Suchergebnisse:   [1]     11 Treffer
   
WERBUNG

14.07.2010 
Bauarbeiten am Lessing-Gymnasium starten

  Hoyerswerda.  Am Lessing Gymnasium in der Pestalozzistraße beginnen am 2. August die Rohbauarbeiten für den dreigeschossigen Schulerweitungsbau. Die Errichtung des neuen Gebäudes, mit Atrium und Fahrstuhl direkt vor dem Haupthaus, kostet rund 1,3 Millionen Euro. Bis Ende dieses Monats will man mit den Abbrucharbeiten des alten Anbaus fertig sein. Derzeit laufen die Ausschreibungen für die Gerüst- und Dachdeckerarbeiten sowie den Fenster- und Türenbau. Letztere sollen aus Aluminium gefertigt werden. Die Sanierung des alten traditionsreichen Schulgebäudes inklusive Aula soll in einem zweiten Bauabschnitt realisiert werden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2010 
Baustart: Kummelbrücke wird abgerissen

  Hoyerswerda.  Am kommenden Montag beginnen die Arbeiten für die neue Kummelbrücke am Ortseingang von Groß Neida. Für rund 300.000 Euro soll die alte Brücke abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Während der Baumaßnahmen ermöglicht eine Behilfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer das Queren der Elster. Die Baumaßnahme soll vorraussichtlich Anfang Dezember abgeschlossen sein. Von der ersten Beschlussfassung im Stadtrat über die Brückenerneuerung bis zum Baustart vergingen rund 11 Jahre. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2010 
Neue Homepage: Sachsen können sich über erneuerbare Energien informieren

  Sachsen.  In Sachsen kann man sich zukünftig per Mausklick über die Entwicklung erneuerbarer Energien im Freistaat informieren. Sie Sächsische Energieagentur SAENA hat dazu jetzt sieben interaktive Themenportale auf der Website www.saena.de ins Netz gestellt, heißt es in einer Mitteilung. Diese bieten u. a. Hinweise zu Passivhäusern oder zu Anlagen für Photovoltaik bzw. informieren über den Entwicklungsstand erneuerbaren Energien. Außerdem wird aufgezeigt, was in Sachsen bereits mit alternativen Energien erreicht wurde. Positive Beispiele sind hier z. B. im Einsatz befindliche Biogasanlagen oder Wind- Parks. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2010 
Sanierung: Arbeiten an der 3.Grundschule gehen voran

  Hoyerswerda.  Die Sanierungsarbeiten an der 3. Grundschule in der Curiestraße gehen auch in den Sommerferien voran. Zur Zeit werden Fenster eingesetzt, die Abrissarbeiten fortgesetzt sowie die Außenfassade mit Vollwärmeschutz saniert. Außerdem ist man derzeit bei den Rohbauarbeiten für die Verbindung zwischen Schulgebäude und Aula. Der erste Bauabschnitt an der Grundschule an der Elster soll Ende des Jahres dann komplett abgeschlossen sein.(uno)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2010 
Schwarze Elster: Wasserentnahme verboten

  Region.  Ab sofort ist die Wasserentnahme aus der Schwarzen Elster im gesamten Stadtgebiet verboten. Das hat das Umweltamt jetzt mitgeteilt. Aufgrund der derzeitig anhaltenden Trockenheit und des extremen Niedrigwasserstandes liegt der Pegel in Neuwiese unter dem festgelegten Mindestabfluss von 350 Litern pro Sekunde. Die Behörde hat Vor-Ort-Kontrollen angekündigt. Wer gegen das Entnahmeverbot verstößt und erwischt wird muss mit einer Bußgeldstrafe rechnen, heißt es weiter. Über den aktuellen Pegelstand der Schwarzen Elster in Neuwiese wird im Internet unter www.umwelt.sachsen.de/flug informiert. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2010 
Schwerer Verkehrsunfall auf der Thomas-Müntzer-Straße

  Bautzen.  Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montag in Bautzen auf der Thomas-Müntzer-Straße. Dabei wurde eine 14-jährige Radlerin schwer verletzt, so die Polizei. Sie kollidierte mit einem Auto, dessen 20jährige Fahrerin einen Schock erlitt. Das Mädchen musste anschließend in eine Klinik gebracht werden. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2010 
Schwerer Verkehrsunfall auf der Willy-Muhle-Straße

