Suchergebnisse:   [1]     12 Treffer
   
WERBUNG

11.01.2016 
Aus dem Polizeibericht

  Region.  Auf der B 97 bei Schwarze Pumpe kam es am Montag zu einem heftigen Verkehrsunfall.
Gegen halb zwölf war ein 40 Tonner LKW mit seinem Sattelauflieger in den Straßengraben geraten. Er war voll mit Holzplatten und Möbelteilen beladen. Der Fahrer klagte nach dem Unfall über Schmerzen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Am frühen Nachmittag war der Bereich der B97 zur Bergung des Fahrzeugs voll gesperrt.
Angaben zur Unfallursache und zur Schadenshöhe liegen nicht vor.

Zwischen Samstagmittag und Sonntagvormittag sind in Kamenz Unbekannte in drei Garagen an der Fichtestraße eingedrungen. Sie stahlen Skier und Werkzeuge im Wert von etwa 1.000 Euro. Eine Schwalbe, die auch aus einer Garage geschoben wurde, entdeckte eine Streife des örtlichen Reviers gleich in der Nähe.
Sie konnte dem Eigentümer wenig später wieder zurückgegeben werden. Auch einen Werkzeugkoffer stellten die Beamten sicher. Es entstand zudem Sachschaden von etwa 150 Euro.

Am Sonntagvormittag kam es in Königswartha zu einem Verkehrsunfall. Eine 63-jährige war auf der Bahnhofstraße in Richtung Ortsausgang unterwegs. Aus gegenwärtig ungeklärter Ursache kam sie mit ihrem Volkswagen nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Straßenlaterne. Der Gesamtschaden wurde auf zirka 5.000 Euro geschätzt, die Fahrerin blieb unverletzt.

Gleich fünf angetrunkene Fahrzeugführer hat die Polizei am vergangenen Wochenende bei Routinekontrollen im Revierbereich Kamenz aus dem Verkehr gezogen. Die Männer im Alter von 22 bis 62 Jahren überschritten den erlaubten Wert von höchstens 0,5 Promille zum Teil erheblich.
Die Fälle ereigneten sich in Ohorn, Königsbrück und Großröhrsdorf, sowie zweimal in Pulsnitz.
Den Spitzenwert brachte ein 22-Jähriger, der mit einem Renault in der Nacht zu Sonntag in Großröhrsdorf von der Polizei kontrolliert wurde. Hier lag das Ergebnis des Atemalkoholtests bei umgerechnet 1,6 Promille.
Zwei weitere Männer im Alter von 33 und 35 Jahren wurden mit Werten von umgerechnet fast 1,2 und gut 1Promille ertappt. Die beiden anderen hatten unter 1 Promille intus. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.01.2016 
Der HKC in der Bibo

Hoyerswerda.  In der Hoyerswerdaer Stadtbibliothek wird seit Samstag die Reihe der Vereinsvorstellungen fortgesetzt. Zu sehen ist diesmal, passend zur närrischen Jahreszeit, der HKC Gelb-Blau. Bis zum Aschermittwoch ist in und an den Vitrinen karnevalistisches zu entdecken, u.a. passende Schminkutensilien, die Tanzkostüme, Auszeichnungen und eine Menge Infomaterial über den Verein. (fw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.01.2016 
Drogenkonsum mit Folgen

  Kamenz.  Die Polizei in Kamenz ermittelt gegen drei Männer, die offenbar Drogen zu sich genommen haben. Nach der Aufnahme der offensichtlich ungesunden Substanz mussten Rettungskräfte und Polizei am Samstag in die Geschwister Scholl Straße ausrücken. Drei junge Männer im Alter von 28, 31 und 32 Jahren waren dort von der Mutter eines Geschädigten bewußtlos aufgefunden worden. Die Personen mussten zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden. Die Kriminalpolizei will nun mehr zu den Umständen und dem Stoff der dort aufgenommen wurde herausfinden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.01.2016 
Interview im Seenlandklinikum

Hoyerswerda.  Die Geburtenklinik im Seenlandklinikum hat einen neuen Chefarzt. Er wurde am Montag offiziell vorgestellt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.01.2016 
Letzte Arbeiten im Schloss

Hoyerswerda.  Hoyerswerdaer Schloss feierlich eröffnet. Doch bevor sich die „Erlebniswelt“ präsentieren kann, sind noch letzte Arbeitsschritte und der perfekte Schliff nötig. Nach langem Umbau haben dann alle Besucher wieder die Möglichkeit, das Museum im Schloss zu besuchen. (fw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.01.2016 
LHV gewinnt in Dresden

  Hoyerswerda.  Die erste Mannschaft des LHV Hoyerswerda ist in der Handball-Sachsen-Liga erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Das Team von Trainer Connie Böhm siegte am Sonntag souverän in der Landeshauptstadt bei der Reserve des HC Elbflorenz Dresden mit 38 : 28. Der LVH setzt damit seine seit Ende Oktober anhaltende Siegesserie fort und ist Tabellendritter. Der HVH Kamenz hatte am Wochenende Spielfrei.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.01.2016 
Neue Kinderärztin

