Suchergebnisse:   [1]     16 Treffer
   
WERBUNG

13.04.2010 
Behinderungen: VBH verlegt Gasleitung

  Hoyerswerda.  Zu Verkehrsbehinderungen kommt es in den nächsten Tagen in der Straße am Lessinghaus. Die Hoyerswerdaer Versorgungsbetriebe verlegen von der Elsterbrücke bis zur Kreuzung Frentzelstraße eine neue Gasleitung. Abschnittsweise muss dazu die Straße bzw. der Fußweg geöffnet werden, so VBH-Sprecher Stefan Jugert. Ende des Monats sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Bilanz: Teure Straßenreparatur im Landkreis nötig

  Bautzen.  Der lange Winter hat im Landkreis Bautzen deutlich mehr Schäden als üblich hinterlassen. Insgesamt sind auf 81 größeren Abschnitten diverse Schlaglöcher, Netzrisse, Verformungen und Ausbrüche festgestellt worden, so eine Sprecherin. Für die Beseitigung stehen derzeit nur 275.000 Euro zur Verfügung. Aus diesem Grund hat das Straßenbauamt des Landkreises zusätzliche Mittel von einer halben Million Euro beantragt. Über die Bewilligung muss allerdings noch der Kreistag entscheiden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Diebstahl: 600 Euro Schaden im Zoo

  Hoyerswerda.  Mindestens 600 Euro Schaden haben die Diebe am Wochenende im Zoo angerichtet. Wie Stadtsprecher Bernd Wiemer unseren Sender sagte, sei neben den Futterautomaten und dem Spielzeugbagger auch die Spendenbox am Eingang aufgebrochen worden. Wie viel Geld daraus gestohlen wurde ist unklar. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Endspurt: Sanierung in der Grimmstraße

  Hoyerswerda.  Endspurt heißt es bei den Sanierungsarbeiten in der Grimmstraße 4. Der Innenausbau ist komplett abgeschlossen. Derzeit werden noch die Sockel verputzt, Treppen und Gehwege erneuert sowie die Grünanlagen auf Vordermann gebracht. Im Juni sollen die ersten Mieter einziehen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Flohmarkt: CVJM mit Buch-Verkauf

  Hoyerswerda.  Der CVJM Knappensee lädt seit Dienstag zum Bücherflohmarkt in die Friedrichstraße ein. Im Angebot ist alles was das Leseherz begehrt, wie z.B. verschiede Romane, Lexika oder auch Kinderbücher. Der Erlös kommt der Kinder und Jugendarbeit des CVJM in Koblenz zu gute. Noch bis zum Samstag kann man den Flohmarkt in der Altstadt besuchen. (mb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Fotowettbewerb: „Bitte Lächeln, alte Stadt“

  Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Stadtverwaltung ruft zur Teilnahme am Fotowettbewerb „Bitte lächeln, alte Stadt“ auf. Gesucht werden denkmalgeschützte Motive aus der Alt- und Neustadt. Auf Entdeckungstour kann man dazu übrigens mit dem Hoyerswerdaer Denkmalpfleger Ralf Große am 28. April bzw. 5. und 8. Mai gehen. Weitere Einzelheiten zum Wettbewerb gibt es unter www.bitte-laecheln-alte-stadt.de. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Genehmigung: Kreishalt bekommt grünes Licht

  Bautzen.  Die Landesdirektion Dresden hat den rund 547 Millionen Euro umfassenden Haushalt des Landkreises Bautzen genehmigt. Darin enthalten ist auch die Neuverschuldung in Höhe von 8,3 Millionen Euro. Ein Großteil der Summe wird für die Vermögensauseinandersetzung mit Hoyerswerda benötigt, so eine Sprecherin. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Hinweis: Freie Plätze beim Girls- & Boysday

  Hoyerswerda.  Für den Girls- bzw. Boys-Day am Donnerstag nächster Woche gibt es noch freie Plätze. In Hoyerswerda kann man unter anderem bei der Feuerwehr, den Euro-Schulen oder auch der Bildungsstätte für Medizinalberufe schnuppern. Im gesamten Landkreis Bautzen stellen knapp 20 Unternehmen und Institutionen typisch „männliche“ und 8 typische „weibliche“ Berufsbilder vor, um dem jeweils „anderen“ Geschlecht einen Einblick in die Tätigkeitsbereiche zu verschaffen. Informationen zu geplanten Veranstaltungen gibt es im Landratsamt Bautzen telefonisch unter 035 91 / 52 51-87 600. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Kfz-Umkennzeichnungspflicht entfällt

  Brandenburg.  Seit Montag entfällt die Kfz-Umkennzeichnungspflicht beim Wohnortwechsel innerhalb des Landes Brandenburgs. Dies gab jetzt das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft bekannt. Bestehen bleibt aber weiterhin die Pflicht Adressänderungen in der Zulassungsbescheinigung eintragen zu lassen.

