Suchergebnisse:   [1]     15 Treffer
   
WERBUNG

11.12.2007 
Angebot: Mitmach-Parcours für Jugendliche

  Hoyerswerda.  Ein Mitmachparcours zum Thema Aids, Liebe und Sexualität macht zur Zeit Station im Jugendclubhaus „OSSI“. Statt Frontalunterricht gibt es hier 90 Minuten lang – Wissenswertes - jugendgemäß verpackt. Der Parcours ist von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung entwickelt worden und tourt durch ganz Deutschland. Wie wichtig Aufklärung ist, zeigen noch immer steigende Zahlen von HIV-Infektionen. Das Thema Jugendlichen nahe zu bringen, die darüber gar nicht reden wollen, ist keine einfache Sache. Scheint mit diesem Parcours, aber gelungen zu sein. Statt verzogenen, peinlich berührten Gesichtern – sieht man hier Offenheit und hört ab und zu ein herzliches Gelächter. In kleinen Gruppen müssen fünf Stationen absolviert werden. Die Moderatoren an den Stationen fordern konsequent mitdenken und mitmachen, das kommt an. Und ein AHA-Effekt stellt sich bei den meisten der Jugendlichen ein – denn auch wenn man noch so aufgeklärt ist, alles weiß man dann doch nicht. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Anmeldezahlen: 175 Wettbewerbsteilnehmer bei „Jugend Musiziert“

  Region.  Für den Wettbewerb „Jugend musiziert“ haben sich 175 Mädchen und Jungen angemeldet. Vor allem in den Solowertungen Klavier und Gesang, kann man auf zahlreiche Teilnehmer verweisen, so Organisatorin Christiane Vogel. Die 45. Auflage des Regionalwettbewerbes wird am 26. und 27. Januar nächsten Jahres ausgetragen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Aufpoliert: Woyski-Relief im Zoo

  Hoyerswerda.  Das Aluminiumrelief „Vom ich zum wir“ ist wieder im Hoyerswerdaer Zoo zu sehen. Am Wasservogelteich ist das Woyski-Kunstwerk am Dienstag aufgestellt worden. Spendengelder machten die Aufarbeitung des seit Jahren eingelagerten Reliefs jetzt möglich. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Der Hoyerswerdaer Taxiunternehmer Michael Klitzing ist tot

  Hoyerswerda.  Er verstarb am Sonntag im Alter von 56 Jahren. Wie es aus dem Freundeskreis heißt, erlag er einem schweren Herzinfarkt. Das Taxiunternehmen wurde in den 60’er Jahren von Klitzings Vater gegründet und beschäftigt heute 22 Frauen und Männer. Sein Sohn wird voraussichtlich die Geschäfte in der dritten Generation übernehmen. Michael Klitzing hinterlässt eine Frau und drei Kinder.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Entscheidung: Hoyerswerda ist im Wettbewerb „mission olympic“ ausgeschieden

  Hoyerswerda.  Wie die Jury am Dienstag mitgeteilt, haben sich Erlangen, Freiburg im Breisgau, Fürstenwalde, Herne und Speyer als Finalstädte für den Titel „Deutschlands aktivste Stadt“ qualifiziert. Noch kann man sich beim Stadtsportbund Hoffnung auf einen Sonderpreis machen. Unter allen beteiligten Städten werden Preisgelder in Höhe von 5.000, 3.000 bzw. 2.000 Euro vergeben. Die Juryentscheidung soll in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Hoyerswerdaer Sportclub bietet ab Januar einen neuen Beckenbodengymnastik-Kurs an

  Hoyerswerda.  In einer Gruppe von bis zu 15 Teilnehmern werden vielseitige Methoden der Funktionsgymnastik und altersgerechtes Kräftigungstraining vermittelt. Einmal wöchentlich, ab dem 23. Januar ist Treff in den Räumlichkeiten des Sportclubs in der Herrmannstraße. Anmeldungen und weitere Informationen gibt es in der Geschäftsstelle des SC oder telefonisch unter 60 79 82 5.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Kraftstoffdiebe in Hoyerswerdaer Region unterwegs

  Hoyerswerda.  Wieder einmal haben Kraftstoffdiebe in der Region zugeschlagen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, haben Unbekannte in Klein-Partwitz am Wochenende aus zwei Baufahrzeugen rund 250 Liter Diesel abgezapft. In Schwarzkollm stahlen Diebe von der Nordhalde der Rotschlammkippe rund 400 Liter Kraftstoff.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Landesgartenschau 2012 findet in Löbau statt

