Suchergebnisse:   [1]     17 Treffer
   
WERBUNG

12.05.2014 
Abstieg: LHV verliert in Halle

  Hoyerswerda.  Der LHV Hoyerswerda ist sportlich aus der Mitteldeutschen Handball Oberliga abgestiegen. Beim Vizemeister HEC Halle verlor man das letzte Spiel der Saison am Samstag mit 35:38. Das bedeutet nur 17 Punkte und Abstiegsplatz 12 der Tabelle. Die John Schützlinge haben in dieser Serie nur 8 mal gewonnen,1 mal Unentschieden gespielt aber 17 mal verloren. Hoffnungen macht man sich nun um am grünen Tisch die Klasse doch zu halten. Oberliga Meister ist die HG 85 Köthen geworden. (bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Aus dem Polizeibericht

  Region.  Am Wochenende kam es auf der A 4 am Burkauer Berg zu gleich drei VerkehrsunfällenAquaplaning nach starken Regengüssen und nicht angepasste Geschwindigkeit dürften in zwei Fällen die Ursache sein vermutet die Polizei. Am späten Samstagabend ein 24 jähriger Skodafahrer auf der Fahrt in Richtung Bautzen die Kontrolle über seinen Octavia verloren.Die Fahrbahn war nach einem Schauer regennass. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab und verfing sich im Wildschutzzaun. An dem Auto entstand Totalschaden von etwa 15.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.
Am Sonntagabend verlor eine 40-jährige Mercedes-Fahrerin beim Überholen in der Kurve auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen und touchierte einen Volkswagen. Danach kam ihr Auto von der Fahrbahn ab und fuhr in den Wildzaun. Die Verursacherin sowie der 39-jährige VW-Fahrer blieben unverletzt. Der Schaden hier etwa 10.000 Euro.
Wenig später war in der Nähe an einem Sattelzug ein Reifen geplatzt. Zwei nachfolgende Autos wurden durch abgefallene Reifenteile beschädigt. Der Schaden hier wird mit 4.000 Euro angegeben. Die Fahrer blieben unverletzt.
Die Streife der Autobahnpolizei machte den Verursacher ausfindig.

Zu fix war Sonntagabend eine 23-Jährige in Großgrabe unterwegs. Sie fuhr mit ihrem VW Passat mit 85 km/h innerorts auf der Dresdener Straße. Das ergab eine Lasermessung einer Streife des Polizeireviers Hoyerswerda. Die Frau wird sich nun auf einen Monat ohne Auto einstellen müssen. Auch 160 Euro Bußgeld sowie zwei Punkte von maximal acht Erlaubten werden ihrem Konto in Flensburg gutgeschrieben.

Zu fix war Sonntagabend eine 23-Jährige in Großgrabe unterwegs. Sie fuhr mit ihrem VW mit 85 km/h innerorts auf der Dresdener Straße.
Das ergab eine Lasermessung einer Streife des Polizeireviers Hoyerswerda. Die Frau bekommt einen Monat Fahrverbot, 160 Euro Bußgeld und zwei Punkte von maximal acht Erlaubten in Flensburg.

Eine 38-Jährige wusste am Sonntagvormittag nicht mehr ein noch aus, als sie im Görlitzer Polizeirevier vorsprach. Sie vermutete eine Datenmanipulation an ihrem Mobiltelefon. Ein Streifenbeamter beruhigte die Frau und behob das Problem mit wenigen Handgriffen. Offenbar war ein schlichter Bedienfehler schuld an der ganzen Aufregung. Der Polizist konfigurierte der 38-Jährigen nach ihren Wünschen das Mobiltelefon, welche sich danach bedankte und sichtlich erleichtert in den Tag startete.
Die Polizei - dein Freund und Helfer. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Ausstellung: Lessing und die Preußen

  Kamenz.  Eine neue Sonderausstellung wird am Mittwoch im Kamenzer Lessingmuseum eröffnet. Unter dem Titel „Lessing – ein Sachse in Preußen“ werden seine Kontakte zu bedeutenden preußischen Zeitgenossen wie Friedrich II., Gleim, Mendelssohn, Sulzer und von Tauentzien näher beleuchtet. Die Schau ist Partnerausstellung der Ersten Brandenburgischen Landesausstellung „Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft“. Die Vernisage im Malzhaus beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Briefwahl

