Suchergebnisse:   [1]     16 Treffer
   
WERBUNG

14.03.2016 
1,8 Millionen für Babywunsch-Behandlungen

  Thüringen/Sachsen.  AOK-versicherte in Sachsen können eine Kinderwunschbehandlung ohne Eigenanteil bekommen. Wie die Versicherung mitteilt, würden 75 Prozent der Kosten übernommen und damit 25 Prozent mehr, als üblich. Den Rest finanzieren der Bund sowie das Land. Seit 2013 seien rund 1,8 Millionen Euro für mehr als 1.100 Behandlungen zur künstlichen Befruchtung geflossen, rechnet die Kasse vor. Allein ein Verfahren kostet mindestens 3.000 Euro. Zur Übernahme der Kosten müssten Paare den vom Arzt erstellte Behandlungsplan zur Genehmigung in einer Filiale der Gesundheitskasse einreichen. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
Anmeldeschluss für Kinderfest

  Potsdam.  Am Montag kommender Woche ist Anmeldeschluss für das Kinderfest bei Brandenburgs Ministerpräsidenten Woitke. Er wird am 2. Juni 100 Kinder in den Filmpark Babelsberg einladen. Alle öffentlichen und privaten Brandenburger Grund- und Förderschulen mit Kindern im Grundschulalter haben die Gelegenheit, sich dafür zu bewerben. Mitmachen können auch Horte, Arbeitsgemeinschaften und Sportvereine, die mit den Schulen kooperieren. Die Präsentationen können auf Musik und Tanz basieren, aber auch sportliche Darbietungen, Theaterprojekte und Ergebnisse von Arbeitsgemeinschaften beinhalten. „Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wir freuen uns auf die einfallsreichen Projekte, die uns die Kinder präsentieren werden“, heißt es im Wettbewerbsaufruf vom Ministerpräsidenten.Den Schulen entstehen keine Kosten! Alle Infos gibt es im netzt unter www.mbjs.brandenburg.de.pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
Astronomie-Tag im Hoyerswerdaer Planetarium

  Hoyerswerda.  Der Astronomische Verein Hoyerswerda beteiligt sich auch in diesem Jahr am deutschlandweiten Astronomie-Tag. Er steht unter dem Motto – Faszination Mond“. Am Freitag (18.03.2016) finden dazu gleich drei Vorträge statt. Um 17 Uhr wird mit einem 60-minütigen Ausflug zu „Sonne, Mond und Sternen“, speziell für Kinder und Jugendliche gestartet. Bei guten Wetterverhältnissen sei auch eine Beobachtung mit den unterschiedlichen Teleskopen möglich, kündigt der Verein an. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
Aus dem Polizeibericht

  Region.  In der Nacht zu Sonntag sind in Bluno und in Kotten jeweils ein Transporter und ein SUV gestohlen worden. Unbekannte sind im Elsterheideortsteil in das Büro eines landwirtschaftlichen Betriebes eingebrochen. Sie öffneten einen Tresor. Aus diesem stahlen sie die Fahrzeugschlüssel zu einem grünen VW T 4 Transporter und flüchteten mit dem Wagen.

In Kotten fanden Diebe in einem Betrieb im unverschlossenen Spind eines Mitarbeiters die Zündschlüssel zu einem schwarzen Mitsubishi ASX.
Auch er verschwand. Der Zeitwert des ein Jahr alten Autos wurde mit rund 18.000 Euro beziffert angegeben.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagnachmittag auf der L 55 zwischen Calau und Bronkow. Ein SKODA war gegen 15:00 Uhr von der Fahrbahn abgekommen und fuhr in den Gegenverkehr geraten. Dort kam es zur Kollision mit einem OPEL. Insgesamt drei Fahrzeuginsassen wurden dadurch erheblich verletzt. Sie mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Strecke bis ca 17:15 Uhr gesperrt werden. Zu den Verletzungen kommt Schaden von etwa 10.000 Euro so die Polizei.pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
Betrunken gestürzt

  Hoyerswerda.  Mit zwei Promille ist am Samstag in Hoyerswerda ein Radler erwischt worden. Der Mann war am Abend auf der Südstraße unterwegs. An der Ampel wollte der 47-Jährige bei Rot halten, fiel aber um. Eine Polizeistreife hatte dies beobachtet und nahm sich des Mannes an. Das, allerdings inklusive Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
Einladung zum Tag des Wassers

Hoyerswerda.  Auf der Kinder- und Jugendfarm in Hoyerswerda wird es am Donnerstag wieder einen Aktionstag zum Thema Wasser geben. Was die Besucher erwartet, erläutert Farmleiterin Liane Semjank.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
Kamenzer Messe – erste Sahne

