Suchergebnisse:   [1]     17 Treffer
   
WERBUNG

13.10.2011 
Aktionstag: Grippeschutzimpfung im Gesundheitsamt

  Hoyerswerda.  Zu einem Sonderimpftag hatte am Donnerstag das Gesundheitsamt des Landkreises Bautzen im Sparkassengebäude am Schloss in Hoyerswerda eingeladen. Bereits in den Vormittagsstunden nutzen rund 50 Interessierte die Gelegenheit sich gegen Influenza – die echte Grippe mit einem kleinen „Pieck“ schützen zu lassen. Wer es verpasst hat kann immer Donnerstag im Gesundheitsamt oder nach Absprache bei den Hausärzten in dieser Angelegenheit vorsprechen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Ankündigung: Bewerbungstipps für Eltern

  Bautzen.  Unter dem Motto „Mein Kind bewirbt sich ....“ bietet das Berufsinformationszentrum Bautzen am 5. November eine Beratung für Eltern an. Experten geben dabei Tipps zur Erstellung der Bewerbungsunterlagen und zu speziellen Auswahlverfahren – wie den Assessmentcentern. Eine telefonische Voranmeldung ist unter 035 91 – 66 14 10 möglich. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Beratung: Stromsparcheck-Büro in Hoyerswerda

Hoyerswerda.  In Hoyerswerda und der angrenzenden Region können jetzt kostenlose Stromsparchecks in Anspruch genommen werden. In den vergangenen Wochen wurden dazu Ein-Euro-Jobber geschult, die sich konkret in den Wohnungen umschauen und mögliches Sparpotential ausloten. Die kostenlose Beratung erhalten aber nur Leistungsbezieher – wie Wohngeld-, Sozialhilfe oder Hartz-IV-Empfänger.

Nach einer telefonischen Terminvereinbarung kommen die Stromsparhelfer nach Hause. Für den ersten Besuch sollte man zwischen zwei- bis zweieinhalb Stunden einplanen. Und vor allem die aktuellen Bescheide über ALG II, Wohngeld oder Sozialhilfe bereithalten, denn ohne diese müssen die Kollegen wieder gehen. Neben dem Check gibt es zudem ein Sparpaket im Wert von etwa 70 Euro, das unter anderem Energiesparlampen, Steckdosenleisten, Kühlschrankthermometer oder auch Duschköpfe enthält. Was konkret verteilt wird, hängt von der Auswertung der Berater ab – diese entscheiden, wo das größte Einsparpotential liegt und bringen das sogar bei einem zweiten Besuch schriftlich mit. Übrigens eine Terminvereinbarung ist in Hoyerswerda telefonisch unter 45 98 752 möglich. Im Altkreis Kamenz unter 0172 – 75 44 813. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Erneuter Wolfsangriff

  Region.  Wenige Tage nach dem Wolfsangriff im Wittichenauer Ortsteil Spohla sind jetzt zwei Schafe in Nardt tot aufgefunden worden. Das eine Tier – ein Kamerunschafbock – hatte sich infolge eines Angriffes im Elektrozaun verfangen. Das andere befand sich auf dem eingezäunten Grundstück hinter dem Haus. Der Wolf hatte sich unter dem Zaun durchgegraben. In den vergangen Wochen kam es immer wieder zu Übergriffen von Wölfen auf Schafe in der Region. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Erntekrone wird übergeben

  OSL.  Heute wird dem Landrat des Landkreises Oberspreewald-Lausitz – Siegurd Heinze – die alljährliche Erntekrone übergeben. In diesem Jahr kommt sie aus Lindenau und wird ihren Ehrenplatz wieder vor dem großen Sitzungssaal im Landratsamt in Senftenberg finden. Seit mehreren Jahren ist es Tradition, nach Abschluss der Ernte eine gebundene Krone an den Landrat zu übergeben. Interessierte Bürger können sich das Werk bis zum 11. November in Senftenberg anschauen. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Hinweis: Drückerkolonnen unterwegs

