Suchergebnisse:   [1]     18 Treffer
   
WERBUNG

11.11.2009 
5. Jahreszeit: Karnevalisten erobern Hoyerswerdaer Rathaus

  Hoyerswerda.  Auch in Hoyerswerda haben die Narren am Mittwoch die Macht im Rathaus übernommen. Pünktlich um 11.11 Uhr stürmte der Hoyerswerdaer Karnevalsclub Gelb-Blau – nach kurzer Ladehemmungen - die Tür und nahm von Oberbürgermeister Stefan Skora die Schlüssel und von Bürgermeister Thomas Delling Stadtkasse entgegen. Für die dreimonatige Regierungszeit bekamen die Narren passend zur Motto der Saison „Im Spielcasino fällt der Dreh – auf 13 Jahre HKC“ als Aufgabe – zu prüfen wo und wie in der Stadt ein Spielcasino eingerichtet werden könnte. (jw)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Angezeigt: Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

  Lauchhammer.  Gegen zwei Unbekannte ist in Lauchhammer jetzt Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet worden. Sie sollen bereits am Sonntag Abend einen 45-Jährigen in der Friedensstraße aus bisher unbekannten Gründen angegriffen und mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen haben, so die Polizei. Das Opfer erlitt großflächige Verletzungen im Gesicht und musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei ermittelt. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Ankündigung: 15. Schlittenhunderennen wieder in Spremberg

  Spremberg.  In diesem Monat wird in Spremberg das bereits 15. Schlittenhunderennen in der Lausitz ausgetragen. Etwa 60 Gespanne werden bei dem Wettkampf in der Spremberger Ratsheide gegeneinander antreten, so eine Sprecherin. Der Wettbewerb findet am Wochenende des 21. und 22. November statt und schon zum sechsten mal in Spremberg. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Ansturm: Schon 7.000 Briefe beim Weihnachtsmann angekommen

  Region.  Die Weihnachtspostfiliale im brandenburgischen Himmelpfort wurde bereits am Eröffnungstag mit Briefen regelrecht überflutet. Wie der Weihnachtsmann mitteilt, erreichten ihn schon rund 7.000 Briefe aus aller Welt. Neben deutschen Kindern haben so zum Beispiel auch einige aus Sri Lanka, Indien und ganz Europa schon fleißig ihre Wunschzettel verschickt. Der Weihnachtsmann betont, dass alle Kinder nach wie vor aufgerufen sind, an ihn zu schreiben. (em)

Die Postadresse lautet:
Weihnachtsmann
Weihnachtspostfiliale
16798 Himmelpfort
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Baustart: Straßensperrung wegen Schulsanierung

  Hoyerswerda.  Die Curiestraße im WK II ist im Bereich des Hortes komplett gesperrt. Grund dafür sind die Sanierungsmaßnahmen an der 3. Grundschule. Die Zufahrt wird während der Bauzeit über die Röntgenstraße gewährleistet. Die Poller werden dazu versetzt. Die Stadtverwaltung kündigt in diesem Zusammenhang an, wegen des zu erwartenden Baustellenverkehrs auch umfangreiche Parkverbote angeordnet werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Behinderungen: Alte Berliner Straße wird „geflickt“

  Hoyerswerda.  In der Alten Berliner Straße kommt es derzeit zu Verkehrsbehinderungen. Grund dafür sind Reparaturarbeiten, so wurde unter anderem die Rechtsabbiegerspur mit einer neuen Asphaltschicht versehen und die Buckelpiste somit begradigt. Die Maßnahme soll bis spätestens Freitag beendet sein. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Beratung: Hilfe für Existenzgründer in Bautzen

  Region.  Die Agentur für Arbeit in Bautzen veranstaltet am Freitag nächster Woche erneut eine Existenzgründerberatung. Darin wird unter anderem über die Fördermöglichkeiten der Behörde sowie des Europäischen Sozialfonds informiert, heißt es in der Ankündigung. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Die Informationsveranstaltung im Amt in der Neusalzaer Straße beginnt um 10 Uhr. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Enttäuschung: Heberer Großbäckerei macht dicht

