Suchergebnisse:   [1]     10 Treffer
   
WERBUNG

13.10.2021 
Bauarbeiten im Ziegenpark

  Kamenz.  Im Kleintiergehege an der Kamenzer Feigstraße, dem so genannten Ziegenpark, finden derzeit umfangreiche Bauarbeiten statt. Nach Angaben der Stadtverwaltung wird im Eingangsbereich eine Bodenplatte verlegt, auf der man später ein neues Wirtschaftsgebäude errichten will. Es entsteht anstelle des im August abgerissenen, früheren Lagers. Im Zuge der Bauarbeiten muss der Ziegenpark für den Besucherverkehr komplett gesperrt werden. Der Abschluss der Arbeiten ist für den 22. Oktober geplant.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2021 
Elektrobus auf Testfahrten im Stadtverkehr

Hoyerswerda.  Durch die Straßen Hoyerswerdas rollt ein neuer Elektrobus. Mit dem "IKARUS CITY PIONEER" will man weitere Erfahrungen beim Betrieb von Elektrobussen in Bezug auf Reichweite und Einsatzbereitschaft erlangen, so die Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda VGH. Der Bus ist 12 lang und kommt auf eine Reichweite von ca. 200 Kilometern. Die Kosten liegen dabei allerdings 2 bis 3 mal höher bei einem normalen Dieselfahrzeug. Förderanträge wurden seitens der VGH bereits gestellt. Nach den ersten Testfahrten soll der Bus Mitte kommender Woche auch im regulären Linienbetrieb eingesetzt werden. Nach der Insolvenz und Neuausrichtung des Busherstellers Ikarus, konzertiert sich das Unternehmen auf Elektromobilität. Der City Pioneer ist nun eine der neuesten Entwicklungen. Bei der Vorstellung am Montag platzierte die VGH im Kontrast dazu daneben ihren historischen Ikarus 55. So stehen 50 Jahre Geschichte und Entwicklung im Bus- und Fahrzeugbau direkt nebeneinander.(pm/mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2021 
Entwicklungskonzept für den Schlosspark

  Königsbrück.  Die Stadt Königsbrück will ihren Schlosspark aufwerten. Die Grundlage dafür soll ein denkmalpflegerisches Gesamtkonzept bilden. Laut Stadtverwaltung befindet sich der westlich der Pulsnitz gelegene Parkteil in städtischem Eigentum. Durch die starken Stürme der letzten Jahre seien zahlreiche Bäume zerstört worden. Dies führe zu verstärktem Unterwuchs, der die Parkstruktur zunehmend unerkennbar mache. Einzelmaßnahmen seien bislang am fehlenden Gesamtkonzept gescheitert. In dessen Rahmen soll der Park nun zunächst topographisch erfasst und kartiert werden. Auf dieser Grundlage und mithilfe historischer Bestandsanalysen soll ein Leitfaden für die erforderlichen Pflanz- und Pflegemaßnahmen entstehen, der in den kommenden Jahren schrittweise umgesetzt wird.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2021 
Kinder bestrafen Verkehrssünder

  Bautzen.  Schüler der vierten Klasse der Frederic-Joliot-Curie Grundschule in Bautzen sowie Mitarbeiter der Stadtverwaltung und der Kreisverkehrswacht haben gestern Morgen Verkehrsteilnehmer vorm Schulgebäude kontrolliert. Eingeschränkte Halteverbotszonen sowie Geschwindigkeitsbegrenzungen standen hierbei im Fokus. Das Ergebnis in den Morgenstunden war, dass etwa 70% der Autofahrer sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30km/h hielten. Betroffene erhielten eine rote Karte und eine Erklärung durch einen Mitarbeiter aus dem Ordnungsamt. Regelmäßige Sicherheitsaktionen dieser Art sollen die Sensibilität der Verkehrsteilnehmer steigern.(fk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2021 
Kinder- und Jugendbeauftragte berufen

  Brandenburg.  Die Anwältin Katrin Krumrey wird zukünftig die neue Funktion der Kinder- und Jugendbeauftragten des Landes Brandenburg übernehmen. Sie ist heute durch das Jugendministerium berufen worden. Brandenburg gehört damit zu den wenigen Ländern in Deutschland, die eine solche Beauftragte haben. Sie soll sich für die Wahrung und Beachtung der Rechte von Kindern und Jugendlichen innerhalb und außerhalb der Verwaltung stark machen, ihre Ansprechpartnerin sein und sich insbesondere für ihre Mitwirkung an Entscheidungen einsetzen. Krumrey ist seit 2008 parteiloses Mitglied der Gemeindevertretung Nuthetal, wo sie von 2012 bis 2019 auch als Vorsitzende des Jugend- und Sozialausschusses tätig war.(pm/fk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2021 
Knattern um den Partwitzer See

