Suchergebnisse:   [1]     9 Treffer
   
WERBUNG

13.01.2009 
Anmeldung: Politiker für den EU-Projekttag

  Hoyerswerda.  Schulen können sich jetzt für den Besuch eines Politikers bewerben. Anlässlich eines bundesweiten EU-Projekttages wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie EU-, Bundes- und Landespolitiker mit den Schülern über Europa diskutieren. Der Aktionstag soll am 9. März stattfinden. Schulen die an dem Besuch eines Politikers interessiert ist, müssen sich dafür bis zum 27. Januar per email [email protected] unter anmelden. Die Bewerbungsmail sollte bitte in Kopie an den zuständigen Koordinator für interkulturelle Bildung und Erziehung geschickt werden. Für den Landkreis Bautzen wäre dies [email protected] . (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.01.2009 
Auslegung: Stadtverwaltung informiert über Beteiligungen

  Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Stadtverwaltung hat jetzt den Beteiligungsbericht für das Jahr 2007 öffentlich ausgelegt. Nachlesbar sind darin die Jahresabschlüssen aller Unternehmen an denen die Stadt kommunale Anteile hat bzw. sich gänzlich in städtischem Eigentum befinden. In den Unternehmen arbeiteten 2007 knapp 1.400 Menschen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.01.2009 
Broschüre: VBZ berät zu Krankenkassen

  Hoyerswerda.  Die Verbraucherzentrale hat eine aktuelle Broschüre zu Krankenkassen herausgebracht. Darin wird über die seit Jahresbeginn geltenden neuen Regelungen, wie zum Beispiel der allgemeinen Versicherungspflicht informiert. Die Broschüre ist kostenlos und kann zu den Öffnungszeiten der Verbraucherschützer in der Einsteinstraße abgeholt werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.01.2009 
Gut besucht: Musikalische Lesetour mit Sebastian Krumbiegel

  Hoyerswerda.  Auf große Resonanz stieß die musikalische Lesetour "Ängste und Träume", die am Montag Station im Hoyerswerdaer Foucault-Gymnasium gemacht hatte. Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel und Gitarrist Kristof Hahn präsentierten dabei Auszüge aus dem Buch „Hoffnung säen – Lebensgeschichten von Flüchtlingen“. Pirna, Wurzen, Hoyerswerda. Diese drei Städte wollte Sebastian Krumbiegel auf der kleinen Tour durch sächsische Schulen unbedingt mit dabei haben. Schließlich haben all diese Orte schon seit Jahren mit dem Ruf „Nazi-Stadt“ zu kämpfen. Mit der Tour wollen die Musiker zum Nachdenken anregen, denn „Alltagsrassismus“ fängt schon im ganz Kleinen an. Die Menschen, die aus Ländern wie Aserbaidschan, dem Kongo oder Iran nach Deutschland kommen, tun das schließlich nicht, weil ihnen ihre Heimat nicht gefällt, sondern aus Gründen wie religiöser oder politischer Verfolgung. An vielen Stellen sorgten die Flüchtlingsgeschichten für Gänsehaut und Betroffenheit unter den Zuschauern. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion waren sich alle einig, dass Angst und Vorurteile vor allem durch Unwissenheit entstehen. Ein kleines Stück davon dürften Sebastian Krumbiegel und Kristof Hahn an diesem Abend wohl beseitigt haben. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.01.2009 
Hinweis: Weihnachtsbaumentsorgung abgeschlossen

  Hoyerswerda.  Die Weihnachtsbaumentsorgung in Hoyerswerda und den Ortsteilen ist am Dienstag abgeschlossen worden. Wer den Termin verpasst hat, muss Tanne und Co. jetzt selbst entsorgen, hieß es von der Landhandels- und Dienste GmbH. Eine weitere Tour sei nicht geplant. Die Entsorgung wäre zum Beispiel in Brischko möglich. In der Biotonne haben die Bäume bei den Großvermietern nichts zu suchen, schließlich müssten für deren Abholung – alle Mieter zahlen, heißt es zur Begründung. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.01.2009 
Jugendprojekt: „Malplatte“ im Abrisshaus

  Hoyerswerda.  Im Hoyerswerdaer Jugendstadtrat ist am Montagnachmittag das Konzept zur sogenannten „Malplatte“ vorgestellt worden. Demnach sollen sich Jugendliche der Stadt im Juni – in einem dem Abriss geweihten Fünfgeschosser – für zwei Wochen künstlerisch betätigen können. Gemeinsam mit der Kulturfabrik und der Jugendgruppe „Ey-Freundchen“ will man das Projekt realisieren. Es ist das erste öffentliche Projekt, dass sich der Hoyerswerdaer Jugendstadtrat nach mehr als einem Jahr seines Bestehens auf die Fahnen geschrieben hat – und ein ehrgeiziges dazu. Denn einfach nur die Räumlichkeiten zu besorgen, damit ist es längst nicht getan – Sponsoren müssen gesucht, weitere Mitstreiter gewonnen und zahlreiche organisatorische Dinge vorbereitet werden. Weiterhin sollen Workshops angeboten werden, so ist unter anderem geplant professionelle Graffiti-Zeichner nach Hoyerswerda zu holen. Auch ein temporäres Café will man einrichten – hier wird sich der Jugendstadtrat vorstellen und hofft mit vielen ins Gespräch zu kommen, Meinungen zu erfahren und vielleicht auch die eine oder andere Anregung für seine Arbeit mit zu nehmen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.01.2009 
Polizeibericht: Unfallflucht am Burger-King

  Hoyerswerda.  Offenbar durch einen Unfall ist in der Nacht zum Dienstag die Sprechanlage am Drive-Inn-Schalter des Burger-King beschädigt worden. Der Verursacher beging Fahrerflucht, so Polizeisprecher Uwe Horbaschk. Die Schadenshöhe wird mit 800 Euro angegeben. Zu einem Auffahrunfall kam es am Dienstagvormittag im Kastanienweg in Kühnicht. Verletzt wurde niemand, es entstand allerdings ein Schaden von 1.000 Euro. In Hoyerswerdaer ist erneut ein Auto aufgebrochen worden. Der Seat war in der Müntzerstraße abgestellt, informiert die Polizei. Gestohlen wurden das Autoradio sowie persönliche Dinge. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.01.2009 
Tag der offenen Tür: 1. Mittelschule „Am Stadtrand“ stellt sich vor

  Hoyerswerda.  Die 1. Mittelschule „Am Stadtrand“ veranstaltet am Donnerstag einen Tag der offenen Tür. In der Zeit von 15 bis 18 Uhr kann die EInrichtung besucht werden. Dabei wird erstmals die neue Lehrküche vorgestellt, zudem gibt es Informationen über das Modellprojekt „Produktives Lernen für Schüler im Hauptschulgang", das ab August angeboten wird, informiert Schulleiter Thomas Milke. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
13.01.2009 
Veranstaltung: Neues vom Sternenhimmel

  Hoyerswerda.  Der Astronomischer Verein Hoyerswerda informiert am Donnerstag über besondere Himmelserscheinungen in diesem Jahr. Vorgestellt werden dabei nicht nur einzelne Beobachtungsobjekte, sondern auch wie diese zu sehen sind – ob mit bloßem Auge, dem Fernglas oder einem kleinen Teleskop, heißt es in der Mitteilung. Die Veranstaltung im Planetarium an der 3. Mittelschule beginnt um 19 Uhr. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]