  Hoyerswerda.  Die Wiener Feinbäckerei Heberer schließt im März nächsten Jahres ihr Werk im Hoyerswerdaer Industriegelände. Das wurde den Mitarbeitern am Dienstag bei einer Versammlung überraschend mitgeteilt, bestätigte die stellvertretende Niederlassungsleiterin Sabine Gotscha-Schock. Mit der Schließung verliert die Stadt einen ihrer größten Arbeitgeber: 90 Mitarbeiter und 10 Azubis werden entlassen, knapp 50 sollen in anderen Bäckereien eingesetzt werden. Als Grund für die Schließung nannte die Firmenleitung, dass man sich aufgrund der Wirtschaftskrise mehr auf seine Kernregionen im Rhein-Main-Gebiet, Stuttgart und Berlin konzentrieren müsse. Die Großbäckerei beliefert ein großes Gebiet zwischen Dresden, Görlitz und Zittau mit mehr als 100 Verkaufstellen. (jw/em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Eröffnung: Koordinierungsbüro für das Seenland

  Region.  Die Entwicklung und Vermarktung des Lausitzer Seenlandes soll besser koordiniert werden. Dazu ist jetzt ein Regionalbüro in Hoyerswerda eingerichtet worden. Länderübergreifend soll der Standort im ehemaligen Standesamt am Schlossplatz als erste Kontaktadresse für alle Fragen rund um den touristischen Ausbau des Seenlandes etabliert werden.

In den Zweck- und Tourismusverbänden der Region arbeitet man schon seit einigen Jahren zusammen, die länderübergreifenden Tourismusbroschüre sowie der gemeinsame Internetauftritt zeugen davon. Allerdings fehlte bisher so eine Art Koordinator, denn die Städte und Gemeinden, potentielle Investoren und die Lausitzer- und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungsgesellschaft haben natürlich auch so ihre Pläne, um alles miteinander abzustimmen – dafür soll jetzt das Büro sorgen - unter der Leitung der ehemaligen Kamenzer Landrätin Petra Kockert. Bis Ende des Jahres soll eine Ist-Standsanalyse vorgenommen werden, um dann konkrete Zielsetzungen festzulegen. Neben der überregionalen Vermarktung und Investorensuche, will man sich auch besonders auf das Potential vor Ort konzentrieren. Um sich auf dem umkämpften Tourismusmarkt behaupten zu können, muss langsam etwas getan werden. Mit jedem enttäuschten Besucher heute, braucht es doppelt so viel Kraft – das Seenland – als Urlaubsregion – zu etablieren. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Gesucht: Unfallzeugen im WK VI

  Hoyerswerda.  Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls vom Donnerstag vergangener Woche am Aldi-Parkplatz im WK VI. Dabei war ein Radfahrer gegen ein geparktes Auto gefahren und hatte es an der Heckscheibe beschädigt. Der Radler sagte bei Polizei aus, dass er einem entgegenkommenden Auto ausweichen musste. Hinweise zum Unfallhergang nimmt das Polizeirevier telefonisch unter 46 50 entgegen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Hilfsangebot: Fachkräfte in die Lausitz (zurück) holen

  Region.  Die Arbeitsagentur Cottbus bietet ab sofort Fachkräften, die Arbeit in der Lausitz suchen, ein Hilfsangebot an. Auf der Internetseite www.arbeitsagentur.de/cottbus können sich Interessierte zum aktuellen Fachkräftebedarf informieren und eine Liste mit Stellenangeboten einsehen, so eine Sprecherin. Nach einer Anfrage per E-Mail nehmen die Mitarbeiter den Kontakt mit den Arbeitssuchenden auf um alle erforderlichen Daten zu erfassen. Damit kann dann der Kontakt zu einem regionalen Arbeitgeber, der einen Fachkräftebedarf gemeldet hat, hergestellt werden. Die Liste gesuchter Arbeitskräfte wird ständig aktualisiert. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Kandidatur: Martina Gregor-Ness will Landrätin werden