  Hoyerswerda.  Brigitte Bollinger, eine der bekanntesten Hoyerswerdaer Kinderärztinnen, hört auf. Die 75 jährige übergibt in der zweiten Jahreshälfte die Praxis im Ärztehaus am Seenland Klinikum an ihre Nachfolgerin Stefanie Schieber. Um dies optimal zu gestalten, wird es Mitte des Jahres einen Zeitraum geben, in dem beide gemeinsam vor Ort sind und die jungen Patienten behandeln teilt die neue Kinderärztin mit.
Die gebürtige Senftenbergerin hat bereits seit 2006 in der Kinderklinik am Hoyerswerdaer Krankenhaus gearbeitet. Zudem ist die 35 jährige in der Kinderarztpraxis ein bekanntes Gesicht. Vor acht Jahren hat sie hier bereits Vertretung gemacht und Geschmack daran gefunden. Die Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin möchte sich insbesondere im Bereich der Hauterkrankungen fortbilden. Brigitte Bollinger resümiert über ihre langjährige Tätigkeit: „Mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, ist einfach schön. Sie war in den vergangenen Jahren unter anderem als Kinderärztin in der Hoyerswerdaer Kirchstraße und später auch als Praxisvertretung in Spremberg tätig. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.01.2016 
Sächsche Oldies

  Sachsen.  Auch die Sachsen werden immer älter. Im Freistaat leben anteilig die meisten über 80 jährigen in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. In Sachsen ist die Zahl der Hochbetagten in den letzten Jahren auf rund 280.000 gestiegen.
Von 100 Einwohnern haben somit rund sieben ihren 80. Geburtstag gefeiert. Auch im Landkreis Bautzen ist das genau so. Mehr ältere Menschen gibt es nur im Landkreis Görlitz der das Ranking in Sachsen klar anführt. Grund für den Zuwachs ist vor allem die steigende Lebenserwartung. Da mit den Babyboomern geburtenstarke Jahrgänge in der Bevölkerungspyramide nach oben rücken, wird die Zahl der Hochaltrigen weiter ansteigen. Laut der jüngsten Bevölkerungsvorausberechnung werden 2050 bis zu elf Millionen Menschen in Deutschland leben, die ihren 80. Geburtstag gefeiert haben. pm/bw

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.01.2016 
Straßenumbenennung in Kamenz

  Kamenz.  In Kamenz ist am Montag eine Straße nach dem Professor Gottfried Bombach benannt worden. Er wurde 1919 in der Lessingstadt geboren. Anlass ist der Besuch des Sächsischen Wirtschaftsministers Dulig, der sich im Kamenzer Gewerbegebiet über den Stand der Elektromobilität informierte. An deren Werksgelände liegt die Straße. Dulig und Oberbürgermeister Roland Dantz nahmen den offiziellen Akt der Umbenennung gemeinsam vor. Die Stadtverwaltung möchte mit dieser Straßenbenennung an eine Persönlichkeit, deren Wurzeln in Kamenz liegen, und deren Verdienste erinnern. Gottfried Bombach starb im Juli 2010 in Basel. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.01.2016 
Tag der offenen Tür im Johanneum

Hoyerswerda.  Das Christliche Gymnasium „Johanneum“ hatte am Samstag zum Tag der offenen Tür eingeladen. Wir haben uns unter die Besucher gemischt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.01.2016 
Telekom nimmt neues Netz im Bereich Senftenberg in Betrieb

  OSL.  Die Deutsche Telekom baut ihr VDSL-Netz in der Region weiter aus. Ab sofort können davon jetzt auch die Städte Senftenberg und Großräschen mit den Ortsteilen sowie das Amt Ruhland mit den Gemeinden Guteborn, Grünewald, Hermsdorf-Lipsa, Hohenbocka, Schwarzbach-Biehlen und Ruhland profitieren. Über 8.200 Haushalte können somit schnelleres Internet nutzen. Es sind dann Geschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde möglich, wird informiert. Um die Bürger und Unternehmen mit Breitband zu versorgen, hat die Telekom 62 neue Knotenpunkte aufgebaut oder bereits bestehende modernisiert und Glasfaserkabel neu verlegt. Damit bietet das Telekommunikationsunternehmen den Einwohnern, aber auch den Gewerbetreibenden, eine wichtige Infrastrukturverbesserung, denn die Breitbandversorgung ist ein zunehmend wichtiger Standortfaktor. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
11.01.2016 
Zukunftsnavi

  Bautzen.  Am 30. Januar findet wieder der zentrale INFO-Tag zur Berufs- und Studienorientierung im Landkreis Bautzen statt. Dazu hat die Staatliche Studienakademie in der Löbauer Straße in Bautzen von 09 bis 13 Uhr geöffnet. Jugendliche, Eltern und alle anderen Interessierten können sich über die vielfältigen Ausbildungs-, Studien- und Weiterbildungsangebote in der Region kostenlos informieren.
Die Organisatoren werben in kompakter Form für den Landkreis Bautzen als Ausbildungs- und Studienstandort. Dafür haben sie ein umfangreiches Programm vorbereitet, über 70 Aussteller wollen sich daran beteiligen. Interessierte können unkompliziert mit Personalverantwortlichen und Auszubildenden ins Gespräch kommen. Wer möchte, kann seine vollständigen Bewerbungsunterlagen gleich mitbringen und sich bewerben, so Thomas Berndt der Chef der Agentur für Arbeit Bautzen. Neu im Programm ist eine Busrundfahrt durch Bautzener Gewerbegebiete, bei der regional ansässige Firmen kurz vorgestellt werden. Eine vorherige Anmeldung für die Fahrt, die für 12.30 Uhr vorgesehen ist, kann vor Ort am Stand der Stadtverwaltung Bautzen erfolgen. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]