  Deutschland.  Wer am Wahlsonntag den 25. Mai nicht persönlich im Wahlraum seine Stimme für die Wahl des Europäischen Parlaments abgeben kann, hat die Möglichkeit, an der Briefwahl teilzunehmen darauf weist die Landeswahlleiterin Sachsens jetzt noch einmal hin.Bis zum Freitag 18 Uhr vor der Wahl, und in gesetzlichgeregelten Ausnahmefällen wie z. B. einer plötzlichen Erkrankung noch bis zum Wahltag, 15 Uhr, können Wahlberechtigte bei ihrer Gemeinde die Briefwahlunterlagen beantragen. Der Antrag kann schriftlich, persönlich und auch elektronisch, nicht jedoch per Telefon, gestellt werden. Wer seinen Antrag direkt im Wahlamt der Gemeinde abgibt, erhält die Briefwahlunterlagen sofort und kann noch im Wahlamt seine Stimme abgeben.
Wichtig ist, dass die Briefwahlunterlagen sorgfältig ausfüllt und rechtzeitig an die auf dem roten Umschlag angegebene Stelle zurückgeschickt werden.Es wird empfohlen sie bis spätestens am 22. Mai aufzugeben.
Inhaber eines Wahlscheines können durch Briefwahl oder in jedem beliebigen Wahlraum ihres Landkreises oder ihrer Kreisfreien Stadt ihre Stimme abgeben. Die Wahlräume werden am Wahltag in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhrgeöffnet sein. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Christliche Zelttage in Hoyerswerda

Hoyerswerda.  Pfarrer Jörg Michel lädt ein.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Geburtstag: 3 Jahre Modeexpress im Lausitzcenter

Hoyerswerda.  Geburtstag wurde am Samstag bei „Modexpress“ im Lausitzcenter gefeiert. Bei Sekt und Kaffee wurde das dreijährige Bestehen begangen. Zwei Modenschauen sorgten für neue Ideen im Kleiderschrank und drei glückliche Tombolagewinner konnten aus dem reichhaltigen Angebot gleich etwas Neues mitnehmen. (Fotostrecke)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Gefeiert: Frühlingsfest bei Schiefelbeins

Hoyerswerda.  Im Skoda Autohaus Schiefelbein in Hoyerswerda im GWG Nardt wurde am Samstag Frühlingsfest gefeiert. Zahlreiche Interessierte nutzten das schöne Wetter zu einem Abstecher. Die Feuerwehr zeigte wie aufwändig es ist schwer verletzte Personen nach einem Unfall aus dem Auto zu schneiden und dann zum Abtransport in das Krankenhaus zu bergen. Daneben stand natürlich die Skoda Flotte zu Probefahrten bereit. (bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Hilfe für Betriebe

  Sachsen.  Der Freistaat setzt sich mit einer Bundesratsinitiative dafür ein, die Regeln zur Abführung der Sozialversicherungsbeiträge für Unternehmen zu ändern. Gestern wurde sie an den Bundesrat übermittelt.Bisher müssen Betriebe die Sozialversicherungsbeiträge zweimal im Monat abrechnen: einmal vorab, und dann noch ein zweites Mal auf Basis der tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden. Ein immenser bürokratischer Aufwand, der vor allem kleine und mittlere Unternehmen enorm belastet.
Sachsen fordert, zur alten, bis 2006 geltenden Regel zurückzukehren, die nur eine einmalige Abrechnung und Abführung der SV-beiträge vorsah.
Eine Studie im Auftrag des Ministeriums beziffert den Aufwand, der sächsischen Mittelständlern allein durch die monatlichen Korrekturbuchungen entsteht, auf fast 23 Millionen Euro jedes Jahr. „Es kann nicht Aufgabe der Unternehmen sein, für die Liquidität der Sozialkassen zu sorgen.
Sozialversicherungsbeiträge müssen erst dann entrichtet werden, wenn auch die Arbeit dafür geleistet wurde. Die derzeitige Regelung gefährdet Arbeitsplätze und entzieht den Unternehmen liquide Mittel, die sie für Investitionen dringend benötigen sagt Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlock pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
LMBV: Westrandgraben wird saniert