Sollte zum Beispiel ein Bürger aus Senftenberg – also dem OSL- Kreis nach Spremberg – also in den Landkreis Spree-Neiße ziehen, kann er sein altes OSL- Kfz-Kennzeichen behalten, so das Ministerium. Die neue Anschrift muss aber unverzüglich mit Personalausweis oder Meldebescheinigung bei der zuständigen Behörde eingetragen werden. Übrigens: sollte aber z.B. ein Sachse nach Brandenburg ziehen, muss das Kennzeichen weiterhin ausgetauscht werden. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Monitoring: Weitere Wölfe mit Sendern

  Region.  Im Lausitzer Revier sind zwei weitere Wölfe mit Sendern ausgestattet worden. Dabei handelt es sich um eine junge Wölfin und ihre Mutter aus dem Nochtener Rudel, informiert, das Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz. Bereits vor einem Jahr wurden drei Wölfe mit GPS-Sendern versehen, anhand der Daten will man das Ausbreitungs- und Abwanderungsverhalten der Tiere erforschen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Neues Verkehrsleitystem in Senftenberg

  Senftenberg.  Ein neues Verkehrsleitsystem in Senftenberg soll motorisierten Besuchern der Stadt die Wege zu touristischen und öffentlichen Einrichtungen erleichtern. Dabei wurden an insgesamt 65 Standorten in Senftenberg und den Ortsteilen 133 Schilder mit Hinweisen installiert, informiert der städtische Bauhof. An 36 neuen Standorten für Schilder mussten Fundamente geschaffen werden. Die Fertigstellung erfolgt in dieser Woche. Bis zum Beginn der Feriensaison soll die Installation des neuen Verkehrsleitsystems abgeschlossen sein. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Planung: Johanneum will Schultag umstrukturieren

  Hoyerswerda.  Am Christlichen Gymnasium „Johanneum“ soll der Schultag optimaler gestaltet werden. Eine Arbeitsgruppe aus Lehrern, Eltern und Schülern hat daher in den vergangenen Wochen mit dem Konzept des Blockunterrichtes befasst. Statt Einzel- sollen Doppelstunden eingeführt werden. Damit hätten die Schüler statt sieben bis acht Fächer, nur noch maximal fünf an einem Tag.

Der für Eltern und Schüler wohl größte Vorteil dieser Regelung – ist die erhebliche Reduzierung des Gepäcks, dass täglich in den oftmals viel zu schweren Ranzen transportiert werden muss. Zudem verringert sich die Anzahl Fächer auf die man sich vorbereiten muss auf gut die Hälfte. Das bedeutet eine deutliche Entlastung der Familie, auch der Lernstau kann damit sicherlich verringert werden, sind sich die Vertreter des Elternrates sicher. Die fehlenden Pausen durch die Doppelstunden sollen übrigens nicht ersatzlos gestrichen – sondern von den Lehrern individuell, nach Bedarf eingelegt werden. Damit müssen intensive Arbeits- und Übungsphasen nicht durch das Pausenklingeln unterbrochen werden, so die Grundidee. Der Blockunterricht soll nach Bestätigung in allen Gremien bereits im nächsten Schuljahr eingeführt werden. Eine erste Auswertung ist dann in den Herbstferien geplant. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Richtfest: Freilichtbühne Spremberg wird gefeiert

  Spremberg.  Die Arbeiten am Bau der Freilichtbühne in Spremberg sind soweit voran geschritten das jetzt Richtfest gefeiert werden kann. Heute Nachmittag wird im Beisein von Bürgermeister Klaus- Peter Schulze der festliche Akt vollzogen. Mit dem kompletten Neu- bzw. Ausbau der Bühne will die Stadt das kulturelle Angebot noch attraktiver gestalten, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus.

Nach dem Abriss der alten Bühne und dem Bau eines variablen Bühnenhauses soll die Arena künftig für Kino, Konzerte und Vereine offen stehen. Nach Abschluss der Umbauarbeiten Ende Mai seien monatliche Veranstaltungen geplant. Die Bühne wird dabei für mehrere tausend Besucher Platz bieten. Erste große Bewährungsprobe wird beim Konzert des Gesangsduos „Brunner & Brunner“ während des Heimatfestes sein. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Tag des Bieres: Wittichenauer Brauer zapfen „Lausitzer Kupfer“

  Wittichenau.  Zum „Tag des Bieres“ am Donnerstag nächster Woche wird in der Wittichenauer Brauerei eine neue Spezialität vorgestellt. Gemeinsam mit Sprembergs Bürgermeister Klau Peter Schulze und Kupferschiefer-Lausitz-Chef Volker Spieth sowie den Bürgermeistern aus Spreetal und Schleife – wird die Erstabfüllung des „Lausitzer Kupfers“ vorgenommen. Durch den Einsatz von Spezialmalzen sei es gelungen, dem Bier einen reichhaltigen Geschmack und den Farbton des Metalls zu geben, heißt es in der Ankündigung. Das „Lausitzer Kupfer“ ist die bereits 12. Biersorte des Traditionsunternehmens. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Trauer: Halbmastbeflaggung auch in Hoyerswerda

  Hoyerswerda.  Vor den Hoyerswerdaer Rathäusern ist auf Halbmast geflaggt. Grund dafür ist eine Anordnung des Regierungspräsidium zum Tod des polnischen Präsidenten Lech Kaczynski. Er und zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft waren am Samstag bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.04.2010 
Verbraucherzentrale: Fallen bei der Selbstauskunft

  Sachsen.  Die Verbraucherzentrale Sachsen warnt vor Fallen bei der sogenannten Selbstauskunft. Seit Anfang April können Verbraucher ihre gespeicherten Daten bei Kreditauskünften – wie der Schufa – einmal jährlich kostenlos abfragen. Allerdings würden viele Trittbrettfahrer Internetangebote zum Abrufen der Daten in Netz stellen und dafür Gebühren verlangen, so eine Mitteilung. Die Verbraucherschützer empfehlen daher – die Auskunft direkt bei den entsprechenden Unternehmen zu beantragen, aber auch dort sorgfältig zu lesen. Denn neben der kostenfreien Auskunft, sind meist auch kostenpflichtige Angebote hinterlegt. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]