  Kamenz.  Der Countdown zur größten Gewerbemesse in der Region, der „WIR 2016“ in Kamenz läuft. An diesem Wochenende öffnet die Leistungsschau von Freitag bis Sonntag die Pforten in den Regiobushallen der Lessingstadt. Mit Stand vom Montagvormittag haben sich in diesem Jahr 246 Aussteller angemeldet, heißt es auf ELSTERWELLE-Nachfrage vom Messeveranstaltenden Amt für Wirtschaftsförderung des Landkreises Bautzen. Amtsleiter und Messechef Andreas Heinrich verweist in diesem Zusammenhang auf eine Premiere. In diesem Jahr wird es erstmals einen Kuchenwettbewerb der Bäckerinnung des Landkreises geben. Er startet am Freitag um 15 Uhr im Loungebereich. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
Schwerer Unfall

  Königsbrück.  Am Sonntagnachmittag ist auf der B 97 zwischen Königsbrück und Schmorkau ein Mitsubishi mit einem Alleebaum kollidiert. Der 43 jährige Fahrer hatte zuvor die Kontrolle über das Auto verloren. Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
Staatschutz ermittelt wegen Hitlergruß

  Hoyerswerda.  Am Freitagabend haben sich in Hoyerswerda ein 36-Jähriger und sein zehn Jahre alter Sohn auf Schill-Straße von einander verabschiedet. Dabei zeigte der Mann den sogenannten „Hitler-Gruß“. Passanten sahen das Vorkommnis und informierten die Polizei. Ein Atemalkoholtest bei dem 36-Jährigen ergab einen Wert jenseits der 1,4 Promille. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
Stiftung könnte Braunkohlesparte übernehmen

  Region.  Eine Stiftung könnte neuer Eigner der Lausitzer Braunkohlewirtschaft werden. Entsprechenden Medienberichten zufolge werde diese Variante von Beteiligten kurz vor Ende des Verkaufsprozesses ins Spiel gebracht. Bis Mitte dieser Woche will Vattenfall konkrete Angebote für seine Kraftwerke und Tagebaue einsammeln. Hintergrund der Überlegung ist, dass die Interessenten offenbar nicht bereit seien, einen Kaufpreis zu zahlen, der für den schwedischen Energiekonzern akzeptabel sei. Dies sei auf die niedrigen Strompreise zurück zuführen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
Verbraucherinsolvenzen rückläufig

  Kamenz/Bautzen.  Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen in Sachsen ist auch 2015 gesunken. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes wurden im vergangenen Jahr 3 628 Verfahren gemeldet 5,2 Prozent bzw. 199 Verfahren weniger als 2014. Im Landkreis Bautzen liegt wurden 239 Fälle und damit einer mehr, als im Vergleichszeitraum gemeldet. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
Vorsprechen beim Schwarzen Müller

Schwarzkollm.  Am Sonntag fand das Amateur-Casting für die diesjährigen Krabatfestspiele auf dem Mühlenhof in Schwarzkollm statt. Hobby-Schauspieler und die, die es vielleicht noch werden wollen, konnten vorbeikommen und ihr Können zeigen.

Aus einem regionalen Ereignis ist nach vier Jahren inzwischen ein national etablierter Dauerläufer geworden - denn so kann man die Krabatfestspiele beschreiben. Im vergangenen Jahr erlebten knapp 8.400 Gäste die Inszenierung. Die professionellen Darsteller für die neue Saison wurden bereits in einem Auswahlverfahren in Dresden gefunden, am Wochenende galt es die vielen Nebenrollen zu besetzen. Für viele ist DAS die Möglichkeit, schauspielerisch mitzumischen und es könnte sogar ein Sprungbrett sein, um seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Einen Blick auf die Freiwilligen wagten am Sonntag auch viele „alte Hasen“, auf die die Krabat-Crew nicht verzichten kann und möchte. Trotzdem werden natürlich immer wieder neue Gesichter und engagierte Schauspieler gesucht. Scheu vor dem großen Auftritt, braucht keiner haben, ist sich das Organisationsteam sicher. Der Satz "Nach den Krabatspielen ist vor den Krabatspielen" hat in Sachen Vorbereitung einen großen Stellenwert. Das Textbuch stellt den Anfang des kompletten Prozedere dar. Und da weiß man schon meistens ungefähr, wohin die Reise gehen soll. Für die Schauspieler beginnt NUN, nach diesem Casting, das intensive Proben. Geplant sind 15 Aufführungen. Insgesamt bleiben also noch knapp 4 Monate, bis es endlich wieder auf die „große Bühne“, dem Krabat-Mühlenhof, geht. Wer jetzt so richtig auf den Geschmack gekommen ist, hat ganz schlechte Karten - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Bereits nach einer halben Stunde nach Vorverkaufsstart waren 6000 Karten weg und nach 2 Tagen alle restlos ausverkauft.
Sicherlich ein großes Vorab-Lob für das Ensemble - das nun wieder alles dafür geben wird - um die Festspiele zu einem Erfolg zu machen. (fw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
Wer A sagt, der muss eben auch B sagen