Nardt/Hoyerswerda.  Der Westrandgraben zwischen Hoyerswerda und Nardt soll saniert werden. Am Montag wurde mit der Ausbaggerung des Schlammes begonnen. Bis Ende des Jahres sind die Ausbesserung der Palisaden am Böschungsfuß, die Neuprofilierung der Böschungen sowie die Instandsetzung von Drainagen vorgesehen, informiert die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungsgesellschaft. Der Westrandgraben ist mehr als 3 Kilometer lang und fasst das gehobene Grundwasser aus den Horizontalfilterbrunnen in Hoyerswerda. Er ist 2002 in Betrieb gegangen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Meisterlich: Sportakrobaten in Hoyerswerda

Hoyerswerda.  Am vergangenen Wochenende waren die Sportakrobaten des Sportclubs Hoyerswerda wieder Ausrichter einer Deutschen Meisterschaft. Für den Verein ist so ein Wettbewerb stets mit einem immensen Organisationsaufwand verbunden. Schließlich mussten die ca. 170 Starter der Jugendklasse sowohl durch den Verband als auch durch das Organisationsteam perfekt betreut werden. Den Zuschauern wurden am Samstag und Sonntag in der Sporthalle des Beruflichen Schulzentrums „Konrad Zuse“ jeden Fall spannende und phantastische Wettkämpfe geboten. Thomas Bake hat nach dem Wettkampf mit Daniela Fünfstück vom Sportclub gesprochen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Neues Bad für Knirpse

  Steinitz.  Die Kinder der Kita Koboldland in Steinitz haben jetzt wieder ein ordentliches Bad. Das alte ist umfassend saniert worden. Die Einheitsgemeinde Lohsa hat dafür weit über 45.000 Euro investiert. Das Geld kam zum Teil aus Fördertöpfen. Der Eigenanteil beträgt etwa 28.000 € heißt es aus der Gemeindeverwaltung. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Pro Pflege

  Sachsen/Lausitz.  Staatsministerin Christine Clauß unterzeichnet Morgen (14.05.), zusammen mit Vertretern der Pflegekassen, der Leistungserbringer und des kommunalen Sozialverbandes das Positionspapier »Pro Pflege Sachsen«. Um die Wertschätzung der Pflegeberufe zu erhöhen, wird in diesem Positionspapier unter Anderem eine tarifgerechte Bezahlung der jungen Auszubildenden gefordert.
Ebenfalls zugesagt wird eine besondere Unterstützung der niedrigschwelligen Angebote.
Dieser beinhaltet beispielsweise ein kostenfreie Pflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen. Als Reaktion auf den stark anwachsenden Bedarf an gut ausgebildeten Altenpflegerinnen und Altenpflegern wurde das Projekt »Pro Pflege Sachsen« auf den Weg gebracht. pm/bw

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Rundkurs 4

  Hoyerswerda.  Seit gestern wird als dritter See, der rund 13 km lange Rundkurs 4 , um den Scheibe See mit Kilometrierungspfosten ausgestattet. Das einheitliche System mit Angaben zum Seenamen, zum aktuellen Kilometer, zur Zählrichtung und zur konkreten GPS-Position, soll die Attraktivität und das Sicherheitsgefühl auf den gut ausgebauten, asphaltierten Radwegen im Lausitzer Seenland weiter steigern heißt es aus Lohsa. Der Nullpunkt des RK 4 befindet sich am Radrundweg des Scheibe Sees Nahe Hoyerswerda im Gewerbegebiet Kühnicht. Im Rahmen des Projektes wurden bis Ende April die Arbeiten am Dreiweiberner See und damit am Rundkurs 2 durch die GAF abgeschlossen. pm/bw


  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Sächsische Firmenchefs suchen Nachfolger

