der diesjährigen Saison ist der Parkplatz des Landratsamtes in Senftenberg im Dubinaweg an den Wochenenden wieder für Besucher, insbesondere des Stadthafens, geöffnet. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Stadt Senftenberg und der Landkreis Oberspreewald-Lausitz unterzeichnet. Bis 31. Oktober können Gäste der Stadt an jedem Wochenende von Freitag 14 Uhr bis Sonntag 24 Uhr ihre PKW an dieser Stelle kostenfrei parken und sich zu einem Bummel durch den Tierpark, am Stadthafen oder entlang des Seeufers aufmachen.
Die Schranke am Parkplatz ist in dieser Zeit geöffnet.Die notwendige Beschilderung, die Reinigung nach den Wochenenden sowie die Versicherungsangelegenheiten übernimmt die Stadt Senftenberg. pm/bw



  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Landkreis Bautzen vergibt Mittel zur Straßeninstandsetzung

  Bautzen.  Städte, Gemeinden und Landkreise in Sachsen können in diesem Jahr mit zusätzlichen Mitteln ihre Straßen von Winterschäden befreien. Der Freistaat stellt dafür insgesamt 50 Millionen Euro zur Verfügung. Allein auf den Landkreis Bautzen fallen 5,6 Millionen. Und der Landkreis verteilt die zusätzliche Finanzspitze an alle seine Kommunen von A wie Arnsdorf bis W wie Wittichenau. Die kleinste Summe, nämlich 8.600 Euro, bekommt Frankenthal den größten Schluck aus der Flasche genehmigt man Hoyerswerda mit knapp 264.000 Euro. Derzeit warte man im Rathaus der Zusestadt auf den offiziellen Bescheid aus Dresden. Und eine zweite Aufgabe gilt es zu Lösen. Denn die Kommunen müssen auch einen Eigenmittelanteil aufbringen um die dringend benötigten Gelder in Anspruch nehmen zu können. Auch über einen jeweils sechsstelligen Betrag können sich im Landkreis Bautzen u.a. die Städte Bautzen und Kamenz und die Gemeinde Lohsa freuen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Museumsleiterin der Energiefabrik Knappenrode wird Quartiermanagerin

  Bautzen.  Nachdem der Kreistag des Landkreises Bautzen in seiner Sitzung am 12. Mai 2014 den Beschluss gefasst hat, künftig weitere Mittel für den Umbau des Sächsischen Industriemuseums Energiefabrik Knappenrode zu akquirieren und selbst einen Eigenanteil von 2,04 Millionen Euro zu übernehmen, werden nun die Wege geebnet für einen erfolgreichen Start des Projekts. Dafür wird die bisherige Museumsleiterin Kirstin Zinke für zunächst zwei Jahre an den Landkreis Bautzen als Träger der Einrichtung abgeordnet, um als Quartiermanagerin dieses Vorhaben zu koordinieren, verstärkt Fördermittel zu akquirieren und das Projekt voranzubringen. Neuer kommissarischer Museumsleiter ist ab sofort Frank Schrader, heißt es in einer Information des Landratsamtes vom Montag. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Projektstart: Umbau der Energiefabrik Knappenrode

Hoyerswerda.  Nachdem der Kreistag des Landkreises Bautzen in seiner Sitzung am 12. Mai 2014 den Beschluss gefasst hat, künftig weitere Mittel für den Umbau des Sächsischen Industriemuseums Energiefabrik Knappenrode zu akquirieren und selbst einen Eigenanteil von 2,04 Millionen Euro zu übernehmen, werden nun die Wege geebnet für einen erfolgreichen Start des Projekts. Dafür wird die bisherige Museumsleiterin Kirstin Zinke für zunächst zwei Jahre an den Landkreis Bautzen als Träger der Einrichtung abgeordnet, um als Quartiermanagerin dieses Vorhaben zu koordinieren, verstärkt Fördermittel zu akquirieren und das Projekt voranzubringen. Neuer kommissarischer Museumsleiter ist ab sofort Frank Schrader, heißt es in einer Information des Landratsamtes vom Montag.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Schüler arbeiten bei PEWO für einen guten Zweck