Elsterheide.  Am Wochenende zog es wieder zahlreiche Moped-Fans an den Partwitzer See. Hier treffen sie sich einmal im Jahr. Organisiert wird das Moped-Treffen vom Verein für historische Technik aus Lauta. Bei schönem Wetter waren so viele Teilnehmer wie noch nie vor Ort. Wir waren dabei.(mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2021 
Leistungsspangen für Jugendfeuerwehr

  Schipkau.  Auf dem Sportplatzgelände in Schipkau fand die Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehren statt. Fünf Mannschaften mit 39 Teilnehmern aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz nahmen daran teil. Insgesamt neun Mitglieder der Jugendfeuerwehr Lauchhammer konnten am Ende das begehrte Leistungsabzeichen entgegen nehmen. Die Leistungsspange ist das höchste Leistungsabzeichen für ein Mitglied der Deutschen Jugendfeuerwehr. Sie wird verliehen, wenn ein Jugendfeuerwehrmitglied in einer Gruppe in fünf Bereichen zeigt, dass er oder sie körperlich und geistig den Anforderungen gewachsen ist.(tl)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2021 
SpreeGas-Jubiläumsaktion

  Elsterwerda.  Im Rahmen ihres 30jährigen Firmenjubiläums verloste das Energieunternehmen SpreeGas unter seinen Kommunen Pflanzgutscheine in Höhe von 150,- Euro. Auch die Stadt Elsterwerda gehörte hierbei zu den Gewinnern. Im Rahmen einer Sitzung des Kommunalen Beirates in Burg im Spreewald, erfolgte die Übergabe des Gutscheins. Nach Angaben von Bürgermeisterin Anja Heinrich soll der Baum einen öffentlichen Standort bekommen und so die Aufenthaltsqualität des Stadtbildes weiter verbessern.(tl)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2021 
Stiftungsgelder für historische Orgel

Hoyerswerda.  Die Orgel der Hoyerswerdaer Kirche "Heilige Familie" soll saniert werden. Nach der kompletten Innensanierung mit neuem Anstrich und neuer Mikrofon- und Lautsprecheranlage ist jetzt die Orgel dran. Insbesondere die Luftkanäle aus Kiefernholz sind während der extrem heißen Sommer in den letzten drei Jahren vollkommen ausgetrocknet und es haben sich Risse gebildet. Während der warmen Jahreszeit kann die Jehmlich Orgel daher kaum bis gar nicht mehr gespielt werden. Des weiteren sind bei ihr die Pfeifen nach oben hin größtenteils offen, sodass Staub, Schmutz und Insekten hinein gelangten und einige verstummen ließen. Die Pfeifen sollen daher im Rahmen der Sanierung auch gereinigt werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 50.000 Euro. Zudem ist 2021 die Orgel zum "Instrument des Jahres" gekürt worden. Vielleicht auch deshalb hat sich die Lausitzer Seenlandstiftung dazu entschlossen, das Vorhaben großzügig zu unterstützen. Hoyerswerdas ehemaliger Bürgermeister Thomas Delling überreichte jetzt im Namen der Stiftung einen Scheck in Höhe von 45.000 Euro an die Kolpingsfamilie Hoyerswerda. Aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle seitens des Orgelbauers Jehmlich wird das Kircheninstrument allerdings nicht wie geplant zum diesjährigen Weihnachtsfest, sondern wohl erst zu Ostern kommenden Jahres wieder in voller Schönheit erklingen.(mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2021 
Teilsanierung abgeschlossen

  Hoyerswerda.  Die Teilsanierung am Wohnhaus Heinrich-Heine-Str. 23 a – c in Hoyerswerda wurde abgeschlossen. Das 1957 errichtete, denkmalgeschützte Wohnhaus wurde bereits im Jahr 2000 modernisiert. Mit der nun erfolgten Teilsanierung in diesem Jahr ist die optimale Grundlage für ein schönes Ambiente in den nächsten Jahren geschaffen, teilte die Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda mit. Gemeinsam mit der Denkmalschutzbehörde konnten auch die Drachen wieder in voller Pracht erstrahlen. Die Investitionskosten für die malermäßige Instandsetzung der Fassade, die Instandsetzung und Erweiterungsarbeiten an den Balkonen und umfangreiche Arbeiten im Treppenhaus betrugen circa 190.000 €.(pm/fk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]