  Hoyerswerda.  In Hoyerswerda sind nach Informationen der Versorgungsbetriebe wieder Drückerkolonnen unterwegs. Mit der Behauptung die VBH erhöhe die Strompreise, würde versucht Verträge mit anderen Anbietern abzuschließen, so eine Mitteilung. Im Zweifelsfall werden Fragen unter der kostenlosen Hotline 08000 – 46 96 66 oder direkt im Kundenzentrum in der Bonhoefferstraße beantwortet. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Hinweis: Umfrage zur Gedenkort noch bis Samstag

  Hoyerswerda.  Noch bis zum Samstag ist die Meinung der Hoyerswerdaer zu einem Gedenkort für die Opfer der ausländerfeindlichen Ausschreitungen von 1991 gefragt. Vorschläge der Stadtverwaltung dazu, sind eine Stele oder ein sogenannter Stolperstein in der Müntzerstraße sowie eine Erinnerungstafel im Rathaus. Einen entsprechenden Umfragebogen bekommt man im Rathaus am Markt oder im Internet unter www.hoyerswerda.de in der Rubrik „Rathaus aktuell“. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Lausitzer Seenland: Neuer Tourismus-Verband und Imagekampagne beschlossen

  Region.  Das Lausitzer Seenland soll jetzt länderübergreifend entwickelt und vermarktet werden. Dazu ist geplant einen gemeinsamen Tourismusverband zu Gründen, hieß es am Donnerstag auf der Sitzung des Zweckverbandes „Lausitzer Seenland Sachsen“. Im Anschluss werden auf sächsischer Seite die „Touristische Gebietsgemeinschaft“ und in Brandenburg der „Tourismusverein Lausitzer Seen“ aufgelöst. Voraussichtlich zum 1. Januar soll der neue Verband seine Arbeit aufnehmen.

Auf der Sitzung des Zweckverbandes wurde weiterhin der Auftrag für eine Imagekampagne für das Seenland in Auftrag gegeben. Diese sei dringend notwendig – seit den Grundbrüchen habe sich das Bild der Region – gewandelt, so Landrat Michael Harig. Daher müsse man aktiv werden, damit die Touristen aufgrund der deutschlandweiten Berichterstattung nicht ausbleiben. Die Kampagne soll eine Berliner Werbeagentur planen. Das Konzept soll voraussichtlich Ende des Jahres fertig sein. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Neues Domizil für Obdachlose gesucht

  Hoyerswerda.  Für die Unterbringung von Obdachlosen wird in Hoyerswerda ein neues Domizil gesucht. Das bisherige Heim in der Alten Berliner Straße sei zu groß und mittlerweile auch in einem schlechten baulichen Zustand, bestätigt Stadtsprecher Bernd Wiemer. Derzeit laufen bereits Verhandlungen über die Bewirtschaftung bzw. die Betreibung der Einrichtung. Unter anderem sei man mit der Wohnungsgesellschaft im Gespräch, so Wiemer weiter. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Planung: Solarpark in Hoyerswerda

  Hoyerswerda.  In Hoyerswerda soll ein großer Solarpark entstehen. Dafür vorgesehen ist ein gut vier Hektar großes Areal zwischen den Kleingärten an der Spremberger Chaussee und Seidewinkel (ehemalige Kläranlage). Gebaut wird die Anlage vom städtischen Tochterunternehmen „Energie Erzeugungsgesellschaft Hoyerswerda“. Der Solarpark soll eine Leistung von 1,7 Megawatt haben, erklärt Geschäftsführer Thomas Schmidt. Ende des Monats wird im Stadtrat das nötige Bebauungsplanverfahren eingeleitet. Die Inbetriebnahme ist für 2012 geplant. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Polizei - Tag der offenen Tür

  Senftenberg.  Im Senftenberger Polizeirevier in der Rudolf-Breitscheid-Straße werden am 20. Oktober die Türen für Besucher geöffnet. Interessierte können von 9 bis 13 Uhr dabei einen Blick hinter die Kulissen der Polizeiarbeit werfen. Bei einer Führung ist es möglich die Gewahrsamräume, die Pressestelle, die Spurensicherung und die Einsatzlageräume zu besichtigen. Auf dem Innenhof der Polizeiwache wird es des Weiteren eine Technikshow sowie einen kostenlosen Codierservice fürs Fahrrad geben. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Polizeibericht: Einbruch in Autohaus

