Suchergebnisse:   [1]     10 Treffer
   
WERBUNG

13.11.2012 
Anmeldung für „Schau rein“ läuft

  Region.  Auch im kommenden Jahr wird in Sachsen die „Woche der offenen Unternehmen“ veranstaltet. Ab sofort können sich dafür Firmen im Internet registrieren, so die Organisatoren in einer Mitteilung. Hintergrund der Aktionswoche: Schüler der 7 bis 9. Klassen, sollen direkt in die Betriebe hereinschnuppern und die Voraussetzungen für einen Ausbildungsplatz erfragen können. Das erleichtere den Mädchen und Jungen die Berufswahl und auch die Unternehmer könnten ihre Anforderungen im Gespräch klar stellen, hieß es weiter. Wer Interesse hat, kann sich unter www.schau-rein-sachsen.de eintragen. Die Woche findet vom 11. bis 16. März statt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.11.2012 
Berufsberatung im Johanneum

Hoyerswerda.  Die Oberstufenschüler des Christlichen Gymnasiums Johanneum nahmen am Montag an einer Berufsberatung teil. 16 Berater aus dem Johanniterorden standen für Gespräche zur Verfügung. Sie Informierten zum Beispiel über berufliche Perspektiven in den Bereichen Wirtschaft, Elektrotechnik oder Rechtswissenschaft.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.11.2012 
Bundestagsabgeordneter besucht Bürgerinitiative gegen Grauwacke-Abbau Steinbruch Dubring

  Bautzen.  Der sächsische Bundestagsabgeordnete Stephan Kühn wird sich am Mittwoch den Steinbruch im Oßlinger Ortsteil Scheckthal besuchen. Er wird sich dort mit Vertretern der „Bürgerinitiative gegen Grauwacke-Abbau Steinbruch Dubring“ treffen und sich von den Auswirkungen des Gesteinsabbaus vor Ort ein Bild machen. Seit Jahrzehnten gibt es in den Orten Oßling, Scheckthal und Lieske aufgrund der Sprengungen und den Abtransport durch LKWs Einschnitte in der Lebensqualität, wird informiert. Um hier Änderungen erzielen zu können bedarf es einer Änderung des Bundesberggesetzes. Der Bundestagsabgeordnete setzt sich dafür ein. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.11.2012 
Die besten Existenzgründer und ihre Ideen werden Ausgezeichnet

  Cottbus.  Der neunte Durchgang des Lausitzer Existenzgründer Wettbewerbes (LEX) ist abgeschlossen. Insgesamt 63 Gründungswillige haben sich beteiligt und 40 Geschäftspläne Eingereicht, informiert die Wirtschaftsinitiative Lausitz. Bereits Mitte Oktober waren in Ruhland die sechs preisverdächtigsten Geschäftsideen nominiert und der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Die feierliche Auszeichnung der diesjährigen Preisträger findet am kommenden Montag in Forst, im Beisein des brandenburgischen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck, statt. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.11.2012 
Eröffnet: Katholisches Kinderhaus Kamenz

Kamenz.  Am Freitag durften in Kamenz rund 70 Krippen- und Kindergartenkinder nach langem Warten das neue katholische Kinderhaus „St. Bernhard“ beziehen. Auch Vertreter aus Politik und Kirche haben an der Einweihung teilgenommen. Weil das alte Gebäude den gesetzlichen Anforderungen nicht mehr genügte, wurde der Neubau einer Tagesstätte zwingend erforderlich. Träger und Bauherr der nun bezogenen Einrichtung ist der Caritasverband. Investiert wurden 1,5 Millionen Euro. (ah)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.11.2012 
Laufen im Klinikums-Park für guten Zweck

Hoyerswerda.  „Sich bewegen, um etwas zu bewegen“ unter diesem Motto fand am Samstag im Park des Lausitzer Seenland Klinikums ein Spendenlauf statt. Der Erlös, in Höhe von 320,08 Euro dient der Finanzierung des Transportes der vom Lausitzer Seenland Klinikum zur Verfügung gestellten, ausgedienten 66 Patientenbetten für das Krankenhaus in Alfao in Ghana. Zudem wurde bei allen Läufern vor und nach dem Sport der Blutzuckerwert bestimmt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.11.2012 
Neuer Chef

  Sachsen.  Ein Mitglied des CDU-Kreisverbandes Bautzen steht an der Spitze der sächsischen Bundeswehr-Reservisten. Christoph Lötsch aus dem Panschwitz-Kuckauer Ortsteil Säuritz wurde jetzt bei einer Delegiertenkonferenz mit großer Mehrheit gewählt. Der 52-jährige ist Oberstleutnant der Reserve und war bisher 1. Stellvertretender. Sein Vorgänger war nach zwei Amtszeiten nicht mehr angetreten. Wie zahlreiche andere Mitglieder des Reservistenverbandes hat Lötsch auch an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilgenommen, so in Bosnien-Herzegowina und auf dem Atlantik im Rahmen einer Nato-Marinemission. Er ist Vorsitzender des Regionalverbandes Oberlausitz-Niederschlesien der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU und kandidierte voriges Jahr als Oberbürgermeister in Kamenz. Mit knapp 1.700 Mitgliedern sowie etwa 50 Kameradschaften und Arbeitsgemeinschaften ist der Reservistenverband flächendeckend im Freistaat vertreten. Eines der wichtigsten politischen Themen der Landegruppe ist die Gleichstellung ehemaliger NVA-Angehöriger auch innerhalb des Verbandes.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.11.2012 
Scherenschnitte im King-Haus

Hoyerswerda.  Im Martin-Luther-King-Haus werden zur Zeit Scherenschnitte von Erika Schirmer ausgestellt. Die Schöpferin des DDR- Liedes „Kleine weiße Friedenstaube“ zeigt Arbeiten zu Reformator Martin Luther. An den Schnitten, die Luther-Zitate mit passenden Motiven zieren, hat die Nordhausenerin gut anderthalb Jahre gearbeitet.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.11.2012 
Übergabe

  Senftenberg.  Der Ausbau der Puschkinstraße und des Parkplatzes Puschkinstraße in Senftenberg sind abgeschlossen. Bürgermeister Andreas Fredrich wird den Bereich am Mittwoch um 15 Uhr offiziell freigeben. Treffpunkt ist an der Einmündung der Roßkaupe. Seit Mitte April 2012 waren der Bereich von der Einmündung der Puschkinstraße in die Bahnhofstraße bis einschließlich Einmündungsbereich Roßkaupe zur Cottbuser Straße und der Parkplatz grundhaft ausgebaut worden. Unter anderem wurden die Beleuchtung, die Entwässerung, die Fahrbahn, die Gehwege und die Bepflanzung komplett neu eingebaut. Beide Maßnahmen sind Teile des Projektes Qualifizierung Kultur- und Bildungsstandort Neue Bühne in Senftenberg. Die Kosten betrugen 903.000 Euro. Es gab Hilfe durch zwei Förderprogramme mit rund 550.000 Euro.

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.11.2012 
„Projektarbeit Mosambik“ zieht Bilanz und sagt "Danke"

Hoyerswerda.  Am Samstag fand in der AWO Begegnungsstätte in Hoyerswerda die traditionelle Dankeschönveranstaltung des Vereins „Projektarbeit Mosambik“ statt. Der VorsitzendeWolfgang Zropf zog dabei eine Bilanz über die geleistete Arbeit und präsentierte u.a. ein in diesem Jahr gedrehtes Interview mit dem Bürgermeister von Beira wo der Verein den Aufbau einer Schule und eines Gesundheitszentrums maßgeblich unterstützt hat.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]