Suchergebnisse:   [1]     10 Treffer
   
WERBUNG

12.05.2015 
Aus dem Polizeibericht

  Region.  Aus einem Fitnesszentrum in Lindenau sind am Wochenende verschiedenen Sportgeräte gestohlen worden. Unbekannte hatten die Räume aufgebrochen.

In Schwarze Pumpe ist am Wochenende von einem verschlossenen Grundstück in der Franz-Mehring-Straße ein grüner Audi 80 gestohlen worden.

In der Bahnhofstraße in Hohenbocka ist am Dienstagvormittag ein PKW verunglückt. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr musste auslaufende Betriebsstoffe am Unfallort binden. Der Schaden wurde mit rund 3.000 Euro angegeben.

In Senftenberg wurden am frühen Dienstagmorgen zwei 21 und 30 Jahre alte Männer kontrolliert. Dabei fanden die Polizeibeamten betäubungsmittelverdächtige Substanzen, illegale Pyrotechnik und Werkzeug, das zu Einbrüchen und Fahrraddiebstählen genutzt wird. Die Drogen, vermutlich Crystal und die Böller wurden sichergestellt.

In Ruhland in der Berliner Straße und in der Freiehenufener Straße in Großräschen sind in der Nacht zum Dienstag Unbekannte in zwei Geschäfte eingestiegen. Mitarbeiter hatten am frühen Morgen Beschädigungen an den Eingangstüren festgestellt. Gestohlen wurde in beiden Fällen offenbar nichts. Es blieb aber Sachschaden, der auf mehrere hundert Euro geschätzt wird, zurück.

Nach einem Zwischenfall auf dem Senftenberger See sind am Montagabend Polizei und Rettungswagen alarmiert worden. Gegen 18:00 Uhr war es auf einem mit sechs Personen besetzten Boot plötzlich zur Rauchentwicklung gekommen.
Zuerst wurde ein Brand angenommen. Allerdings war lediglich die Lichtmaschine kaputt gegangen und hatte den starken Qualm verursacht.
Das Boot konnte in den Hafen geschleppt werden. Es gab auch keine Verletzten.

In Ottendorf-Okrilla ist in der Nacht zum erneut ein LKW gestohlen worden. Der weiße IVECO stand im Gewerbegebiet an der Schutterwälder Straße. Der unbeladene 12-Tonner war mit einem Dresdner Kennzeichen zugelassen. Den Zeitwert des acht Jahre alten Lasters bezifferte sein Eigentümer mit etwa 20.000 Euro.

Auf einem Firmengelände an der gleichen Straße waren Diebe zudem in ein Büro eingebrochen. Sie durchsuchten die Räume und stahlen aus einer Kasse einen dreistelligen Bargeldbetrag. In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Lkw wird international gefahndet.

Die Polizei in Kamenz sucht Zeugen nach einem Unfall. Am Montagvormittag beschädigte in Kamenz in der Bautzner Straße ein unbekanntes Fahrzeug einen parkenden VW Up. Der weiße Kleinwagen stand am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 60. An dem Volkswagen entstand Schaden von etwa 1.000 Euro. Das unbekannte Verursacherfahrzeug entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Wer Hinweise zu dem Wagen oder dessen Fahrer machen kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier in Kamenz unter Telefon 03578 352-0 oder an jede andere Dienststelle zu wenden.

Unbekannte haben, jetzt Anfang Mai, in Hoyerswerda ein weiteres Motorrad gestohlen. Es verschwand aus einem Garagenkomplex an der Heinrich-Heine-Straße. Die Tat fiel dem Eigentümer erst am Montagnachmittag auf. Die Yamaha NSR 1100 ist 13 Jahre alt und noch etwa 4.000 Euro wert.

In Hoyerswerda kam es Montagmittag zu einem Unfall am 5 armigen Knoten in der Altstadt.
Ein 82-Jähriger wollte kurz vor 13 Uhr von der Friedrichstraße in die Frentzel-Straße abbiegen. Dabei übersah er offenbar einen auf der Heinrich-Heine-Straße kommenden Linienbus und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde niemand, allerdings entstand Sachschaden von rund 4.000 Euro. Der Renault musste abgeschleppt und durch die Feuerwehr die Straße gereinigt werden.