  OSL.  Die brandenburgische Landtagsabgeordnete Martina Gregor-Ness will Landrätin im Landkreis Oberspreewald-Lausitz werden. Bei der Direktwahl am 10. Januar will sie für die SPD ins Rennen gehen, sagte die 50-Jährige unserem Sender. Am Dienstag in zwei Wochen erfolgt auf einer Mitgliedervollversammlung der SPD gegebenenfalls die Nominierung. Martina Gregor-Ness ist seit 17 Jahren Kreistagsabgeordnete im Landkreis OSL und wäre im Falle eines Wahlsieges die erste weibliche Amtsträgerin. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Polizeibericht: Einbruch im Industriegelände

  Hoyerswerda.  Am frühen Dienstagmorgen ist erneut in eine Firma im Industriegelände eingebrochen worden. Gestohlen wurden ein Computer inklusive Monitor. Der Schaden wird mit rund 2.500 Euro beziffert. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Schweitzerstraße: Baumfällungen sorgen für Unmut

  Hoyerswerda.  Für Ärger bei den Anwohner in der Schweitzerstraße sorgten am Mittwoch Fällarbeiten auf dem Areal der Abrisshochhäuser. Unverständlich sei, dass dort nicht nur marode Pappeln, sondern auch kerngesunde Bäume wegkommen, hieß es am Zeitnah-Telefon. Die Wohnungsgesellschaft begründet die Maßnahme mit der jetzt angelaufenen Neugestaltung des Geländes. Eine Art Stadtrand-Garten soll entstehen. Damit dieser auch optisch attraktiv ist, müssen ähnlich dem Areal an der Lausitzhalle – Bäume die nicht in das Konzept passen weichen. Als Ersatz werden mehr als 60 Apfelbäume sowie 30 Säulenespen gepflanzt, hieß es weiter. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Spende: 500 Euro für Kinder- und Jugendheim

  Hoyerswerda.  Über eine Spende in Höhe von 500 Euro konnte man sich jetzt auf der Kinder- und Jugendfarm freuen. Das Geld wurde von den Kindern der Grundschule „Am Adler“ und dem Hort gesammelt, informiert das Christlich-Soziale Bildungswerk am Mittwoch. Damit soll Neubau des abgebrannten Pferdestalls unterstützt werden. Die Mädchen und Jungen der Einrichtung sind regelmäßiger Gast auf der Farm. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Steuertipp: Finanzministerium mit Informationsangebot

  Sachsen.  Ehepaare können ab dem kommenden Jahr neben den bekannten zwei Steuerklassenkombinationen auch das sogenannte Faktorverfahren wählen. Ein Überblick sowie Tabellen mit Rechenbeispielen sind dazu vom Finanzministerium im Internet veröffentlicht, so eine Mitteilung. Anhand der Daten können Arbeitnehmer sehen, bei welchem Verfahren die geringste Lohnsteuer abzuführen ist. Die Internetadresse lautet: www.steuern.sachsen.de. Unter dem Button „Steuerinformationen & Vordrucke“ sind die Informationen hinterlegt. In den Finanzämtern kann man sich zum Thema auch ein Merkblatt abholen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Trend: Immer mehr Wohnungen werden abgerissen

  Großräschen.  Der Abrisstrend setzt sich auch in Großräschen weiter fort. Allein in diesem Jahr sind schon 100 Wohnungen abgerissen worden, teilte die Kommunale Wohnungsgesellschaft Senftenberg mit. Seit 2002 verschwanden insgesamt schon mehr als 1000 Wohnungen im Stadtgebiet. Als nächstes soll ein Mehrfamilienhaus in der Karl-Marx-Straße 28 bis 32 dem Erdboden gleich gemacht werden. Die entstehende Freifläche wird vorerst begrünt. Durch die Abrissmaßnahmen sank der Wohnungsleerstand in Großräschen in den letzten Jahren auf unter 20 Prozent. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2009 
Vandalismus: Briefkästen mit Böllern gesprengt

  Hoyerswerda.  Vandalen haben am Dienstagabend drei Briefkästen in der Beethovenstraße zerstört. Sie warfen angezündete Silvesterknaller hinein, so die Polizei. Bereits am Montag wurde ein gleiche Fall in Bröthen aufgenommen. Die Schadensumme beläuft sich auf 200 Euro. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]