  Sachsen.  Das beschloss das Kabinett des Sächsischen Staatsministeriums am Dienstag in seiner Sitzung. Es folgte damit der einstimmigen Wahl der Fachjury. Löbau hat mit einem ausgewogenen Konzept überzeugt, begründet Minister Roland Wöller die Entscheidung für die Stadt in der Oberlausitz. Alle Anforderungen an eine Gartenschau seien erfüllt.
Auch die spätere nachhaltige Nutzung des Geländes sei überzeugend dargestellt. Vor allem für die Stadtentwicklung sind beachtliche Effekte zu erwarten. Löbau beabsichtigt, den ehemals industriell geprägten Talraum am Fluss „Löbauer Wasser“ zu einem durchgängigen Grünzug mit Freizeit- und Erholungsangeboten zu gestalten. Das etwa 16 Hektar große Gelände soll dabei ökologisch aufgewertet werden. Der Freistaat unterstützt die Veranstaltung mit 4,5 Millionen Euro. Für die 6. Landesgartenschau hatten sich Burgstädt, Riesa, Kamenz, Löbau sowie Frankenberg mit den Gemeinden Niederwiesa und Lichtenau beworben.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Monika Weist ist die neue Vorsitzende des Kulturbundes Hoyerswerda

  Hoyerswerda.  Sie wurde am Montag von den Vereinsmitgliedern in das Amt gewählt. Die 60-jährige Hoyerswerdaerin löst damit den bisherigen Vorsitzenden Peter Biernath ab. Er und Paula Strobel übernehmen ab sofort die Funktion der Stellvertreter. Zum Schatzmeister wurde Henry Reep gewählt. Der Verein fördert das Engagement der Bürger für Denkmalpflege, Naturschutz sowie die Erforschung und Verbreitung der Regionalgeschichte.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Pflanzung: Neue Bäume an der Südstraße

  Hoyerswerda.  An der Südstraße sind jetzt neue Bäume gepflanzt worden. Diese sind sozusagen der Ersatz für den Ersatz. Denn für Fällungen an den Globusbrücken ist bereits 2005 dort gepflanzt worden. 60 Bäumchen davon waren aber eingegangen, diese mussten laut Straßenverkehrsamt Dresden-Meißen innerhalb der Gewährleistungsgarantie nun erneuert werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Reimann-Spaziergang: Rund 300 Interessierte begaben sich auf Spurensuche

  Hoyerswerda.  Der Hoyerswerdaer Kunstverein hatte am Dienstag zum letzten Reimann-Spaziergang des Jahres geladen. Mit von der Partie war eine Studentin. Die 31-Jährige schreibt zur Zeit an einer Diplomarbeit über die Entwicklung ostdeutscher Städte – unter anderem Hoyerswerda. Auf die Spuren von Brigitte Reimann haben sich in diesem Jahr rund 300 Gäste – auch aus dem Ausland – begeben. (jw/sk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Spendenübergabe: Nikolausgeld für Kitakinder

  Hoyerswerda.  Über eine Spende in Höhe von 43,43 konnte sich Dienstag die AWO-Kita „Spielparadies“ freuen. Das Geld kam bei der Nikolausfeier der Lebensräume am Donnerstag vergangener Woche zusammen. Alle Kinder die zum Fest kamen sollten Pfandflaschen als Eintritt mitbringen. Die zusätzliche Finanzspritze soll für eine Zweiseiten-Schaukel eingesetzt werden. (sk/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Übergabe: Forschungsaufträge zur DDR-Vergangenheit

  Hoyerswerda.  Im Hoyerswerdaer Schloss sind am Dienstag die Forschungsaufträge für das Projekt „Zur Zukunft die gehört die Erinnerung“ übergeben worden. Schüler aller vier Gymnasien der Stadt beteiligen sich in diesem Jahr daran. Sie sollen sich mit selbst gewählten Themen zur DDR-Vergangenheit informieren und die Ergebnisse im Juli einer Jury vorstellen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Umsetzung: Woyski-Pflanz-Keramik zieht vom WK IX in die Altstadt

  Hoyerswerda.  Eine Pflanzschale des Hoyerswerdaer Ehrenbürgers Jürgen von Woyski ist am Montag am WK IX demontiert worden. Die Keramik soll in den nächsten Wochen von Graffities befreit und die Frostschäden behoben werden. Einen neuen Standort bekommt die Schale nach der Reparatur auf der Krokuswiese in der Altstadt. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 2.500 Euro. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.12.2007 
Zeugen gesucht: Gasverteilerstation an B97 beschädigt

  Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Polizei sucht jetzt Zeugen und Hinweise für einen Schaden an der Einfahrt zur „Terra Nova“ auf der B97. Unbekannte hatten hier in den letzten Wochen den Schaltschrank einer Gasverteilerstation beschädigt. Die Spuren lassen vermuten, dass es sich um ein rotes Fahrzeug handelt, welches den Schrank und den angrenzenden Zaun touchierte, so die Polizei. Der Schaden wird mit 2.000 Euro beziffert. Hinweise nimmt das Polizeirevier unter 46 50 entgegen.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]