In Lauta, in der Straße der Freundschaft haben Unbekannte am Wochehende einen Schuppen aufgebrochen. Sie stahlen eine nicht fahrbereite RT und zwei Fahrräder.
Der Schaden hier wird mit etwa 1.700 Euro angegeben. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2015 
Ausgezeichnete Lehrer

  Senftenberg/Brandenburg.  Károly Koritnik vom Friedrich-Engels-Gymnasium Senftenberg ist mit dem Sonderpreis des Brandenburger Bildungsministers ausgezeichnet worden.Ministerpräsident Dietmar Woidke und Minister Günter Baaske haben gestern im Rahmen einer Festveranstaltung insgesamt 18 Lehrinnen und Lehrer aus allen Landkreisen in Potsdam damit für ihre herausragende Arbeit gedankt.
Insgesamt waren 49 Lehrkräfte für den „Brandenburgischen Lehrerinnen- und Lehrerpreis“ nominiert – sie alle wurden bei der Festveranstaltung mit rund 220 Gästen in der Potsdamer Staatskanzlei geehrt. Unsere Pädagogen prägen nicht nur die Qualität des Unterrichts, sondern auch die Zukunftschancen junger Brandenburgerinnen und Brandenburger sagte Ministerpräsident Woitke. Der Preis wurde zum vierten Mal verliehen. Die Vorschläge kamen von Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Lehrkräften. Geehrt wurden Lehrerinnen und Lehrer, die sich weit über ihre reguläre Unterrichtsverpflichtung hinaus für ihre Schülerinnen und Schüler engagieren. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2015 
Forstleute sollen Schleusen bedienen

  Brandenburg.  Brandenburger Forstleute sollen das knappe Schleusenpersonal des Bundes entlasten. Mit dieser Maßnahme will Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger vor allem in der Tourismussaison wieder längere Öffnungszeiten der Schleusen ermöglichen. Demnach habe der Landesforstbetrieb am Montag Kontakt mit dem Bundesverkehrsministerium aufgenommen. Am Mittwoch werde es ein Gespräch über die Rahmenbedingungen geben, so Vogelsänger. Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes hatte angekündigt, dass vier Schleusen in Brandenburg künftig schon um 18 Uhr schließen sollen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2015 
Haustiertag und Hundeshow im Zoo Hoyerswerda

  Hoyerswerda.  An diesem Freitag (15.05.2015) findet im Zoo Hoyerswerda wieder von 13 bis 18 Uhr ein Haustiertag statt. Dabei werden u.a. die Hoyerswerdaer Hundevereine in ihren Aufführungen zeigen welche Kunststücke und Tanzeinlagen ihre Vierbeiner drauf haben, wird informiert. Zusätzlich gibt es im Zoo mehrere Stationen, an denen sich Besucher über den optimalen Umgang mit ihrem Haustier informieren können. Den Haustiertag im Zoo Hoyerswerda gibt es bereits zum dritten Mal. Man erwartet wie immer einen regen Besucherandrang. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2015 
Junger Menschen engagieren sich 48 Stunden ehrenamtlich

  Bautzen.  84 Jugendgruppen werden in diesem Jahr an der 48-Stunden-Aktion im Landkreis Bautzen teilnehmen, die in einem Monat vom 12. bis 14. Juni stattfindet. Das hat das Organisatoren-Team mitgeteilt. Bei der Aktion setzten Jugendgruppen an einem Wochenende ein selbst gewähltes Projekt ehrenamtlich um mit dem Ziel, etwas für das Gemeinwohl zu tun. So wird z.B. die Jugendfeuerwehr Wartha den Spielplatz im Ort erweitern, mit einer Müllsammelaktion beteiligt sich das Team des Jugendhauses in Lauta , Schüler der Mittelschule Wittichenau wollen eine Pflanz- und Rasenfläche gestalten und der Jugendkreis des CVJM Hoyerswerda errichtet an dem Wochenende Pavillons zur ganzjährigen Nutzung. Auch 2015 gab es im Vorfeld wieder eine Prämierung der eingereichten Projekte. Die größten „Hingucker“ werden nach einem Juryentscheid von der Kreissparkasse Bautzen und der Ostsächsischen Sparkasse mit je 250 Euro unterstützt. Zu den Gewinnern gehört u.a. die Jugendfeuerwehr Steina die während der 48-Stunden-Aktion das Kriegerdenkmal in Steina instandsetzen möchte. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2015 
Neues Schiff - erste Kanalpassage