  Region.  Der Bund muss für seine Entscheidung gegen die wirtschaftliche Basis des Lausitzer Reviers nun auch Verantwortung übernehmen. Dies haben vor dem Treffen mit dem Chef des Bundeskanzleramts, Peter Altmaier, kürzlich Vertreter aus der Lausitz deutlich gemacht. Die Begegnung fand im Kraftwerk Jänschwalde statt. Genau hier wird die bundespolitische Entscheidung zur Kapazitätsreserve und damit zum vorzeitigen Ausstieg aus der Braunkohle mit dem Verlust von Arbeit und Perspektive bereits in wenigen Jahren spürbar, so der Pro Lausitzer Braunkohle e.V. Die Industrieregion hängt an der Braunkohle, ein übereilter Ausstieg trifft die Region auf breiter Front. Arbeitsplatzverlusten beim Mittelstand stehen ausbleibende Steuereinnahmen bei Kommunen gegenüber. Die Lausitz benötigt von der Bundespolitik dringend Hilfen. Insofern wird mit dem Besuch von Altmaier in der Lausitz die Zuversicht verbunden, dass sich der Bund nun auch verstärkt für die Lausitz einbringt: Wer A sagt, der muss eben auch B sagen, so der Braunkohleverein. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
Zum Handball: Ergebnisse vom Wochenende

  Kamenz/Hoyerswerda.  Gegen den HV Chemnitz hatten die Frauen des Hoyerswerdaer Sportclubs am Samstag keine Chance. Bereits zum Halbzeitstand von 10 zu 20, war eine derbe Niederlage wohl absehbar – die mit einem 21:39 auch mehr als deutlich ausfiel. In der Mitteldeutschen Oberliga sind die Mädels wieder mit Platz neun in die Abstiegszone gerutscht. Es bleiben aber noch vier Spiele um den Klassenerhalt hinzubekommen.

Im Lokalderby konnte sich der LHV am Samstag gegen den HVH Kamenz durchsetzen. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen in der ersten Halbzeit, konnten die Hoyerswerdaer nach der Pause souverän ihren Vorsprung ausbauen und gewannen am Ende deutlich mit 34:22.
Das Team von Trainer Conni Böhme konnte sich durch diesen Sieg die Tabellenführung zurückholen, denn die Concordia aus Delitzsch verlor zeitgleich in Leipzig bei der SG LVB Leipzig II. (red/jw)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
„Onleihe Oberlausitz“

  Bautzen.  Eine Einführung in die „Onleihe Oberlausitz“ bietet die Stadtbibliothek Bautzen am Montag, dem 21. März 2016, um 10.00 Uhr, an. E-Books, E-Audio, E-Videos - das sind die neuen Medien in der Stadtbibliothek. Unabhängig davon, wo der Nutzer gerade ist, können diese Medien rund um die Uhr ausgeliehen werden. Besucher erhalten eine erste Hilfestellung und die Mitarbeiter der Bibliothek erläutern, welche elektronischen Endgeräte zum Lesen, Hören und Sehen geeignet sind. Ein weiteres Angebot hält die Bibo mit der Munzinger Datenbank sowie die Genios-Zeitschriftendatenbank bereit. Bibliotheksnutzer können für private Zwecke die von ihrer Bibliothek abonnierten Datenbanken nicht nur vom Bibliotheks-PC aus abfragen sondern auch von zu Hause aus. Dafür loggen sie sich mit ihrer Bibliotheksausweisnummer und dazugehöriger Kennung einfach über die Homepage der Stadtbibliothek dort ein und erhalten Zugriff. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr und der Eintritt ist frei. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
14.03.2016 
„Tag der Sachsen“ 2016 - Countdown für Gewerbeanmeldungen läuft

  Limbach-Oberfrohna.  Während der Anmeldeschluss, für sächsische Vereine, Verbände, Institutionen und Interessengemeinschaften, zur Teilnahme beim 25-jährigen Jubiläum des „Tages der Sachsen“ in diesem Jahr zum Monatsanfang verstrichen ist können sich Gewerbetreibende noch Bewerben. Allerdings sollte man sich auch hier beeilen. Denn für Händler, Schausteller, Firmen und Gastronomen endet die Anmeldefrist am 31. März 2016. Der 25. „Tag der Sachsen“ findet vom 2. bis 4. September wird von der Stadt Limbach-Oberfrohna ausgerichtet. Alle Infos gibt es im Projektbüro "Tag der Sachsen 2016". Es ist per E-Mail unter: [email protected] zu erreichen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]