  Hoyerswerda.  Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch erneut in ein Autohaus im Gewerbegebiet Nardt eingebrochen. Aus drei abgestellten Mercedes-Pkw sind Airbags, Navigationsgeräte sowie Außenspiegel gestohlen worden, erklärt die Polizei. Die Schadenshöhe wird mit 4.000 Euro angegeben. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Projektwoche in der Schweitzer-Schule

  Hoyerswerda.  Es ist eine gute Tradition, seit der Namensgebung 2005, dass in den letzten Tagen vor den Herbstferien in der „Albert Schweitzer“ Förderschule für geistig Behinderte in Hoyerswerda eine Projektwoche stattfindet. Die Ergebnisse wurden am Donnerstag bei einem Tag der offenen Tür präsentiert. Außerdem konnte man sich im Schulhaus umsehen, trat die Schulband „Albertrocker“ auf, fanden eine Tombola und ein Kuchenbasar statt. Die Einnahmen aus letzterem gehen wie in jedem Jahr als Spende an ein Urwaldkrankenhaus im afrikanischen Gabin. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Prozess: Telefonzellen-Zerstörer verurteilt

  Region.  Das Amtsgericht Weißwasser hat gestern zwei junge Männer im Alter von 21 und 24 Jahren wegen mutmaßlicher Zerstörung einer Telefonzelle in Lohsa verurteilt. Der Ältere erhielt acht Monate auf Bewährung – zudem muss er gemeinnützige Arbeit leisten. Der Jüngere kam mit einer Verwarnung davon, muss aber 200 Euro an einen Verein zahlen. Angeblich aus Spaß hätten sie den Polen-Böller in der Telefonzelle auf dem Marktplatz in Lohsa gezündet, gestanden die beiden Boxberger. Der Folgen seien sie sich aber nicht bewusst gewesen. Der Knaller hatte die Durchschlagskraft einer Handgranate. Splitter flogen zehn Meter weit. Schaufensterscheibe sowie die Eingangstür einer Fleischerei wurden beschädigt. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Richtfest: Motocross-Strecke am Lausitzring

  Region.  Nach langer Planungs- und Genehmigungsdauer wird morgen Richtfest der neuen Motocross-Strecke am Lausitzring gefeiert. Bis zur Inbetriebnahme – im kommenden Frühjahr – werden rund 100.000 Euro in das Projekt investiert. Mit dem Bau seien auch die Errichtung eines Lärmschutzes und eines Zuschauerwalls verbunden. Die 1,8 km lange Strecke werde vorwiegend für Test- und Trainingszwecke gebaut und sei für gängige Off-Road-Maschinen geeignet. Zudem wird sie Elemente wie Sprungtische, Wälle und Steilkurven mit einer Maximalhöhe von 5 Metern beinhalten. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Straßensperrung

  Region.  Die Staatsstraße 130 zwischen Burgneudorf und Neustadt wird ab heute ab 8:00 Uhr vollgesperrt. Grund sind Straßenbauarbeiten – die bis zum Dienstag durchgeführt werden. Die Umleitung erfolgt über Spremberg. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.10.2011 
Westpromenade offen

  Senftenberg.  Mitten in Senftenberg ist gestern die Westpromenade wieder für den Verkehr freigegeben worden. Nach knapp fünfmonatiger Bauzeit fallen damit für viele Kraftfahrer umfangreiche Umleitungen weg. Denn seit Mai ist die Westpromenade/Ringstraße zwischen Einmündung Bahnhofstraße und Rudolf-Breitscheid-Straße komplett saniert worden. Die Kosten belaufen sich auf etwa 755 000 Euro. Der – an diesen Abschnitt – anschließende Jüttendorfer Anger wird voraussichtlich ab April 2012 bei fließendem Verkehr ausgebaut. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]