  Kamenz.  Gestern Abend ereignete sich ein schwerer Unfall auf der Willy-Muhle Straße in Kamenz. Ein 18jähriger geriet mit seinem Pkw, aus Richtung Forststraße kommend, in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn, teilt die Polizei mit. Er stieß dabei mit einem Toyota zusammen - beide Fahrer blieben unverletzt. Die Insassen des getroffenen Pkw - eine 29jährige Frau und ein einjähriges Mädchen - wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 3000 Euro. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2010 
Sommerreise: Auf den Spuren der Germanen

  Miltitz.  Der Steinbruch Miltitz bei Nebelschütz ist auch in diesem Jahr wieder Austragungsort für eine Bildhauerwerkstatt. Besonderheit diesmal ist, dass sich Kinder und Erwachsene auf die „Spuren der Germanen“ begeben. Im Mittelpunkt der Aktionswoche steht dabei der Umgang mit alter Handwerkstechnik. Eine Säge, eine Axt sowie Spaltkeile und Bohrer- das sind die Werkzeuge, mit denen die Germanen hantierten. Und mit diesen traditionellen Mitteln versuchten die Teilnehmer, die vergangene Zeit einmal mitzuerleben. Aus Holz schnitzten die Kinder Löffel und Schälchen für ihre Mahlzeit, die Größeren konnten ihr Geschick beim Bauen von kleinen Möbelstücken unter Beweis stellen. Augenmerk lag aber eindeutig auf die Herstellung sogenannter Rennöfen, um Eisen aus Rasenerz zu gewinnen. Vor den Öfen ist es wärmer als 40 Grad. Die anhaltende Hitze ist da nicht grade ein Plusfaktor- ganz im Gegenteil. Länger als 8 Stunden am Tag kann man es keinen zumuten vor den Rennöfen zu schwitzen. Dennoch reicht die Zeit aus, um den Prozess zu veranschaulichen und kleine Mengen an Eisen zu erzeugen. Experimentelle Archäologie wurde auch mit dem Bronzeguss betrieben. Aus Wachs wurden kleine Figuren geformt, die im Anschluss mehrfach in Schlamm getaucht wurden. Danach kam auch hier wieder Feuer ins Spiel. Kleine Projekte, die aber nur Generationsübergreifend funktionieren können. Bis September will man vor Ort versuchen mit den Bau des geplanten Langhauses zu beginnen. Noch fehlen den Veranstaltern Arbeitskräfte. Deshalb wird zu Anschauungszwecken erst einmal mit dem Bau eines Grubenhauses begonnen- Ein germanisches Wirtschaftsgebäude, an dem die Akteure die Alte Geschichte Hautnah erleben können.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2010 
Tierpark: Richtfest wird gefeiert

  Senftenberg.  Im Senftenberger Tierpark wurde gestern Richtfest gefeiert. Zehn Wochen nach der Grundsteinlegung des Eingangsgebäude ist die nächste Etappe erreicht worden. Insgesamt 1,3 Millionen Euro werden in die Neugestaltung investiert. Davon sind 975.000 Euro Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung. Gut 300.000 Euro finanziert Senftenberg aus dem städtischen Haushalt. (uno)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2010 
Traditionell: Heimatfest in Spremberg

  Spremberg.  In Spremberg wird am ersten August- Wochenende wieder das traditionelle Heimatfest gefeiert. Dabei werden an drei Tagen mehr als 120 Veranstaltungen an 13 verschiedenen Orten in der Innenstadt angeboten. Aufgrund zahlreicher Straßenbaumaßnahmen wird das Heimatfest in diesem Jahr nicht ganz in gewohnter Weise durchgeführt werden können. So müssen unter anderem die Schausteller vom Pfortenplatz an die Wirthstraße umziehen. Die Gäste können aber ansonsten auf einen bunten Unterhaltungsmix hoffen, so Sprembergs Bürgermeister Dr. Klaus-Peter Schulze. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.07.2010 
Zoo beendet Bauarbeiten

  Hoyerswerda.  In dieser Woche werden am und im Zoo die Arbeiten für die neue Wasserzuführung abgeschlossen. Das System versorgt künftig den Schlossgraben und den großen Wasservogelteich mit Frischwasser. Das neu errichtete Bauwerk an der Alten Elster ist mit einer Pumpe ausgestattet, die das Wasser bei Bedarf wechselweise in den Schlossgraben und Zooteich pumpen kann, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Auf dem Zoogelände sind zudem weitere Gehege an die Abwasserkanalisation angeschlossen worden. In die Maßnahmen wurden rund 150.000 Euro investiert. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]