  Bergen.  Am Dienstag (15.07.) arbeiten sieben Schüler aus der Region einen Tag lang bei der PEWO Energietechnik - für einen guten Zweck. Das Unternehmen beteiligt sich auf Intitiative der Jugendlichen an der 10. Auflage des Aktionstages „genialsozial – Deine Arbeit gegen Armut“ der Sächsischen Jugendstiftung. Kinder von Mitarbeitern und ihre Freunde hatten angefragt, ob sie gebraucht werden. Ihr Arbeitslohn geht als Spende an die Stiftung und wird für Projekte in Burkina Faso, Vietnam und Rumänien verwendet. Die 13- bis 16-Jährigen werden zum Teil in der Verwaltung eingesetzt. Hier müssen Ordner für die Ablage vorbereitet werden teilt PEWO mit. Im Anlagenbau, wo gerade Hochsaison herrscht, wird jede Hand bei Vorfertigungsaufgaben gebraucht. Die Jugendlichen besuchen 6. bis 8. Klassen an Mittelschulen und Gymnasien in Hoyerswerda, Lauta, Demitz-Tumitz und Oßling. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Schwerverletzter Junge bei Kinderfest

  Bautzen.  Bei einem Kinderfest im Steinaer Ortsteil Weißbach ist am späten Sonntagnachmittag ein Junge schwer verletzt worden. Der Neunjährige war aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich von einer Hüpfburg auf die Straße gefallen. Zu diesem Zeitpunkt passierte ein 44 Jahre alter VW-Fahrer diesen Bereich in Schrittgeschwindigkeit. Dennoch konnte er den Zusammenprall zwischen seinem Transporter und dem Jungen nicht verhindern. Das Kind wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Unglücksfall aufgenommen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Sommerpause

  Hoyerswerda.  Das Hoyerswerdaer Lausitzbad schließt ab dem 18. Juli die Pforten. Es werden vorgeschriebene Revisionsmaßnahmen durchgeführt und die
Gesamte Anlage umfangreich gereinigt heißt es
Die Zeit wird auch für umfangreiche Reparaturmaßnahmen genutzt. Ein Schwerpunkt der Arbeiten ist der Einbau einer neuen 60 Meter langen Rutsche. Am 8. August ist das Bad dann wieder geöffnet. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
Viele freie Ausbildungsplätze

  Südbrandenburg.  Im regionalen Handwerk gibt es sehr gute Chancen, einen freien Ausbildungsplatz zu bekommen. Etwa 470 freie Lehrstellen gibt es noch. Um Jugendliche und ihre Eltern umfassend über die möglichen Ausbildungsberufe zu informieren, startet die Beratungsoffensive der Handwerkskammer Cottbus in eine zweite Runde.
In der 31. KW sind Ansprechpartner in Cottbus und den vier Landkreisen des Kammerbezirkes unterwegs. So am 30. Juli von 12 bis 16 Uhr auch in der Langen Straße in Spremberg am Bullwinkel.In den Landkreisen werden besonders Metallbauer, Maurer und Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik gesucht.
Die Beratungsoffensive richtet sich vor allem an diejenigen, die noch nicht genau wissen, mit welcher Ausbildung sie im Handwerk Fuß fassen möchten. Über alle freien Ausbildungsplätze können sich die Jugendlichen ständig in der Lehrstellenbörse unter www.hwk cottbus/lehrstellen im Netzt informieren. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2014 
„Branchenreport Tourismus für Sachsen“ mit interessanten Zahlen und Fakten

  Kamenz.  Pünktlich vor Beginn der sächsischen Sommerferien ist die aktualisierte Neuauflage des Branchenreports „Tourismus für Sachsen 2013“ erschienen. Zu entnehmen ist ihm u.a. dass die Zahl der Gästeankünfte in Beherbergungseinrichtungen in Sachsen 2013 mit 7 087 419 ein vorläufiges Maximum erreicht hat. Am häufigsten wurden Gäste in den Monaten Mai und August begrüßt. Darüber hinaus geht aus dem Branchenreport hervor, dass es in der sächsischen Tourismuswirtschaft zuletzt rund 111 000 Erwerbstätige gab, darunter knapp 69 000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Der komplette Branchenreport kann von der Internetseite des Statistischen Landesamtes kostenfrei heruntergeladen werden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]