  Senftenberg.  Genau zwei Jahre nach Fertigstellung des schiffbaren Verbindungsweges vom Senftenberger zum Geierswalder See wird am 1. Juni erstmals ein Fahrgastschiff den Koschener Kanal passieren. Der Solarkatamaran wird am Vortag um 12:30 Uhr im Senftenberger Stadthafen getauft.
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich will sogar dabei sein heißt es aus Senftenberg.
Die Taufpatin und der Name des neuen Schiffes bleiben bis zur offiziellen Zeremonie geheim.
Das neue Schiff ist in der Werft Ahaus im westlichen Münsterland gebaut worden und soll am 19. oder 20. Mai hier eintreffen. Es wird dann im Wassersportzentrum in Großkoschen abgeladen und zu Wasser gelassen.
Der neue Solarkatamaran ist speziell für das Lausitzer Seenland entwickelt worden. Mit seinem Freideck bietet er Platz für 110 Personen. Er ist mit einem umweltfreundlichen Antrieb ausgestattet und kann sowohl am Bug aus als auch seitlich anlegen. Ab dem 1. Juni werden die beiden Anlegestellen am Stadthafen Senftenberg und in Geierswalde je zweimal täglich angefahren. Das moderne Panoramaschiff mit Rundumblick durch die vollständig gläserne Fahrgastkabine bietet beste Aussichten.
Eine Fahrt dauert insgesamt ca. 1,5 Stunden.
In den kommenden Jahren, abhängig vom jeweiligen Flutungsstand, sind weitere acht Anlegestellen für große Personenschiffe im schiffbaren Verbund des Lausitzer Seenlandes geplant. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2015 
Radweg wird geöffnet

  Spremberg.  Zum Pfingst-Wochenende ist der Radweg entlang der Spree zwischen Forster Brücke und Zuavensteg in Spremberg wieder offen. Er war nach dem letzten Sturm aus Sicherheitsgründen gesperrt worden. Ein großer Ast ist von einer Pappel abgebrochen. Und auch die restliche Krone des Baumes ist nicht mehr bruchsicher. Eine Baumpflegefirma ist inzwischen beauftragt und wird in der kommenden Woche vor Ort sein und die Gefahren beseitigen heißt es aus dem Rathaus. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2015 
Umfangreiche Straßenbaumaßnahmen

  Zschornau/Schiedel.  Ab kommendem Montag ist die S95 zwischen Zschornau und Schiedel halbseitig gesperrt.
Bis zum 8. August wird die Straße auf dem Abschnitt umfangreich saniert. Der Verkehr wird mittels Ampel geregelt.Der Radverkehr wird über die Weißiger Straße und den Hallenweg umgeleitet.
Vom 13. Juli bis zum 08. August ist die Straße komplett gesperrt.Dann wird der neue Asphalt eingebaut. Eine Umleitung wird ausgeschildert informiert das Kamenzer Rathaus. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2015 
Umsiedlung der Weinbergschnecken

Hoyerswerda.  Ein einmaliges Naturschutzprojekt fand am Dienstagvormittag in Hoyerswerda statt. Schüler des Foucault-Gymnasiums und der Grundschule am Park trafen sich, um gemeinsam Weinbergschnecken zu sammeln.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2015 
Waldbrand

  Bröthen/Michalken.  Am Dienstagmorgen hat es in Bröthen gebrannt. In der Nähe der Kiesgrube standen 3.000 qm Waldboden in Flammen. Auf Grund der Lage alarmierte die Berufsfeuerewehr Hoyerswerda weitere Wehren nach. Zum Einsatz kamen Kameraden aus der Altstadt, Schwarzkollm und Wittichenau mit 4 Tanklöschfahrzeugen. Gegen 15:30 Uhr waren die Löscharbeiten beendet informiert das Rathaus.
Ein Brandursachenermittler hat die Arbeit aufgenommen. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]