  Sachsen.  In Sachsen suchen Tausende Firmenchefs einen Nachfolger. Nach Schätzungen des Institutes für Mittelstandsforschung in Bonn steht 5.300 Unternehmen in den nächsten vier Jahren eine Übergabe aus Altersgründen bevor. Davon betroffen seien 70.000 Beschäftigte. Nach Institutsangaben übergibt mehr als die Hälfte der Eigentümer die Betriebe an die eigenen Kinder oder andere Familienmitglieder. Etwa ein Drittel der Firmen wird von externen Führungskräften übernommen. In etwa 17 Prozent der Fälle übertragen die Firmenchefs ihr Unternehmen an Mitarbeiter, heißt es. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Schnelles Internet auch für Hosena-Siedlung

  OSL.  Die Bewohner im Bereich Hosena-Siedlung, in dem Senftenberger Ortsteil, können zukünftig schneller im Internet surfen. Die Firma Doergi.Net aus Hoyerswerda bietet einen schnelleren Internetzugang mittels Richtfunk an. Während einer Informationsveranstaltung wurden den Bürgern die Funktionsweise sowie die Konditionen für den Anschluss vorgestellt. Für die Realisierung sind keine fest verlegten Kabelleitungen nötig.Lediglich der Aufbau der Funkantenne an geeigneter Stelle muss zunächst vorbereitet werden. Anschließend können alle Firmen und Haushalte im gesamten Ortsteil Hosena durch den Richtfunk versorgt werden. Möglich sei eine Bandbreite mit durchschnittlich 25 Megabit pro Sekunde. Die Internetversorgung in Hosena, besonders im Bereich der Siedlung, ist bisher problematisch. Die bislang vorhandene Ubertragungsgeschwindigkeit der Daten, ist mit weniger als 16 Megabit pro Sekunde für die Unternehmen und Privatnutzer oft unzureichend. Bislang werden per Richtfunk bereits unter anderem die Senftenberger Ortsteile Sedlitz, Peickwitz und Kleinkoschen versorgt. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Wasserkarte für Freizeitkapitäne

  Lausitz.  Für Freizeitkapitäne ist jetzt die erste Wasserkarte erschienen. Sie soll Informationen und Orientierungshilfe auf dem Senftenberger und Geierswalder See geben. Mit Hilfe der Klappkarte überblicken Wassersportler leicht, wo sich Anlege- und Ankerstellen, Slipanlagen, Liegeplätze, Bootsvermietungen, Unterkünfte am Wasser und sanitäre Einrichtungen an beiden Seen befinden und welche Besonderheiten zu berücksichtigen sind. Sie enthält auch Hinweise zu Regelungen wie Geschwindigkeitsbestimmungen und Bootsführerscheinpflicht und Tipps für die Fahrt durch den ersten schiffbaren Kanal im Lausitzer Seenland, den Koschener Kanal, sowie die Schleusenbedienung. Das Exemplar passt in jede Hosentasche. Die Karte gibt es in den Hafenbüros, am Wassersportzentrum in Großkoschen und am Wasserwanderrastplatz in Geierswalde. Auf Nachfrage ist sie auch in den Touristinformationen Senftenberg und Hoyerswerda erhältlich. Auf dem offiziellen Tourismusportal des Lausitzer Seenlandes www.lausitzerseenland.de wird die Faltkarte zum Download angeboten. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
12.05.2014 
Zahl der Pflegebedürftigen in Brandenburg steigt

  Brandenburg.  Pflegebedürftige in Brandenburg sollen auch in Zukunft vorrangig zu Hause betreut werden. Es bleibe bei der Strategie „ambulant vor stationär“, wie das Sozialministerium am Montag, dem Tag der Pflege mitteilte. Derzeit gibt es 96.000 Pflegebedürftige, die Zahl wird den Angaben zufolge bis 2030 auf über 160.000 steigen. Mehr als drei Viertel der Betroffenen werden bereits heute von Ambulanten Diensten und Familienangehörigen betreut. Mittlerweile gibt es in Brandenburg 19 Pflegestützpunkte. Dort wird kostenlos zu allen Fragen der Pflege beraten. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]