Suchergebnisse:   [1]     15 Treffer
   
WERBUNG

14.05.2014 
Aus dem Polizeibericht

  Region.  In der Nacht zum Dienstag kam es gegen 22:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Neue Straße in Großräschen. Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam der Fahrer eines PKW von der Fahrbahn ab. Das Auto stieß gegen Hauswände und eine Laterne. Er selbst kam mit dem Schrecken davon. Der Sachschaden wird auf. ca. 20.000 Euro geschätzt.

Unbekannte sind in den Jugendclub Schwarzheide in der Anne Frank- Straße eingebrochen.
Sie hatten eine Fensterscheide eingeschlagen.
Die Diebe stahlen Technik wie einen Flachbildfernseher, einen Laptop sowie eine Digitalkamera. Der Schaden hier 2.500 Euro.

Auch aus der Volkshochschule in Senftenberg wurde am Mittwoch ein Einbruch gemeldet. Wieder hier diente ein Fenster als Einstieg. Gestohlen wurde ein Fernseher.

In Lauchhammer sind Unbekannte ebenfalls durch ein eingeschlagenes Fenster in ein Bürogebäude in Mitte eingedrungen. In einer Ergotherapiepraxis wurden zwei Massagegeräte gestohlen. Der Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion hat am Dienstagvormittag am Kamenzer Busbahnhof einen Gefahrguttransport aus dem Verkehr gezogen.

Bei der Kontrolle des Gespanns stellten die Polizisten fest, dass der 38-jährige Berufskraftfahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit deutlich überschritten hatte und der genutzte Tankauflieger Mängel aufwies.

Das Gespann war mehrfach mit mehr als 100 km/h unterwegs gewesen - außerhalb von Autobahnen gilt für Lkw über 7,5 Tonnen eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 60 km/h. Zudem waren am Auflieger einige Schrauben locker.

In der Nacht zu Dienstag sind in Torno Unbekannte in ein Ladencenter an der Friedensstraße eingestiegen. Dabei diente ihnen der aufgebrochen Zugang zu einer Bäckereifiliale offenbar als Weg zu einem Schreibwarengeschäft. Hier haben die Täter einen ganzen Tresor gestohlen. In ihm befand sich ein vierstelliger Bargeldbetrag. Insgesamt ist bei dem Einbruch ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro entstanden.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
Baden mit und ohne

  Brandenburg.  Brandenburg geht gut gerüstet in die heute beginnende Badesaison. Pünktlich zum offiziellen Start hat das Umweltministerium die aktuelle Badestellenkarte im Internet veröffentlicht.
Sie umfasst alle von den Gesundheitsämtern überwachten Badegewässer im Land. Davon haben 246 nach EU-Norm eine ausgezeichnete Wasserqualität. Die Karte im Internet wird zweimal am Tag aktualisiert. Sie sagt zur Zeit aus dass die gegenwärtigen Wassertemperaturen liegen zwischen 9 Grad am Großen Müllroser und knapp 17 Grad am Gamensee liegen. Spitzenreiter bei den Sichttiefen ist der Helenesee bei Frankfurt (Oder) mit über 13 Metern.
Die Karte findet man im Internet unter www.brandenburg.de/badestellen. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
Erreichbarkeit Grundschule am Adler „Handrij Zejler“

  Hoyerswerda.  Auf Grund von Umbauarbeiten an der Telefonanlage ist die Grundschule am Adler „Handrij Zejler“ am
15.05. und 16.05.2014 telefonisch und per E-Mail nicht erreichbar.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
Fertig: 1. Bauabschnitt am Zuse-Museum

Hoyerswerda.  Am künftigen Konrad-Zuse-Computermuseum ist der erste Bauabschnitt beendet worden. Knapp eine Million Euro wurde bisher in die Umgestaltung der ehemaligen Geschäftszeile investiert. Das Gebäude wurde im Inneren soweit wie nötig entkernt, der Glasvorbau inklusive Dach erneuert. In den nächsten zwei Wochen soll die Kostenplanung für den weiteren Ausbau vorliegen und dann die entsprechenden Aufträge ausgeschrieben werden. Voraussichtlich im Juli sollen die Bauarbeiten weiter gehen. Die Eröffnung des Museums ist für Ende März 2015 geplant. Die Gesamtkosten liegen bei 3,8 Millionen Euro. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
Haushaltsentwurf: Geringe Resonanz auf Stadtetat

  Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer haben offenbar wenig Interesse am aktuellen Haushalt ihrer Stadtverwaltung. Gerade einmal zwei Einwohner wollte sich das Zahlenwerk anschauen, erklärt Stadtsprecher Bernd Wiemer auf Anfrage. Der Plan lag bis Dienstag zur Einsichtnahme im Neuen Rathaus aus und soll in der nächsten Stadtratssitzung am Ende des Monats verabschiedet werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
In der Oberlausitz startet die Badesaison

  Görlitz/Bautzen.  Mit dem Monat Mai hat auch die Badesaison an den Seen und in den Erlebnis- und Freibädern der Oberlausitz begonnen. Neben den Seen im Lausitzer Seenland sind auch der Berzdorfer See bei Görlitz oder der Olbersdorfer See im Zittauer Gebirge beliebte Naherholungsgebiete. Die Seen locken jährlich viele Camper in die Oberlausitz. Am 15.Mai beginnt am größten See Sachsens, dem Bärwalder See, die Badesaison 2014. Den in- und ausländischen Badelustigen stehen wieder über 4 km attraktive Textil-, FKK-,Hunde-und Surfstrände zur Verfügung. Bis 2015 entsteht dort ein Campingplatz mit Ferienhäusern, Wohnmobilstellplätzen, Zeltwiese und Zeltwald auf 4 bis 5-Sterne-Niveau. Im neugebauten Tourismusinformationszentrum laufen gegenwärtig die Vorbereitungen für die Aufnahme des Betriebes der Touristinformation, im Außenbereich wird weiter an der Gestaltung der Außenanlagen gearbeitet, informiert die Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien. (tb)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
Kreuzkirche in Spremberg informiert über Geschichte

  Spremberg.  Die Spremberger Kreuzkirche am Kirchplatz ist auch in diesen Jahr für Besucher aus Nah und Fern von Mai bis Ende Oktober zusätzlich jeweils montags bis freitags in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr geöffnet. Während dieser Zeit ist in der Kirche eine Tafelausstellung zum Wirken des Komponisten, Kantors, Chordirektors und Hofkapellmeisters Johann Theodor Roemhildt zu sehen, der insgesamt 15 Jahre an der Kreuzkirche Spremberg tätig war. In Vorbereitung des BRANDENBURG-TAGes im Juli wurde ein neues Faltblatt zur Geschichte und Ausstattung des Gotteshauses herausgegeben. Es ist sowohl in der Kirche als auch in der Spremberger Tourist-Information erhältlich. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
KSL zieht ab

  Spremberg.  Die Kupferschiefer Lausitz GmbH wird ihr Büro in Spremberg schließen. Das derzeitige Team von drei Mitarbeitern wird aufgelöst. Vor dem Hintergrund des weiterhin stagnierenden bis rückläufigen Kupferpreises hat die Muttergesellschaft mit Sitz in Washington beschlossen, die Planungsarbeiten für das KSL-Projekt ab diesem Sommer aus den USA fortzuführen. Der Unternehmenssitz wird allerdings in der Region beibehalten teilt das Unternehmen mit. Es sei weiterhin das Ziel hier in der Lausitz Kupfer abzubauen. Die KSL
Entscheidend für den Zeitpunkt sind sowohl eine langfristig positive Kupferpreisentwicklung als auch technologische Verbesserungen hinsichtlich der Abbaumethoden so die KSL Geschäftsführerin. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
LHV steigt ab und braucht neuen Trainer

