Suchergebnisse:   [1]     10 Treffer
   
WERBUNG

11.11.2008 
Angebot: Gründerwerkstatt im Lautech

  Hoyerswerda.  Für die erste Runde der Gründerwerkstatt im Hoyerswerdaer Lautech werden noch Anmeldungen entgegen genommen. Innerhalb eines halben Jahres werden die Teilnehmer in kostenlosen Seminaren und praktischen Übungen unter professioneller Anleitung auf die Selbständigkeit vorbereiten, so Leiterin Martina Wolf. Für das Existenzgründerprojekt gilt keine Alterbeschränkung. Interessenten müssen arbeitslos gemeldet und ihren Hauptwohnsitz in Sachsen haben. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 478 478 10 direkt in der Gründerwerkstatt oder unter 41 60 72 bei der RAA. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2008 
Ankündigung: OB mit weiterer Bürgersprechstunde

  Hoyerswerda.  Oberbürgermeister Stefan Skora lädt am Donnerstag zu einer Bürgersprechstunde ein. Treffpunkt ist die Ortsteilverwaltung in Dörgenhausen, so eine Mitteilung. In der Zeit von 16:30 bis 18:00 Uhr steht der OB, für Fragen zur Verfügung. Anmeldungen sind nicht nötig. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2008 
Bilanz: 2.500 Euro Schaden bei Parkplatzunfall

  Hoyerswerda.  Ein betrunkener Autofahrer hat am Montagmorgen einen Unfall auf dem Schwarzen Markt in der Altstadt verursacht. Beim Ausparken stieß der 44-Jährige gegen ein weiteres Fahrzeug und verursachte einen Schaden von rund 2.500 Euro, so die Polizei. Zum Unfallzeitpunkt hatte der Mann 1,7 Promille im Blut. Der Führerschein wurde eingezogen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2008 
Das sächsische Sozialministerium hat einen neuen Familienratgeber erarbeitet

  Sachsen.  Auf knapp 130 Seiten enthält dieser Informationen zu gesetzlichen Vorschriften, staatlichen Leistungen, Beratungs- und Hilfsangeboten im Freistaat. Der gesamte Lebenslauf einer Familie - von der Schwangerschaft über das Erwachsen werden und -sein bis hin zu Fragen des Erbens, spiegelt sich in dem Ratgeber wieder. Das Heft ist kostenlos beim Broschürenversand der Sächsischen Staatsregierung erhältlich oder im Internet unter [email protected](js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2008 
Expertenrunde: Seniorenbetreuung in Hoyerswerda diskutiert

  Hoyerswerda.  In Hoyerswerda werden mehr Angebote im Betreuten Wohnen für Senioren gebraucht. Das ist das Ergebnis einer vom Seniorenbeirat initiierten Expertenrunde am Dienstag im Schloss. Langfristig müsse auch über die Zahl an Pflegeplätzen in der Stadt nachgedacht werden. Mit der deutlichen Zunahme an Demenzkranken werden zukünftig Betreuungsmöglichkeiten fehlen, so die Prognose. Das Hoyerswerda vom demografischen Wandel immens betroffen ist, seit Jahren bekannt – doch wie damit umgehen, bleibt die große Frage. Vor allem in der medizinischen Versorgung müsste etwas getan werden. Denn ab 2020 – so die Prognosen - wird das Durchschnittsalter der Hoyerswerdaer bei 52 Jahren liegen. Bereits heute ist ein Drittel der Hoyerswerdaer Bevölkerung älter als sechzig Jahre. Der Seniorenbeirat wird die angesprochenen Probleme sicher erneut der Stadtverwaltung vortragen, doch vieles kann in der Kommune nicht allein gelöst werden. Bund und Land sind dabei auch gefragt – denn das Durchschnittsalter steigt deutschlandweit. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2008 
Geburtstag: „Kinder fit machen“ kann auf 5 Jahre zurückblicken

  Hoyerswerda.  Das Präventionsprojekt „Kinder fit machen“ kann in diesem Monat auf sein 5-Jähriges Bestehen zurückblicken. Anfänglich mit sechs Gruppen gestartet, werden derzeit mehr als 300 im Altkreis Hoyerswerda vom Stadtsportbund betreut. Dem Konzept des Projektes liegt die Idee zugrunde bereits im Kita- und Vorschulalter sportliche Betätigung zu fördern. Immer wieder ist die Rede davon, dass zu viele Kinder und Jugendliche Übergewicht haben. Computer, Fernseher und Co. sind für viele mittlerweile so wichtig – dass die Bewegung völlig auf der Strecke bleibt. Hier will das Hoyerswerdaer Projekt vorbeugen. Wer sich bereits in jungen Jahren an sportliche Betätigung gewöhnt und daran Spaß hat, der wird – so die Hoffnung der Initiatoren – auch später die Lust daran nicht verlieren. Der natürliche Bewegungsdrang der Steppkes – ist dabei äußerst hilfreich. In den Kindereinrichtungen muss man für das Bewegungsprogramm kaum noch werben, viele machen bereits mit. Ab Januar soll das Ganze, dann noch ein schritt weitergeführt werden. Neben der sportlichen Komponente soll auch die gesunde Ernährung eine Rolle spielen. Das Konzept soll zunächst in den Kindertagesstätten des Stadtsportbundes ausprobiert werden. bei Erfolg – können natürlich auch alle anderen Einrichtungen davon profitieren. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2008 
Hinweis: Halbseitige Sperrungen im Industriegelände

  Hoyerswerda.  Ab Mittwoch ist die Straße E vom Kaufland kommend in Richtung stadteinwärts halbseitig gesperrt. Gleiches gilt für die Straße A ab dem Autopark. Grund dafür sind Wartungsarbeiten an der Fahrbahn. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Am Freitag sollen die Arbeiten beendet sein. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2008 
Meisterschaft: Skatclub sucht besten Spieler

  Hoyerswerda.  Der Skatclub „Glück auf“ sucht wieder seinen Stadtmeister. Gespielt wird am Sonntag ab 10 Uhr im Allee-Restaurant an der Bautzener Allee. Als Hauptpreis winkt ein Pokal und 500 Euro. Der Zweitbeste erhält 300 und der Drittplatzierte 150 Euro. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2008 
Narrenspektakel: HKC startet in die 5. Jahreszeit

  Hoyerswerda.  Auch in Hoyerswerda haben die Narren am Dienstag die Macht im Rathaus übernommen. Pünktlich um 11.11 Uhr stürmte der Hoyerswerdaer Karnevalsclub Gelb-Blau die Tür und nahm von Oberbürgermeister Stefan Skora die Schlüssel sowie Stadtkasse entgegen. Passend zum diesjährigen Faschingsmotto „Den Krimi löst auf jeden all – der HKC beim Karneval“ gab es dann noch eine Aufgabe für die 5. Jahreszeit. Die Narren sollen angesichts zahlreicher Graffitis in der Stadt die „Schmierfinken dingfest machen“, so der OB. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.11.2008 
Polizeibericht: Jugendlicher in der Altstadt ausgeraubt

  Hoyerswerda.  Ein 15-Jähriger ist am Sonntag in der Altstadt beraubt worden. Der Schüler radelte auf dem Weg von der Dresdner- zur Friedrichsstraße. Als er hinter dem Bahnübergang zwei Personen überholte, wurde ihm der Rucksack vom Rücken gerissen, so die Polizei. Der Jugendliche stürzte durch den Ruck und die Tatverdächtigen liefen mit ihrer Beute fort. Der Schaden wird mit rund 600 Euro angegeben. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]