  Hoyerswerda.  Der LHV Hoyerswerda spielt in der nächsten Saison in der Sachsenliga. Grund ist eine Änderung in den Durchführungsbestimmungen, informiert Klaus Rupprich, der Staffelleiter der Mitteldeutschen Liga. Darin heißt es: "Aus den Oberligen steigen jeweils die drei letztplatzierten Mannschaften der Tabelle in ihre jeweiligen Landesverbände ab." Diese Regelung trifft nun den LHV hart da anders als in den letzten zwei Spieljahren praktiziert, wo bei keinem Absteiger aus Liga 3 der 12. Platz noch den Klassenerhalt bedeutete, nun absteigen muss. Das letzte Pflichtspiel in der Saison 2013/2014 führt die Männer des LHV am Sonntag nach Plauen. Gegen den SV Plauen Oberlosa geht es um die Qualifikation für den DHB Pokal in der kommenden Saison. Der LHV war für dieses Quali-Spiel gesetzt, da es das einzige Team der 3. und 4. Liga war das sich für den Pokal gemeldet hatte. Für Trainer Carsten John wird es auch das letzte Pflichtspiel mit seiner Mannschaft, da er nach der Saison aufhören wird. Er bat den Verein seinen Vertrag nicht zu verlängern. Als Grund nannte John die sehr hohe Belastung, die er mit seiner Familie stemmen muss. (lhv/tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
Nette Geste: Sparkasse schaltet Parkhaus frei

Hoyerswerda.  Voraussichtlich ab kommenden Montag kann das Sparkassen-Parkhaus in der Altstadt kostenlos genutzt werden. Damit sei das Geldinstitut auf eine Bitte von Oberbürgermeister Stefan Skora eingegangen, heißt es aus dem Rathaus. Aufgrund der verstärkten Bauarbeiten um den Altstadtkern stehen derzeit deutlich weniger Stellplätze zur Verfügung. In den nächsten Tagen soll die Freischaltung der Schrankenanlage erfolgen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
Neue Technik für Hoyerswerdaer Feuerwehr

  Hoyerswerda.  Die Freiwillige Feuerwehr Neustadt/Kühnicht bekommt ein neues Fahrzeug. Im Haushaltsplan der Stadt sind dafür 220.000 Euro verankert. Die Ausschreibung sei bereits erfolgt, bis Ende des Jahres soll das Löschfahrzeug den Kameraden zur Verfügung stehen, erklärt Rathaussprecher Bernd Wiemer. Weitere 140.000 Euro sind für Investitionen bei der Berufsfeuerwehr geplant. Hier geht um die Beschaffung von Technik für die Umstellung von analogen auf digitalen Funk sowie den Neukauf von Atemschutzgeräten. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
Pharaonengrab am See erwacht

  Lohsa.  Am 25. Mai wird die Pyramide am Dreiweiberner See offiziell eingeweiht. Dabei sein werden neben dem Inhaber auch Bautzens Landrat Michael Harig und der Bürgermeister der Gemeinde Lohsa Udo Witschas.
Das Ensemble befindet sich oberhalb des südlichen Strandes am Dreiweiberner See. Es stellt nicht nur für die Gemeinde Lohsa ein Meilenstein in der touristischen Entwicklung sondern ebenso einen weiteren „Leuchtturm“ für das Lausitzer Seenland dar heißt es aus der Gemeindeverwaltung. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
Polizei: Unfall am Tausen-Mann-Lager

  Hoyerswerda.  Zu einem Verkehrunfall kam es am Dienstagnachmittag am Tausend-Mann-Lager. Ein LKW wollte nach links aus der Schubertallee auf die Heinestraße abbiegen und hatte dabei offenbar einen herankommenden Audi übersehen. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe wird mit 8.000 Euro angegeben. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
Sachsen fordert mehr Geld für Sorben

  Sachsen.  Der Freistaat Sachsen hat an den Bund appelliert, die Fördergelder für die sorbische Minderheit nicht einzuschränken. Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer sagte, man sehe mit Sorge, dass es nicht vorgesehen sei, das Budget auf dem Niveau von 2013 zu halten – obwohl die Länder ihre Zuschüsse zugesichert hätten. Der Bund und die Länder Sachsen und Brandenburg hatten 2013 die jährliche Zuwendung auf insgesamt 17, 85 Millionen Euro erhöht. Die 500.000 Euro mehr an Bundesmitteln vom vergangenen Jahr finden sich im neuen Haushalt allerdings nicht mehr. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.05.2014 
Umbau: Energiefabrik mit neuen Plänen

Knappenrode/Hoyerswerda.  Der Kreistag in Bautzen hat Gelder zur Umstrukturierung der Energiefabrik in Knappenrode bereit gestellt. Was konkret am Standort passieren soll, erklärt Museumsleiterin Kirstin Zinke.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]